Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.216 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Andreas Offline




Beiträge: 435

02.09.2019 18:10
Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Die gestrigen Wahlergebnisse beschäftigen mich ziemlich stark. Ich finde die Entwicklung beängstigend. Es gibt Wahlkreise, da hat eine Aue Partei über 50 Prozent der Stimmen erhalten. Sind so viele Menschen so kurzsichtig? Oder darf man schon sagen dumm?

patrick Offline




Beiträge: 3.116

02.09.2019 21:21
#2 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Zitat von Andreas im Beitrag #1
Die gestrigen Wahlergebnisse beschäftigen mich ziemlich stark. Ich finde die Entwicklung beängstigend. Es gibt Wahlkreise, da hat eine Aue Partei über 50 Prozent der Stimmen erhalten. Sind so viele Menschen so kurzsichtig? Oder darf man schon sagen dumm?


Dazu ein paar Zitate:

Zitat
Würden Wahlen etwas bewirken, hätte man Sie längst abgeschafft.



Zitat
Teile und herrsche



Zitat
Ein einfältiges Volk lässt sich leicht regieren.



Zitat
Wissen ist Macht (und Nicht-Wissen eben Ohnmacht)

.

Zitat
Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.



Kommen alle nicht von mir, stehe aber voll dahinter. Deutlicher will ich hier nicht werden, da solche Diskussionen meistens nicht gut ausgehen.

Havi17 Online




Beiträge: 3.153

02.09.2019 22:56
#3 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Kann ich nur untersteichen. Ist auch nicht von mir "Jedes Volk verdient die Regierung die es wählt".
Ein Zitat auf einer Wand in einer Schule "Man lebt nicht um zu glauben, sondern um zu lernen"

Bei so vielen Fake-News ist es wagemutig andere Menschen als verrückt zu bezeichnen. Deshalb bitte
solche Diskussionen vermeiden.

Gruss
Havi17

schwarzseher Offline



Beiträge: 478

03.09.2019 18:32
#4 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #3
Kann ich nur untersteichen. Ist auch nicht von mir "Jedes Volk verdient die Regierung die es wählt".
Ein Zitat auf einer Wand in einer Schule "Man lebt nicht um zu glauben, sondern um zu lernen"

Bei so vielen Fake-News ist es wagemutig andere Menschen als verrückt zu bezeichnen. Deshalb bitte
solche Diskussionen vermeiden.


Dem kann ich mich nur anschließen ,ich glaube wir tun gut daran uns hier nicht in politische Diskussionen ziehen zu lassen. Auch wenn wir uns weiterhin über gute,schlechte ,richtige,falsche Wallace auslassen und uns gegenseitig überzeugen wollen .......wir können uns trotzdem immer in die Augen sehen ,das kann bei Politik ganz schnell anders aussehen.
Daher auch meine Meinung ....Wahlanalysen haben hier nichts zu suchen.

Andreas Offline




Beiträge: 435

03.09.2019 19:02
#5 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Ich finde es erschreckend, dass ziemlich auf den Tag genau 80 Jahre nach dem Beginn des zweiten Weltkrieges eine politische Strömung in Teilen des Landes mehr als 50Prozent Zustimmung erhält, deren Sprache, Personal und Weltbild den Braunhemden (Volker Kutscher) folgt. Das wollte ich im Off Topic loswerden. Das ist weder eine Wahlanalyse, noch Parteipolitik. Und trotzdem finde ich es erschreckend, da man aus der Geschichte nichts gelernt hat. Verharmlosung, Desinteresse und Totschweigen ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Ich bin schon etwas enttäuscht, weil ich dachte, das es hier zumindest soetwas wie einen demokratischen Grundkonsens gibt. Stattdessen werden verhöhnende Zitate gepostet.

patrick Offline




Beiträge: 3.116

03.09.2019 21:18
#6 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Zitat von Andreas im Beitrag #5
Verharmlosung, Desinteresse und Totschweigen ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Ich bin schon etwas enttäuscht, weil ich dachte, das es hier zumindest soetwas wie einen demokratischen Grundkonsens gibt. Stattdessen werden verhöhnende Zitate gepostet.


Verhöhnend? - kommt drauf an mit welchem Verständnis du das belegst. Da haben wir schon das erste Missverständnis. Wenn du glaubst, dass irgendein Politiker von außen unsere Probleme löst oder im Mainstream echte Wahrheiten zu finden sind, lasse ich dich gerne dort. Ich glaube das aus gutem Grund nicht. Daher hat es auch wenig Sinn mit mir über die "bösen, bösen Rechten" oder die "moralisch doch so überlegenen Linken", die denselben Wahnsinn an entgegengesetzten Polen zelebrieren, zu diskutieren. Irgendwelchen egomanischen Clowns mit Profilierungsneurose, die eine Illusion von Macht und Weisheit vortäuschen, die sie in Wirklichkeit nicht haben, kann ich schon lange nichts mehr abgewinnen. Die Strippenzieher sind mindestens 20 Stufen weiter oben und werden uns gegenüber natürlich nicht vorstellig. Und sie lieben Unordnung - denn aus dieser heraus lässt sich leicht regieren. Echte Kraft und Weisheit kommt aus der Mitte und nicht aus dem linken oder rechen Lager. Solange dies beim Mainstream nicht ankommt, wird sich die Abwärtsspirale weiterhin einem "horrendous meltdown" zubewegen. Wenn die kritische Masse nicht hinter die Kulissen sehen lernt, sondern den ganzen Input unkritisch übernimmt, mit dem sie zugemüllt wird und sich nach stammtischmanier auch noch gegenseitig "befetzt", ist das dicke Ende ohnehin vorprogrammiert. Jehne, die am Ende der Fahnenstange der Macht hocken, sind sicher nicht unsere Freunde. Das lässt sich sehr, sehr leicht durchschauen. Das von denen kreierte Fundament aus Lug, Betrug, Täuschung etc. ist nicht dazu angetan der Wahrheit auch nur einen Schritt näher zu kommen. Aber das sind natürlich alles Verschwörungstheorien.........uupps, jetzt hab ich mich doch zum Diskutieren hinreißen lassen. Wenden wir uns lieber wieder den Filmen zu. Das andere gerne unter 4 Augen, aber hier entstehen mit solchen Themen wirklich nur Missverständnisse, wie der allererste Meinungsaustausch schon veranschaulicht.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.093

03.09.2019 21:28
#7 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Über das Wort "verhöhnend" bin ich auch gestolpert und habe mich gewundert. Ich glaube, die tatsächliche Verhöhnung besteht eher darin, eine demokratische, auf dem Boden des Grundgesetzes agierende Partei auf eine Stufe mit einem totalitären Regime zu stellen und damit eine Geringschätzung für dessen Millionen Menschenopfer zu demonstrieren. Wer das tut, hat aus der Geschichte nicht einmal so wenig gelernt, dass der mittlerweile wieder in Mode gekommene Vergleich mit Nationalsozialisten das Äußerste und Schlimmste ist, das man jemandem überhaupt unterstellen kann, und deshalb tunlichst nicht leichtfertig gebraucht werden sollte. Die Stellen in den sächsischen oder brandenburgischen Programmen der betreffenden Partei, die etwa zu Genoziden, systematischer Verfolgung, zur Deportation Unschuldiger, zu Blitz- oder Vernichtungskrieg aufrufen, sind mir bei der Lektüre jedenfalls nicht aufgefallen.

Havi17 Online




Beiträge: 3.153

04.09.2019 13:54
#8 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

In der Tat. Zu bedenken ist noch, daß es im Netz bezahlte Blogger gibt, welche extremistische
Kommentare auch in Foren liefern. Es gibt Beispiele dafür, daß sich einige von Ihnen später
geoutet und dafür entschuldigt haben. Leid tun können einem die Leser die diese Dinge glauben.
Man lebt nicht um zu glauben, sondern um zu lernen.

Gruss
Havi17

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 204

05.09.2019 15:52
#9 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

@patrick: Ich möchte Dir für deinen sehr guten Beitrag danken. Du hast recht, wenn wir uns hier verbal und woanders schon die Leute real die Köpfe einschlagen, dann stehen hinter allen letztlich die eiskalten Strategen, die die Welt als „geopolitisches Schachbrett“ betrachten, auf dem wir nur die allerkleinsten Bauern sind, und reiben sich die Hände. Egal, ob Hakenkreuz, Hammer und Sichel, Sonnenblume oder Halbmond, wenn eine dieser Gruppierungen an die Macht gekommen ist, kann man immer davon ausgehen, dass das nicht durch Zufall passiert ist (Verfolge stets die Spur des Geldes !). Keine dieser -ismen wird den Herrschaften im Schatten trotz aller lauthalsen Postulation auch nur ein Haar krümmen.

Um mal den Bogen ein wenig in unsere schöne heile „Merry-Old-England“-Krimiwelt zu schlagen, über diese Dinge hat sich schon jemand Gedanken gemacht, dem man es im ersten Moment eigentlich kaum zutrauen würde. Durch das Werk von Agatha Christie ziehen sich immer wieder Hinweise auf das Wirken geheimer Hintergrundmächte. Sie hat ja auch einige, nicht sonderlich gelungene Romane über Verschwörungen geschrieben, wo man schon merkt, dass sie diese Dinge tatsächlich beschäftigt haben. In anderen ihrer Geschichten finden sich immer wieder mal subtilere Andeutungen in diese Richtung. Ein Schweizer Esoteriker, für dessen ziemlich wirre Weltsichten ich nun keine Werbung machen will, widmet ihr diesbezüglich in einem seiner Bücher sogar ein eigenes Kapitel, obwohl er da schon ein wenig übertreibt.

Soweit mir bekannt, hat Edgar Wallace für sowas kaum Ambitionen gehabt. In dem Buch „Der Joker“ fabuliert er ein wenig über Manipulationen am Finanzmarkt herum, aber doch recht oberflächlich und skurril. Seine Verschwörungen spielen sich in einer weitverzweigten Unterwelt oder in düsteren Familiengeheimnissen ab, und dafür bin ich dem „King of Thrillers“ sehr dankbar, in eine solche Welt abtauchen und den ganzen realen Irrsinn einfach mal draußen lassen zu können.

schwarzseher Offline



Beiträge: 478

05.09.2019 17:48
#10 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

@ Oberzohn : für deinen letzten Satz bin ich besonders dankbar......es ist einfach beruhigend mal ganz naiv in eine Scheinwelt abtauchen zu können. Gerade wohl weil die meisten hier mit offenen Augen durchs Leben gehen sind zB. für mich solche Wohlfühl Filme/Bücher/Hörspiele einfach mal eine Auszeit.

( ach ja,auch ich bin politisch interessiert und kann Stellung zu Themen beziehen......aber nicht hier )

patrick Offline




Beiträge: 3.116

05.09.2019 21:33
#11 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Zitat von Dr. Oberzohn im Beitrag #9
@patrick: Ich möchte Dir für deinen sehr guten Beitrag danken. Du hast recht, wenn wir uns hier verbal und woanders schon die Leute real die Köpfe einschlagen, dann stehen hinter allen letztlich die eiskalten Strategen, die die Welt als „geopolitisches Schachbrett“ betrachten, auf dem wir nur die allerkleinsten Bauern sind, und reiben sich die Hände. Egal, ob Hakenkreuz, Hammer und Sichel, Sonnenblume oder Halbmond, wenn eine dieser Gruppierungen an die Macht gekommen ist, kann man immer davon ausgehen, dass das nicht durch Zufall passiert ist (Verfolge stets die Spur des Geldes !). Keine dieser -ismen wird den Herrschaften im Schatten trotz aller lauthalsen Postulation auch nur ein Haar krümmen.


@Dr. Oberzohn ich gebe das Kompliment gerne zurück. Wie ich sehe gehörst du zu dem doch eher überschaubaren Kreis der Menschen, der die Situation voll erfasst hat. So hässlich die unverblümte Realität auch ist, sosehr hat es trotzdem seinen Reiz "den Feind zu studieren". Ohne Wahrheit als Fundament gibt's einfach keine Wende zum wirklich Guten und keine Chance zum Ausleben des uns gegebenen Potentials. Da kann man noch so viele von oben gesteuerte Parteien wählen, schimpfen, zetern, diskutieren. Schlussendlich hat das alles den Effekt eines Rülpsers im Kanal. Die Menschen lassen sich am leichtesten über ihre Emotionen steuern und genau das wird schamlos ausgenutzt. So in etwa, wie es auch ein Heiratsschwindler macht, nur auf einer breiteren Ebene. Das funktioniert jetzt noch genauso gut wie vor Jahrhunderten. Sprich: Die Masse hat nichts dazugelernt - negative, aber hochwirksame, Gruppendynamik. - "Ich war's nicht, es war Dr.Mabuse. Er benutzte mein Gehirn". - Unsere Filme sind oft gar nicht mal so fern der Realität. Je mehr man sich mit diesen Themen auseinandersetzt, darüber liest, entsprechende Menschen aus allen "walks of life" trifft,etc, umso mehr sieht man dann auch ein sehr rundes und klares Bild - eine Klarheit, welche die Mainstream-Medien nicht annähernd bieten und der argumentativ nicht mehr beizukommen ist, die daher totgeschwiegen oder als "Verschwörungstheorie" etikettiert wird. Tieferes Wissen war eben immer schon verboten. Früher hat man "Hexen" und Bücher verbrannt. Heute wird über das Internet verunglimpft. Das Wissen kommt irgendwann aber einfach von selbst zu einem, sofern man offen ist. Wenn wenige Prozent der Menschheit über 90 Prozent des gesamten Geldes und Geldeswertes besitzt, dürfte nicht schwer zu erraten sein, nach wessen Pfeife in allen wichtigen Bereichen getanzt wird(wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe). Ich habe mal im Rahmen meines Berufes ein Weiterbildungsseminar besucht, in dem es um NLP und sonstige psychologische Themen ging. Der Vortragende, ein Psychologe, hat da genau erklärt, wie ein klassischer Psychopath tickt. Meinem ohne großen Scham geäußerten Verdacht, wo die höchst-intelligentesten dieser Spezies wohl landen, konnte er nicht widersprechen.

Was zahlreiche im Mainstream verbreitete Lügen, Halbwahrheiten, unterdrückte Wahrheiten, etc. betrifft habe ich mich mit einigen selbst direkt konfrontiert, was ausnahmslos immer meinen Verdacht untermauert hat. Bevor noch mehr aus mir raussprudelt aber jetzt zum Schlusswort, mit dem auch ich betonen möchte, ein wie wichtiger Ausgleich es ist, ab und an einmal in die Phantasiewelt des Films einzutauchen und in einem Wallace-Grand-Prix, etc. die Kings-of-Crimes das Zentrum der Aufmerksamkeit sein lassen - sich darüber zu streiten, ob nun ein Giallo Daseinsberechtigung im Wallace-Universum hat oder nicht oder ob nun Reinl oder Vohrer die Nase vorn hat .....Herrlich unwichtig aber immer wieder auf's neue unterhaltsam.

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 204

07.09.2019 00:07
#12 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

@patrick : Na, es beruhigt mich , mal zu hören, dass es wenigstens noch ein paar Leute gibt , die ähnlich ticken. Ausgerechnet im Edgar-Wallace-Forum, oder vielleicht ist das ja auch gar nicht so verwunderlich. Wer guckt normalerweise schon noch so alte Schinken, analysiert sie und quatscht über Schauspieler, die einer völlig anderen Zeit angehören ? Sicherlich schon, wenigstens zum Teil, Menschen, die auch hier ein wenig abseits des Mainstreams liegen, vielleicht sogar ein wenig Sehnsucht haben nach den Zeiten, in denen die Filme spielen, auf alle Fälle irgendwie schon ein bisschen anders als die Masse sind. Ist vielleicht ein bisschen bemüht psychologisch und trifft auch nicht auf jeden zu. Wenn ich irgendwo mal erwähne, dass ich Fan der Edgar-Wallace-Filme bin, dann ernte ich meist verständnislose, ungläubige und oft auch amüsierte Blicke. Die Masse , von der du immer wieder gesprochen hast, guckt natürlich lieber andere und viel modernere Dinge. Das ist ihr auch echt zu gönnen, doch wie du treffend gesagt hast, sie versucht nie mal, einen Blick hinter den Vorhang zu werfen. "Die Masse ist dumm und blind". Dieses freundliche Zitat stammt von einem arbeitslosen Kunstmaler, der es als Chef einer ominösen Kleinpartei schaffte, innerhalb kurzer Zeit zum Diktator über ein hochentwickeltes Kulturvolk zu werden, dass er dann in einen schrecklichen Krieg gegen die Welt, oder bessergesagt, gegen seine europäischen Nachbarn hetzte. Schuld an der ganzen Entwicklung waren natürlich nur die ungünstigen Umstände und vor allem das blöde Volk, dass ihn gewählt hatte (Was so pauschal auch nicht stimmt, aber macht ja nichts). Wo kam eigentlich das ganze Geld her, dass er für die ganze aufwändige Propaganda brauchte und dann für den rasanten Aufbau von Wirtschaft und Militär? Ausschließlich nur von der deutschen Industrie, die doch eigentlich durch die Weltwirtschaftskrise schwer gebeutelt war? Erinnert ein wenig an die Geschichte eines Mannes, der Vorsitzender einer Partei war, die sich großsprecherisch "Bolschewiki" nannte, obwohl sie in der Minderheit war. Die schaffte es, ein riesiges, ausgeblutetes und rückständiges Land mehrere Jahre lang mit Revolution und Bürgerkrieg zu überziehen, bis sie schließlich siegte und das System trotz internationaler Isolierung immer weiter ausbaute und sich nebenher ein beispielloses Terrorsystem etablierte. Offenbar wurde das ganze nur durch Luft, Liebe und Idealismus finanziert, oder ? Um nochmal auf Agatha Christie, meine Lieblingsschriftstellerin , zurückzukommen, sie hat zehn Jahre nach diesen Ereignissen recht unverblümt in einem ihrer Bücher die Meinung vertreten, dass Lenin und Trotzki nicht die eigentlichen Drahtzieher der Revolution waren und in ihre Romanhandlung als Geldgeber symbolhaft einen amerikanischen Milliardär eingebaut, der "noch reicher als Rockefeller" war. Sogenannte "Verschwörungstheorien" sind kein Produkt unserer Zeit, die gab es schon immer, weil es schon immer Menschen gab, die die offizielle Lesart anzweifelten. Das setzt sich bis heute fort, wenn urplötzlich irgendwo vermeintliche oder tatsächliche blutrünstige Diktatoren vom Sockel gestürzt werden, die jahrzehntelang in aller Ruhe ihr Geschäft unter den Augen des demokratischen Westen betrieben haben, wenn irgendwo spontane bunte Revolutionen ausbrechen, dann wird es immer Menschen geben, die sich fragen: Warum hier? Warum jetzt? Wem nützt es? Das passt nicht jedem, da wird eben der Begriff "Verschwörungstheorie" verwendet. Ach so, das sind ja die, die glauben, dass die Erde eine flache Scheibe ist! sagt sich da der eher schlichtere Teil der Bevölkerung, und für die intellektuell etwas anspruchsvolleren stehe jede Menge Experten bereit, die eine Menge erzählen über die Veränderungen in der globalisierten Welt und dass viele damit nicht zurechtkommen und für komplexe Zusammenhänge einfache Erklärungen suchen usw. Und der ganz große Teil der Bevölkerung hat von all dem eh noch nie was gehört, weil er schnell noch das Sonderangebot für das fette Schweinesteak bei Aldi abgreifen muss und dann heim zu Mutti aufs Sofa vor den Breitwandfernseher zum neuesten "Deutschland sucht den Superproll" - das gute alte "Tittytainment" halt. So siehts leider aus. Eine der wirklichen Errungenschaften unserer noch so recht und schlecht funktionierenden (Schein)demokratie ist doch, dass sich jeder informieren kann, wenn er nur ernsthaft will. Das sollte auch jeder tun, solange es noch geht. Da wird schon Buchhändlern nahegelegt, unliebsame Bücher nicht mehr zu veröffentlichen, und für das Internet gibt es ja jetzt das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz", ein Wort, bei dem es einem kalt den Rücken runterläuft. Könnte direkt aus dem Propagandaministerium des Herrn Goebbels stammen und zeigt auch, wes Geistes Kind seine Initiatoren sind und wo die Reise hingeht. Trotzdem, wir sind noch weit von totalitärer Einheitsmeinung entfernt.
Aber, wenn du ehrlich bist, was tun die Leute. Lassen sich Angst machen und gegeneinander aufwiegeln und merken nicht mal die ganzen Widersprüche. Gestern drohte eine neue Eiszeit, heute sterben wir den Hitzetod. Gestern standen wir kurz vorm Atomkrieg, heute müssen die friedlichen Kernkraftwerke herhalten (um die vielen Atombomben scheint sich keiner mehr Sorgen zu machen). Gestern war der Regen am Waldsterben schuld, heute ist der Kein-Regen der Übeltäter. Gestern gingen die fossilen Energierohstoffe bald zu Ende (wir haben keine Energie mehr!), heute gibt es sie immer noch und sie sind an allem Umweltübel schuld. Gestern drohte noch die Gefahr einer Überbevölkerung, heute redet man vom Aussterben ganzer Regionen. Und diese Leier wird ewig so weitergehen. Heute ist der Wald zu wenig, das Klima kippt, morgen stellt man überrascht fest, das die Bäume durch Photosynthese auch Co2 produzieren und eigentlich zu viel sind. Etc. Etc. Das alles garniert mit Unfall, Mord- und Totschlaggeschichten und obendrauf die Warnung, noch schnell zur nächsten Impfung zu rennen, weil wieder ein schrecklicher Virus unterwegs ist.
Und immer wird Neid geschürt: Alt gegen Jung, Rechts gegen Links, Ausländer gegen Einheimische, Mieter gegen Vermieter, Ost gegen West, Autofahrer gegen Fußgänger, Männer gegen Frauen, Fleischesser gegen Vegtarier - eine endlose Kette.
Und um zum eigentlichen Thema des Threads zu kommen: Die blaue Partei hat wieder mal im pösen pösen Sachsen usw. so viele Stimmen gekriegt. Oje, da muss unsere Bundesregierung zum x-ten Mal sofort eine Expertenkommission einsetzen, um zu erfahren, was da vor sich geht weit weit im Osten in den tiefbraunen Gauen unserer sonst so schönen bunten Republik. Da begeben sich die Experten dann auf die gefahrvolle Reise in das wilde unbekannte Land, versuchen Kontakte mit der recht unverständlich sprechenden Bevölkerung aufzunehmen, stets auf der Hut vor Horden von ausländerkillenden Nazis und im Rauch von dauerbrennenden Asylantenheimen. Und wenn die Experten dann nach vielen Abenteuern und Entbehrungen wieder zurück in der Zivilisation sind, machen sie sich gleich an die Auswertung ihrer Forschungsergebnisse. Und dann kommt die übliche Mär vom abgehängten Ossi, der immer noch sein Fehlendes-Bananen-Trauma aus der DDR-Zeit nicht abgearbeitet hat und eine Kompensation darin sucht, arme hilfesuchende Menschen aus Ländern zu verfolgen, in denen es doch die Bananen wachsen und die doch völlig zufrieden sein müssten... usw. das übliche Geseiere. Und da keiner der Experten mal wirklich das Kind beim Namen nennt und gewisse Dinge geändert werden (was natürlich gar keiner will), werden auch zukünftig noch neue Expeditionen in die rechtselbischen Barbarengebiete geschickt werden (Die haben zwar teilweise mittlerweile mit den besten Bildungsgrad und einen sehr guten Länderhaushalt, ganz im Gegensatz zu so netten bunten toleranten Gebieten wie Berlin oder Bremen, aber darauf kommt es ja schließlich nun wirklich nicht an).
Und so geht das Schauspiel für die Masse ewig weiter, während im Hintergrund die Zeitbombe im Finanzsystem ihrem baldigen Knall entgegentickt, das sowieso schon marode Stromnetz endgültig ruiniert wird und die nächsten "Flüchtlingsströme" schon in den Startlöchern stehen für ihre Reise ins gelobte Land.
Und das Schlimmste ist, die Leute interessiert das alles gar nicht. Und die, die es merken, können eh nichts machen, nur zugucken und aufpassen, nicht selber radikal zu werden und es sich nicht mit allen Freunden, Familie und Partner zu verscherzen.
Ob die Menschen mal wachwerden, wenn der große Knall gekommen ist? Man soll die Hoffnung nie aufgeben.

Oje, jetzt habe ich mich hinreißen lassen, wollte eigentlich auch gar nichts mehr dazu schreiben, musste aber mal raus, weils eben grade mal auf dem Tisch war.
Gelobe hiermit Besserung, klinke mich aus der politischen Diskussion aus und schreibe in Zukunft ein paar längst überfällige Rezensionen, die schon lange in der Warteschlange stehen.

Havi17 Online




Beiträge: 3.153

07.09.2019 13:48
#13 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Auch hier meine Zustimmung. Ich dachte nun ist Schluß mit den Kommentaren und hatte mich deshalb
zurückgehalten. Mir zeigt sich, daß es doch in vielen zurecht brodelt und man sich, wie es sich gehört,
Gedanken macht. "Man lebt nicht um zu glauben, sondern um zu lernen"

Schade ist nur, daß die Menschheit nichts daraus lernt, "echten Whistelblowern" und Fakten aus Büchern
dazu nicht glaubt, dies als Verschwörungstheorie abtut und Menschen welche dies verbreiten diffamiert.
Im übrigen war es Anfang der 70er Jahre umgekehrt. Damals wurden die Fadenzieher im Hintergrund als
Verschwörer und deren Falschdarstellung als Verschwörungtheorie bezeichnet.

Die Menschen sollten besser lernen als glauben, so arbeiten wie Wissenschafter, die ihre Erkenntnisse
immer wieder neu hinterfragen, neues entdecken bis alle Fakten auch nachprüfbar sind.

Medien gibt es auf der ganzen Welt und "Gott sei Dank" auch verschiedene Nachrichteagenturen. So hat
man ein breites Spektrum an Informationen und kann leicht in der einen oder anderen Presse versteckte
Wahrheiten finden, die so manches scheinbar verrückte belegen helfen.

Gruss
Havi17
[small] We cannot solve the problems we have created with the same thinking that created them" Albert Einstein [/i]
"You will be assured in your thinking through people you know and search" B.H.
"Den Reifegrad einer Gesellschaft erkennt man daran, wie man mit dessen schwächsten Glied umgeht- den Alten und den Kindern" Hopi-Indianer
"Gefällt mir gut, daß Sie loyal sind - Eigentlich bin ich nur ehrlich" Rififi am Karfreitag [/small]

Andreas Offline




Beiträge: 435

07.09.2019 17:30
#14 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Liebe Wallace-Fans, das sind hier ziemlich krasse "Coming out's". Ich bin - vorsichtig ausgedrückt - platt ob der hohen Alu-Hut-Quote in diesem Forum, indem ich seit 15 Jahren angemeldet bin.

Matze K. Offline



Beiträge: 1.058

07.09.2019 19:57
#15 RE: Was ist los in Deutschland? Sind die Menschen verrückt? Zitat · Antworten

Zitat von Andreas im Beitrag #14
Liebe Wallace-Fans, das sind hier ziemlich krasse "Coming out's". Ich bin - vorsichtig ausgedrückt - platt ob der hohen Alu-Hut-Quote in diesem Forum, indem ich seit 15 Jahren angemeldet bin.


Was ist ein Alu-Hut? Kann schon mal keine Ökofaschistische Sache sein, weil Alu ist ja böse . Der Rauswurf einer Person, die sich mit Rechtskadikalen verbündeten hat, zeigt zumindestens der Versuch der Abgrenzung zum radikalem Spektum innerhalb der AfD. Ich meine eine echte Demokratie muss alle Meinungen respektieren und darüber diskutieren zu können, muss auch erlaubt sein. Dies ist in Deutschland momentan nicht der Fall und das ist sehr schade. Ja es gibt parallelen zu 1936 nur wird diesmal die konservative Seite unterdrückt und an den Pranger gestellt... muss nicht sein... aber zum Glück gibts immer noch die "allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheim Wahl"

---------------------------------------------------
Immer wenn du lügst, muss Jesus Blut weinen.
(Todd Flanders)
Wie kann Dummheit entscheiden was klug ist
(meine Frau)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Eure DVDs »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz