Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.397 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Ray Offline



Beiträge: 1.247

01.02.2016 20:53
#16 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...tenbeck100.html

http://www.ndr.de/kultur/film/Schaurige-...,hameln386.html


Anbei noch zwei Links zu Berichten über das Buch. Ein Video mit Autor Gurski inklusive.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.974

02.02.2016 21:35
#17 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Ich erfahre gerade, dass mein Exemplar heute schon zugestellt wurde. Allerdings werde ich erst am Sonntag dazu kommen, es in Augenschein zu nehmen.

Peter Offline




Beiträge: 2.832

05.02.2016 17:03
#18 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Das Büchlein macht einen sehr schönen Eindruck. Hier auch die Rückseite...:



Wer neugierig geworden ist, sollte ruhig bestellen...

DanielL Offline




Beiträge: 3.772

05.02.2016 20:10
#19 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Ich konnte nun bereits einen größeren Teil des Buches lesen und kann nur sagen, dass es sich bei dem Buch zum Jubiläum des 20. (resp. 24.) Edgar-Wallace-Films um einen Überraschungshit und um ein 'Must-Have' handelt. Es ist schön, dass dem 'unheimlichen Mönch', der ja auch bei durchaus vielen Liebhabern zu den Film-Lieblingen gehört, die Ehre einer gesonderten, ausführlichen Behandlung zuteil wird.

Autor Kai Gurski hat es geschafft, dass man selbst dann seine wahre Freude am ersten, einführenden Drittel des Buches - zu Wallace, den Filmen und dem kinowirtschaftlichen Kontext - hat, wenn man bereits die meisten der zahlreichen belegten Quellen kennt bzw. besitzt. Die Kapitel sind erfrischend ehrlich (was die Einordnung der Werke in die Filmwelt angeht), fachkundig und kurzweilig geschrieben, eröffnen durchaus auch an einigen Stellen neue Perspektiven.

Dann geht's über zum Mönch und zwar überaus detailliert. Sowohl produktionsgeschichtlich als auch filmanalytisch hat Gurski alles genau untersucht - sowohl mit Hilfe der einschlägigen Filmliteratur als auch mit neuen Augenzeugenberichten aus dem Hamelner Umland. Hier gibt es auch durchaus einige neue Insights, beispielsweise zu den Aufnahmen der Eröffnungssequenz, Beschaffen von Filmfahrzeugen und Akquise der Kleinkomparserie (Stichwort: "Rialto Filmgesellschaft sucht junge Damen - sehr gut aussehend!" )
Zudem gibt es einige sehr lesenswerte Spekulationen zu den Umständen bezüglich der geänderten Szene mit Monsieur d'Arol und der Verpflichtung von Ursula Glas. Dankenswerter Weise gleicht der Autor hier auch bewusst sich widersprechende Angaben ab und ordnet sie ein.

Mittlerweile bin ich auf Seite 80 von über 170 Seiten angelangt und konnte mir einen Zwischenbericht nicht länger verkneifen. Eine endgültige Besprechung folgt dann später. Einige neue Bilder (tlw. Privataufnahmen) sind im Buch enthalten, wobei dies nicht nach m.M. den entscheidenden Mehrwert ausmacht. Der liegt eindeutig in der tiefen Auseinandersetzung mit dem Film. Gewünscht hätte ich mir evtl. noch Vergleichsaufnahmen aus dem Inneren des Hastenbecker Schlosses (Eingangshalle/Treppenhaus - die im Film vorkommen) aus der heutigen Zeit, aber das war wohl offenbar durch die Besitzverhältnisse nicht möglich.

Bisher ein überraschendes und willkommenes Geschenk an die Wallace-Gemeinde, gerade zu dem günstigen Preis!

Gruß,
Daniel

Mark Paxton Offline




Beiträge: 347

07.02.2016 19:01
#20 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Klingt alles sehr interessant. Danke für den Überraschungstipp - schon bestellt.

patrick Offline




Beiträge: 3.080

11.02.2016 20:37
#21 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Hab's gestern bekommen. Hatte zwar keine Zeit zum Lesen und es nur durchgeblättert. Macht aber einen sehr interessanten und vielversprechenden Eindruck.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.117

11.02.2016 22:15
#22 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Danke für den Tip, bestellt!

Gruss
Havi17

Mr. Krimi Offline




Beiträge: 297

13.02.2016 19:58
#23 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Auch ich konnte nicht anders, und habe es mir bestellt.

Heute lag das sehr schön aufgemachte Buch in meinem Briefkasten...und was soll ich sagen? Ich bin begeistert.

Als wirklich echter und hier bekennender großer Fan des "unheimlichen Mönchs" ein Pflichtkauf, und nach dem ersten Durchblättern - eine hervorragende Würdigung für dieses filmische Meisterwerk.

Selbst bei den hier bekannten Nicht-Fan's "des unheimlichen Mönchs" scheint ja diese Publikation Eindruck zu machen, gut so.

greaves Offline




Beiträge: 517

19.02.2016 18:24
#24 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Habe mein Buch heute bekommen und bereue nicht das ich es bestellt habe

Chinesische Nelke Offline



Beiträge: 134

28.02.2016 17:10
#25 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Oh was für eine schöne Nachricht!

Da Vorfreude meistens die schönste Freude ist werde ich es in Hameln in einer Buchhandlung kaufen, ich glaube Hastenbeck ist selbst zu klein um einen Buchladen zu haben.

Wer nicht ganz weit weg vom Schloß wohnt oder mal in der Nähe ist, sollte die Gelegenheit nutzen sich das Schloß anzusehen, es lohnt sich.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.328

29.02.2016 15:52
#26 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Habe das Buch mittlerweilen gelesen. Fast so spannend wie ein Wallace-Roman. Waren viele interessante Infos rund um die Drehaarbeiten und den Protagonisten. Für jeden Wallace-Fan absolut zu empfehlen.

Ray Offline



Beiträge: 1.247

06.03.2016 16:12
#27 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Habe das Buch nun auch durchgelesen und kann mich dem positiven Echo nur anschließen.

Inhaltlich besonders hervorzuheben sind die Kapitel "Edgar Wallace - ein Phänomen des bundesdeutschen Films" und die äußerst tiefgehende Rezension zum Film "Spannung nach bewährtem Rezept - mit nötigem Überraschungsmoment". Allgemein fällt die wissenschaftliche Herangehensweise positiv auf, welche sich an den zahlreichen Fußnoten und dem breiten Literaturverzeichnis zeigt. Alle mir bekannten Werke zum Thema im engeren Sinne wurden berücksichtigt, zudem hat Autor Gurski zahlreiche Gespräche, teilweise von Angesicht zu Angesicht, teilweise fernmündlich, geführt. Am Auseinanderklaffen der Daten zeigt sich, wie lange an diesem Buch gearbeitet wurde. Es handelt sich nicht nur um ein "nettes Begleitheftchen" mit Informationen, die auch alle bei wikipedia abrufbar sind, sondern um eine fundierte, absolut ernstzunehmende Publikation. Manche Information ist freilich eher von lokalem Interesse. Zudem fällt auf, dass mitunter arg detailliert Meinungen und Erinnerungen von Ortsansässigen wiedergegeben werden. Einige inhaltlich wertvolle Kapitel auf der einen, Kapitel mit für Fans der Reihe nicht uninteressanten Anekdoten auf der anderen Seite sorgen aber für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Auch die Produktionsabläufe werden mit viel Liebe zum Detail dokumentiert und so an der ein oder anderen Stelle neue Erkenntnisse gewonnen. Die Schilderungen werden durch zahlreiche teilweise private Aufnahmen verbildlicht.

Angemerkt sei noch, dass einmal gar auf dieses Forum Bezug genommen wird (Fußnote 203). Dass sich auch kleinere Fehler, insbesondere im formalen Bereich eingeschlichen haben, ist verzeihlich. Kurios wird es nur, wenn auf Seite 86 ein zeitgenössischer Artikel u.a. deswegen "gerügt" wird, weil der Nachname von Hauptdarsteller Harald Leipnitz stets falsch geschrieben sei, nämlich "Leipniz", auf der sich unmittelbar anschließenden Seite 87 und mindestens noch einmal im weiteren Verlauf dieser jedoch ebenfalls unrichtig geschrieben wurde ("Leibnitz"). Darüber hinaus werden manche Informationen ohne Verweis oder Bezugnahme auf den vorangegangenen Text z.T. doppelt und dreifach mitgeteilt, so etwa, dass Eddi Arent und Harald Leipnitz mit einer Statistin nach den Dreharbeiten ein Dorflokal aufgesucht hätten.

Alles in allem kann ich trotz dieser kleineren Mängel nochmals die uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Für diesen sehr günstigen Preis bekommt der Fan ein professionelles Werk geboten, was in der Tiefe in Bezug auf einen einzelnen Walace-Film seinesgleichen sucht. Man kann sich insoweit nur wünschen, dass das Buch zahlreiche Käufer findet und so möglicherweise Anlass für weitere derartige Veröffentlichungen, insbesondere aus der Hamburger oder Berliner Ecke, bietet.

Stephan Offline



Beiträge: 114

28.03.2016 09:37
#28 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Ray, deine Rezension kann ich absolut unterschreiben. Unter dem Strich lohnt sich die Anschaffung absolut, obwohl der Mönch nicht gerade zu meinen Favoriten zählt. Sehr interessante Insider-Informationen, die sich aber mit der Zeit des öfteren wiederholen, was dann doch den anfangs sehr, sehr starken Eindruck etwas schmälert. Das sah irgendwie nach unkonzentrierter Konditionsschwäche aus.

Der Verweis auf dieses Forum hat mich auch überrascht, aber das ist ja ein sehr schöner Nebeneffekt.

Aber wie gesagt: alles in allem für diejenigen, die sich noch nicht entschließen konnten: greift zu!

Gubanov Offline




Beiträge: 15.974

28.03.2016 20:24
#29 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Zitat von Stephan im Beitrag #28
Aber wie gesagt: alles in allem für diejenigen, die sich noch nicht entschließen konnten: greift zu!

Wenn es denn so einfach wäre. Ich habe mein Exemplar an einen interessierten Wallace-Freund weiterveräußert und wollte neulich ein zweites Mal bestellen, doch es ist mittlerweile kein Angebot mehr gelistet. Hat noch jemand einen Tipp - außer die teure Listung bei A-Marketplace?

Stephan Offline



Beiträge: 114

28.03.2016 20:28
#30 RE: "Der unheimliche Mönch auf Schloss Hastenbeck" Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #29
Zitat von Stephan im Beitrag #28
Aber wie gesagt: alles in allem für diejenigen, die sich noch nicht entschließen konnten: greift zu!

Wenn es denn so einfach wäre. Ich habe mein Exemplar an einen interessierten Wallace-Freund weiterveräußert und wollte neulich ein zweites Mal bestellen, doch es ist mittlerweile kein Angebot mehr gelistet. Hat noch jemand einen Tipp - außer die teure Listung bei A-Marketplace?


Auch über den Museumsverein nichts mehr zu machen???
Ich hatte ursprünglich über den Buchhandel vor Ort bestellen wollen. Das hat nicht funktioniert - warum auch immer. Angeblich würde der Buchhandel vom Museumsverein Hameln nicht beliefert. Habe dann ne Email an den Museumsverein geschrieben und auf diesem Weg hat es wunderbar geklappt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen