Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.486 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Ray Offline



Beiträge: 732

25.09.2017 21:10
#31 RE: Rating aller 24 Bond-Filme Zitat · antworten

Danke fürs Nachrüsten. Interessant. Bei dir sind 3 Filme vorne, die bei mir unter den letzten sind. Was hat dir denn an "Spectre" und "GoldenEye" besonders gut gefallen? Zudem nur ein Moore-Bond unter den Top 10 und dann mit "Leben und sterben lassen" auch noch einer, den ich zu den zwei schlechtesten der Moore-Ära zähle... Aber "Leben und sterben und lassen" genießt ja generell einen guten Ruf. Über die schlechten Platzierungen für "Der Spion, der mich liebte" und "Man lebt nur zweimal" bin ich überrascht. Immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich im Detail Geschmäcker so sind.

Lord Low Offline




Beiträge: 511

26.09.2017 00:19
#32 RE: Rating aller 24 Bond-Filme Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #31
Was hat dir denn an "Spectre" und "GoldenEye" besonders gut gefallen?


Bei "Spectre" ist natürlich die Besetzung (neben Craig sind ja auch Waltz, Seydoux und Bellucci dabei) phänomenal. Und auch die Drehorte, sowie das ganze Produktionsdesign sind sehr gelungen.

In "Goldeneye" sind Famke Janssen und Sean Bean natürlich eine Wucht. Dazu kommen noch Joe Don Baker und Robbie Coltrane als Bonds Kontaktleute. Martin Campbell halte ich übrigens (zusammen mit Terence Young und Sam Mendes) für einen der besten Bond-Regisseure überhaupt.

Zitat von Ray im Beitrag #31
Zudem nur ein Moore-Bond unter den Top 10 und dann mit "Leben und sterben lassen" auch noch einer, den ich zu den zwei schlechtesten der Moore-Ära zähle... Aber "Leben und sterben und lassen" genießt ja generell einen guten Ruf. Über die schlechten Platzierungen für "Der Spion, der mich liebte" und "Man lebt nur zweimal" bin ich überrascht. Immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich im Detail Geschmäcker so sind.


"Leben und sterben und lassen" und "Der Spion, der mich liebte" sind beides ziemlich gute Bondfilme. Bei ersterem ist aber die Musik besser und es gibt auch noch das bessere Bond Girl.

An "Man lebt nur zweimal" nervt mich vor allem, dass man mit diesem Film die Figur Blofeld kaputtgemacht bzw. der späteren Veralberung Tür und Tor geöffnet hat. Während Blofeld in "Liebesgrüße aus Moskau" und "Feuerball" noch ein Furcht einflößender Gegner war, wurde er hier zum Gartenzwerg mit Glatze.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen