Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 4.764 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | 2 | 3
Georg Offline




Beiträge: 3.098

20.03.2018 19:39
#31 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Die Kette (11) Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #30
Im Stil der „Kette“ hätte man gern weitere Durbridge-Mehrteiler des Südwestfunks gesehen, doch selbst von Sydows Einfluss auf die dortige Programmgestaltung als Produzent ermöglichte dies in den Folgejahren nicht mehr. [...] Es wäre daher interessant, zu erfahren, welche Stoffe in diesem Fall für eine deutsche Verfilmung herangezogen worden wären
Das Problem war hier, dass von Sydow Die Kette noch als Produktionsverantwortlicher des Südwestfunks in die Wege leitete, zum Zeitpunkt der Ausstrahlung aber schon nicht mehr diese Funktion inne hatte, sondern beim Saarländischen Rundfunk (mit wesentlich geringerem Budget) in gleicher Funktion tätig war. Und ohne ihn als treibende Kraft interessierte sich wohl niemand mehr für einen "originalen" Durbridge (viel zu teuer!), sondern man ging dazu über, die BBC-Filme zu synchronisieren.

Hätte es einen weiteren Durbridge gegeben, so wäre sicherlich The Passenger (dt. Synchro dann als Die Spur mit dem Lippenstift) dran gekommen, da Durbridge seine noch nicht verfilmten Werke in perfektionistischer Manier auch in den anderen Ländern in chronologischer Reihenfolge lizenzierte.

Schließlich: Deine ausführliche Besprechungsserie der dt. Durbridge-Mehrteiler ist ja nun zu Ende, ich hoffe, es geht weiter und Du gehst in den nächsten Wochen zu anderen Durbridges über ;-).

Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

22.03.2018 15:12
#32 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Die Kette (11) Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #31
Deine ausführliche Besprechungsserie der dt. Durbridge-Mehrteiler ist ja nun zu Ende, ich hoffe, es geht weiter und Du gehst in den nächsten Wochen zu anderen Durbridges über ;-).

Ich werde es vor dem Grandprix leider nicht mehr schaffen, alle potenziell teilnehmenden Filme zu sichten, aber ich habe mir noch ein paar Titel fest vorgenommen. Die kommen dann sicher auch noch als Reviews, aber ich weiß noch nicht, ob ich die entsprechenden Texte auch schon so schnell fertigstellen kann.

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.406

06.06.2020 10:19
#33 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Die Kette (11) Zitat · Antworten

Ich habe mittlerweile auch das zweite Mal diesen Durbrige gesichtet und muss sagen, dass er mir insgesamt recht gut gefällt. Es ist ja gewissermaßen die letzte deutsche mehrteilige Durbridge-Verfilmung. Meine Kritik der ersten Sichtung (siehe weiter unten) bleibt auch jetzt deckungsgleich.
Ich habe den Eindruck, dass die Verfilmung heutzutage kaum noch sichtbar ist. Der "Durchschnittszuschauer", der Durbrige sehen möchte, schaut wahrscheinlich "Das Halstuch", "Melissa" und vielleicht "Tim Frazer". "Die Kette" wird nicht mehr so richtig wahrgenommen. Das zeigt auch, dass hier im Thread eher nur wenige einzelne User sich zur Verfilmung äußern.

Auch bei Wikipedia fehlte "Die Kette" bisher. Ich habe daher mal einen Eintrag mit einer kurzen Beschreibung der Handlung verfasst. Wer mag, kann ja einmal lesen, ob das so alles richtig wiedergegeben ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kette

schwarzseher Offline



Beiträge: 592

08.06.2020 20:05
#34 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Die Kette (11) Zitat · Antworten

Ich habe die Kette jetzt auch ein weiteres mal gesehen.Die Einschätzung der Schauspielerriege ist bei mir etwas unterschiedlich.Auf der einen Seite H. Leipnitz,H. Fleischmann und W. Kieling und auf der anderen einige Darsteller um die ich gerne wenn möglich einen Bogen mache Uschi Glas ,R. Fendel und B Richter.Man muss aber sagen das wenn sie schon sein müssen sie hier nicht viel verkehrt machen.
Die Story ist gut...die Cliffhanger haben wir schon mal dramatischer gesehen ....( die Tote entdecken beim öffnen der Spiegeltür ist wirklich gut )aber eigentlich ist alles da,Ermittler ( hier suspendierter Inspek. ) dem keiner glaubt / rätselhafter Gegenstand usw usw. Mörder der nicht direkt in Auge springt .
Zu unrecht "vergessener" Durbridge.Vielleicht war das Schema zu der Zeit schon was alltäglicher ? Für die Nachwelt ( Sendeanstalten /Medien ) gibt es ja sowieso nur Halstuch und Melissa oder um mit Wallace zu sprechen nur die Augen und der Frosch usw . oder Bei Agatha Christie nur der Orientexpress und Tod auf dem Nil usw. ( da gibt es wenigstens noch die Serien )

Ich schaue diesen Durbridge (wie alle anderen auch )alle paar Jahre mal.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz