Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 2.756 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Tremor Offline



Beiträge: 126

28.10.2007 15:48
#31 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Was mir - neben diversen Betonungsfehlern in den Dialogen - sauer aufstößt, sind überzogene humoristische Einlagen.
Bei allem Respekt vor Eddi Arent und Agnes Windeck:
Mr. Barnaby's Tanzeinlage im "Gasthaus" und Mrs. Mulford's Dirigieren im Zinker - das wirkt auf mich alles einen Tick zu albern, fast schon grotesk.
Da lobe ich mir Wortwitz und Understatement, denn derlei Clownereien (wie auch das Ende vom "Tuch") hatten die Wallace-Filme im Grunde nie nötig - sie haben eigentlich immer nur geschadet.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

11.08.2008 20:55
#32 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Über Darstellungskunst lässt sich ja bekanntlich streiten (ob ein Schauspieler passt oder nicht) aber nicht über "blöde" Sätze. So finde ich es immer noch unerträglich, dass Lord Lebanon im Indischen Tuch Edgar Wallace als Größten des Jahrhunderts bezeichnet - trotz Affenliebe zu Wallace oder Wallace-Droge allgemein dieser Satz ist einfach lächerlich und peinlich. Man kann einfach nicht darüber lachen.

Joachim.

DanielL Offline




Beiträge: 3.841

11.08.2008 21:05
#33 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Sehe ich genauso! Man gibt sich ja mit jeder noch so konstruierten Erklärung zufrieden, aber nach dem man mit Spannung die Testamentseröffnung erwartet hat, kommt man sich im INDISCHEN TUCH denn einfach etwas veräppelt vor.

Gruß,
Daniel

tilomagnet Offline



Beiträge: 541

11.08.2008 21:52
#34 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Keine wirklich alberne Szene, aber bei dieser Logik fasse ich mir jedesmal an den Kopf:

Der Bucklige von Soho.

Allen Davis (Pinkas Braun) hat die "echte" Wanda Merville nicht wie befohlen ermordet, sondern hält sie an einem geheimen Ort gefangen. Sie ist nun seine Lebensversicherung gegenüber dem Reverend (Eddi Arent).

Nun eröffnet der Reverend ihm, dass er gedenkt, ihn (Davis) nun zu erschießen, es wie Selbstmord aussehen zu lassen und ihm alle Verbrechen anzuhängen. Daraufhin erklärt Davis, dass Wanda Merville noch lebt. Der Reverend kann Davis zu diesem Zeitpunkt also gar nicht erschießen, jedenfalls solange er nicht weiß, wo sich W.M. aufhält. Sie ist ja schließlich eine wichtige Zeugin. So weit so gut.

Was macht nun Davis, als der Reverend ihn nach dem Aufentshaltort fragt? Genau, er erzählt es ihm natürlich brühwarm, woraufhin der Reverend ihn gleich erschießt. Autsch.

DanielL Offline




Beiträge: 3.841

11.08.2008 22:03
#35 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten


Jaaa, Stimmt. Auch nicht schlecht. Immerhin aber noch eine der amüsant-blöden Szenen, während die Beispiele aus dem INDISCHEN TUCH einfach nur Kopfschmerzen bereiten.

Gruß,
Daniel

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

11.08.2008 22:51
#36 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten
Zitat von Joachim Kramp
Über Darstellungskunst lässt sich ja bekanntlich streiten (ob ein Schauspieler passt oder nicht) aber nicht über "blöde" Sätze. So finde ich es immer noch unerträglich, dass Lord Lebanon im Indischen Tuch Edgar Wallace als Größten des Jahrhunderts bezeichnet - trotz Affenliebe zu Wallace oder Wallace-Droge allgemein dieser Satz ist einfach lächerlich und peinlich. Man kann einfach nicht darüber lachen.

Joachim.


Hier muss ich persönlich sagen, dass mir dieses Ende gefällt. Das Ende parodiert so den gesamten Film und kommt zu einem logischen Ende. Wer sonst hätte erben sollen?!

Schlimmer finde ich hier den "Inspektor Fuchsberger". Vor allem durch die Synchronisation durch Rainer Brandt. Besser wäre hier ein Inspektor Higgins mit der Stimme von Fuchsberger gewesen.

Ansonsten ist das indische Tuch einer meiner 3 Lieblings-Wallace-Filme!

Gruß, Ewok

DanielL Offline




Beiträge: 3.841

11.08.2008 22:56
#37 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Also was nun daran logisch sein soll ist mir völlig schleierhaft. Die Idee, dass Lord Lebanon bereits ahnte, dass die ganze Familie hops gehen würde, ist ja noch pfiffig. Aber der Satz zu Wallace einfach nur peinlich!

Gruß,
Daniel

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

12.08.2008 08:50
#38 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Zitat von ewok2003
Zitat von Joachim Kramp
Über Darstellungskunst lässt sich ja bekanntlich streiten (ob ein Schauspieler passt oder nicht) aber nicht über "blöde" Sätze. So finde ich es immer noch unerträglich, dass Lord Lebanon im Indischen Tuch Edgar Wallace als Größten des Jahrhunderts bezeichnet - trotz Affenliebe zu Wallace oder Wallace-Droge allgemein dieser Satz ist einfach lächerlich und peinlich. Man kann einfach nicht darüber lachen.

Joachim.


Hier muss ich persönlich sagen, dass mir dieses Ende gefällt. Das Ende parodiert so den gesamten Film und kommt zu einem logischen Ende. Wer sonst hätte erben sollen?!

Schlimmer finde ich hier den "Inspektor Fuchsberger". Vor allem durch die Synchronisation durch Rainer Brandt. Besser wäre hier ein Inspektor Higgins mit der Stimme von Fuchsberger gewesen.

Ansonsten ist das indische Tuch einer meiner 3 Lieblings-Wallace-Filme!
Der Inspektor heißt eben Fuchsberger - darin sehe ich tatsächlich einen Gag. Higgins ginge nicht, denn zu diesem Zeitpunkt gab's ihn nämlich noch nicht. Davon abgesehen sollte es ursprümgöich an der Haustür klingeln und ein Inspektor tritt ein. Aber diese Gage wollte man sparen.

Joachim.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

15.04.2009 20:33
#39 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Was mich inzwischen auch wirklich nervt ist die Schlußszene mit dem Dialog von Eddi Arent und dem Pfeil im Rücken bei DER GRÜNE BOGENSCHÜTZE. So peinlich wie der Schlußsatz beim INDISCHEN TUCH.

Joachim.

nico2312 Offline



Beiträge: 170

16.04.2009 00:37
#40 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp
Was mich inzwischen auch wirklich nervt ist die Schlußszene mit dem Dialog von Eddi Arent und dem Pfeil im Rücken bei DER GRÜNE BOGENSCHÜTZE. So peinlich wie der Schlußsatz beim INDISCHEN TUCH.

Joachim.


meine meinung,

man wollte wallace im kino festigen. und hat das mit dem autor der bücher unterlegt.die verfilmungen waren kinostürmer.
da man sich nicht sicher war für wallace zu werben( zuschauer im kino) kamen diese worte! das ner nächste WALLACE unterwegs ist und der umsatz...

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

16.04.2009 00:37
#41 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Zitat von Daniel Lantelme
Also was nun daran logisch sein soll ist mir völlig schleierhaft. Die Idee, dass Lord Lebanon bereits ahnte, dass die ganze Familie hops gehen würde, ist ja noch pfiffig. Aber der Satz zu Wallace einfach nur peinlich!


Immerhin stand der Lord ja auch in regem Telefonkontakt zu Wallace wie man am Anfang sieht. Und dass er ihn für den größten des Jahrhunderts hält, nun ja, die männliche LInie der Lebanons war seit jeher nicht ganz normal.

Schlimmer finde ich auch Rainer Brandt am Telefon. Da ist es schon schade, dass es nicht der echte Fuchsberger war.

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

17.04.2009 05:44
#42 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

"Der Rächer" hat viele Szenen die ich grausig finde, am schlimmsten wird es aber wenn gegen Schluß von dem Film der alte Knopf auf die junge Dame zukommt und was macht sie? Natürlich, sie kreischt in "Todesangst"... Meine Güte, sie hätte wahrscheinlich nur einmal husten müssen damit der alte Knopf umfällt

Der "Gorilla" ist im Prinzip eine einzige lange Szene die mir nicht gefällt

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 442

17.04.2009 14:29
#43 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Mich wundert, dass hier noch niemand die knarrenden Holzstühle erwähnt hat, die sich beim Indischen Tuch wie von Geisterhand bewegen. Oder habe ich es überlesen?
Selten blöde Szene jedenfalls. Dabei gehört der Film ansonsten zu meinen Favoriten der ganzen Reihe.

Weniger störend, aber schon ein wenig lächerlich ist auch die Schaufel Sand, die Harry Wüstenhagen hinterhergeworfen wird, nachdem er in den "Toten Augen von London" beinahe überfahren worden wäre.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

17.04.2009 17:06
#44 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Zitat von Mr. Wooler
Mich wundert, dass hier noch niemand die knarrenden Holzstühle erwähnt hat, die sich beim Indischen Tuch wie von Geisterhand bewegen. Oder habe ich es überlesen?
Selten blöde Szene jedenfalls. Dabei gehört der Film ansonsten zu meinen Favoriten der ganzen Reihe.

Weniger störend, aber schon ein wenig lächerlich ist auch die Schaufel Sand, die Harry Wüstenhagen hinterhergeworfen wird, nachdem er in den "Toten Augen von London" beinahe überfahren worden wäre.

Wenn Du die Stühle erwähnst, dann solltest Du auch das jeweilige Klangspiel bei den Morden nicht vergessen. Ich finde dies eigentlich zusammen insgesamt als durchaus gelungene Gags.

Joachim.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.227

17.04.2009 17:40
#45 RE: bloedeste szene in einem wallace-film Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp
Wenn Du die Stühle erwähnst, dann solltest Du auch das jeweilige Klangspiel bei den Morden nicht vergessen. Ich finde dies eigentlich zusammen insgesamt als durchaus gelungene Gags.

Joachim.
Die Gags sind in Anlehnung an den Romanstoff "Very British"

Gruss
Havi17

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz