Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.740 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

20.01.2007 09:56
#16 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Mist! Schon wieder zwei vergessen!

Also hier der Nachtrag:


- Das Gasthaus an der Themse
- Der Mönch mit der Peitsche


Die gefallen mir auch noch sehr gut!
mfg Dittmann

Lord Low Offline




Beiträge: 497

17.07.2017 21:38
#17 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Gibt es irgendwo komplette (oder möglichst komplette) Wallace-Soundtracks zu kaufen?

Besonders würden mich die Soundtracks von "Im Banne des Unheimlichen" und "Das Geheimnis der weißen Nonne" interessieren.

michro Offline



Beiträge: 38

22.07.2017 15:28
#18 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Hallo,

eine vollständige Veröffentlichung wie z.B. die Karl May Film Melodien auf der 6 CD Box von Bear Family Records fehlt bislang.

Nach Lage der Dinge reiner Idealismus sprich kein Geld mit zu verdienen - eher zu verlieren. Daher macht das Niemand. Eine Info die ich von den "Spezialisten" für Martin Böttcher und Peter Thomas erhalten habe.

Was gibt es bisher:

Edgar Wallace Musik
Sammelthread: Soundtracks & Krimi- Sounds (2)

Viele Grüße
Michael

TV-1967 Offline



Beiträge: 355

26.07.2017 17:57
#19 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Den Soundtrack zu "Im Banne des Unheimlichen" gibt es komplett! Und zwar auf LP und CD! LP: Original Filmmusik aus Edgar Wallace und anderen Kriminalfilmen.
(Celine Records 1982). Leider wurden hier die kompletten Trackangaben vertauscht. Vom "Unheimlichen" findet man hier 4 seltene Tracks. Und den Rest der Film-
musik ist auf auf der seltenen Doppel-CD-Box "PETER THOMAS FILM MUSIK" (Polydor) mit 7 Tracks. So viel Filmmusik war im Film auch nicht zu hören!
Übrigens ebenfalls auf dieser CD: Eine siebenminütige Original-Suite zur "Schlangengrube und das Pendel". Die bisher dazu einzige Veröffentlichung!

TV-1967 Offline



Beiträge: 355

26.07.2017 22:38
#20 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Übrigens. Geld verdienen kann man sehr wohl mit Soundtracks! Große Labels wie "LA LA LA Land" etc. (siehe Chris Soundtrack Corner) machen das vor. Auch in Deutschlands wurde z.B. auf 2 Volumes der Soundtrack zur Reihe "Donna Leon" veröffentlicht. Und das sind nur kleine Beispiele...

Lord Low Offline




Beiträge: 497

26.07.2017 23:41
#21 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Zitat von TV-1967 im Beitrag #19
LP: Original Filmmusik aus Edgar Wallace und anderen Kriminalfilmen.
(Celine Records 1982). Leider wurden hier die kompletten Trackangaben vertauscht. Vom "Unheimlichen" findet man hier 4 seltene Tracks.


Meinst du die hier:

https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-Orig...+Kriminalfilmen


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
TV-1967 Offline



Beiträge: 355

27.07.2017 13:51
#22 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Jo! Wprd ich zuschlagen! Guter Preis! Sind einige unveröffentlichte Tracks enthalten!

TV-1967 Offline



Beiträge: 355

27.07.2017 15:10
#23 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Es steht zwar darauf 17 Tracks. Es sind aber in Wirklichkeit viel mehr, weil derjenige sich damals nicht die Mühe machte die einzelnen Takes zu unterteilen...Ich habe mir dann mit viel Aufwand eine eigenständige CD erstellt! Dennoch würde ich diese LP empfehlen. Damals gabs nicht viel. Nur diese und das Buch vom
Pauer!

michro Offline



Beiträge: 38

20.09.2017 21:48
#24 RE: Wallace-Musik Zitat · antworten

Hallo,

ich sprach von Deutschland und speziell Peter Thomas / Martin Böttcher.

Die amerikanischen Firmen LA-LA ..., Intrada, da war noch eine Firma <fällt mir nicht ein> sind ein anderer Fall. In den USA lief lange Zeit bei alten Filmen gar nichts, da

1.) Die US Filmfirmen Eigentümer der Soundtracks werden, in der Regel daher auch die Bänder haben, diese aber lange Jahre nicht rausgerückt haben
2.) Bei einer Wiederveröffentlichung hohe Geldzahlungen an Komponist und Musiker fällig wurden. Stichwort US Gewerkschaften.

Daher hat man lange Zeit nur Neuaufnahmen bekommen, aber nicht den OST. Inzwischen ist das wohl gelöst. In den letzten Jahren ist viel erschienen. Auflage oft 1000 oder 2000, manchmal 3000. Mehr geht nicht.

US Firmen interessieren sich nicht für deutsche Filmmusik, Filmmusik aus fremden Ländern. Gemeint sind hier im übrigen ältere Filmmusik.

Bei neuen publikumswirksamen Filmen findet sich immer eine Plattenfirma, siehe die neuen Winnetou Filme. That's another Story.

Grosse Deutsche Schallplattenfirmen interessieren sich nicht für alte Filmmusik.

Bear Family hat mal was gemacht. Nach meinen Information alles/meistens Zuschussgeschäfte. Bezahlung für die Akteure die die Bänder aufgearbeitet (Katalogisierung, Zuordnung zur Szene) haben soll eher mau gewesen sein - Liebhaberei. Aktuell tut sich da nichts mehr.

Ich kenne eine ganze Reihe von Versuchen von "Fan's" in Deutschland eigene CD's rauszubringen. Fast alles hat sich wirtschaftlich nicht getragen, die Firmen sind schnell wieder verschwunden. Angekündigte CD's nicht erschienen. Leider haben sich die Leute zum Teil einigen finanziellen Ärger ins Haus geholt. Das kann natürlich auch daran liegen, das man sich gegenüber den Profi's nicht gut behaupten kann. Wenn die Einnahmen gering sind müssen die Kosten halt runter.

In Deutschland liegen die Rechte nicht beim Filmverleih sondern bei Komponist und Musikverlag. Die Filmfirmen erwerben nur Nutzungsrechte. Insofern hat z.B. die Rialto heute keine Musikbänder. Glücklicherweise haben P.T./M.B. oft Bänder oder auch der Schacht Musikverlag/CCC-Ton. Alle Parteien wollen aber definitiv Geld verdienen. So sollen auch schon CD Projekte an zu hohen Geldforderungen gescheitert sein die sich einfach mit zu erwartenden 500 bis 1000 verkauften CD's nicht refinanzieren lassen.

Dazu soll auch die Veröffentlichung der kompletten Edgar Wallace Filmmusiken gehören - soweit Bänder vorhanden sind - analog zu dem 8 CD Set Karl May Filmmusik.

Artur Brauner wollte 1000 EUR pro Titel - CD Kriminalfilmmusik 4 - und hat sich "nett und höflich" durchgesetzt. Der Zugriff auf irgendein Tonband war da noch nicht mal mit drin. Dazu kommen dann die Kosten für das Tonstudio. Macht 20 000 bis 40 000 EUR. 1000 verkaufte CD's macht Einnahmen von 10 000 bis 20 000 EUR. Wie soll das gehen?

Auf den Internetseiten von Arild Rafalzik (Kriminalfilmmusik CD's) finden sich einige nette Anekdoten. http://www.arild-rafalzik.de.

Auch bei den CD's von allscore (nur CD's im Bereich alte Filmmusik) sollen die Verkaufszahlen der CD's eher gering sein. Liebhaberei.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich wäre da mal vorsichtig zu viel Geld in solche CD's zu stecken.

Nicht verstehen kann ich vor allem den Punkt, das es aus meiner Sicht wichtig wäre die Musik überhaupt digital zur Verfügung zu stellen. Ist die Musik digital verfügbar generiert man Folgeaufträge - Lizenzen für TV/Film/Radio - sogenannte Production Music. - als weiterem Vertriebsweg. Insofern wäre es für Komponist und Musikverlag wichtig die Bänder in die digitale Zeit zu transferieren.

Viele Grüße
Michael

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen