Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 5.625 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Savini Online



Beiträge: 447

31.03.2021 11:30
#61 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von eastmancolor im Beitrag #14
Am Ende sieht man Peter Van Eyk mit Sabine Bethmann eng umschlungen, bevor die Abblende kommt.
Flugs wurde noch ein Satz von Werner Peters in den Ton gemischt "Ich glaube ich störe hier". Man wollte wohl, das Werner Peters einen "Austritt aus dem Film" hat, in dem man es billig gelöst hat und einfach aus dem Off seine Stimme dazu mischt.

Bei der Ausstrahlung im Sommer 1998 war das übrigens nicht zu hören, sondern nur die Hintergrundmusik. Außerdem fehlten hier einige Szenen am Stück: Als der General eine Durchsage macht, die abgehört wird, wechselte es plötzlich mitten in die Szene, in der Major Tern entführt wird (53:06-55:05 auf der DVD). Wahrscheinlich lag hier eine beschädigte Kopie vor.

Savini Online



Beiträge: 447

31.03.2021 11:42
#62 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yard jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von tilomagnet im Beitrag #29
Da hat Brauner mal wieder am falschen Ende gespart....

In dem Buch "Dr. Mabuse im Film" wird im Zusammenhang mit "Scotland Yard" aus einem Schreiben zitiert, das Walter Rilla kurz vor Beginn der Dreharbeiten erhielt (S. 114):
"In Bezug auf Ihre Garderobe wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie etwa 2 bis 3 dunkle Anzüge - sowie 1 bis 2 helle Anzüge zur Auswahl und u. a. dunkle Oberhemden und evtl. dunkle Rollkragenpullover sowie einen Trenchcoat mitbringen könnten."

patrick Offline




Beiträge: 3.234

04.04.2021 13:32
#63 RE: Bewertet: "Scotland Yard jagt Dr. Mabuse" (1963, Mabuse 5) Zitat · Antworten

Zitat
Zitat von Savini im Beitrag #55
Zitat von patrick im Beitrag #53
ein Sakrileg, von der Wendlandt und sein Team aber offenbar nicht zurückschreckten

Bzw. Brauner und sein Team, da Wendlandt an diesem Film nicht beteiligt.....



Ja stimmt, Lapsus von mir.


Zitat
Zitat von patrick im Beitrag #53
Dieter Borsche scheint sich in seinem neuen Bösewicht-Image recht gut zurechtzufinden. Bemerkenswert in dieser Geschichte ist sein verändertes optischen Erscheinungsbild vor der Gesichtsoperation.


Streng genommen besteht das Resultat der Operation allerdings lediglich darin, Narben verschwinden zu lassen, während die Gesichtszüge erhalten bleiben. Aber trotzdem erkennt Vulpius ihn nicht wieder. Außerdem scheint Cockstone auch noch perfekt und ohne jeden Akzent Deutsch zu sprechen, da sowohl der Inspektor als auch der Professor ihn für den Privatdozenten Ranke halten.





Vielleicht wuchs er zweisprachig auf.

Baal1985 Offline



Beiträge: 70

10.07.2021 20:47
#64 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Ich habe den Film das erste Mal in der Pubertät (vielleicht mit zwölf Jahren?! ) gesehen und fand ihn damals spannend und unterhaltsam.

Heute über 20 Jahre später habe ich nach 20 Minuten wieder abgeschaltet, weil er nicht zu ertragen war. Der Film hat nicht solch offensichtliche Logiklücken wie die späteren Wallace-Filme. Aber auch Brauner hat schon viele bessere Arbeiten abgeliefert (Das Phantom von Soho). Das ganze wirkt einfach "lieblos dahingerotzt" (Hat er das gerade wirklich gesagt?!- Ja hat er.)

Es fehlt an den grundlegendsten Dingen, wie z.B, einem vernünftigen Drehbuch. Der Film rast an den falschen Stellen durch die Geschichte und nimmt sich an den falschen Stellen viel Zeit. Dr. Mabuses Tod wird in einem 30-Sekunden-Monolog lieblos abgehandelt, aber das man die Erfindung von Professor Laurentz unbedingt von einem Unschuldigen testen muss, wird in zwei Minuten gefühlt fünf Mal breitgetreten. Überhaupt sind diese doppelt und dreifache erklärenden Dialoge für den Film ein totsicherer Spannungskiller. Das hat schon bei "Die seltsame Gräfin" einem wirklich tollen Film ernsthaft geschadet.

Hätte ich nicht gelesen, dass das Drehbuch von Fodor ist, ich hätte nicht geglaubt, dass ein so talentierter Mann, solch eine Arbeit abliefert. Musste er das Drehbuch in einer Woche schreiben oder was ist da passiert?

Savini Online



Beiträge: 447

10.07.2021 21:21
#65 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Baal1985 im Beitrag #64
Hätte ich nicht gelesen, dass das Drehbuch von Fodor ist, ich hätte nicht geglaubt, dass ein so talentierter Mann, solch eine Arbeit abliefert. Musste er das Drehbuch in einer Woche schreiben oder was ist da passiert?

Ehrlich gesagt, fand ich die übrigen Mabuse-Drehbücher, an denen er beteiligt war oder sie allein schrieb, auch nicht viel logischer. Gleiches gilt z. B. auch für den "Würgen von Schloss Blackmoor".

Baal1985 Offline



Beiträge: 70

11.07.2021 02:49
#66 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Savini im Beitrag #65
Zitat von Baal1985 im Beitrag #64
Hätte ich nicht gelesen, dass das Drehbuch von Fodor ist, ich hätte nicht geglaubt, dass ein so talentierter Mann, solch eine Arbeit abliefert. Musste er das Drehbuch in einer Woche schreiben oder was ist da passiert?

Ehrlich gesagt, fand ich die übrigen Mabuse-Drehbücher, an denen er beteiligt war oder sie allein schrieb, auch nicht viel logischer. Gleiches gilt z. B. auch für den "Würgen von Schloss Blackmoor".



Es geht mir nicht einmal um Logik. Es geht mir um Dinge wie Spannungsaufbau oder darum sich Zeit zu nehmen eine Szene zu erzählen. Das ist in seinen anderen Arbeiten deutlich besser gelaufen.

Mir fällt z.B. "Im Banne des Unheimlichen" ein. Die Geschichte nimmt sich Zeit für die Einführungsszene, aber gleichzeitig werden die wichtigsten Figuren vorgestellt. Außerdem verzichtet Fodor auf die ultraplatten Dialoge in denen alles doppelt und dreifach beschrieben wird.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.497

11.07.2021 11:26
#67 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Wobei man meines Erachtens auch immer dem Regisseur eine Teilschuld geben muss. Der hat schließlich auch immer noch Gestaltungsspielraum. Ich nehme mal an, dass die wenigsten Drehbücher wirklich eins zu eins abgefilmt werden, sondern auch die Regie noch Input gibt im Schnitt, der Szenengestaltung etc.

Und da hat Vohrer womöglich das bessere Händchen Schauwerte aus einer Vorlage herauszuholen als May.

Jan Offline




Beiträge: 1.677

11.07.2021 15:48
#68 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #67
Wobei man meines Erachtens auch immer dem Regisseur eine Teilschuld geben muss. Der hat schließlich auch immer noch Gestaltungsspielraum. Ich nehme mal an, dass die wenigsten Drehbücher wirklich eins zu eins abgefilmt werden, sondern auch die Regie noch Input gibt im Schnitt, der Szenengestaltung etc.


Das dürfte es wohl sein! Auch bzw. gerade Paul May war ja dafür bekannt, Hand an die Vorlagen zu legen, will heißen, er hat aktiv umgeschrieben, wenn ihm danach war (ähnlich wie Vohrer). Das ist ihm in einigen Fällen (z.B. bei "Via Mala" oder den "08/15"-Filmen) durchaus auch gelungen. May war aber eben in meinen Augen absolut kein Krimi-Regisseur und de facto völlig überfordert, Spannung zu produzieren.

Gruß
Jan

Savini Online



Beiträge: 447

11.07.2021 20:10
#69 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Es wundert mich schon länger, dass bei dieser Reihe nie Gottlieb zum Zuge kam, obwohl dieser damals oft für die CCC arbeitete. Gerade bei "Scotland Yard" wäre er naheliegend gewesen, da er anscheinend gerne mit Werner Peters und Dieter Borsche zusammenarbeitete (siehe auch deren Cameos im "7. Opfer").
So viel spannender wäre dieser Film nicht unbedingt geworden; aber zumindest hatte er Krimi-Erfahrung.
Was Mays sonstige Eingriffe in die Drehbücher angeht, so darf man nicht vergessen, dass Brauner sich oft in die Produktion einmischte und diese zusätzlich oft unter Zeitdruck entstanden, so dass die Regisseure nicht unbedingt so viel Freiraum hatten.
Immerhin wurde hier offenbar kurzfristig ein Bezug zum Postraub eingebaut und die CCC bat Walter Rilla schriftlich darum, eine bestimmten Garderobe mitzubringen.

Baal1985 Offline



Beiträge: 70

12.07.2021 00:06
#70 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #67
Wobei man meines Erachtens auch immer dem Regisseur eine Teilschuld geben muss. Der hat schließlich auch immer noch Gestaltungsspielraum. Ich nehme mal an, dass die wenigsten Drehbücher wirklich eins zu eins abgefilmt werden, sondern auch die Regie noch Input gibt im Schnitt, der Szenengestaltung etc.

Und da hat Vohrer womöglich das bessere Händchen Schauwerte aus einer Vorlage herauszuholen als May.


Das ist sehr wahrscheinlich so. Ich habe einmal ein Interview mit einem Drehbuchautor gelesen, der meinte, die Wahrscheinlichkeit, dass dein Drehbuch 1:1 auf die Leinwand/ den Bildschirm kommt ist praktisch null.

Baal1985 Offline



Beiträge: 70

12.07.2021 00:13
#71 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Savini im Beitrag #69
Es wundert mich schon länger, dass bei dieser Reihe nie Gottlieb zum Zuge kam, obwohl dieser damals oft für die CCC arbeitete. Gerade bei "Scotland Yard" wäre er naheliegend gewesen, da er anscheinend gerne mit Werner Peters und Dieter Borsche zusammenarbeitete (siehe auch deren Cameos im "7. Opfer").
So viel spannender wäre dieser Film nicht unbedingt geworden; aber zumindest hatte er Krimi-Erfahrung.
Was Mays sonstige Eingriffe in die Drehbücher angeht, so darf man nicht vergessen, dass Brauner sich oft in die Produktion einmischte und diese zusätzlich oft unter Zeitdruck entstanden, so dass die Regisseure nicht unbedingt so viel Freiraum hatten.
Immerhin wurde hier offenbar kurzfristig ein Bezug zum Postraub eingebaut und die CCC bat Walter Rilla schriftlich darum, eine bestimmten Garderobe mitzubringen.


Oder wie wäre es mit Stemmle als Autor gewesen? Sein "Henker von London" hat mich begeistert.

Die Rialto-Filme sind ja auch für heutige Verhältnisse in einer rasenden Geschwindigkeit fertiggestellt worden. Trotzdem war gerade bei den frühen Produktionen immer ein gutes Handwerk z.B. bei Drehbüchern, Kameraführung oder Musik erkennbar. Das fehlt mir hier vollkommen.

Savini Online



Beiträge: 447

12.07.2021 08:08
#72 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Beim unmittelbaren Vorgänger (dem "Testament"-Remake) war Stemmle beteiligt; er scheint zu dieser Zeit öfter für die CCC gearbeitet zu haben.
Aber bei der Mabuse-Reihe scheint Brauner in erster Linie auf Fodor gesetzt (bzw. auf ihn vertraut) zu haben.

Jan Offline




Beiträge: 1.677

12.07.2021 20:14
#73 RE: Bewertet Mabuse. "Scotland Yars jagt Dr. Mabuse" Zitat · Antworten

Zitat von Savini im Beitrag #72
Beim unmittelbaren Vorgänger (dem "Testament"-Remake) war Stemmle beteiligt; er scheint zu dieser Zeit öfter für die CCC gearbeitet zu haben.

War Stemmle nicht bei Brauner sogar fest angestellt? Ich überlege gerade, wo ich das gelesen habe. Ich meine, dass er dort eine Zeitlang als eine Art Chefdramaturg gewirkt hat und eben auch - wenngleich nicht exklusiv für CCC - Bücher verfasste. Verstehen könnte ich es allzu gut. Für mich gehört R.A. Stemmle zu den besten Drehbuchautoren der Nachkriegszeit. Übrigens war er auch ein guter Regisseur. Seine Erich-Kästner-Verfilmung "Emil und die Detektive", die mir beim Namen Stemmle stets zuerst einfällt, ist weit mehr als ein reiner Kinderfilm.

Gruß
Jan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz