Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 81 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Ray Offline



Beiträge: 1.860

14.08.2022 11:31
G - Der schwarze Panther (1974) Zitat · Antworten

G - Der schwarze Panther (The Internecine Project, GB 1974)

Regie: Ken Hughes

Darsteller: James Coburn, Lee Grant, Ian Hendry, Christiane Krüger u.a.



Robert Elliot hat sich durch diverse Geheimdienstaktivitäten einen so guten Namen gemacht, dass er kurz davor steht, Berater des US-Präsidenten zu werden. Damit seine Vorgeschichte nicht ans Licht kommt, muss er allerdings vier Menschen, die Elliot bei dessen Geheimdienstaktivitäten behilflich waren, ausschalten. Dazu entwickelt er einen ebenso genialen wie perfiden Plan…

„G - Der schwarze Panther“ ist dem in den 1970er-Jahren populären Genre des Politthrillers zuzuordnen, wobei der politische Kontext eher als Aufhänger für einen wirklich enorm spannenden Film dient. Elliots Plan sieht nämlich vor, dass sich seine vier Mitarbeiter gegenseitig an einem Abend umbringen. Dazu gibt er allen punktgenaue Instruktionen, die der Zuschauer von Beginn an verfolgt, so dass der Film im Ansatz durchaus mit einer „Columbo“-Episode vergleichbar ist, mit dem Unterschied, dass Ermittlungspersonen in der Filmhandlung nicht vorgesehen sind, sondern sich vielmehr nicht nur im ersten Drittel, sondern im gesamten Film auf die Figur des Mörders Elliot fixiert wird, der die Vorgänge in der hauseigenen „Machtzentrale“ verfolgt und kontrolliert. Dies kann er, weil er den „Todesengeln“ aufgetragen hat, nach unterschiedlichen Schritten innerhalb des jeweiligen Mordplans eine bestimmte Anzahl an Ruftönen von einer Telefonzelle aus durchzuläuten. Ob der Plan letztlich aufgeht, soll an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden.

Elliot wird gespielt von James Coburn, der den Intellektuellen mit einer faszinierend kühl-berechnenden Aura umgibt. Der Film wurde teils in Großbritannien, teils aber auch in den ARRI-Filmstudios gedreht, woraus sich vermutlich die Mitwirkung Christiane Krügers erklärt. Sie spielt eine Edelprostituierte und Mitarbeiterin Elliots, die nach seinem Plan ebenfalls Täterin und Opfer zugleich werden soll. Der Wallace-Aktrice gelingen bei ihrem Einsatz einige erinnerungswürdige Momente im Film. In weiteren Rollen sind „Mit Schirm, Charme und Melone“-Gründungsmitglied Ian Hendry sowie Oscar-Preisträgerin Lee Grant („In der Hitze der Nacht“, „Columbo“) zu sehen.

Die kürzlich veröffentlichte Blu-Ray von Explosive Media/Koch Media bietet ein solides Bild, als Extras gibt es wie gewohnt den Kinotrailer sowie eine Bildergalerie. In Summe eine wirklich lohnenswerte Neuentdeckung.


Enorm spannende Mischung aus „Columbo“ und Politthriller mit einem bestens aufgelegten James Coburn als skrupellosem Karrieristen und Christiane Krüger in einem bemerkenswerten Abstecher ins internationale Kino. 4,5 von 5 Punkten.


Eine weitere Besprechung findet sich hier: Christiane Krüger - Filme & Karriere

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz