Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.427 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2
eastmancolor Offline



Beiträge: 2.589

19.05.2022 18:17
#16 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Hier noch eine weitere überragende Bewertung:

https://splattertrash.wordpress.com/2015...er-mann-in-rio/


Die Blu-ray gibts bei OFDB schon für 13,98 Euro
https://www.ofdb.de/film/24757,Unser-Man...google_vignette

Havi17 Offline




Beiträge: 3.600

21.05.2022 19:08
#17 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Kann mich noch an den Film erinnern, hab ihn seit 2006 auf DVD (Premiere). Die Matt Helm Filme von Henry Levin gefallen mir gut. Der Abstand zu einem Top Euro-Spy wie z.B. "Run a Crooked Mile" ist jedoch enorm.

Gruss
Havi17

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.812

27.05.2022 13:45
#18 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #17
Kann mich noch an den Film erinnern, hab ihn seit 2006 auf DVD (Premiere). Die Matt Helm Filme von Henry Levin gefallen mir gut. Der Abstand zu einem Top Euro-Spy wie z.B. "Run a Crooked Mile" ist jedoch enorm.

Die Definition von "EuroSpy" spielt hier für die Einordnung sicherlich eine wichtige Rolle. In dem Sinne, wie den Begriff viele Amerikaner beispielsweise verwenden, geht es um eine (meist schön bunte) Umsetzung der 007-Formel, gern auch aus Italien und eher auf den Zeitraum 1963 bis 1967 bezogen. Da ist "Unser Mann in Rio" definitiv, was Schauwerte und Budget betrifft, ganz vorn mit dabei.
Wenn man den Begriff wörtlich nimmt und "jede europäische Produktionen mit Spionagethematik" darunter fasst, spielen natürlich die Harry Palmer-Filme mit Michael Caine oder "Der Spion, der aus der Kälte kam" in einer eigenen Liga. "Run a crooked mile" ist ja beispielsweise ein TV-Film und ein geerdeter, realistischer Spionagefilm.
Als Sonntag-Nachmittag-Unterhaltung ist "Unser Mann in Rio" sicherlich mit die erste Wahl, wenn man die klassischen Connery-Bond-Filme gerade mal wieder durch hat.

Ray Offline



Beiträge: 1.833

28.05.2022 20:22
#19 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Unser Mann in Rio (I/USA 1966)

Regie: Henry Levin

Darsteller: Mike Connors, Dorothy Provine, Raf Vallone, Terry-Thomas, Margaret Lee u.a.



Ein gewisser Mr. Ardonian verfolgt einen wahnwitzigen Plan: Mithilfe von Strahlung alle Männer zeugungsunfähig machen und im Anschluss die Welt mit gütiger wie unfreiwilliger Mithilfe hoch attraktiver Damen neu bevölkern. Verhindern kann dies nur der amerikanische Agent Kelly…

Geschichte und Schauplatz von „Unser Mann in Rio“ weisen eine frappierende Ähnlichkeit zu dem einige Jahre später produzierten Moore-Bond „Moonraker“ auf, weshalb es nahe liegt, dass der vorliegende Eurospy mit Mike Connors in der Hauptrolle den Machern der Reihe um den britischen Doppelnullagenten nicht unbekannt geblieben ist. Gleich die ersten Minuten des von Henry Levin inszenierten Films wissen mit beeindruckenden Bildern innerhalb und auf der berühmten Christusstatue begeistern. Im Folgenden ist es der wohl temperierte Mix aus ironischen bis parodistischen Ansätzen wie Kellys Schwäche für Bananen oder spitzen Geschossen oder einem mit allerlei pfiffigen Extras ausgestatteten Rolls Royce und der nötigen Ernsthaftigkeit, um das Werk noch als glaubwürdigen Vertreter des Genres ansehen zu können, der zu überzeugen weiß. Dorothy Provine als Agentin Susan hebt sich zudem wohltuend von vielen anderen Kolleginnen ab, die in vergleichbaren Produktionen völlig blass bleiben und weiß nicht nur mit extravaganten Outfits zu überzeugen. Der Schauplatz Rio ist für Abenteuer- und Agentenfilme ohnehin eine sichere Bank, wie neben dem bereits genannten Bond-Film auch „Abenteuer in Rio“ mit Jean-Paul Belmondo oder „OSS 117: Pulverfass Bahia“ beweisen. Im Finale zeigt sich anhand der Sets, dass der Produktion von Dino De Laurentiis wesentlich mehr Geld zur Verfügung stand als so mancher Konkurrenz. Gerade im letzten Drittel hätte man sich allerdings eine etwas größere Präsenz von Kelly gewünscht, hier wird Bösewicht Ardonian, hingebungsvoll gespielt von Raf Vallone, phasenweise ein bisschen zu sehr zur Hauptfigur. Auch in Sachen Action hatte der ein oder andere Genre-Vertreter mehr zu bieten. Dennoch gehört „Unser Mann in Rio“ definitiv zu den besseren Filmen dieser Gattung.

Das Bild der Blu-Ray von Filmjuwelen kann man angesichts der lange schwierigen Veröffentlichungslage wohl noch als solide bezeichnen, wobei die Qualität im Laufe des Films Schwankungen unterliegt. Als Bonus gibt es ein lesenswertes Booklet, einen Trailer und sogar untypisch für das Label einen Audiokommentar. Alles in allem eine lohnens- wie lobenswerte Veröffentlichung.

Gelungener Agentencocktail vor dem reizvollen Schauplatz Rios. 4 von 5 Punkten.

TV-1967 Offline



Beiträge: 583

01.06.2022 00:25
#20 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Das Eastman hier noch nix zur DVD bzw. Blu-ray geschrieben hat wundert mich. Nun gut. So schön dieser Film ist, so schlecht ist die VÖ von Filmjuwelen. Warum? Ganz einfach! Es wurde (warum auch immer) das Master von der Ausstrahlung damals auf "Premiere World" verwendet (KIRCH). Ohne "Columbia-Vorspann", nicht digital restauriert. Das Bild ist weiterhin matschig und gruselig bzw. grieselig. Sorry. Das einzig Gute daran ist die VÖ an sich und der sehr gute Ton bzw. Sound. Leider geht man auch im Booklet nicht im Geringsten auf den fantastischen Soundtrack/Ohrwurm von Mario Nascimbene ein, sondern spricht nur von irgendwelchen Bananen! Das ist diese VÖ (mal wieder) auch! PIDAX hätte den Film zumindest wirklich restauriert! Nachtrag! Der Trailer wurde extra NEU gefertigt. Also kein Originalmaterial von damals. In der Vergangenheit machte es, wenn es keinen "Original-Trailer" gab ein Filmexperte aus München. Bei aller Liebe zum Film bin hier trotzdem enttäuscht! Vertragslage hin oder her!

TV-1967 Offline



Beiträge: 583

01.06.2022 00:27
#21 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Bitte ersten Beitrag dazu löschen! Danke!

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.589

01.06.2022 19:54
#22 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Da mag wohl jemand Filmjuwelen nicht. Realistische Einschätzungen der Disc gibt es auf Movieside.

https://www.movieside.de/index.php?threa...-5#post-1219340

Jan Offline




Beiträge: 1.677

02.06.2022 10:16
#23 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Zitat von eastmancolor im Beitrag #23
Da mag wohl jemand Filmjuwelen nicht. Realistische Einschätzungen der Disc gibt es auf Movieside.

https://www.movieside.de/index.php?threa...-5#post-1219340




Wobei die beiden dort zu findenden Rezensionen sich ja doch eher mit der Meinung von TV-1967 zu decken scheinen, was das Bild anbelangt.

Gruß
Jan

TV-1967 Offline



Beiträge: 583

02.06.2022 10:49
#24 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Jan hat es sehr richtig formuliert und mir nicht das Wort im Munde herumgedreht wie "Eastman..."! Man hätte mehr daraus machen können. Ich persönlich finde die Aufmachungen von "Film/Fernsehjuwelen" besser als die von Pidax (Schuber, Booklet etc.). Nur, das wars leider nicht...! Wenn ich mir dagegen den Film "Rififi in Paris" betrachte bzw. vergleiche sind das Welten! P.S. Ich habe mir bei aller Liebe zum Film auch noch die Blu-ray gekauft und kann da auch keinen wesentlichen Unterschied (leider) feststellen. Womöglich gab es kein anderes Ausgangsmaterial bzw. wurde nicht sorgfältig restauriert. HD ist das mit Sicherheit nicht (s. dazu Der letzte Mohikaner mit Fuchsberger).

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.812

10.06.2022 11:14
#25 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Zitat von TV-1967 im Beitrag #20
Das Eastman hier noch nix zur DVD bzw. Blu-ray geschrieben hat wundert mich. Nun gut. So schön dieser Film ist, so schlecht ist die VÖ von Filmjuwelen. Warum? Ganz einfach! Es wurde (warum auch immer) das Master von der Ausstrahlung damals auf "Premiere World" verwendet (KIRCH). Ohne "Columbia-Vorspann", nicht digital restauriert. Das Bild ist weiterhin matschig und gruselig bzw. grieselig. Sorry. Das einzig Gute daran ist die VÖ an sich und der sehr gute Ton bzw. Sound. Leider geht man auch im Booklet nicht im Geringsten auf den fantastischen Soundtrack/Ohrwurm von Mario Nascimbene ein, sondern spricht nur von irgendwelchen Bananen! Das ist diese VÖ (mal wieder) auch! PIDAX hätte den Film zumindest wirklich restauriert! Nachtrag! Der Trailer wurde extra NEU gefertigt. Also kein Originalmaterial von damals. In der Vergangenheit machte es, wenn es keinen "Original-Trailer" gab ein Filmexperte aus München. Bei aller Liebe zum Film bin hier trotzdem enttäuscht! Vertragslage hin oder her!

Ich habe die Scheibe noch nicht hier, aber dass man das damalige "Premiere"-Master verwendet hat, glaube ich weniger. Das dürfte seinerzeit noch in SD abgetastet worden sein und daher für eine Blu-Ray-Auswertung nicht in Frage kommen. Andere Kritiken lesen sich bisher ja auch so, als habe man sich (so, wie ich es mal vor hatte), die kursierende deutsche Kinokopie gegriffen und abgetastet. Das würde auch das "grieselige" erklären - Filmkorn nennt sich das und gehört da hin und ist kein technischer Defekt. Ich finde es dann eher positiv, dass man nicht mit Rauschfiltern drüber gegangen ist um das ohnehin gegenüber dem Negativ schlechtere Bild komplett zu versauen. Wenn es die Kopie war, die ich seinerzeit im Filmclub 813 in Köln gesehen habe und die solide digitalisiert wurde, dann habe ich hier auf meiner Heim-Leinwand Spaß damit.
Für mehr müsste man an die Negative oder zumindest Interpositive ran - das dürfte außerhalb der Möglichkeiten von Filmjuwelen liegen, bzw. zu teuer sein. Ich hoffe zwar, dass sich da irgendwann noch ein US-Label oder Ähnliches erbarmt, aber solange ist zumindest eine digitalisierte Kinokopie okay. Besser als die sonstige Vorgehensweise von Filmjuwelen 30-40 Jahre alte SD-MAZen auf DVD zu ziehen.

TV-1967 Offline



Beiträge: 583

12.06.2022 22:09
#26 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Das stimmt!

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.589

18.06.2022 20:31
#27 RE: Unser Mann in Rio (1966) Zitat · Antworten

Zitat von Fabi88 im Beitrag #25
Zitat von TV-1967 im Beitrag #20
Das Eastman hier noch nix zur DVD bzw. Blu-ray geschrieben hat wundert mich. Nun gut. So schön dieser Film ist, so schlecht ist die VÖ von Filmjuwelen. Warum? Ganz einfach! Es wurde (warum auch immer) das Master von der Ausstrahlung damals auf "Premiere World" verwendet (KIRCH). Ohne "Columbia-Vorspann", nicht digital restauriert. Das Bild ist weiterhin matschig und gruselig bzw. grieselig. Sorry. Das einzig Gute daran ist die VÖ an sich und der sehr gute Ton bzw. Sound. Leider geht man auch im Booklet nicht im Geringsten auf den fantastischen Soundtrack/Ohrwurm von Mario Nascimbene ein, sondern spricht nur von irgendwelchen Bananen! Das ist diese VÖ (mal wieder) auch! PIDAX hätte den Film zumindest wirklich restauriert! Nachtrag! Der Trailer wurde extra NEU gefertigt. Also kein Originalmaterial von damals. In der Vergangenheit machte es, wenn es keinen "Original-Trailer" gab ein Filmexperte aus München. Bei aller Liebe zum Film bin hier trotzdem enttäuscht! Vertragslage hin oder her!

Ich habe die Scheibe noch nicht hier, aber dass man das damalige "Premiere"-Master verwendet hat, glaube ich weniger. Das dürfte seinerzeit noch in SD abgetastet worden sein und daher für eine Blu-Ray-Auswertung nicht in Frage kommen. Andere Kritiken lesen sich bisher ja auch so, als habe man sich (so, wie ich es mal vor hatte), die kursierende deutsche Kinokopie gegriffen und abgetastet. Das würde auch das "grieselige" erklären - Filmkorn nennt sich das und gehört da hin und ist kein technischer Defekt. Ich finde es dann eher positiv, dass man nicht mit Rauschfiltern drüber gegangen ist um das ohnehin gegenüber dem Negativ schlechtere Bild komplett zu versauen. Wenn es die Kopie war, die ich seinerzeit im Filmclub 813 in Köln gesehen habe und die solide digitalisiert wurde, dann habe ich hier auf meiner Heim-Leinwand Spaß damit.
Für mehr müsste man an die Negative oder zumindest Interpositive ran - das dürfte außerhalb der Möglichkeiten von Filmjuwelen liegen, bzw. zu teuer sein. Ich hoffe zwar, dass sich da irgendwann noch ein US-Label oder Ähnliches erbarmt, aber solange ist zumindest eine digitalisierte Kinokopie okay. Besser als die sonstige Vorgehensweise von Filmjuwelen 30-40 Jahre alte SD-MAZen auf DVD zu ziehen.



Exakt! Der Bookletschreiber schreibt im Booklet von der erwähnten Kopie. Gut möglich, dass es diese auch ist.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz