Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 432 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2
Lord Low Offline




Beiträge: 607

21.11.2017 21:50
Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Wieder mal ein kleines Gedankenspiel.

Was wäre, wenn sich Constantin Film damals nicht nur die Rechte für Edgar Wallace und Karl May geangelt hätte, sondern auf für die Bond-Romane von Ian Fleming?

Als Erstlingswerk könnte ich mir da sehr gut "Liebesgrüße aus Moskau" unter der Regie von Alfred Vohrer mit folgender Besetzung vorstellen:

James Bond: Joachim Fuchsberger (oder später Frederick Stafford)
Tatiana Romanova: Maria Perschy
M: Siegfried Lowitz
Miss Moneypenny: Inge Langen
Kerim Bey: Jochen Brockmann
Rosa Klebb: Elisabeth Flickenschildt
Grant: Jan Hendriks
Morzeny: Klaus Kinski
Kronsteen: Harry Wüstenhagen

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 09:58
#2 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Also ich hätte da Lex Barker als Bond und Brad Harris als Grant besetzt.

Ray Online



Beiträge: 863

22.11.2017 10:16
#3 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Fuchsberger erwähnte einmal in einem Interview, dass Wendlandt kurzzeitig die Rechte für Bond hatte oder Sie ihm zumindest angeboten wurden und er (Fuchsberger) dann wahrscheinlich Bond gewesen wäre. Habe dazu aber nie was finden können. Was man aber Bedenken sollte und von Fuchsberger auch so eingeschätzt wurde: Die Reihe wäre nie diese geworden wie Sie unter Eon Productions wurde. Das ganze wäre ein paar Nummern kleiner geblieben, bestenfalls hätten wir heute ein paar Filme, die zu den deutschen "Klassikern" der 1960er-Jahre im weiteren Sinne zählen würden.

Ansonsten hätte ich mir als Tatiana Romanova Margit Saad gut vorstellen können, als Grant wäre Horst Frank meine Wahl. Klebb hätte von Ilse Steppat verkörpert werden können. Morzeny wäre der aus dem "Narzissen"-Film bekannte Gotell geblieben. Als Kerim Bey (mit der Entstehungszeit entsprechend schlechtem Toupet) wäre Hans Nielsen in Frage gekommen. M wäre natürlich Siegfried Schürenberg, der Bernard Lee ja auch ein paar Mal die Stimme lieh.

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 11:31
#4 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #3
...als Grant wäre Horst Frank meine Wahl.


Finde ich total unpassend. Grant war ein hühnenhafter und psychopathischer Muskelprotz, vor dem sich Bond köperlich in Acht nehmen musste. Dadurch wirkt auch der legendäre Zweikampf im Zug so überzeugend. Den Psychopathen nehme ich Horst Frank ja ab, aber den durchtrainierten Hühnen....Am ehesten Brad Harris, der ja im deutschen Film beschäftigt war. Aber eigentlich kann ich mir in der Rolle ohnehin keinen besseren als Robert Shaw vorstellen.

Ray Online



Beiträge: 863

22.11.2017 12:02
#5 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Kommt darauf an, wie viel Bedeutung man der Muskelkraft beimisst bzw. inwiefern man bereit ist, sich von dem Bild, das man von Shaw im Kopf hat, zu lösen. Auf der anderen Seite muss die Figur schließlich auch als Verbindungsmann durchgehen. Frank hätte ein paar Kilo Muskelkraft draufgepackt, drahtig und handlungsschnell war er ohnehin, schauspielerisch wäre es für ihn ebenfalls kein Problem gewesen. Gepaart mit seinem charismatischen, diabolischen Auftreten wäre er ohne Zweifel als ernstzunehmende Gefahr für Bond durchgegangen. Und "kloppen" konnte sich Frank in Filmen ja auch mit Hingabe.

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 12:16
#6 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #5
Kommt darauf an, wie viel Bedeutung man der Muskelkraft beimisst bzw. inwiefern man bereit ist, sich von dem Bild, das man von Shaw im Kopf hat, zu lösen...


Was mich betrifft geht mit "lösen" da gar nichts. Shaw finde ich neben Odd-Job den besten Handlanger der Bond-Geschichte. Er war ein guter Schauspieler mit durchaus markanter Mine und ein körperlicher Hühne, der für so ziemlich jeden seiner Gegenspieler eine Bedrohung darstellt. Diese Kombination macht ihn zu was Besonderem. Es gab in den Bondfilmen noch zahlreiche andere Hühnen, die aber in Punkto Ausstrahlung und Charisma nicht sonderlich viel hermachten. Bei Jan Hendriks oder Horst Frank fehlt mir einfach die körperliche Überlegenheit. Vor denen würde zumindest ich mich rein physisch gar nicht fürchten, vor Robert Shaw schon. Im Zweikampf im Zug sah es für Bond, hätte er sich nicht seines Wunderkoffers bedient, ja nicht sonderlich gut aus.

Lord Low Offline




Beiträge: 607

22.11.2017 12:34
#7 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Als Grant wär auch Gojko Mitić denkbar gewesen. Oder Niksa Stefanini. Robert Shaw war aber natürlich die Idealbesetzung.

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 14:17
#8 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #7
Als Grant wär auch Gojko Mitić denkbar gewesen...


könnte ich mir schon viel eher vorstellen. Vielleicht sogar Gordon Scott, der ja damals im italienischen Film tätig war...Scott gegen Barker in einem deutschen bond - da geht die Phantasie schon gewaltig durch, wäre aber höchst interessant gewesen.

Gubanov Online




Beiträge: 15.043

22.11.2017 16:42
#9 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Mit so einer kürzeren deutschen Reihe hätte ich mich wohl auch schneller anfreunden können. Sehr spannendes Gedankenexperiment und schade, dass damals nichts daraus geworden ist!

Lord Low Offline




Beiträge: 607

22.11.2017 18:29
#10 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Ich mach mal weiter.

Als zweiten deutschen Bondfilm könnte ich mir "Casino Royale" mit folgender Besetzung vorstellen:

James Bond: Joachim Fuchsberger
Vesper Lynd: Karin Dor
M: Siegfried Lowitz
Bill Tanner: Claus Holm
Miss Moneypenny: Inge Langen
Le Chiffre: Horst Frank
Felix Leiter: Heinz Drache
René Mathis: Pierre Brice

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 20:37
#11 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #9
Mit so einer kürzeren deutschen Reihe hätte ich mich wohl auch schneller anfreunden können. Sehr spannendes Gedankenexperiment und schade, dass damals nichts daraus geworden ist!


Das sehe ich genau gegenteilig und bin sehr glücklich, dass es gekommen ist wie es ist. Wie Ray oben schon angedeutet hat, wäre Bond auf die Biligschiene geraten und niemals zu dem geworden, was er heute ist. Bei einem deutschen Budget wären wir nicht annähernd mit derart ereignisreichen und dichten Handlungen auf derart hohem Action-Niveau mit so vielen schönen Schauplätzen verwöhnt worden. Was aus Bond geworden wäre, lässt sich leicht an den Kommissar-X-Filmen und weiteren Eurospys ablesen, die ja die realen Bondfilme als Vorbild hatten. Teilweise unterhaltsame, aber keine weltbewegenden Filme, die etwa 5 Nummern kleiner sind. Keiner würde heute mehr darüber reden. Da dürfen wir wirklich glücklich sein für das was uns die Filmgeschichte in Punkto Bond wirklich geschenkt hat.

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 21:05
#12 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #10
Ich mach mal weiter.

Als zweiten deutschen Bondfilm könnte ich mir "Casino Royale" mit folgender Besetzung vorstellen:

James Bond: Joachim Fuchsberger
Vesper Lynd: Karin Dor
M: Siegfried Lowitz
Bill Tanner: Claus Holm
Miss Moneypenny: Inge Langen
Le Chiffre: Horst Frank
Felix Leiter: Heinz Drache
René Mathis: Pierre Brice



Wäre ich Horst Wendlandt, hätte ich natürlich weiters an Lex Barker in der Hauptrolle festgehalten. Ferner würde ich Harald Reinl als Regisseur Alfred Vohrer vorziehen. Als Mathis würde ich's mit Rene Deltgen versuchen. Ansonsten würde ich deinen Besetzungsvorschlag unterschreiben. Horst Frank als Le Chiffre würde glaube ich gut funktionieren.

Gubanov Online




Beiträge: 15.043

22.11.2017 21:09
#13 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von patrick im Beitrag #11
Das sehe ich genau gegenteilig und bin sehr glücklich, dass es gekommen ist wie es ist. Wie Ray oben schon angedeutet hat, wäre Bond auf die Biligschiene geraten und niemals zu dem geworden, was er heute ist. Bei einem deutschen Budget wären wir nicht annähernd mit derart ereignisreichen und dichten Handlungen auf derart hohem Action-Niveau mit so vielen schönen Schauplätzen verwöhnt worden. Was aus Bond geworden wäre, lässt sich leicht an den Kommissar-X-Filmen und weiteren Eurospys ablesen, die ja die realen Bondfilme als Vorbild hatten. Teilweise unterhaltsame, aber keine weltbewegenden Filme, die etwa 5 Nummern kleiner sind. Keiner würde heute mehr darüber reden. Da dürfen wir wirklich glücklich sein für das was uns die Filmgeschichte in Punkto Bond wirklich geschenkt hat.

Da dürften wir aneinander vorbeireden. Ein deutscher Bond-Ableger hätte doch wohl kaum dafür gesorgt, dass die internationale Bond-Reihe nicht entstanden oder beendet worden wäre. Insofern hätte das auf den großen Erfolg von Connery und seinen Nachfolgern keinen Einfluss genommen. Und dass deutsche Bond-Filme, wenn sie von der Rialto gekommen wären, so billig wie Kommissar X o.ä. geworden wären, darf wohl auch bezweifelt werden.

patrick Offline




Beiträge: 2.858

22.11.2017 21:17
#14 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #13

Da dürften wir aneinander vorbeireden. Ein deutscher Bond-Ableger hätte doch wohl kaum dafür gesorgt, dass die internationale Bond-Reihe nicht entstanden oder beendet worden wäre. Insofern hätte das auf den großen Erfolg von Connery und seinen Nachfolgern keinen Einfluss genommen. Und dass deutsche Bond-Filme, wenn sie von der Rialto gekommen wären, so billig wie Kommissar X o.ä. geworden wären, darf wohl auch bezweifelt werden.


Nun ja, Ray schrieb oben von den "Rechten an den Bond-Filmen". Ich bin daher gedanklich von einem "entweder-oder" ausgegangen. Wäre eine deutsche Bond-Reihe neben den Filmen von EON produziert worden, wäre sie vermutlich eingegangen, da das Publikum natürlich verglichen hätte, was heimisch produzierten Bond-Filmen einen naturgemäß sehr schweren Stand beschert hätte.

Gubanov Online




Beiträge: 15.043

22.11.2017 21:20
#15 RE: Was wäre wenn... Constantin Film bringt James Bond Zitat · antworten

Deswegen hat Wendlandt vielleicht auch davon Abstand genommen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen