Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 587 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Lord Low Offline




Beiträge: 585

17.08.2016 00:58
Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Ich möchte in diesem Bereich gerne darüber diskutieren, welche Personen, Schauplätze und (vielleicht) Handlungsstränge von Wallace-Romanen oder Filmen es in der Realität gibt oder gab, bzw. welche klare Vorbilder in der Realität haben.

Ebenfalls würde mich interessieren, wie die Film-Drehorte von ihren historischen Vorbildern abweichen, sofern diese überhaupt existieren.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.913

17.08.2016 17:13
#2 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Eine interessante Idee - wirklich viel fällt mir dazu aber auf Anhieb gar nicht ein. Wenn ich in Richtung der Wallace-Romane blicke, kommt mir "On the Spot" in den Sinn, der an Al Capones Verbrechen Anleihen nimmt, den ich aber selbst noch nicht gelesen habe. Durch seine Arbeit als Journalist ließ sich Wallace aber sicher auch zu anderen Büchern durch reale Vorkommnisse inspirieren.

Ganz im Allgemeinen realistischer als in den Werken anderer Autoren (vor allem jener, die Privatdetektive zu ihren Protagonisten machten) geriet Wallace wohl die Beschreibung von Scotland Yard und seiner Beamten, die sich nicht auf tumbe Projektionsflächen für die Genialität des Privatschnüfflers beschränken wie etwa Japp oder Lestrade. Die Filme tilgen diesen Aspekt mit ihren liebenswert-dümmlichen Stereotypen (Schürenberg und Arent) aber natürlich sofort wieder.

Peter Offline




Beiträge: 2.795

17.08.2016 17:27
#3 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Spontanes Beispiel zum "realen Handlungsstrang":
In "Zimmer 13" vertraute man nicht allein dem Frauenmord-Motiv und schleuderte sich kurzfristig noch ins Fahrwasser des berühmten englischen Postraubs vom August 1963, welcher ja dann etwas später noch wesentlich ausführlicher, detailgetreuer - und damit besser - in "Die Gentlemen bitten zur Kasse" beackert und gewürdigt wurde. Jedenfalls wurde das Drehbuch von "Zimmer 13" explizit wegen dieser Geschehnisse in der Realität umgeschrieben.

Peter Offline




Beiträge: 2.795

17.08.2016 18:01
#4 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Generell weichen die Drehorte eher geographisch denn historisch von (in dieser Weise aber nie wirklich formulierten) Vorbildern ab, da durch die vorzugsweise (kostensparende) Außendreh-Verwendung von Hamburg und Berlin mit ihren Umländern das vielzitierte deutsche Wallace-Märchen-England entstand, welches nicht den vorgegebenen Landschaften und Gebäuden entsprach, aber in dieser Art ganz bewusst akzeptiert und vom Publikum sogar besonders geliebt wurde (und heute immer noch sehr geschätzt wird). Der ewige Vorwurf der selbstberufenen Film- und Gesellschaftskritiker, Wallace-Freunde würde solche "Fehler" nur als naive Provinzler schlucken, schießt nicht nur über das Ziel hinaus, sondern war schon immer schlichtweg falsch. Der besondere Wallace-Stil hatte, gerade auch was seine Figuren betraf, bewusst wenig mit der Realität am Hut bzw. schuf sich eine eigene.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

17.08.2016 20:16
#5 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Wie sieht es denn bei den Locations aus? Gibt es da abseits der Touristenattraktionen wie Tower, Big Ben & Co auch Schauplätze (z. B. Schlösser) die in der Realität existieren? Ich meine da jetzt nicht die Drehorte, sondern die Handlungsorte.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

29.07.2017 22:53
#6 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Ich schau mir grad wieder "Die seltsame Gräfin" an und dort treffen sich Kinski und Hancke im Jefferson Park. Ein solcher existiert jedoch nach meinen bisherigen Recherchen nicht. Zumindest nicht in London.

lasher1965 Online




Beiträge: 384

31.07.2017 14:24
#7 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Trieben nicht "Die toten Augen von London" ihr Unwesen in der Blossom Lane, sowohl im Buch als auch im Film? Wenn ich Google Maps befrage, werden mir eine Blossom Street in der Londoner Innenstadt und eine Blossom Lane in Enfield angezeigt. Enfield gehört aber erst seit dem 01.04.1965 zu "Greater London" und gehörte vorher (also zur Handlungszeit von Buch (1924) und Film (1961)) zu Middlesex. Mich würde es reizen, mal aus Buch und Film die Handlungsorte herauszufiltern.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

31.07.2017 14:33
#8 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Zitat von lasher1965 im Beitrag #7
Trieben nicht "Die toten Augen von London" ihr Unwesen in der Blossom Lane, sowohl im Buch als auch im Film? Wenn ich Google Maps befrage, werden mir eine Blossom Street in der Londoner Innenstadt und eine Blossom Lane in Enfield angezeigt. Enfield gehört aber erst seit dem 01.04.1965 zu "Greater London" und gehörte vorher (also zur Handlungszeit von Buch (1924) und Film (1961)) zu Middlesex. Mich würde es reizen, mal aus Buch und Film die Handlungsorte herauszufiltern.


Wird denn im Buch erwähnt, dass sich die Blossom Lane in "Greater London" befindet? Ich gehe da schon davon aus, dass es sich um die in Enfield handelt.

lasher1965 Online




Beiträge: 384

31.07.2017 14:52
#9 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #8

Wird denn im Buch erwähnt, dass sich die Blossom Lane in "Greater London" befindet? Ich gehe da schon davon aus, dass es sich um die in Enfield handelt.



Das gehört zu den Dingen, die ich mal eruieren möchte. Mir liegen zu Hause die Originalfassung und die erste deutsche Übersetzung vor. Heute Abend weiß ich vielleicht schon mehr. Bei der Gelegenheit werde ich den Roman auch mal auf weitere Orte durchstöbern. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ganz zu Anfang das Café de la Paix in Paris erwähnt wird. Das gibt es natürlich, direkt an der Oper.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

31.07.2017 15:33
#10 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Sehr cool! Ich versuche möglichst alle Wallace-Locations (mit Ausnahme der Afrika-Locations) zu besichtigen, egal ob es sich dabei um reale Schauplätze oder nur Drehorte handelt. Wenn es sie noch gibt, dann kann man ja nie sicher sein, wie lange das noch der Fall sein wird...

lasher1965 Online




Beiträge: 384

31.07.2017 15:42
#11 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #10
Sehr cool! Ich versuche möglichst alle Wallace-Locations (mit Ausnahme der Afrika-Locations) zu besichtigen, egal ob es sich dabei um reale Schauplätze oder nur Drehorte handelt. Wenn es sie noch gibt, dann kann man ja nie sicher sein, wie lange das noch der Fall sein wird...


Ich versuche das also jetzt mal mit "Die toten Augen von London". Erst das Buch und dann der Film. Ich vermute mal, dass sich im Buch etwas genauere Bezeichnungen finden als im Film. Über die Ergebnisse werde ich hier berichten.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

31.07.2017 15:44
#12 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Bin schon sehr gespannt auf deine Ergebnisse!

Peter Offline




Beiträge: 2.795

31.07.2017 15:53
#13 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

An der "Blossom Lane" im Film haben sich schon alle Hamburg-Kenner des Forums die Zähne ausgebissen. Wenn man bedenkt, dass in Altona lt. Wikipedia seit den 50er Jahren rund 30 Straßen komplett aus dem Stadtbild verschwunden sind, also nicht etwa nur namentlich, sondern wirklich baulich, so muss man befürchten, dass es diesen atmosphärischen Drehort heute selbst in ansatzweise erkenbarer Form leider gar nicht mehr gibt.

lasher1965 Online




Beiträge: 384

31.07.2017 16:20
#14 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Zitat von Peter im Beitrag #13
An der "Blossom Lane" im Film haben sich schon alle Hamburg-Kenner des Forums die Zähne ausgebissen. Wenn man bedenkt, dass in Altona lt. Wikipedia seit den 50er Jahren rund 30 Straßen komplett aus dem Stadtbild verschwunden sind, also nicht etwa nur namentlich, sondern wirklich baulich, so muss man befürchten, dass es diesen atmosphärischen Drehort heute selbst in ansatzweise erkenbarer Form leider gar nicht mehr gibt.


Das ist sehr schade. Ich würde aber auch diesen Thread nicht direkt mit dem Drehorte-Thread vermischen wollen, denn da ist ja bereits großartige Arbeit geleistet worden. Ich würde "klein" beginnen mit einer Liste der im Buch erwähnten Orte (vielleicht gibt es ja noch historische Fotos aus der Entstehungszeit der Romane, aus denen man eine Vorstellung gewinnt, was Edgar Wallace selbst so vorschwebte), dann natürlich korrespondierend damit, welche Schauplätze auch im Film vorkommen, und zum Schluss kann man ja vielleicht einen Bogen dazu schlagen, welche Drehorte dafür genutzt wurden.

Lord Low Offline




Beiträge: 585

31.07.2017 16:25
#15 RE: Edgar Wallace und die Realität Zitat · antworten

Ich hab mir die heutige Blossom Lane in Enfield mal angesehen und sie sieht schon irgendwie nach dem Wallace-England der Rialto-Filme aus. Wenn auch nicht unbedingt nach "Die toten Augen von London".

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen