Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.685 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | 2
StefanK Offline



Beiträge: 897

30.09.2014 23:01
#16 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

"Echt" ist die deutsche Fassung sicherlich nicht. M.E. hat man die deutsche Fassung - wie du auch schon vermutest - aus der internationalen Fassung nachgebastelt und die nur in der deutschen Fassung enthaltenen Szenen aus einer anderen Quelle integriert.

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.337

30.09.2014 23:31
#17 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Auf nachgebastelte deutsche Kinofassungen stehe ich gar nicht und genauso wenig auf Integral, bzw. Kombifassungen.
Die paar nackten Möpse sind mir auch nicht wichtig, deswegen bevorzuge ich die einzig wahre Fassung auf der CineClub Doppel DVD und das ist die englische Version, die meiner Meinung nach der einzige korrekte Cut ist und wesentlich stimmiger wirkt als die beiden anderen Bastelfassungen.

Georg Offline




Beiträge: 2.773

01.10.2014 21:06
#18 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Zumal in dem Link über die Schnitte nicht der deutsche, sondern der englische Vorspann zu sehen ist. Der deutsche sah so aus wie unten (siehe Screenshots).
Den Film finde ich gar nicht so schlecht, der bescheuerte Titel allerdings rückt ihn in die Nähe eines billigen Schmuddelfilmchens, das er wahrlich nicht ist. Ein guter Whodunit!

Angefügte Bilder:
PDVD_136.jpg   PDVD_146.jpg   PDVD_147.jpg   PDVD_148.jpg   PDVD_149.jpg   PDVD_137.jpg   PDVD_138.jpg   PDVD_139.jpg   PDVD_140.jpg   PDVD_141.jpg   PDVD_142.jpg   PDVD_143.jpg   PDVD_145.jpg  
patrick Offline




Beiträge: 2.763

01.10.2014 21:35
#19 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Hört man in der englischen Fassung George Naders Originalstimme?

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.337

02.10.2014 20:08
#20 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Zitat von patrick ebner im Beitrag #19
Hört man in der englischen Fassung George Naders Originalstimme?



Ich glaube ja.

Ray Offline



Beiträge: 732

12.10.2017 12:26
#21 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Das Haus der tausend Freuden (BRD/ESP 1967)

Regie: Jeremy Summers

Darsteller: George Nader, Vincent Price, Martha Hyer, Ann Smyrner, Wolfgang Kieling, Maria Rohm, Herbert Fux u.a.



Hinter der Fassade eines Varietés im Tanger befindet sich ein Umschlagplatz für Mädchenhandel. Im "Haus der tausend Freuden" stößt ein junger Mann auf seine verschwundene Braut. Als der junge Mann zu Tode kommt, geht ein befreundetes Ehepaar (Nader und Smyrner), welches ihn zur Unterstützung auf seiner Suche begleitet hatte, der Sache nach. Werden sie die Braut des Freundes finden? Und wer ist der ominöse "Herz-König", der Drahtzieher des Mädchenhändlerrings?

Ein internationaler Mädchenhändlerring samt ominösem "Hintermann", das klingt doch schwer nach Wallace der Mittsechziger. Doch es scheinen nicht nur die Wallace-Filme gewesen zu sein, an deren Erfolg sich der gewiefte Produzent Harry Alan Towers einmal mehr dranhängen wollte. Auch die Abenteuerfilme von Wolf C. Hartwig bzw. eigene Produktionen á la "Die Verdammten der blauen Berge" dürften hier Pate gestanden haben.

Trumpf dieser deutsch-spanischen Co-Produktion ist sicherlich die Besetzung. Obschon er wenig Raum zur Entfaltung bekommt, macht George Nader seine Sache routiniert. Gleiches lässt sich über Vincent Price sagen, der wie einige andere Kollegen nach mehreren Noir-Perlen ("Laura", "Todsünde") Mitte der 1960er im Euro-Trash angekommen war. Wolfgang Kieling ist eigentlich zu gut für diese Produktion, welche er mit seiner kaum relevanten Rolle des Inspektors dennoch problemlos aufwertet. Ann Smyrner fällt zumindest nicht negativ auf, an dem Part von Herbert Fux stört vor allem die Synchronisation. Ansonsten hat seine Figur zumindest eine nette Anspieleung gegenüber George Nader parat ("Sie sehen aus wie Jerry Cotton").

Inhaltlich und inszenatorisch gibt der Film aber leider wenig bis gar nichts her, weswegen es sich bei der Ankündigung des DVD-Rückcovers, es handele sich um einen "Film-Meilenstein", doch um eine sehr euphemistische Umschreibung handeln dürfte. Nach dem Mord plätschert der Film weitgehend ohne Höhepunkte vor sich hin, mangels großer Auswahl startet der "Whodunit" auch nie richtig durch, wobei die Auflösung zumindest all diejenigen überrascht, die ihre Aufmerksamkeit dem Niveau des Films angepasst haben. Die Stärke sonstiger Abenteuer- und Exotikkrimis, das Einfangen schöner Landschaftsbilder, wurde sich ebenfalls nur bedingt zunutze gemacht. Immerhin geht es entgegen dem "verheißungsvollen" Titel dem Entstehungsjahr gemäß weitgehend "züchtig" zu, das Erotik-Niveau entspricht in etwa dem des "Buckligen von Soho", womit wohl alles gesagt sein dürfte.

Der Film ist von Dynasty/Fernsehjuwelen/Intergroove in der Reihe "Eurocult Klassiker" erschienen. Die DVD enthält zwei Filmfassungen, eine Bildergalerie, Trailer sowie ein Wendecover. Die Bildqualität geht in Ordnung. Mitunter sieht man, dass Einstellungen von einem anderen Ausgangsmaterial eingefügt wurden.


Ein Film, der weit weniger Freude bereitet, als es der Titel verspricht. Für Freunde des "Buckligen von Soho" bedingt zu empfehlen. 2,5 von 5 Punkten.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.783

12.10.2017 18:15
#22 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #21
die Abenteuerfilme von Wolf C. Hartwig ... dürften hier Pate gestanden haben.

Ein vielsagender Vergleich.

Sonst ist dir hier wieder ein sehr launiger Bericht geglückt, den zu lesen sich eher lohnt als den Film zu sehen.

Ray Offline



Beiträge: 732

13.10.2017 10:36
#23 RE: Bewertet: "Das Haus der tausend Freuden" (BRD / E 1967) Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #22

Sonst ist dir hier wieder ein sehr launiger Bericht geglückt, den zu lesen sich eher lohnt als den Film zu sehen.


Vielen Dank für die Blumen, @Gubanov!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen