Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 3.906 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | 2
blofeld Offline




Beiträge: 407

30.08.2009 10:32
"Gewagtes Spiel" (26 teilige TV-Krimiserie, 1964) Zitat · antworten

Im Jahre 1964/65 lief im ARD-Vorabendprogramm die Kriminalserie "Gewagtes Spiel" mit Maria Sebaldt und Alexander Kerst. Ich fragte beim SWR an, ob diese Serie einmal aus dem Archiv geholt und auf DVD veröffentlicht wird. Mir wurde vom SWR geantwortet, daß eine DVD-Veröffentlichung dieser Serie für das Frühjahr 2010 geplant ist.

Georg Offline




Beiträge: 2.762

30.08.2009 11:23
#2 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Sehr schön, dass immer mehr alte Krimiserien auf DVD veröffentlicht werden & danke für die Nachricht! Das, was ich bisher von "Gewagtes Spiel" gesehen habe, war ja recht gut ...

Georg Offline




Beiträge: 2.762

14.07.2011 16:00
#3 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Die Serie erscheint ja nun Gott sei Dank als 34. Straßenfeger-Box. Kleines Manko: Folge 3 "Am 14. April" und Folge 18 "Der Tod in der Roßbachwand" werden wahrscheinlich nicht mit dabei sein, da sie beim SWF und NDR nicht mehr vorhanden sind. Noch läuft eine Suche in den anderen Archiven.

Ansonsten kann ich diese Serie wirklich nur empfehlen. Ich konnte die anderen 24 Folgen sehen und bin vollauf begeistert! Was für tolle Kriminalgeschichten für ein 25-Minuten-Format, ähnliche Qualität wie bei den Hamburgern (Hafenpolizei z.B.) und ... die Besetzung! Alexander Kerst und Maria Sebaldt spielen souverän die Hauptrollen, in einigen Fällen stoßen Wolfgang Büttner als Staatsanwalt und Hans Epskamp als Sachbearbeiter der Versicherung mit hinzu. Und schließlich ... die Gastrollen! Ein Wahnsinn, wer hier alles mitspielt - eine kleine Auswahl? Bitte:
Wolfgang Preiss, Dieter Eppler, Konrad Georg, Peter Carsten, Hermann Lenschau, Herbert Fleischmann, Lukas Amann, Karin Baal, Eva-Ingeborg Scholz, Friedrich Joloff, Herbert Tiede, Siegfried Wischnewski, Heinz Engelmann, Friedrich Georg Beckhaus, Walter Richter, Benno Hoffmann, Heli Finkenzeller, Armin Dahlen, Hans Deppe, Hanns Ernst Jäger, Dirk Dautzenberg, Michael Ande, Ulf J. Söhmisch (beide "Alte"-Veteranen in einer Folge!), Beppo Brem, Michl Lang, Max Griesser, Willi Rose, Max Strecker, Gisela Trowe, Christiane Maybach, Edith Schultze-Westrum, Käte Jaenicke, Christiane Nielsen, Hans-Jürgen Diedrich, Erwin Lindner, Dagmar Altrichter, Ulrich Beiger, Rainer Brandt, Dietrich Thoms, Evelyn Gressmann, Rosl Mayr, Til Kiwe, Paula Braend, Albert Bessler, Wera Frydtberg, Willy Schultes, Karl Obermayr, Nino Korda, Hans Zesch-Ballot, Karl-Heinz Kreienbaum, Willi Schäfer, Helmut Alimonta, Dieter Möbius, Georg Lehn, Georg Hartmann, E. O. Fuhrmann, Alexander Hegarth, Hans-Jürgen Janza, Hela Gruel, Kurt Zips, Robert Naegle, Günter Meisner, Herbert A. E. Böhme, Ferdinand Dux, Kurd Pieritz, Ilse Zielstorff, Gerhard Frickhöffer, Heinz Leo Fischer, Siegurd Fitzek, Michael Maien, Karl Bockx, Jean-Pierre Zola, Rolf von Nauckhoff, Albert Hehn, Panos Papadopulos, Manfred Spies, P. Walter Jacob, Claude Vernier, Hans Timerding, Al Hoosman und und und

"Gewagtes Spiel" steht in der Tradition von "Hafenpolizei" und "Kommissar Freytag" und bietet anders als Kitschkrimiserien à la "Percy Stuart" und "Im Auftrag von Madame" gelungene Unterhaltung, die auf realen Fällen basiert.

Ab heute sind sämtliche Inhalte, Stab & Besetzung auf meiner Seite nachzulesen.
http://krimiserien.heimat.eu/g/gewagtes_spiel.htm

blofeld Offline




Beiträge: 407

15.07.2011 12:32
#4 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Zu dieser Serie muß bemerkt werden, daß im Prinzip Maria Sebaldt alias Babette Bollmann die erste TV-Ermittlerin der ARD war. Zeitgleich mit ihrer Konkurrentin Kai Fischer in "Die Karte mit dem Luchskopf" im ZDF.

Mark Paxton Offline




Beiträge: 335

13.05.2012 17:10
#5 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Hat sich hier noch niemand diese tolle DVD-Box zugelegt? Es wundert mich, darüber hier nur so wenig zu lesen (dafür kann ich das Positive nur unterstreichen). Das ist wirklich eine erstklassige Vorabendkrimiserie, die von keiner anderen so leicht überboten werden kann. Auch was für Wallace-Fans, schon deshalb, weil eine nicht unbeachtliche Anzahl an bedeutenden Schauspielern hier mitwirkten. Spannung ist trotz (oder sollte ich sagen: wegen) der geringen Laufzeit garantiert. Georg erwähnte ja auch schon die vielen Gaststars.
Macht wirklich Spaß und ist ideal, wenn man mal auf keinen ganzen Spielfilm Lust hat. Ist etwas für alle zum Entdecken. Die Fälle scheinen ja auf richtigen Ereignissen zu basieren.

athurmilton Offline



Beiträge: 1.073

14.05.2012 15:59
#6 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Ich finde, dass der Trailer und die Beschreibung etwas bieder und (vorsichtig gesagt) nach leichter Kost aussehen:

http://www.amazon.de/gp/product/B0059B84...ASIN=B0059B846C

Zufällig stirbt jemand, kurz nachdem seine Lebensversicherung aufgestockt wurde. Einbrüche finden ausschließlich in den Läden statt, bei denen sich in letzter Zeit die Versicherungsprämien erhöht haben. Auf der Weide eines Bauern wird gerade jenes Zuchttier vom Blitz erschlagen, das an Milzbrand erkrankt war. Wertvolle Gemälde werden bei einem Kunstraub ausgerechnet beim hochverschuldeten spielsüchtigen Baron entwendet. Es ist ein gewagtes Spiel, auf das sich die Versicherungsschwindler und Versicherungsbetrüger einlassen, wenn Dr. Severin und seine charmante Assistentin Babette Bollmann auf den Plan treten. Dr. Severin arbeitet als Ermittler für eine große Versicherungsgesellschaft. Oft schrecken die raffinierten Betrüger auch vor Mord, Entführung oder Erpressung nicht zurück, um an eine hohe Lebensversicherung oder andere Leistungen seines Unternehmens heranzukommen. Meist ist es ein kleines Detail, das Severin und Babette auf die richtige Spur bringt.

Staffel 01:
01 Teddy und Freddy
02 Jacqueline
04. Alles um eine Kuh
05 Der Kopfsprung
06 Herzbube
07 Der unersetzliche Verlust
08 Gefahr für V.128
09 Der Fall Künitzer
10 Es brennt!
11. Mann über Bord
12 Das zweite Gesicht
13 Das Privatmuseum

Staffel 02:
14 Der Skorpion
15 Wer ist Jan Karp
16 DieFahrt nach Straßburg
17 Über 70mal
19 Wettlauf mit dem Tod
20 Das Geheimnis von Scheferloh
21 Simili
22 Der Pechvogel
23 Kleine Fische
24 Drei Giraffen
25 Der Doppelgänger
26 Verstummte Trommel

Falls die Serie mehr als nett ist (z.B. spannend, rasant, intelligent, ...), lasst es mich wissen, ich habe die Box erstmal nicht auf meine Wunschliste gesetzt.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Mark Paxton Offline




Beiträge: 335

16.05.2012 11:43
#7 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Ich weiß zwar nicht, welche Ansprüche Du stellst, aber für mich ist das gelungenste Fernsehunterhaltung. Oft humorvoll, viel öfter mit gut gestrickten Kriminalgeschichten. Und das Schöne: die Serie spielt in der gesamte Bundesrepublik. So reihen sich an die großen Stars die jeweiligen "lokalen" (Beppo Brem in Bayern z. B.). Um Meilen besser als Percy Stuart, in etwa zu vergleichen mit Kommissar Freytag oder Wanninger.

Mabuse Offline




Beiträge: 379

16.05.2012 19:20
#8 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Die Straßenfeger-Box habe ich mir letzte Woche bei ARD Video auch mal genauer unter die Lupe genommen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich sie mir noch zulegen werde. Deiner Beschreibung nach klingen die Folgen ja recht kurzweilig. Zur Zeit bei ARD Video für 24,95 Euro. Bin schon gespannt.

Georg Offline




Beiträge: 2.762

22.05.2012 19:08
#9 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Ich kann nur wiederholen und unterstreichen was gesagt wurde. Sicherlich eines der Highlights aus den 1960ern, schon wegen der Besetzung, aber auch die gesamtdeutschen (außer DDR-) Schauplätze sind interessant. Sicherlich ist nicht jede der verfügbaren 24 Folgen gleichwertig, aber der überwiegende Teil ist sehr gute kriminalistische Unterhaltung mit gerngesehen Schauspielern.

athurmilton Offline



Beiträge: 1.073

22.05.2012 21:03
#10 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

O.k., o.k., jetzt warte ich nur noch ein unter 20 Euro-Angebot ab.

Georg Offline




Beiträge: 2.762

19.01.2013 11:41
#11 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

GEWAGTES SPIEL
Alexander Kerst und Maria Sebaldt spielen in dieser 26teiligen auf wahren Fällen basierenden Krimiserie zwei Versicherungsbeamte, die Versicherungsbetrügen auf den Grund gehen und Dunkelfälle klären. Dabei tritt Kerst als Spürnase Dr. Severin in Erscheinung, der meist auch der Polizei um einen Schritt voraus ist. Seine Assistentin wird von Maria Sebaldt verkörpert, die in ihrer Rolle als Babette Bollmann schon mal einen Job als Hausmädchen, Serviererin oder eine Touristin mimt, um sich bei den Verdächtigen einzuschleichen und ihrem Chef (den sie liebevoll "Doktorchen" nennt) wertvolle Informationen zu liefern.
In weiteren Serienrollen agieren sporadisch übrigens Hans Epskamp als Herr Bachmann, der Chef der Versicherung, und Wolfgang Büttner als Staatsanwalt.
Unter der Regie von Eugen York und nach Drehbüchern von Erich Paetzmann und Per Schwenzen ("Nebelmörder") ist eine Vielzahl an bekannten deutschen Schauspielern zu sehen, denen es eine Freude ist, zuzuschauen.
Ein weiterer positiver Punkt der Reihe ist, dass sie nicht auf eine Stadt fixiert ist, sondern dass die Ermittlungen im ganzen Bundesgebiet der BRD stattfinden und Dr. Severin so von den bayerischen Alpen bis an die Nordsee Verbrechen aufklärt, die von einfachem Diebstahl, über Betrug bis hin zum raffiniert ausgeklügelten Mord gehen.

Im Rahmen der Straßenfeger-Edition ist die Serie fast komplett erschienen, zwei Episoden waren in den Archiven der jeweiligen Regionalsender leider nicht mehr aufzutreiben.

Ich bespreche hier nunmehr die einzelnen Folgen in der DVD-Reihenfolge, detailliertere Infos zu Stab & Besetzung finden sich auf meiner Homepage.

DVD 1: Fall 1 bis Fall 7 (Fall 3 fehlt leider)


#1: Teddy und Freddy
Verbrechen: Mord
in Gastrollen: Georg Lehn, Gert Kollat, Ulrich Beiger

Der tote Artist Freddy macht Dr. Severin zu schaffen: er starb in der Sauna, nachdem bei ihm schon zuvor Herzprobleme konstatiert worden waren. Dem Versicherungsagenten kommen berichtigte Zweifel an der Todesursache. Dann kommt er einem unglaublichen Trick des Mörders auf die Spur ...

Der 1. Fall beginnt etwas langsam und ist kriminalistisch erst interessant, als man erfährt, wie der Mörder den Artisten um die Ecke gebracht hat. Dr. Severins Spürsinn zeigt sich dabei in vorbildlicher Weise und die Mordwaffe - über die ich hier nicht mehr Worte verlieren will - ist besonders originell. In meinen Augen wäre sie prädestiniert für einen Fall von Kultinspektor Columbo gewesen.

Fazit: Etwas unspektakulärer Auftakt mit gelungenem Ende!



#2: Jacqueline
Verbrechen: Mord und Mordversuch
in Gastrollen: Dieter Eppler, Hermann Lenschau, Rosemarie Epstein u. v. a.

Jacqueline Sommer liegt schon seit längerer Zeit in einer Berliner Klinik: sie leidet unter starken Ängsten. Zudem verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand von Tag zu Tag. Als sich herausstellt, dass die erste Frau ihres Mannes unter nicht ganz geklärten Umständen ums Leben kam, schaltet sich Dr. Severin ein und schleust Frl. Bollmann als Krankenschwester in die Klinik ...

Ein vorzüglicher kurzer Kriminalfilm mit einer tollen Besetzung: Dieter Eppler als Arzt und Hermann Lenschau als perfider, giftmischender Gattinnenmörder agieren in einem spannenden 25-Minuten-Krimi, bei dem die Frage, wie der Täter sein Opfer immer kränker macht, im Mittelpunkt steht. Auch der Weg, wie ihm das Handwerk gelegt wird, ist nicht uninteressant. Ein Volltreffer!

Fazit: Spannender Film, der auch Stoff für einen tollen Kinothriller mit Psychokrimitouch gehabt hätte.



#4: Und alles um eine Kuh
Verbrechen: Betrug
in Gastrollen: Beppo Brem, Michl Lang, Rosl Mayr, Paula Braend, Willy Schultes, Karl Obermayr u. a.

Der Fallbusch-Bauer diktiert seiner Frau Zenzi einen bösen, aber stilistisch nicht besonders schönen Brief, in dem er den Dollinger-Bauern beschuldigt, einen Versicherungsbetrug begangen zu haben, als er ihr meldete, dass seine Kuh vom Blitz getroffen wurde. Severin schickt Frl. Bollmann als verdeckte Ermittlerin. Diese findet als harmlose Touristin getarnt schnell heraus, dass auch Bauer Fallbusch es mit der Versicherung nicht so genau nimmt ...

Zwei Paraderollen für Beppo Brem und Michl Lang, die fast wie in einer bayerischen Alpenkomödie agieren. Alleine schon die Eingangsszene, in der Brem als Bauer Fallbusch seiner Frau Zenzi (natürlich Rosl Mayr!) den vor bayerischer Syntax strotzenden Brief an die Versicherung diktiert, hat etwas sehr Komisches. Unterhaltsam ist auch jene Szene, in der er Frl. Bollmann helfen will, bei der Versicherung ihr Geld für ihre Kasko-Versicherung herauszuholen. Dr. Severin wirkt jedoch in der gemütlichen Alpenwelt etwas fehlplaziert und stocksteif ...

Fazit: Eine kriminalistisch angehauchte bayerische Alpengaudi!



#5: Der Kopfsprung
Verbrechen: Betrug
in Gastrollen: Eva Probst, Ruth Grossi, Kurt Ebbinghaus, Max Strassberg

Auf Helgoland springt Werner Hanke kurz vor einem Unwetter ins Meer. Dann ist er verschwunden. Als seine Todesanzeige in der Zeitung erscheint, beginnt sich Dr. Severin dafür zu interessieren, zumal eine sehr hohe Lebensversicherung fällig wäre...

Trotz der schönen Außenaufnahmen auf Helgoland ein sehr schnell durchschaubarer Fall, der weder durch besondere Originalität, noch durch bekannte(re) Schauspieler punktet.

Fazit: Durchschnittliche Krimiware ohne Überraschungswert.



#6: Herzbube
Verbrechen: Einbruch
in Gastrollen: Willi Rose, Rainer Brandt, Dietrich Thoms, Willi Schäfer, Helmut Alimonta, Dieter Möbius u. v. a.

Dr. Severin bekommt von einem jungen Mann, der in Tegel einsaß, einen wertvollen Hinweis, der zu einem Skatverein namens "Herzbube" führt. Dahinter soll sich eine gefährliche Einbrecherbande verstecken. In der dubiosen Flughafenklause von Berlin Tegel treffen sich einige dubiose Herrschaften, die Frl. Bollmann als Serviererin getarnt ausspioniert …

Originelle Berliner Typen versammeln sich in dieser Folge. Besonders herausragend ist wie immer der vorzügliche Willi Rose, der als charmanter "Käpt'n" aus der "Jedermannstraße 11" oder auch als Ermittler in "Der dritte Handschuh" wahrscheinlich dem einen oder anderen näher bekannt ist. Der Fall selbst kommt leider nicht so richtig in Fahrt und lebt wieder mal vom Rezept, dass die Assistentin von Dr. Severin als Spitzel eingeschleust wird, um in der Flughafenklause, in der rund die Hälfte der Folge spielt, zur Klärung des Falls und Überführung der Täter beizutragen.

Fazit: Interessante Unterwelttypen in einer durchschnittlichen Krimihandlung.



#7: Der unersetzliche Verlust
Verbrechen: Diebstahl, Betrug
in Gastrollen: Dagmar Altrichter, Konrad Georg, Christiane Nielsen, Walter Ladengast, Georg Hartmann

Drei sehr wertvolle Gemälde werden in der Residenz von Baron von Hochberg einfach aus dem Rahmen geschnitten. Die Bilder sind hochversichert und so interessiert sich Dr. Severin für die näheren Umstände. Um den Fall klären zu können, muss sich Frl. Bollmann als Hausmädchen im Hause des Barons einschleichen...

Diese Episode punktet vor allem durch ihre Gastdarsteller. Konrad Georg als anscheinend wohlsituierter aber eigentlich hoch verschuldeter Baron ist wie immer sehr sehenswert, auch Dagmar Altrichter als seine Schwester ist eine Bereicherung. Die Nachforschungen erweisen sich als nicht uninteressant und decken das Lügengeflecht des Protagonisten nach und nach ganz gut auf, insgesamt bleibt aber dann doch eine Folge im Mittelmaß über ...

Fazit: Starke Besetzung, durchschnittlicher Kriminalfall.

Angefügte Bilder:
PDVD_104.JPG   PDVD_103.JPG   PDVD_101.JPG   PDVD_105.JPG   PDVD_107.JPG   PDVD_108.JPG   PDVD_109.JPG   PDVD_110.JPG  
Georg Offline




Beiträge: 2.762

31.07.2014 15:49
#12 RE: Gewagtes Spiel (1964) Zitat · antworten

Ab 7.9. wiederholt der SWR in der Nacht von Sonntag auf Montag 24 der 26 Episoden von "Gewagtes Spiel"! Wer die Serie noch nicht kennt, kann also getrost mal schnuppern.

Im Anschluss daran wird übrigens auch "Der Nachtkurier meldet ..." mit Gig Malzacher und Rosemarie Fendel wiederholt. Der Großteil der 42 Geschichten, die Michael Braun, Erich Neureuther und Hans Quest inszenierten, sind kriminalistisch.

Flimmer-Fred Offline



Beiträge: 781

01.08.2014 19:39
#13 RE: "Gewagtes Spiel" (26 teilige TV-Krimiserie, 1964) Zitat · antworten

Dann hoffe ich doch mal, dass der Nachtkurier vollständig über den Bildschirm flimmert - hier kenne ich nur wenige Folgen und die DVD-Auswertung umfasst hat ja nur wenige Folgen.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

08.11.2015 16:48
#14 RE: "Gewagtes Spiel" (26 teilige TV-Krimiserie, 1964) Zitat · antworten



Bundesrepublik Deutschland 1964/67

Regie: Eugen York

Idee und Buch: Erich Paetzmann und Per Schwenzen

Darsteller: Alexander Kerst (Dr. Severin), Maria Sebaldt (Babette Bollmann)

Episodenfolge:

1. “Teddy & Freddy”
2. “Jacqueline”
3. "Am 14. April” (Tonspur verschollen)
4. “Alles um eine Kuh”
5. “Der Kopfsprung”
6. “Herzbube”
7. “Der unersetzliche Verlust”
8. “Gefahr für V.128"
9. “Der Fall Künitzer”
10. “Es brennt!”
11. "Mann über Bord”
12. "Das zweite Gesicht”
13. “Das Privatmuseum”
14. “Der Skorpion”
15. “Wer ist Jan Karp?”
16. “Die Fahrt nach Straßburg”
17. “Über 70 mal”
18. “Der Tod in der Roßbachwand” (Tonspur verschollen)
19. “Wettlauf mit der Zeit”
20. “Das Geheimnis von Scheferloh”
21. “Simili”
22. “Der Pechvogel”
23.”Kleine Fische”
24. “Drei Giraffen”
25. “Der Doppelgänger”
26. “Verstummte Trommel”




Zitat
“Ja, es ist in der Tat ein gewagtes Spiel, ein raffiniertes Spiel, das von Betrügern und anderen kriminellen Elementen oft mit der Versicherung getrieben wird. Und meine Aufgabe ist es ... Übrigens ich heiße Dr. Severin, bin Versicherungsjurist und Spezialist in der Aufdeckung von Versicherungsverbrechen, und das ist meine Assistentin Babette Bollmann, die mir hilft, die Dunkelfälle zu klären, die uns von der Schadensabteilung unserer Gesellschaft zur Ermittlung übergeben werden.”
(Dr. Severin)








"Teddy & Freddy"

Gaststars: Georg Lehn, Gerd Kollat, Ulrich Beiger, Hans Epskamp, Paul Bös, Heinrich Gies

"Die Sache hat irgend einen Haken."
(Dr. Severin)
"Na, der Haken war das Dampfbad."
(Babette Bollmann)

"Guten Tag, Babettchen!"
(Dr. Severin)
"Tag, Doktorchen. Na, wie war's in der Sauna?"
(Babette Bollmann)
"Heiß."
(Dr. Severin)
"Ach nee. Bei mir war's kalt gestern Nacht auf der Autobahn."
(Babette Bollmann)
"Autobahn? Wieso?"
(Dr. Severin)
"Ja, ich war gestern auch in München. Im Zirkus."
(Babette Bollmann)
"Sie sind ein pflichtvergessenes und vergnügungssüchtiges Kind."
(Dr. Severin)
"Jawohl, Herr Lehrer!"
(Babette Bollmann)

"Ich friere. Ich war die ganze Nacht im Dampfbad. Es war saukalt."
(Dr. Severin)

"Jetzt sagen Sie mir doch, Doktorchen, wie sind Sie draufgekommen?"
(Babette Bollmann)
"Durch Sie!"
(Dr. Severin)


Friedrich Kern stirbt in einem Münchner Dampfbad. Alle Anzeichen deuten auf eine natürliche Todesursache hin, lediglich ein winziger Riss im Rücken des Toten macht Dr. Severin stutzig. Da durch das Ableben des Artisten eine Versicherungssumme in Höhe von 100 000 Mark fällig wird, nimmt er gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Babette Bollmann die Ermittlungen auf. Ins Visier ihrer Nachforschungen gerät Friedrich Kerns ehemaliger Partner Theodor Müller. Unter ihrem Künstlernamen "Teddy & Freddy waren die Beiden ein renommiertes Artistenduo. Müller ist der Alleinbegünstigte aus der acht Jahre zuvor abgeschlossenen Lebensversicherung.

Der erste Fall von Dr. Severin und Babette Bollmann erweist sich als unkomplizierte Angelegenheit, da es lediglich einen Verdächtigen gibt. Entscheidender als die Frage, wer das Verbrechen begangen hat, ist die Mordmethode, die sich als zwar relativ einfach zu bewerkstelligen aber dennoch sehr ausgefallen erweist.

Das Bemerkenswerteste an dieser Folge ist das von Anfang an wunderbar harmonische Zusammenspiel von Alexander Kerst und Maria Sebaldt. Dr. Severins ruhiges, von gelassener Autorität getragenes Auftreten wirkt ebenso vertrauenerweckend wie seine tadellosen Umgangsformen sogleich für ihn einnehmen. Babette Bollmann ist zwar weisungsgebunden von ihrem Vorgesetzten, doch ermittelt sie selbsttätig und trägt durch ihre eigenen Ideen zur Lösung der Fälle ebenso viel bei wie ihr Chef. Selbstsicher, eloquent und couragiert ist sie eine wirkliche Partnerin für ihn und nicht lediglich ein attraktives Beiwerk. Gemeinsam ist ihnen ihr Sinn für trockenen Humor.
Die Vertrautheit zwischen den Beiden wird auch durch die gelegentliche Verwendung des Diminutivs bei der Anrede deutlich, was sich als Running Gag durch die gesamte Serie zieht.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

14.11.2015 15:25
#15 RE: "Gewagtes Spiel" (26 teilige TV-Krimiserie, 1964) Zitat · antworten






"Jacqueline"

Gaststars: Jacqueline Porel, Dieter Eppler, Hermann Lenschau, Selma Urfer, Rosemarie Kirstein, Karl-Heinz Peters, Charlotte Ritter

“Höchste Zeit, dass ich mal was anderes tue als hinter den verdammten Versicherungsganoven herjagen.”
(Dr. Severin)

“Sagen Sie mal, Severin, haben Sie’s auch mit schwereren Fällen zu tun? Ich meine, mit Hochkriminellen und so?”
(Dr. Korbach)
“Mit was Sie wollen. Mit allem, was gut und teuer ist.”
(Dr. Severin)

“Sie sollten im Hallenbad schwimmen, Doktorchen, nicht fachsimpeln.”
(Babette Bollmann)
“Niemand kann über seinen eigenen Schatten springen, Babette. Ich auch nicht.”
(Dr. Severin)

“Reizend haben Sie das gemacht! Salami und Berliner Weiße.”
(Dr. Severin)
“Ihre Lieblingsspeise.”
(Babette Bollmann)
“Ja. Woher wussten Sie das?”
(Dr. Severin)
“Das habe ich ermittelt. Ich weiß fast alles über Sie. Seien Sie sehr vorsichtig.”
(Babette Bollmann)

"Schmeckt's?"
(Babette Bollmann)
"Großartig! Die Salami ist doch hoffentlich nicht vergiftet, Babette ..."
(Dr. Severin)


Das Befinden der Patientin Jacqueline Sommer gibt ihrem behandelnden Arzt Dr. Korbach ein Rätsel auf. Zunächst schien ihr Krankheitsbild im Abklingen, doch seit drei Wochen leidet die aus Indonesien stammende Frau unter massiven Beschwerden der Verdauungsorgane sowie hohem Fieber. Ihre im Schlaf in ihrer Muttersprache Französisch geäußerten Bemerkungen machen deutlich, dass sie befürchtet, ermordet zu werden. Dr. Korbach wendet sich an Dr. Severin, da seine Verdachtsmomente zu geringfügig für ein Eingreifen der Kriminalpolizei sind. Der Versicherungsjurist und seine Mitarbeiterin Babette Bollmann stellen fest, dass Karl Sommer, der Ehemann der Patientin, eine Lebensversicherung in Höhe von 80 000 Mark für seine Frau abgeschlossen hat. Seine erste Gattin Erna starb vor acht Jahren an einer Bauchfellentzündung, und der Witwer erhielt damals 30 000 Mark aus einer Lebensversicherung. Seine weiteren Nachforschungen zum Vorleben des Verdächtigen führen Dr. Severin nach Köln und Nürnberg, während Babette Bollmann - als Krankenschwester getarnt - im Hospital auf eigene Faust Ermittlungen anstellt und sich dabei als sehr kreativ erweist.

Wie bereits die erste Folge der Serie so ist auch “Jacqueline” kein Kriminalfilm, bei dem es gilt, die Identität des Täters festzustellen, da diese von vornherein als gesichert gelten kann sondern die Möglichkeit zu dessen Überführung. Die Spannung resultiert vielmehr daraus, ob ein weiteres Verbrechen verhindert werden kann. Erneut erweist sich die Mordmethode als von raffinierter Einfachheit.

Die beiden sich gewohnt liebevoll neckenden Protagonisten sind in dieser Episode auch einmal in ihrer Freizeit im Schwimmbad zu erleben, wobei der Versicherungsjurist unter der Dusche eine Augenweide ist.

Offensichtlich braucht der Verstandesmensch Dr. Severin des öfteren eine Beschäftigung für seine Hände, denn in einer Szene hantiert er mit einem Fotoapparat und in einer anderen mit einem Geduldsspiel, das wie ein Vorläufer des Zauberwürfels in den späteren Achtziger Jahren anmutet. Babette Bollmann wiederum ist ähnlich verspielt und benutzt zu diesem Zweck während eines Telefonates das auf dem Schreibtisch ihres Chefs stehende Maskottchen.

Die Wallace-Fangemeinde erlebt in dieser Folge als Gaststars gleich drei Schauspieler der Reihe: Dieter Eppler steht als Arzt dieses Mal auf der Seite des Rechts, Hermann Lenschau agiert gewohnt zwielichtig und Karl-Heinz Peters verkörpert einen unbescholtenen Zeugen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen