Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 4.640 mal aufgerufen
 Giallo Forum
Seiten 1 | 2 | 3
kaeuflin Offline




Beiträge: 1.254

08.01.2008 08:56
Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Hatte vor kuzem eine deutsche DVD-Fassung des frühen Lucio-Fulci-Films "Una sull'altra" gefunden und mir den Film gestern Abend angesehen.

San Francisco: Die kranke Frau eines Arztes stirbt und hinterlässt ihrem Mann eine Versicherungssumme von zwei Millionen Dollar, von der er angeblich nichts wusste. Die Versicherung wittert Betrug und lässt die Leiche exhumieren. Es wird festgestellt, dass die Frau vergiftet wurde. Der Arzt hatte zudem eine Beziehung. Ein Anruf lockt ihn in eine Strip-Bar, deren Star seiner Fau zum Verwechseln ähnlich sieht. Der Rest wird nicht verraten ...

Es handelt sich hier um keinen typischen Giallo, denn bis zur Schlusssequenz gibt es nur eine Leiche, von der man in den ersten ca. 40 Minuten nicht einmal sicher sagen kann, ob sie nicht eventuell eines natürlichen Todes starb. Der Film hat einige Ähnlichkeiten mit dem Edgar-Wallace-Thriller "Das Gesicht im Dunkeln" - mit dem Unterschied, dass alles deutlich schlüssiger umgesetzt ist. Es gibt noch eine weitere Verbindung: Die Stripperin wird von Marisa Mell gespielt.

Bis ca. zur 70. Minute kann der Zuschauer rätseln, ob die Frau des Arztes tot ist oder nicht. Danach ändert sich der Film, die Lösung ist bekannt und die Spannung besteht darin, ob die Zeit ausreicht, um einen Unschuldigen vor der Hinrichtung zu retten.

Die Darsteller (allen voran Jean Sorel und Elsa Martinelli) sind gut, das Ende könnte fast von Hichkock stammen. Fulci zeigt mit "Una sull'altra", dass er gute Filme drehen konnte. Die Kritk an der Todesstrafe bleibt bis heute aktuell.

Das Bild der DVD war überaschend gut, der deutsche Ton schwankt allerdings ordentlich.

Peter

Happiness IS the road! (Marillion)

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

08.01.2008 09:15
#2 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Wenn du die deutsche DVD gekauft hast, steht in deiner Sammlung nun ein Bootleg.

Diese mysteriöse "Firma" MEG hat sich des Bildes der amerikanischen DVD von Severin Films bedient und eine, etwas missglückte, Normwandlung vorgenommen. Der deutsche Ton stammt wohl von der VHS, die in den 80ern von Silwa erschien. Beides ist ja normal und wird von vielen Labels so praktiziert, nur hat MEG für die Lizenz keinen Cent herausgerückt. Ob man sich so eine Veröffentlichung ins Regal stellt, muss jeder selbst entscheiden. Du wirst kaum gewusst haben, dass es sich nicht um eine legale DVD handelt, von daher kann man dir keinen Vorwurf machen.

Auch ich habe, notgedrungen, zugegriffen, da nun ja wohl kaum noch mit einer offiziellen Veröffentlichung zu rechnen ist. Ich habe die Scheibe aber gebraucht erworben, so kann ich mein Gewissen damit beruhigen, dass ich MEG zumindest nicht direkt unterstützt habe.

Zu dem Film selbst kann ich leider noch nichts sagen, da ich noch nicht dazu gekommen bin, ihn zu sehen. Ich hoffe außerdem immer noch auf eine offizielle VÖ, auch wenn es nach dem Boot wohl eher sehr schlecht aussieht.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.254

08.01.2008 11:56
#3 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Naja, noch eins mehr ... (Aber wenn man bei manchen Filmen auf eine offizielle Fassung warten muss, wartet man wohl vergeblich ...)

Sollte es zu einer offiziellen Veröffentlichung kommen, bleibt zu hoffen, dass der Ton besser wird. Gerade am Anfang rauscht und knistert es ordentlich; gegen Ende wirken einige Szenenübergänge doch recht ruckartig (Musik). Das Bild fand ich eigentlich recht gut, habe mir den Film aber auch auf einem recht kleinen Fernseher angesehen. Der Film lohnt sich auf jeden Fall.

Es ist schon extrem, was im Moment an "professionell" gemachten Bootlegs verbreitet wird. Jetzt auch "Inferno" (Horror Infernal) und "Opera". Es kursiert auch eine deutsche Fassung von Aldo Lados "Night Train Murders" (Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien). Hast du Infos, ob das auch ein Booleg ist? Den Film habe ich bisher nur auf Englisch.

Peter

Happiness IS the road! (Marillion)

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

08.01.2008 14:11
#4 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Zitat von kaeuflin im Beitrag #3
"Night Train Murders"

Laut der OFDb ebenfalls ein Boot. Da fehlt mir allerdings das Hintergrundwissen, weshalb ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen will. Viele Firmen bleiben wegen des §131 anonym. Das muss nicht gleich bedeuten, dass ihre Produkte Boots sind.

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2008 21:11
#5 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

An dem Film ist für mich nur die Musik große Klasse (Riz Ortolani). Der Film selbst ist völlig belanglos. Marisa Mell muss sich hier nur sexuell ausbeuten lassen und nicht schauspielern. Ein völlig uninteressanter Film! Nur für Fulci-Fans interessant.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.254

09.01.2008 09:02
#6 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Ich habe nie behauptet, dass ihre Rolle besonders anspruchsvoll wäre, "sexuell ausbeuten" finde ich aber etwas übertrieben, denn wenn in anderen Gialli jüngere Frauen mehr zeigen, hast du ja auch nichts dagegen!

Mir persönlich gefällt die Story, die ohne große Effekte und Gemetzel auskommt. (Daher dürfte der Film gerade Fans von späteren Fulci-Filmen überhaupt nicht gefallen. ) Die Leistung von Jean Sorel tut ihr übriges und - da hast du Recht - die Musik ist gut!

Peter

Happiness IS the road! (Marillion)

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2008 18:12
#7 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Ich sah früher viele Gialli wegen ihrer Kamera, Musik und ihres eigenwilligen Spannungsaufbaus. Ein paar Filme waren gelungen. Sehe sie mittlerweile sehr selten. Das Grundprinzip ist mir zu frauenfeindlich und pornografisch. Deswegen kann ich nicht bestätigen, dass es mich nicht stört, wenn junge Frauen mehr zeigen. Für mich ist es störend, einfallslos und für die Geschichten der Filme nicht wichtig. Das erhöht auch die Spannung der Filme nicht, sondern nur das Klischee. Ist halt' meine Meinung.

Dennoch gebe ich Giallo-Filmtipps, weil die Filme hier doch einige gerne sehen und es auch einige gute Giallo-Perlen gibt.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

09.01.2008 19:16
#8 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #7
Das Grundprinzip ist mir zu frauenfeindlich und pornografisch.

Und was ist daran so schlimm?

Nein, ich kann dich schon verstehen, aber für mich gehört diese chauvinistische Grundhaltung einfach zum 60s- / 70s-Kino. Wo wäre Bond ohne Frauenfeindlichkeit? Und auch die Wallace-Filme funktionieren, so schade es objektiv gesehen sein mag, am besten, wenn es eine junge, schöne Erbin gibt, die sich nicht allein aus den Klauen des Bösen befreien kann. Dass diese Erbinnen in den Filmen nicht blankziehen, liegt nur an der Prüderie, die damals noch im (deutschen) Kino herrschte, und wohl auch daran, dass sich Stars wie Karin Dor nicht dazu hergegeben hätten.

In ihrem speziellen Fall finde ich das dann auch schon fast wieder schade ...

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.332

18.02.2008 13:45
#9 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Ich schließe mich Fabis Meinung voll und ganz an. Die Filme Ende der sechziger und siebziger Jahre waren halt anders. Jedes Jahrzehnt hat seine Eigenarten und deswegen sehe ich die Filme gerne. In den 70er und späten 60er Jahren durften Helden noch rauchen und Frauen waren sehr gerne lesbisch. Schwule wurden in den siebziger Jahren immer als tuntig dargestellt usw. Ältere Filme spiegeln halt immer die Zeit wieder, in der sie gedreht wurden.

NACKT ÜBER LEICHEN / PERVERSION STORY habe ich mir gestern mal wieder angesehen und bin echt begeistert vom Film. Der Film ist ein sehr qualitativer Thriller mit Niveau und einer guten, spannenden Story. Marisa Mell ist ganz einfach wunderbar in der Rolle der Stripperin. Der Film zeigt tolle Bilder von San Fransisco und der Kameramann ist ein Könner. Riz Ortolanis hochwertiger Soundtrack unterstreicht das ganze noch perfekt.

Lucio Fulci ist wahrscheinlich sogar mit Harald Reinl vergleichbar. Er war ein kommerzieller Regisseur, der ein Händchen für Storys und eine perfekte Inszenierung hatte. Man sollte ihn echt nicht auf seine Filme in den 80ern reduzieren. Der Mann war schon ein Könner, der Atmosphäre erzeugen konnte.

Ich besitze die Severin-DVD, die auch noch den kompletten Soundtrack des Films enthält. Die US-DVD ist Code 0 und kann auch hier problemlos abgespielt werden.

9 von 10 Punkten

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

18.02.2008 13:48
#10 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Zitat von eastmancolor im Beitrag #9
Ich schließe mich Fabis Meinung voll und ganz an. Die Filme Ende der sechziger und siebziger Jahre waren halt anders. [...]

Apropos "anders": Ich habe heute die DVD von "Barbarella" erhalten! Das, was ich davon bisher gesehen habe, gefällt mir ausgesprochen gut!

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.332

18.02.2008 13:58
#11 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

"Barbarella" ist Sechzigerkino pur! Und Jane Fonda war ein Babe!

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

18.02.2008 14:40
#12 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Ich schließe mich im Groben der Meinung von Mike Pierce an. Für mich ist "Nackt über Leichen" ein sehr langweiliger, auf billigen Sleaze aufbauender Edel-Trash, bei dem einzig der Soundtrack gelungen ist. Spannend ist hieran leider gar nichts, dafür aber die Story so wirr, dass einem zusätzlich der Spaß verdorben wird. Für mich einer der schlechtesten Fulcis. Nur interessant für Freunde des Sleaze und Trash.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.254

18.02.2008 14:57
#13 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Hast du mal die drei Horrorguken aus der Fulci-Box gesehen? Die sind wiklich schlecht!

Mir gefällt "Nackt über Leichen" so gut, dass ich die US-DVD und das Boot bei mir stehen habe. Mich stört es nicht, wenn ein Film auf Englisch ist, und ich hatte die US-DVD schon länger, aber wenn meine Schwester den Film auch ansehen will, muss er auf Deutsch sein (Englisch ist nicht ihre starke Seite). Sie ist die einzige Person, die in meiner Familie gerne Gialli ansieht, und das auch obwohl die Filme "frauenfeindlich" sind. Man muss sich dabei einfach nur im Klaren sein, dass das ein Film zu Unterhaltungszwecken ist!

Peter

Happiness IS the road! (Marillion)

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.332

18.02.2008 15:29
#14 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

Speziell die letzten Minuten von NACKT ÜBER LEICHEN (doofer deutscher Titel) sind unglaublich intensiv, mit Sicherheit ist der Film "kein" Trash.

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

18.02.2008 15:38
#15 RE: Nackt über Leichen (1969) Zitat · antworten

@kaeuflin: Ja, diese 4er-Box von Fulci ist schon 'ne Granate für sich. Diesem "Hänsel und Gretel"-Teil konnte ich zumindest stellenweise noch etwas abgewinnen; der Rest war aber dann doch ziemlicher Murks. Die hätten als Kurzgeschichten vielleicht noch funktioniert, aber auch nicht so wie bei "Nightmare Concert" zusammen gepackt.

Dass du "Nackt über Leichen" magst, ist nicht sonderlich verwunderlich, weil ich ihn schon ähnlich finde wie "Deborah". Ganz grob gesehen, ist es eine Sleaze-Version vom "Körper der Deborah". Ich mag aber auch "Death Laid an Egg" oder "Spasmo" aus ähnlichen Gründen nicht. Diese optisch meist sicherlich interessanten bis experimentellen Filme, die inhaltlich aber mit kammerspielartigen Charakteren in einer dem Drama sehr nahen Geschichte gezeigt werden, wirken auf mich persönlich nur langweilig. Da ist mir zu wenig Krimi und zu viel Drama drin.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen