Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.392 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

18.07.2005 09:15
SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Hallo,
nachdem bei der Bewertung UNHEIMLICHER MÖNCH das Wort "nachsynchronisiert" auftaucht, möchte ich dies richtig stellen:
Alle deutsche Filme (Ausnahmen zu Faßbinders Zeiten gab es immer) werden nach Fertigstellung synchronisiert. Das heißt für jeden Film wird ein DIALOGBUCH geschrieben und anhand dem wird der Film synchronisiert. Dadurch kann es vorkommen, daß Dialoge im Endfilm anders sind als im ursprünglichen Drehbuch. Ferner kann es auch vorkommen, daß Schauspieler wegen anderer Verpflichtungen von Fremdpersonen synchronisiert wurden, was die Beispiele Eddi Arent (Maigret und sein größter Fall) und Karin Dor (Der Teppich des Grauens) belegen.

Joachim.

katzenkreis Offline



Beiträge: 254

18.07.2005 12:17
#2 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Also das kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass JEDER Film nach Fertigstellung nochmals von den Darstellern synchronisiert wurde. Das wäre doch ein enormer Aufwand, der Zeit und Geld kostet. Vielleicht für Stellen, bei denen man den aufgenommenen Ton nicht nutzen konnte, zB wegen Störgeräuschen, aber doch nicht für den ganzen Film.

http://007soundtracks.michaelfuhrer.de

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

18.07.2005 12:45
#3 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Ob Du es glaubst oder nicht, aber es entspricht den Tatachen!!!

J.

katzenkreis Offline



Beiträge: 254

18.07.2005 13:11
#4 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Beziehst du dich jetzt nur auf die Edgar Wallace-Filme oder auch auf alle anderen Produktionen die bis heute fürs Kino gemacht wurden/werden ?

http://007soundtracks.michaelfuhrer.de

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

18.07.2005 14:03
#5 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Ich beziehe mich auf alle Filme bis Ende der 70er Jahre, wobei ich den neuen dt. Film (Faßbinder & Co.) nicht mit einschloß, da man hier auf Kosten achtete. Wie es ab 1980 bis heute gehandhabt wird habe ich nie geprüft.

J.

blofeld Offline




Beiträge: 407

18.07.2005 15:50
#6 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Als ich mir vor ein paar Wochen wieder einmal den Film "Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse" ansah, fiel mir auch auf, daß Dieter Eppler von einem anderen Schauspieler synchronisiert wurde.Könnte Horst Niendorf gewesen sein.

Lew Brady Offline



Beiträge: 16

18.07.2005 20:04
#7 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Tut mir leid, aber das ist schlicht und ergreifend falsch. Bei den Wallace-Filmen die in den CCC-Studios oder in Hamburg gedreht wurden, wurde zumindest bei den Innenaufnahmen grundsätzlich der Originalton aufgenommen und verwendet!
In den 60/70ern war durchaus ein stummes Drehen der Filme mit kompletter Nachsynchro üblich, aber bei Wallace des Qualitätsanspruchs wegen (Wendlandt?) nicht verwendet.
Ausnahmen sind bei Wallace die Koproduktionen wegen Fremdsprachlern oder komplett englischer Originalfassung (Nonne oder Halbmond, Stecknadel wurden auf Englisch gedreht). Die wurden komplett wie ein Importfilm synchronisiert.
Selbst beim "Frosch", bei dem viel sychronisiert wurde, ist viel O-Ton drin, das erkennt man z.B. bei Sir Archibald am Geräusch im Büro, wie der Fußboden unter seinen Schritten "klingt", wie sich in seiner Bewegung der Ton ändert usw. Ein nachsynchronisierter Film wirkt gleich deutlich unauthentischer bei Schnitten, sich bewegenden Personen usw.

Lew Brady Offline



Beiträge: 16

18.07.2005 20:09
#8 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Ergänzung:
Es ist u.a. wegen größerer Sorgfalt bei den Aufnahmen, größerem Personal- und Technikaufwand während des gesamten Drehs teurer gewesen den O-Ton aufzunehmen und zu verwenden.
Gerade Fassbinder ließ fast alle seine Filme aus diesem Grund nachsynchronisieren! Teilweise grottenschlecht, wie ich finde!
Eddi Arent wurde nur deshalb im Maigret-Film synchronisiert weil dieser Film im Original französischen Ton hat und Arent auch französisch spricht (wie auch Heinz Rühmann, der sich aber selbst synchronisiert).

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

18.07.2005 20:10
#9 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Hallo Lew Brady,
es tut mir leid, aber Du liegst hier total falsch!
Vor allem die EDGAR-WALLACE-Filme wurden im Nahhinein synchronisiert. Mir liegen alle Dialogbücher vor anhand diese Filme synchroniert wurden und in den meisten Drehplänen ist der Synchronisationstag miterwähnt.
Also richtig ist, daß die deutschen Filme immer (!!!) nach Ftigstellung synchronisiert wurden!!

Joachim.

Lew Brady Offline



Beiträge: 16

18.07.2005 20:11
#10 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Alle Filme ist ja auch Unsinn. Was machen da denn seit Urzeiten die Jungs mit dem Mikro an der Stange während den Dreharbeiten?

Lew Brady Offline



Beiträge: 16

18.07.2005 20:32
#11 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Hallo Joachim, ich habe selbst als Tontechniker gearbeitet und höre sofort wenn O-Ton vorhanden ist. Die Wallace-Film enthalten im Schnitt höchstens 20% Synchro-Anteil.
In einem anderen Thread ist von einem Goof im Hexer glaube ich die Rede. Da sieht man den Schatten eines Mikrofons im Bild. Was macht denn dann bitteschön ein Mikro in einem Film, der eh synchronisiert werden soll?
Außerdem, wer auf die Lippenbewegungen der Schauspieler achtet, sieht genau was Sache ist. Nenne mir bitte eine Szene in einem Wallace, der in den CCC-Studios gedreht wurde, wo in den Innenaufnahmen jemand etwas anderes nachsynchronisiert was er ursprünglich gesagt hat! Würde mich echt interessieren!
Oh je tut mir ja leid aber ich bin schon verwundert wie man eine derart gewagte und paschale These aufstellen kann, "alle" deutschen Filme wurden synchronisiert!

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

18.07.2005 21:17
#12 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Hallo Lew Brady,
ich halte mich eigentlich nur an die mir vorliegenden Tatsachen und Infos von Prouktionsseite aus. Hinzukommt, daß z.B. Alfred Vohrer oft den einen oder anderen Typen sprach bzw. aus Lautsprechern zu hören ist.
Wie gesagt, es ist nicht gewagt von mir etwas darzulegen aber es entspricht den Tatsachen, daß man die (meisten) dr. Filme bis Ende der 70er Jahre nach Fertigstellung synchronisirt hat.

Joachim.

Micha Offline




Beiträge: 1.325

19.07.2005 13:54
#13 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Beispiel: Das indische Tuch

Als Tanner (Heinz Drache) die angebliche Mörderin Lady Lebanon (Flickenschildt) entlarven möchte, läuft er mitten im Gespräch zur Glasvitrine in der die ganzen Pokale stehen. Man hört deutlich, dass sich der Ton Ändert, da sich Drache vom Mikrofon entfernt. Davon gibt es innerhalb der Wallaceserie einige Szenen mehr. Und wie schon gesagt, In fast jeden 2. Wallacefilm kann man bei genauer betrachtung einen Schatten oder ein Spiegelbild eines Mikros erkennen. Das wäre doch paradox. Ich denke mir die Sache so: In den Plänen war vermerkt wie die jeweilige Szene zu synchronisiernen wäre. Falls es aber nun eine Szene gab, die vom Ton schon einwandfrei war, hat man diese so belassen wie sie war und hat es sich gespart noch einmal nach zu synchronisieren. Und das war dann halt bei nicht wenigen Szenen der Fall!

Tschüss,
Micha

Micha Offline




Beiträge: 1.325

19.07.2005 13:58
#14 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

Noch ein Beispiel:

Bei den Doppelszenen des Sir Johns bei "Das Geheimnis der weißen Nonne" hört man wenn Siegfried Schürenberg spricht Hintergrundgeräusche, die aber sofort verschwinden wenn Steward Granger spricht, was ja daran liegt, dass man Granger synchronisierte und Schürenberg nicht. Wenn auch Schürenberg synchronisiert worden wäre, gäbe es definitiv keinen Tonunterschied.

Tschüss,
Micha

Lew Brady Offline



Beiträge: 16

19.07.2005 19:51
#15 RE:SYNCHRONISATION Zitat · Antworten

@Micha
dem ist nichts hinzuzufügen... gerade der Nonnen-Ton mit Sir John ist das ideale Beispiel. Die originale englische Fassung hat durch die Bank O-Ton, inkl. Eddi Arent und Brigitte Horney in perfektem Englisch...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz