Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.839 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Ray Offline



Beiträge: 580

15.02.2017 20:05
#31 RE: Bewertet: "Dr.No" (1) Zitat · antworten

Ich habe die ersten 9 Romane gelesen. Ganz nette Lektüre für zwischendurch, m.E. heute aber nur noch für echte Bond-Fans und/oder Nostalgiker empfehlenswert. Daher finde ich es auch nicht schlimm, sondern einfach nur konsequent, dass man sich vermehrt von den Vorlagen emanzipiert hat. Denn wie ich schon bei der Besprechung schrieb, sind die Teile, die heute antiquiert wirken, oft auf die Romane zurückzuführen. Nimmt man z.B. die Figur der Honey Rider: eine junge Frau, die nie zur Schule gegangen ist, dafür ihre Bildung aus einem Lexikon hat und ihren Lebensunterhalt mit Muschelsuchen bestreitet. Das hätte man 10-15 Jahre später wohl schon nicht mehr so umgesetzt. Meiner Erinnerung nach stand das im Roman ebenfalls so oder so ähnlich. Und solche Aspekte gibt es da regelmäßig. Trotzdem wollte ich die Reihe noch zu Ende lesen, gerade die Cross Cult-Neuauflagen sind ja optisch auch recht schön gestaltet und - wie gesagt - für Fans nicht uninteressant sowie durchaus kurzweilig.

patrick Offline




Beiträge: 2.655

16.02.2017 07:45
#32 RE: Bewertet: "Dr.No" (1) Zitat · antworten

Mich stören solche Elemente überhaupt nicht. Die noch relativ einfacheren "Dr.No" und "Liebesgrüsse aus Moskau" gehören nicht umsonst zu meinen Top-Ten-Bonds und sind mir um Welten lieber als alberne und überdrehte Moore-Vehikel wie "Moonraker" und "Octopussy".

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.265

16.02.2017 08:40
#33 RE: Bewertet: "Dr.No" (1) Zitat · antworten

Zitat von patrick im Beitrag #32
Mich stören solche Elemente überhaupt nicht. Die noch relativ einfacheren "Dr.No" und "Liebesgrüsse aus Moskau" gehören nicht umsonst zu meinen Top-Ten-Bonds und sind mir um Welten lieber als alberne und überdrehte Moore-Vehikel wie "Moonraker" und "Octopussy".

Zum Teil gebe ich Dir da Recht. Man sollte jedoch nicht Roger Moore die z.T ulkigen Drehbücher in die Schuhe schieben. Dafür kann er nichts. Die Zeiten hatten sich eben geändert und auch vor James Bond nicht halt gemacht. Wie ich bereits anmerkte, hat mir aktuelle MOONRAKER 90 Minuten lang eigentlich ganz gut gefallen. Das mit dem Weltraum war natürlich völliger quatsch und weit übers Ziel hinaus geschossen.

DanielL Offline




Beiträge: 3.669

22.02.2017 23:38
#34 RE: Bewertet: "Dr.No" (1) Zitat · antworten

Die gewisse entschleunigte Unbekümmertheit, mit der man "Dr. No" ohne die "Last des Erfolges" inszenierte, finde ich immer wieder sehenswert. Da ich eine chronologische Sichtung vor einigen Monaten gemacht habe - zu lange her, für Detailbesprechung, zu kurz für erneute Sichtungen - kann ich aktuell keine ausführlicheren Bewertungen beisteuern. An dem aktuellen "Drive" im 007-Forum möchte ich mich aber dennoch beteiligen, weswegen ich jeweils kurz einige Querverbindungen zu Edgar Wallace notieren werde. Sollte eigentlich fast immer oder sogar immer klappen. Wir werden sehen.

(1) Hallo, hier spricht Wallace. Edgar Wallace.

- Großes Wallace-Aufgebot auf der deutschen Tonspur: Friedrich Joloff (Dr. No), Siegfried Schürenberg (M), Rainer Brandt (Felix Leiter), Brigitte Grothum (Miss Taro) und Beate Hasenau (Moneypenny)
- Bernard Lee hatte es mit dem Buchstaben "M": Fünfmal spielte er bei den britischen "Edgar Wallace Mysteries" mit. Viermal Superintendent Meredith, einmal Inspector Mann
- Die Innenaufnahmen von "Dr. No" fanden (wie fortan üblich) in den Pinewood-Studios statt, wie auch bereits 1937 die Aufnahmen der "Frosch mit der Maske"-Frühverfilmung "The Frog"

Zu Bernard Lee gibt es noch weitere Wallace-Facts, die ich mir noch aufspare. Ansonsten gerne ergänzen, mir geht bestimmt das ein oder andere durch die Lappen! :)

Gruß,
Daniel

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen