Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 109 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 2.488

16.01.2023 12:17
Der Mafia-Boss (1972) Zitat · Antworten

DER MAFIA-BOSS - (LA MALA ORDINA)
AT: Sie töten wie Schakale / Der Eisenfresser
Italien/BRD (1972) - R: Fernando Di Leo - DE: 1.12.1972 - FSK 18 - V: Constantin
Deutsch.Prod.: Hermes-Synchron, Berlin (Ingo Hermes)
Darsteller: Mario Adorf, Adolfo Celi, Henry Silva, Woody Strode, Luciana Paluzzi, Franco Fabrizi, Gianni Macchia, Sylva Koscina, Peter Berling, Femi Benussi, Cyril Cusack, Andrea Scotti, Ulli Lommel



Auf dem Weg von den USA nach Mailand ist eine Heroin-Lieferung im Wert von 6 Mio. Dollar verschwunden. Der New Yorker Mafiaboss Corso hat einen Tipp erhalten, dass Luca Canali, ein kleiner Mailänder Zuhälter, sich den Stoff unter den Nagel gerissen hat. Er beauftragt zwei Profi-Killer damit, Canali aufzuspüren und zu exekutieren. Dabei sollen sie sich von Don Vito, dem Chef der Mailänder Mafia, unterstützen lassen. Doch der setzt alles daran, den beiden Killern zuvor zu kommen und so beginnt eine gnadenlose Hetzjagd auf den völlig ahnungslosen Canali. Als der mitbekommt, was sich da über ihm zusammenbraut, fragt er zunächst nach den Gründen, denn er ist nur ein kleiner Fisch, der nie ein großes Ding gedreht hat. Er begreift jedoch schnell, dass es für ihn um Leben und Tod geht. Mit knapper Not kann er Don Vitos Schergen ein paar mal entkommen. Als dann aber seine Frau und seine Tochter im Auftrag von Don Vito brutal getötet werden, verwandelt sich seine Verzweiflung in Wut und er wird zur Killermaschine. Von Rache getrieben nimmt er auf nichts und niemanden mehr Rücksicht.

Sehenswerter Mafia-Thriller, von Fernando Di Leo dynamisch inszeniert und mit bekannten Darstellern ausgezeichnet besetzt. Vor allem Mario Adorfs furioses Spiel ist äußerst beeindruckend. Obwohl ihn das Publikum in der Rolle eines Kleinkriminellen kennenlernt, wird er schnell zum Sympathieträger, denn seine Jäger erweisen sich als weitaus brutaler und menschenverachtender als er. Selbst wenn er nach dem Tod von Frau und Kind wie ein Berserker wütet, hofft man, dass er aus dem ungleichen Kampf als Sieger hervorgehen möge. Auch Henry Silva und Woody Strode können als Auftragskiller überzeugen. Überheblich und geschwätzig der eine, wortkarg und abwägend der andere, bilden sie ein ungleiches Duo, das aber - verbunden durch den gemeinsamen Auftrag - als Team ohne Skrupel perfekt funktioniert. Adolfo Celi präsentiert sich einmal mehr als gerissener Gangsterboss. Als Don Vito versucht er mit allen Mitteln, die Fäden in der Hand zu behalten und eigene Vergehen zu vertuschen. Dabei geht er über Leichen. Die im Grunde simple Handlung folgt bekannten Mustern, sorgt aber durch Rasanz und überraschende Wendungen für spannende Unterhaltung. Zu den Höhepunkten gehört eine sensationelle Verfolgungsjagd per Auto und zu Fuß. Und auch der gewalttätige Showdown hat einiges zu bieten. Neben den vielen bekannten Stars hat auch der damalige Fassbinder-Darsteller Ulli Lommel einen allerdings recht kurzen Auftritt als einer von Don Vitos Leibwächtern. In den deutschen Kinos lief der Film damals in einer etwas gekürzten Fassung.

Spanien: 290.826 Besucher
Italien: Rang 68 der 100 erfolgreichsten Filme (Saison 1972/73)

Filmplakat:

https://www.filmportal.de/material/filmp...e-schakale-1972

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz