Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 106 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 2.488

30.12.2022 12:24
Vollmacht zum Mord (1975) Zitat · Antworten

VOLLMACHT ZUM MORD - (PERMISSION TO KILL)
GB/US/Ö (1975) - R: Cyril Frankel - DE: 5.2.1976 - FSK 16 - V: Warner-Columbia
Österr.Prod.: Sascha-Filmproduktion
Darsteller: Dirk Bogarde, Ava Gardner, Timothy Dalton, Bekim Fehmiu, Nicole Calfan, Frederic Forrest, Klaus Wildbolz



Der im Exil lebende arabische Politiker Diakin beschließt, in seine Heimat zurückzukehren, um den dort herrschenden Diktator zu stürzen und dadurch einen Putsch herbeizuführen. Für einige westliche Regierungen wäre das eine Katastrophe. Deshalb beauftragt man den Agenten Alan Curtis, das mit allen Mitteln zu verhindern. Curtis setzt vier Personen, die er in der Hand hat und die in irgendeiner Verbindung zu Diakin stehen, unter Druck, damit sie ihn von seinen Plänen abhalten. Für den Fall, dass das nicht gelingt, steht bereits ein Auftragskiller bereit. Ein tödliches Spiel beginnt.

Wer ein Agenten-Abenteuer a la James Bond erwartet, wird den Film wahrscheinlich nicht mögen. Doch auch wenn die Handlung dialoglastig ist und kaum Action enthält, ist sie durchaus interessant, obwohl der politische Hintergrund etwas vage bleibt. Angesiedelt ist die Geschichte im winterlichen Österreich. Gedreht wurde überwiegend in Gmunden, während die Atelieraufnahmen in den Sievering Studios in Wien entstanden. Dirk Bogarde stellt als Alan Curtis eine ziemlich unsympathische Figur dar. Er manipuliert, erpresst und schreckt auch vor schlimmerem nicht zurück. Ava Gardner als Diakins Ex-Geliebte und der junge Timothy Dalton als Sekretär des britischen Außenministeriums gehören zu den Personen, die von Curtis mit unlauteren Mitteln gefügig gemacht werden. Den arabischen Exilanten spielt der aus Jugoslawien stammende Bekim Fehmiu, der durch die Hollywood-Produktion "Playboys und Abenteurer" (1969) international bekannt geworden war. Zum internationalen Ensemble gehört auch der Österreicher Klaus Wildbolz als einer der Handlanger von Curtis, der am Ende noch für eine unerwartete tödliche Überraschung sorgt.



"Kriminalfilm über die Machenschaften der Geheimdienste, der in pseudokritischen Ansätzen steckenbleibt. Handwerklich routiniert, aber ohne Höhepunkte und mit widersprüchlicher Moral" (Filmdienst)

Spanien: 232.961 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz