Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 116 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 2.488

26.12.2022 11:27
Shock Waves - Die aus der Tiefe kamen (1977) Zitat · Antworten

SHOCK WAVES - DIE AUS DER TIEFE KAMEN - (SHOCK WAVES)
AT: ZOMBIES - DIE AUS DER TIEFE KAMEN / Video-Titel: DIE SCHRECKENSMACHT DER ZOMBIES
USA (1977) - R: Ken Wiederhorn - DE: 11.8.1978 - FSK 18 - V: Avis/Postels
Darsteller: Peter Cushing Brooke Adams, Luke Halpin, John Carradine, Don Stout, Fred Buch, Mike Kennedy



Vier Touristen mieten einen Kutter für eine Kreuzfahrt. Mit an Bord sind der knorrige Kapitän Morris, sein Gehilfe Keith und ein Koch namens Dobbs. Doch der Kahn entpuppt sich als alte Rostlaube. Mitten auf dem Meer streikt der Motor und das Navigationssystem fällt aus. Als der Kutter nachts von einem aus dem Nichts auftauchenden Geisterschiff beschädigt wird und der Kapitän plötzlich verschwunden ist, versucht die Gruppe mit einem Rettungsboot eine nahe gelegene Insel zu erreichen. Dort angekommen entdecken sie in der Pflanzenwildnis ein heruntergekommenes Hotel und quartieren sich dort ein. Doch sie sind nicht allein. Der Besitzer, der als Einsiedler auf der Insel haust, warnt sie vor einer drohenden Gefahr. Er gibt sich als ehemaliger SS-Kommandant zu erkennen und erzählt, dass die Nazis während des zweiten Weltkriegs dort eine sogenannte Todesbrigade herangezüchtet haben - eine Art lebende Roboter, die weder Furcht noch Schmerz kennen und deren einziges Ziel es ist, zu töten.

Dies ist kein typischer Zombie-Film, auch wenn er später als solcher vermarktet wurde. Blut, Eingeweide und ähnliche Zutaten fehlen. Stattdessen legte man Wert darauf, eine düster-unheilvolle Atmosphäre zu schaffen, was durch einen bedrohlich wirkenden Score und die Einbeziehung der Landschaft mit ihren sumpfigen Untiefen und der teils bizarren Pflanzenwildnis durchaus gelang. Auch das Auftauchen der Monster-Soldaten aus dem Wasser wurde eindrucksvoll in Szene gesetzt. Allerdings beginnt der Film damit, dass er das Ende schon im voraus verrät, denn er zeigt, wie die einzige Überlebende, die in einem kleinen Ruderboot auf dem Meer treibt, von zwei Fischern gerettet wird, während die Handlung anschließend als Rückblende folgt,
Trotz namhafter Darsteller wie Peter Cushing und John Carradine, die leider nur in kleinen Rollen zu sehen sind, handelt es sich um eine Low-Budget-Produktion, der man allerdings einen gewissen Charme nicht absprechen kann. Brooke Adams - letztlich die einzige Überlebende der Gruppe - präsentiert sich immer wieder im knappen Bikini. Außer ihr werden alle anderen Beteiligten Opfer der Zombie-Soldaten. Auch Luke Halpin, bekannt aus der 60er-Jahre-TV-Serie "Flipper", in der es um einen klugen Delphin geht. In der Rolle des Keith übernimmt er nach dem Verschwinden des Kapitäns das Kommando und ist quasi der Held des Films.

"Passagiere und Besatzung eines Kutters in der Karibik werden von Amphibienmenschen in SS-Uniformen dezimiert. Ein Horrorfilm, der lediglich durch die geschmacklosen Verweise auf das NS-Regime auffällt." (Filmdienst)

Frankreich: 187.004 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz