Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 88 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Online



Beiträge: 2.321

07.10.2022 12:28
Verrat auf Befehl (1962) Zitat · Antworten

VERRAT AUF BEFEHL - (THE COUNTERFEIT TRAITOR)
USA (1962) - R: George Seaton - DE: 19.10.1962 - FSK 16 - V: Paramount
Darsteller: William Holden, Lilli Palmer, Hugh Griffith, Wolfgang Preiss, Werner Peters, Carl Raddatz, Ernst Schröder, Erica Beer, Charles Regnier, Ingrid van Bergen, Klaus Kinski, Holger Hagen, Erik Schumann, Peter Capell, Reinhard Kolldehoff, Eva Dahlbeck, Jochen Blume, Günter Meisner



Wegen seiner engen Handelsbeziehungen mit Hitler-Deutschland landet der schwedische Ölexporteur Eric Erickson 1942 auf der gefürchteten "Schwarzen Liste" der Alliierten. Man will den in den USA geborenen Erickson damit unter Druck setzen, damit er sich zu Spionagediensten bereit erklärt. Er soll den Verbündeten Informationen über die deutschen Ölraffinerien beschaffen. Da er keine andere Wahl hat, willigt er schließlich ein. So ist er bald Vertrauensmann der Gestapo und gleichzeitig Informant der Alliierten. Seine Kontaktperson in Berlin ist Marianne Möllendorf, eine Frau, die aus Gewissensgründen gegen das Nazi-Regime arbeitet. Er verliebt sich in sie, doch Marianne gerät in eine Falle und wird verhaftet. Auch über Eric zieht sich das Netz immer mehr zusammen. Seine Entdeckung ist nur noch eine Frage der Zeit.



Bereits im Sommer 1960 entstanden in Berlin die ersten Aufnahmen zu dieser US-Großproduktion, die auf wahren Begebenheiten basiert und für die ein Budget von 4 Mio. Dollar zur Verfügung stand. Gedreht wurde u.a. im CCC-Atelier in Berlin-Spandau und im Untersuchungsgefängnis Moabit. Im Anschluss folgten Aufnahmen im Hamburger Real-Atelier. Die abschließenden Drehs fanden in Kopenhagen und Stockholm statt. George Seaton machte aus der ebenso komplexen wie intelligenten Story einen packenden Film, der allerdings mit einer Laufzeit von knapp 140 Minuten etwas lang geraten ist. Verpflichtet wurde eine Elite deutscher Schauspieler, von denen jeder einzelne mit guten darstellerischen Leistungen überzeugen kann. Neben den in der Film-Echo-Kritik genannten deutschen Akteuren, wären noch Erik Schumann als Nazi-Offizier, Klaus Kinski als Jude und Erica Beer als dem Nazi-Regime treu ergebene Ehefrau von Carl Raddatz zu erwähnen.

"Dieser mit großem Aufwand hergestellte Spionagefilm spielt während des zweiten Weltkrieges. Ein schwedischer Ölmagnat wird vom alliierten Geheimdienst gezwungen, in Deutschland Industrie-Spionage zu treiben. Trotz der Überlänge des Films, der im ersten Teil keine Gewalttätigkeit - also keine reißerische Action - aufweist, gelingt es der Regie, den Spannungsbogen zu halten und ihn bis zum Schluss stetig zu steigern. In den Hauptrollen William Holden, wie ihn jeder kennt; Lilli Palmer, fremd, streng und fanatisch, wie man sie bisher kaum sah; Ernst Schröder als deutscher Industrie-Baron, Wolfgang Preiss als drahtiger Gestapo-Führer, Carl Raddatz als zwielichtiger Geschäftsmann, Werner Peters - wie schon oft - als schmieriger Uniformträger, Charles Regnier als aalglatter Diplomat, Hugh Griffith als stahlharter Agent und als "Leichtes Mädchen" Ingrid van Bergen. Der oft hart die Bezirke der Kolportage streifende Film ist so raffiniert in der Mischung, dass er auch in Deutschland erfolgreich sein müsste." (Film-Echo)

Film-Echo-Note: 4,4 (45 Meldungen)
Frankreich: 1.997.353 Besucher

Savini Offline



Beiträge: 681

07.10.2022 14:12
#2 RE: Verrat auf Befehl (1962) Zitat · Antworten

Angesichts der überwiegend deutschsprachigen Besetzung ist es schade, dass dieser Film hierzulande nicht auf DVD vorliegt und die letzte Ausstrahlung im deutschen Free-TV (laut Wunschliste.de) im Jahr 2000 war!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz