Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 13.289 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum intern
Seiten 1 | 2
DanielL Offline




Beiträge: 4.024

22.02.2021 22:00
#16 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Hallo Havi,

Da du mich zitiert hast: Richtet sich deine Anmerkung an mich? Zumal ich noch nicht ganz verstanden habe, worauf du hinaus möchtest.

Gruß,
Daniel

Havi17 Offline




Beiträge: 3.437

23.02.2021 00:12
#17 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Meine Anmerkung bezieht sich auf die Kritik "massenhaft Beiträge mit wenig Mehrwert gepostet werden,", wobei der Begriff "wenig Mehrwert" m.E. relativ zu betrachten und eine persönliche Einschätzung ist. Sicher haben langjährige Forenmitglieder vieles schon oft gelesen. Neue User können das natürlich nicht wissen und äußern sich gar emotionell, naiv, einfach zu den einzelnen Filmen. Auf der anderen Seite schreiben User seitenlange Analysen und Abhandlungen zu Filmen. Ich sehe daher eine Einschätzung des Mehrwerts individuell verschieden.

Gruss
Havi17

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.754

23.02.2021 11:54
#18 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #17
Meine Anmerkung bezieht sich auf die Kritik "massenhaft Beiträge mit wenig Mehrwert gepostet werden,", wobei der Begriff "wenig Mehrwert" m.E. relativ zu betrachten und eine persönliche Einschätzung ist. Sicher haben langjährige Forenmitglieder vieles schon oft gelesen. Neue User können das natürlich nicht wissen und äußern sich gar emotionell, naiv, einfach zu den einzelnen Filmen. Auf der anderen Seite schreiben User seitenlange Analysen und Abhandlungen zu Filmen. Ich sehe daher eine Einschätzung des Mehrwerts individuell verschieden.

Seitenlange Abhandlungen und Analysen zu Filmen passen aber doch wie die Faust auf's Auge in dieses Forum - sofern sie "Edgar Wallace, Deutsche Filmklassiker und Eurokult" betreffen.
Und in anderen Fällen haben sie ebenfalls ihre Berechtigung, sofern sie im entsprechenden Unterforum stehen. In wie weit man da "relativ betrachten" will, verstehe ich daher nicht.
Ich nenne nur einmal ein Beispiel: Wenn einem die Kameraarbeit bei einem Film egal ist, ist der Mehrwert einer dahingehenden Analyse für einen persönlich vielleicht gleich Null, Berechtigung im Forum hat sie aber auf jeden Fall, weil es eben andere interessieren könnte (!). Beiträge, die offensichtlich nur für den schreibenden Nutzer Relevanz haben und von Hause aus keine mögliche Relevanz für andere Teilnehmer mitbringen, kann man daher tatsächlich mit "wenig Mehrwert" brandmarken.
Kritisiert wird hier ja eher das Fluten aller Threads mit Nichtigkeiten und Redundanz. Um beispielsweise darauf hinzuweisen, dass ein Schauspieler bei Wallace mitgespielt hat, muss man keinen ewig alten Thread wieder hervorholen, der sich noch dazu in einem Unterforum befindet, in dem er nur seine Berechtigung hat, WEIL der entsprechende Schauspieler bei Wallace mitgespielt hat.

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 536

23.02.2021 13:32
#19 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Zitat von Fabi88 im Beitrag #18
Seitenlange Abhandlungen und Analysen zu Filmen passen aber doch wie die Faust auf's Auge in dieses Forum - sofern sie "Edgar Wallace, Deutsche Filmklassiker und Eurokult" betreffen.


Volle Zustimmung ! Jeder legt den Schwerpunkt auf etwas anderes. Wenn nun was dabei ist, was einen gar nicht interessiert, dann überliest man es eben. Einen längeren Artikel zu verfassen, kostet eben auch Zeit und Mühe und zudem benötigt man Hintergrundwissen, was auch entsprechend honoriert werden sollte und nicht kritisiert.
Selbst bei Dingen, die einen im Prinzip gar nicht tangieren, kann man doch auch einen gewissen Mehrwert erfahren. Geht mir auch so bei einigen Themen, die mich eigentlich wenig berühren. Leben und leben lassen, ist da wohl die richtige Einstellung.
Dass man da mal irgendwas erwähnt, was schon mal einer gesagt hat (oder man selbst vor längerer Zeit), ist das wohl nahezu zwangsläufig. Kritisch wird es wirklich bei jeden Tag den gleichen Endlosschleifen.
Die Kritik daran kann ich wirklich nachvollziehen, ohne Wenn und Aber.
Einen „Mehrwert“ nun aus jedem Post zu ziehen, ist aber ein Ding der Unmöglichkeit. Es gibt hier oft auch eine Sorte von Beiträgen wie „Ich habe dem Film XYZ gerade bestellt“, „Der Film ist gerade unterwegs“; „Eben hat der Postbote geklingelt“, “Ich bin gerade beim Auspacken“, „Ein Kratzer ist auf der Hülle drauf“, „Die Blu-Ray hat wieder zwei Seiten“ usw. usw. (das war natürlich etwas überspitzt) , das lässt mich immer etwas ratlos zurück. Aber was soll‘s, ist halt auch eine Form der Teilnahme, gibt sicher auch ein Gemeinschaftsgefühl, da nun zu sagen, es muss immer ein Mehrwert aus dem Text hervorgehen, ist quasi diktatorisch.
Und ja, auf lesbare Rechtschreibung zu achten sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ebenso der sparsame Gebrauch von Feststelltaste und Emoticons.

schwarzseher Offline



Beiträge: 626

23.02.2021 17:44
#20 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

Ich glaube die Diskussion ist hier schon falsch abgebogen.
Wenn hier schon ernsthaft über Wohlgefühl / Treiben von Grammatik Akrobaten diskutiert wird und das sogar jemanden " erbost " weil er Forenmitglieder "ertragen muss " oder "die "Lesbarkeit mancher Beiträge" so schrecklich ist
dann sind wir schon in die Sackgasse geraten wo sich die einzig wichtigen Forumsmitglieder befinden.

Ich schreibe jetzt ( wie alle wohl bemerken ) nicht was ich von diesen Beiträgen und deren Ersteller wirklich halte.
Nur möchte ich vermeiden das mir das später mal passiert.

Deshalb eine Bitte an die Moderatoren , mich als Forenmitglied zu entfernen /löschen .
Danke.

DanielL Offline




Beiträge: 4.024

23.02.2021 19:03
#21 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Wenn man sich Mühe gibt, zwischen dem Konsens unbedingt das Haar in der Suppe zu finden, über das man das Thema noch weiter hochjazzen kann, wird es vermutlich schwierig, irgendwann einen positiven Strich unter diese Diskussion zu ziehen.

Natürlich ist es persönliche Einschätzung, was Mehrwert bietet. Für mich gesprochen war mein Punkt nicht, dass ein Beitrag nur gut ist, wenn er eine lange Abhandlung ist. Oder ob er nun etwas einfaches und offensichtliches anspricht, oder eine tiefgreifend herbeigeführte Analyse ist. Sicherlich, im Kontext einer Filmbesprechung ist der Standard etwas anders gelagert als meinetwegen im Bereich "Forenspiele". Es klingt nur teilweise so, als habe jemand einen elitären Debattierclub eingefordert. Von meiner Seite nicht. Und es wäre auch schön blöd, wenn neue Nutzer nur über Dinge schreiben würden, die noch kein anderer diskutiert hat. Diese Mehrwertsinterpretation wäre aber auch gar nicht nötig, denn es wurden ja konkretere Beispiele genannt. Wenn ich zum x-ten Mal in Threads schreibe, wie sehr mir Juhnke missfällt, obwohl das Thema von Filmen handelt, wo der Schauspieler nicht mal mitspielt, muss es erlaubt sein, darauf hinzuweisen. Andere Beispiele wurden aufgezählt. Und nebenbei bemerkt, der Nutzer, der nun hier zum Thema gemacht wurde, hat seit November 476 Beiträge verfasst. 473 mal hat sich niemand beschwert. Nun kamen ein paar Wünsche auf, doch das ein oder andere mal bei dieser Postingfrequenz zu hinterfragen. Mehr war erst mal nicht. Dass sich nun diese Diskussion hier rund um ein einzelnes Mitglied entbrennt, finde ich auch nicht glücklich.

Insofern frage ich mich auch, ob bei @schwarzseher hier gleich der Geduldsfaden reißen muss. Inklusive der "unausgesprochenen Nachricht", die ja nun mal dennoch erfolgreich im Raume platziert ist und Öl ins Feuer gießt. Aber gut, ich melde mich bezüglich des Wunsches per PM. Solche Dinge gehören dann auch irgendwann nicht mehr in einen Diskussionsthread.

Gruß,
Daniel

Old Rascal Offline



Beiträge: 84

23.02.2021 19:53
#22 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Hallo Leute, in ca. einem Monat bin ich 80 und vermutlich älter als ihr und trotzdem noch ein Tor, ein Rascal, wie man mich in meiner Jugend gerne nannte und liebe seit 65 oder 70 Jahren immer noch dieselben Filme. Das sollte es doch wohl sein, was uns hier verbindet und nicht ein dummer Streit um Peanuts. Eigentlich wollte ich zu diesem Thema nichts vermelden, auch bin ich trotz meiner Jahre viel weniger Wallace Experte als ihr, obwohl ich die Filme liebe, allerdings nicht alle kenne. Was ich aber gelernt habe ist, dass überall, wo sich Menschen gruppieren verschiedene Ansichten entstehen und eben dann Spannungen entstehen, wenn man sich zu sehr wichtig nimmt und andere nicht so sein lassen kann, wie sie eben sind. Ich bin in dieses Forum gekommen, weil mir die sehr professionellen Filmberichte gut gefallen haben. Leider hat sich das Mitglied Gubanov verabschiedet, trotzdem halten noch einige die Stellung uns schreiben weiterhin schöne Reviews. Ich war eine Zeit lang nicht mehr online und habe auch nicht alles mitgekriegt was von Seite des diskutierten Users hier vermeldet wurde. Das mit den Wiederholungen ist mir trotzdem nicht entgangen und ich habe einfach aufgehört zu lesen, wenn ich nicht mehr mochte. Gestört hat mich das nicht, da ich ja nur Threads und Beiträge lese, die mich interessieren. Wo viele Leute sich sammeln, sind natürlich verschiedene Annäherungen an das Thema und verschiedene Level vom Experten bis hin zum....Man kann und und darf beides leben lassen. So lebt es sich leichter und ich denke ich habe Erfahrung damit:) Ich würde vorschlagen das Thema zu begraben und Filme zu genießen. Die Welt ist angespannt und verrückt genug, das muss nun wirklich nicht auch hier einziehen.

DanielL Offline




Beiträge: 4.024

23.02.2021 20:00
#23 RE: Forum - "Wohlgefühl" Zitat · Antworten

Tolle Worte! Vielen Dank. Lasse ich so stehen und werde versuchen etwas für mich "mitzunehmen".

Gruß,
Daniel

Seiten 1 | 2
Werbung »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz