Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.970

17.10.2020 14:19
Das verräterische Auge (1965) Zitat · Antworten

DAS VERRÄTERISCHE AUGE - (BERLINO, APPUNTAMENTO PER LE SPIE)
Italien (1965) - R: Vittorio Sala - DE: 23.6.1967 - FSK 16 - V: Rank
Darsteller: Brett Halsey, Pier Angeli, Gastone Moschin, Dana Andrews, Tanya Beryl, Marco Guglielmi, Mario Valdemarin, Luciana Angiolillo, George Wang, Renato Baldini, Luciano Pigozzi, Massimo Righi



Der ostdeutsche Wissenschaftler Krauss, der eine neuartige Laserwaffe entwickelt hat, kommt bei einem Fluchtversuch in den Westen ums Leben. Seine Tochter Paula soll gegen ihren Willen nach Moskau gebracht werden, da man davon ausgeht, dass sie die wichtige Formel zur Herstellung der Wunderwaffe kennt. Dem US-Agenten Bert Morris gelingt es jedoch in einer waghalsigen Aktion, sie aus dem Zug zu entführen und sicher über die Grenze zu bringen. Doch die Sowjets bleiben am Ball. Sie haben nämlich dem amerikanischen Abwehr-Chef Colonel Lancaster bei einer Augenoperation in der renommierten Van-Dongen-Klinik heimlich eine Mikrokamera in sein Sehorgan implantieren lassen. Dadurch wird Lancaster unwissentlich zum wertvollsten Informanten seiner Gegner, die so den Aufenthaltsort von Paula Krauss erfahren, hinter der mittlerweile auch die Chinesen her sind.

Vittorio Sala ist es mit diesem Film leider nicht gelungen, mehr als einen durchschnittlichen Beitrag zum Eurospy-Genre abzuliefern. Das Ergebnis krankt vor allem am löchrigen und unausgereiften Script. Da nützen auch ein paar nette Einfälle (gekidnappte Personen werden in riesigen Zahncreme-Tuben transportiert, eine lebensgroße Napoleon-Bonaparte-Figur dient als Mordinstrument) nicht viel. Brett Halsey, der damals mit seiner Ehefrau, dem deutschen Gesangsstar Heidi Brühl, in Rom lebte, hatte noch einen weiteren Leinwand-Einsatz als Agent, kann mit seinem etwas gelackten Schönling-Charme aber nicht so recht als harter Bursche überzeugen. Die verfolgte Unschuld spielt Pier Angeli und als Bösewicht präsentiert sich Gastone Moschin. US-Star Dana Andrews ist als Colonel Lancaster der Mann mit dem Spion im Auge und Tanya Beryl gehört als blondes Gift zur Gangsterfraktion. Als Schauplätze dienen u.a. Berlin, Paris und Beirut.

"Einziges Novum in diesem amerikanisch-russisch-chinesischem Agentenwettrennen nach der Formel einer Laser-Todesstrahlen-Waffe, ist der Gegenspionagetrick der Russen, die dem einäugigen US-Abwehrchef ins gläserne Auge eine Fernsehkamera einoperieren ließen. Den Klischée-Ablauf der Handlung kann das hübsch ausgedachte Konkurrenz-Schnippchen jedoch ebenso wenig hemmen wie den "Endsieg der Amerikaner", deren Repräsentant Brett Halsey schließlich außer der Formel auch noch das Herz der verfolgten Professorentochter zu gewinnen hat. Typisierungsversuche hat Regisseur Vittorio Sala - offenbar in der Annahme, dass flotte Schauplatzsprünge Abwechslung genug seien - erst gar nicht unternommen." (Film-Echo)

Eine Film-Echo-Note liegt nicht vor, da nur 8 Meldungen eingingen.
Frankreich: 507.383 Besucher
Spanien: 745.808 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz