Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 297 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Ray Offline



Beiträge: 1.304

04.03.2017 12:41
Frühstück mit dem Killer (BRD/F/I 1969) Zitat · Antworten

Frühstück mit dem Killer/Geier können warten (Les Étrangers) (BRD/F/I 1969)

Regie: Jean-Pierre Desagnat

Darsteller: Michel Constantin, Senta Berger, Julián Mateos u.a.



Auf der Flucht von einem Überfall in einer abgelegenen Gegend landet ein Gangster namens Kaine bei einem Ehepaar, welches einsam im "versteinerten Wald" lebt. Das Ehepaar erkennt die Lage und versteckt den Rastlosen, jedoch unter der Bedingung, an der Beute beteiligt zu werden. Allerdings hat Kaine die Beute versteckt und ist folglich der einzige, der den genauen Belegenheitsort kennt. Ein gegenseitiges Belauern beginnt. Zudem erwartet das Ehepaar noch weitere ungebetene Gäste...

"Frühstück mit dem Killer" wurde dem Anschein nach recht günstig in einer Wüstengegend abgedreht, wobei sich noch Produktionsfirmen dreier Länder die Kosten teilen konnten. Der deutsche Partner Roxy Film schickte dabei Senta Berger ins Rennen. Diese spielt den weiblichen Teil des Ehepaars, welches sich mit Gangster ein Katz und Maus-Spiel in den eigenen vier Wänden liefert. Die Rolle verlangte ihr vermutlich ähnlich wenig ab wie CCC-Produktionen der frühen 1960er-Jahre. Sie hat in erster Linie gut auszusehen (was ihr ohne Zweifel auch bestens gelingt), im Laufe des Films darf sie dann immerhin selbst handgreiflich werden.

Aufgrund der kurzen Laufzeit unterhält der Film bei herabgesetzter Erwartungshaltung ganz ordentlich. Die Ausgangskonstellation verspricht Spannung, vereinzelte Spannungsszenen lösen dieses Versprechen auch im Ansatz ein, dennoch wird das Potenzial nicht voll ausgeschöpft.

Wirklich schwach ist hingegen die DVD-Umsetzung von Icestorm. Klar war ja, dass der Film nur in deutsch und im 4:3 (1,66:1 Letterbox)-Format daherkommt. Darüber hinaus ist die Bildqualität in Zeiten, in denen hier über 4K-Scans alter Klassiker diskutiert wird, kaum mehr zumutbar. Bildfehler, schwache und z.T. verwaschene Farben - das alles trübt das Filmvergnügen doch beträchtlich. Da hilft dann auch der günstige Einstiegspreis von mancherorts weniger als 10 € nicht viel weiter.


Oberflächlich gesehen annehmbar unterhaltender Film auf schwacher DVD. 3,5 von 5 Punkten.

Giacco Offline



Beiträge: 1.823

29.08.2019 13:55
#2 RE: Frühstück mit dem Killer (BRD/F/I 1969) Zitat · Antworten

FRÜHSTÜCK MIT DEM KILLER (LES ETRANGERS)
AT: GEIER KÖNNEN WARTEN
F/D/I/Sp (1969) - R: Jean-Pierre Desagnat - DE: 13.6.1969 - FSK: 18 - V: Inter
Künstlerische Oberleitung: André Hunebelle
Deutscher Produktionspartner: Roxy Film (Luggi Waldleitner)
Darsteller: Michel Constantin, Senta Berger, Julian Mateos, Hans Meyer



Der skrupellose Gangster Kaine befindet sich nach einem brutalen Banküberfall, bei dem ihm wertvolle Rohdiamanten in die Hände fielen, auf der Flucht vor der Polizei. Seine Beute deponiert er in einer stillgelegten Mine. Bei einem Pärchen, das in einer abgelegenen Hütte am Rande der Wüste lebt, findet er Unterschlupf. Doch schnell stellt sich heraus, dass die beiden über ihn Bescheid wissen. Sie verlangen von ihm, dass er die geraubten Steine mit ihnen teilt. Ein Fluchtversuch, den er unternimmt, scheitert, denn das Paar lässt sich nicht so leicht austricksen. Zwar gelingt es nach einigen unvorhergesehenen Zwischenfällen die Diamanten zu bergen, doch am Ende müssen die Drei feststellen, dass sie die Rechnung ohne den gerissenen Sheriff gemacht haben.



Knallharter Euro-Thriller mit reichlich Action, überraschenden Wendungen und cooler Musik. Die Story wird stringent erzählt und neben den oben erwähnten Darstellern trägt auch noch ein Muli seinen Teil zur Unterhaltung bei. Die vier Hauptdarsteller, auf die sich die komplette Handlung konzentriert, funktionieren und ergänzen sich als Ensemble perfekt. Senta Berger und Michel Constantin sind das Paar, das sich nicht ohne Grund in die einsame Hütte zurückgezogen hat. Julian Mateos mimt den eiskalten und rücksichtslosen Killer und den Sheriff, der ständig Zigarillos raucht, spielt Hans Meyer. Letzterer ist, wie sein Name vermuten lässt, deutscher Abstammung, wurde aber in Südafrika geboren, wo er auch aufwuchs. In Europa stand er anfangs für Werbefilme (Zigaretten, alkoholische Getränke) vor der Kamera.
Die Dreharbeiten fanden von November 1968 bis Anfang Januar 1969 in Spanien statt (Tabernas Wüste, Almeria, Andalusien). In den deutschen Kinos wurde der Film zunächst mit dem Titel "Geier können warten" gestartet, stieß aber auf kein sonderlich großes Publikumsinteresse. Ein neuer Titel sollte Abhilfe schaffen, doch beim Film-Echo gingen weniger als 10 Meldungen ein, so dass es nicht für einen Platz in der Erfolgsrangliste reichte. Die Behauptung, der Film sei für die TV-Ausstrahlung umgetitelt worden, ist Quatsch.

"Ein packendes Katz- und Mausspiel im Reißer-Milieu zwischen Akteuren mit unterschiedlichen Motiven. Mal triumphiert die eine, dann wieder die andere Partei; dabei geht man nicht gerade zimperlich miteinander um, und die couragierte Schöne mischt recht handgreiflich mit. Brutal genug geht es in dieser europäischen Produktion schon zu. Die Spannung hält die Zuschauer vom ersten bis zum letzten Meter in Atem. Die grandios-öde Landschaft spielt mit, Kameratechnik und schauspielerische Leistungen faszinieren. Ein fesselndes Abenteuer." Film-Echo (Juni 1969)

Frankreich: 445.809 Besucher (Paris: 47.227)
Spanien: 423.361 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz