Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.627 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Billyboy03 Offline




Beiträge: 713

31.10.2013 11:59
"Sekunden entscheiden" - Polnische Agentenserie auf DVD Zitat · Antworten

Gerade erschienen:

Sekunden entscheiden (Originaltitel: Stawka większa niż życie)

Im Mittelpunkt dieser Serie steht der polnischer Agent Stanisław Kolicki, der während des 2. Weltkriegs den Platz seines Doppelgängers Oberleutnant Hans Kloss in den Reihen der deutschen Abwehr einnimmt. Während er ständig von Enttarnung bedroht ist, sammelt er unter dem Pseudonym J-23 wichtige Informationen über die Absichten des Feindes. (Wikipedia)

Polen 1941: Agenten des polnischen Geheimdienstes nehmen den deutschen Oberleutnant Hans Kloss gefangen und ersetzen ihn durch den verblüffend gleich aussehenden Agenten Janek. Janek ist hervorragend ausgebildet, aber noch unerfahren. Seine erste Mission als Doppelagent wird von SS-Sturmführer Stengel entlarvt, der falsche Hans Kloss scheinbar getötet. Doch kurz darauf kehrt Janek als angeblich echter Hans Kloss zurück und gibt vor, aus einem russischen Gefängnis entflohen zu sein. Seine Geschichte ist wasserdicht, Hans Kloss wird befördert und fortan vom Geheimdienst der Wehrmacht europaweit auf gefährliche Missionen geschickt. Diese nutzt er zur Sabotage, Aufklärung und Unterstützung des Widerstands gegen die Nazis.Der legendäre Straßenfeger des DDR-Fernsehens ist zurück! Die Geschichten um Hans Kloss, der auch als der rote James Bond bezeichnet wird, fesselten damals den gesamten Ostblock und haben bis heute nichts von ihrer Spannung verloren. Zwischen schönen Frauen, großen Waffen und bösen Nazis muss Kloss immer auf der Hut sein, denn Sekunden entscheiden .
Produktinformation (Amazon)

Darsteller: Stanislaw Mikulski, Emil Karewicz, Bronislaw Pawlik
Regisseur(e): Andrzej Konic, Janusz Morgenstern, Ryszard Plucinski
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Polnisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
Anzahl Disks: 6
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Icestorm Distribution GmbH
Erscheinungstermin: 7. Oktober 2013
Produktionsjahr: 1968
Spieldauer: 1017 Minuten
Preis: etwa 35 Euro
Wie immer bei Icestorm gibt es leider kein Booklet oder sonstiges Material dazu. Auch die DVDs bieten bis auf Trailer anderer Filme keine Extras.
Die Bildqualität ist gut bis sehr gut, weil digital restauriert. Im DDR-TV fehlende Sequenzen wurden ergänzt und deutsch untertitelt. Die Tonqualität ist fast durchweg sehr gut. Dass man die polnischen credits verwendet und nur deutsch untertitelt hat, ist sicher der tatsache zu verdanken, dass die restaurierte polnische Fassung verwendet wurde. Schade ist es aber trotzdem, weil es m.W. einen deutschen Vor- bzw. Abspann gab.

Die Grundidee der Story (deutscher Offizier wird durch einen Doppelgänger ausgetauscht und arbeitet verdeckt als kommunistischer Spion) erinnert an die später entstandene und sehr erfolgreiche DDR-Produktion "Das unsichtbare Visier". Auch "Oberleutnant Hans Kloss" ist ein wahrer Meisterspion und entkommt in letzter Sekunde aus fast ausweglosen Situationen.
Die Geschichte spielt in den 40er Jahren im Krieg, häufig im besetzten Polen, aber auch an anderen teils exotischen Orten. Die 18 in sich abgeschlossenen Folgen sind oft allerdings kleine Krimi-Rätsel: Es geht um Agenten und Doppelagenten, geheimnisvolle Morde, verdeckte Gestapo-Mitarbeiter, falsche Spuren und große Bluffs. Das Kriegssujet ist lediglich der Hintergrund der Handlung. Der Autor der Serie, Andrzej Zbych, trat in den 60er Jahren auch als Autor einiger Kriminalromane bzw. -erzählungen hervor, die in landestypischer Manier geschickt das Thema Ausländische Spione, Kollaboration mit den Nazis und die Taridition des englischen Detektivromans miteinander verknüpften (Ein dummer Scherz, Die Parole, Die letzte Vorstellung).

Am Rande: in der Folge "Cafe Rose", angesiedelt in Ankara, gibt es eine längere Kamerafahrt über den Basar und angrenzende Straßenzüge. Eine relativ lange Einstellung filmt die Fassade eines Geschäftshauses, in deren großem Fenster sich der offene (amerikanische?) Wagen nebst der Filmcrew spiegelt, die den Streifen gerade dreht.

Fazit: Die DVD-Box mit allen 18 Teilen (6 DVDs im Digipack) ist ein gutes Stück Zeitgeschichte, ein flott inszenierter Strassenfeger des Ostblocks (und flott kann man da sonst oft verwenden) und auch heute noch spannend.

BillyBoy03

Georg Offline




Beiträge: 3.217

31.10.2013 18:34
#2 RE: "Sekunden entscheiden" - Polnische Agentenserie auf DVD Zitat · Antworten

Klingt interessant, obwohl ich lieber Serien aus dem Ostblock sehe, die in der jeweiligen Zeit (und nicht im Weltkrieg) spielen. Dass diese Reihen veröffentlicht werden, lässt ja auch hoffen, dass andere Serien wie mein absoluter Liebling "Bezirksverwaltung der 'K' Prag" (die beste Ostblockkrimiserie!) oder auch "07-bitte melden!" erscheinen. Gerade "07" (ich habe leider nur Aufnahmen in verheerender Bildqualität) war auch eine schöne polnische 70er/80er-Krimiserie mit einigen guten Geschichten.

Zitat
Der Autor der Serie, Andrzej Zbych, trat in den 60er Jahren auch als Autor einiger Kriminalromane bzw. -erzählungen hervor, die in landestypischer Manier geschickt das Thema Ausländische Spione, Kollaboration mit den Nazis und die Taridition des englischen Detektivromans miteinander verknüpften (Ein dummer Scherz, Die Parole, Die letzte Vorstellung).

Ah danke, an Ostkrimiliteratur bin ich grundsätzlich interessiert, leider ist wenig zu finden. Die beiden ins Deutsche übertragenen Kriminalromane des Tschechen Jan Klíma mit dem Protagonisten Nedbal (zwei Whodunits), die in der ČSSR spielen und über die ich beim Stöbern gestolpert bin, fand ich jedenfalls extrem spannend und sehr klassisch. Werde mal bei ZBAV.com sehen, ob es auch von Andrzej Zbych noch etwas gibt.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 713

01.11.2013 07:59
#3 RE: "Sekunden entscheiden" - Polnische Agentenserie auf DVD Zitat · Antworten

Ja, die Krimis des Ostblocks werden leider oft unterschätzt ...
Ein Schmankerl dabei ist der Erzählband "5 x Mord" von Jerzy Siewierski (Verlag Das Neue Berlin 1980). Hierin versammelt sind fünf Kriminalerzählungen, die in jeweils landestypischer Manier englische, französiche, amerikanische, schwedische oder polnische Krimis parodieren.
Miss Barlove, eine ältere und schrullige Dame, klärt geschickt den Mord an ihrer Freundin, Kommissar Barliet, ein bedächtiger, pfeiferauchender Mann, verläßt sich beim Recherchieren auf seine Menschenkenntnis, Privatdetektiv Barlowe, ein Whiskytrinkender Expolizist, wird von der Gattin eines Millionärs engagiert etc.
Es macht Spaß, das jeweisl typische in den Geschichten zu entdecken und die Auflösung der tat mitzuverfolgen.

Ansonsten habe ich wirklich gern polnische Krimis gelesen, weil die oft in der klassischen whodonit-Struktur erzählt werden, auch wenn der Plot natürlich oft mit westlichen Agenten etc. politisch gefärbt ist. Mein Favorit ist der Autor Jerzy Edigey, welcher mehrere Bücher in der DIE-Reihe veröffentlicht hat, darunter der Klassiker "Urlaub in der Vorsaison" (der in Schweden spielt) und in welcher der Ich-Erzähler und Polizeiarzt Nilerud mithilft, einen in einer ruhigen Pension begangenen Mord aufzuklären.

In den credits von "Sekunden entscheiden" nicht genannt, weiß ich aus anderer Quelle, dass der Autorenname Andrzej Zbych wohl ein Pseudonym mehrerer Autoren sein soll. In der DDR erschienen in den 60er und 70er Jahren mind. 2 Krimis von Zbignjew Safjan, der einer der Mitautoren der Serie sein soll ""Bridge ohne Trumpf" und "Angst").

Ansonsten bleibt: Sekunden entscheiden ist eine echt flotte Serie, die - wenn nicht der Kriegsplot im Hintergrund wäre - auch in den 50er oder 60er Jahre spielen könnte (von der Optik und dem Ambiente her).

BillyBoy03

blofeld Offline




Beiträge: 407

15.11.2013 21:39
#4 RE: "Sekunden entscheiden" - Polnische Agentenserie auf DVD Zitat · Antworten

"Sekunden entscheiden" und "07 bitte melden" habe ich beide in der polnischen Originalfassung und schaute diese mit englischen Untertiteln. Gut, daß jetzt der "Klosa" in deutsch-synchronisierter Fassung herausgekommen ist, da ist das Schauen auf Dauer nicht so anstrengend wie mit Untertiteln in engl. Sprache.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz