Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 211 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Georg Online




Beiträge: 3.044

11.04.2013 09:18
heute: Francis Durbridges 15. Todestag Zitat · Antworten

Heute vor 15 Jahren, am 11. April 1998 starb Francis Durbridge im Alter von 85 Jahren.

Der britische Schriftsteller, der wie kein anderer die Straßen leer gefegt hat, hatte von Jugend an einen Lieblingsautor: Edgar Wallace. Dieser war beim Schreiben sein Vorbild, schon zur Schulzeit verfasste er sein erstes Krimistück und wollte immer auf dieser Schiene bleiben. Am Beginn seiner Karriere äußerte Durbridge den bescheidenen Wunsch: „If only I could be half as good as Edgar Wallace“. (wenn ich nur halb so gut wie Edgar Wallace sein könnte).
Er schrieb bald für die BBC (noch keine Krimis) und als man Mitte der 30er-Jahre nicht schon wieder Sherlock Holmes als Hörspiel produzieren wollte, schlug seine große Stunde. Innerhalb von 24 Stunden kreirte er Paul Temple und sorgte mit seinen Fortsetzungskrimis - in verschiedenen Medien - Jahrzehnte lang für leergefegte Straßen und hohe Einschaltquoten.
Als das Fernsehen kam, war es nur logisch, dass Durbridge den ersten Fernsehmehrteiler der TV-Geschichte schrieb – und im Jahresrhythmus einen neuen Fortsetzungs-TV-Krimi schrieb. 19 sollten es insgesamt werden.
Die Adaptionen seiner Drehbücher sind fast unüberschaubar, Spitzenreiter ist bis heute "The Scarf", der in verschiedenen landessprachlichen Versionen mit einheimischen Stars in insgesamt 12 Ländern über die Bildschirme flimmerte. Aber auch bei den Einschaltquoten hält Durbridge den Rekord: der sechste Teil von "Tim Frazer" fuhr unglaubliche 93 Prozent Einschaltquote ein.
In den 70ern verlagerte Durbridge seine Aktivität ausschließlich aufs Theater und wollte kein Fernsehen mehr machen. Als 1974 die BBC in Ermangelung eines neuen Durbridges einfach "Melissa" von 1964 nochmals verfilmte und das sehr erfolgreich war, ließ er sich doch nochmals überreden. So entstanden "Die Puppe" und Ende der 1970er nochmals zwei Mehrteiler.
Sein Detektiv Paul Temple ging erstmals 1938 auf Verbrecherjagd, so dass er heuer insgesamt 75 Jahre im Dienst ist. Und ein Ende ist nicht abzusehen, denn noch immer werden die alten Skripten von der BBC neu vertont.
Wir begehen heuer also drei "Jubiläen":
* 100 Jahre Francis Durbridge (der 100. Geburtstag war schon im November)
* der 15. Todestag
* 75 Jahre Paul Temple

Abschließend kann ich euch noch die erfreuliche Mitteilung machen, dass für heuer noch einige DVD-Veröffentlichungen geplant sind, die das Sammlerherz höher schlagen lassen werden. Genaueres darf ich aber noch nicht verraten.

Clifton Morris Offline



Beiträge: 116

06.05.2013 23:38
#2 RE: heute: Francis Durbridges 15. Todestag Zitat · Antworten

Auf der WDR5-Homepage gibt es einen Artikel und ein schönes Audiodokument zum Durbridge-Todestag(u.a. mit dem Wolfgang Neuss-"Halstuch-Verrat" und Erinnerungen z.B. von Norbert Blüm sowie Durbridge-O-Tönen): http://www.wdr5.de/sendungen/scala/2012/...-durbridge.html .

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz