Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 819 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

03.01.2009 23:05
Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten
Mich würde mal interessieren, welche Wallace-Literatur ihr gerne noch zu Edgar Wallace lesen würdet? Also welches Buch, das es noch nicht gibt, würdet ihr euch wünschen?

Einige Bücher von Joachim (ua. Wallace-Lexikon und Hallo-Buch) sowie von Tses (Der Hexer, der Zinker...) sowie Pauer (Die Edgar Wallace-Filme) existieren ja schon. Dazu ergänzt mit z.B. "Sir John jagt den Hexer" die ein oder andere Biografie die Wallace-Literatur.

Ich würde z.B. sehr gerne eine Biografie über Eddi Arent lesen (gibt es meines Wissens noch nicht). Ebenso fände ich eine Biografie über Alfred Vohrer sehr interessant.

Gruß, Ewok

Tarzan Offline



Beiträge: 1.038

04.01.2009 11:42
#2 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Biografien über Karin Dor (Miss Krimi), Heinz Drache oder Jürgen Roland... Über Wallace hinaus vielleicht Lesestoff über die Durbridge-Krimis.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2009 13:00
#3 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten
Weniger Biografien als viel mehr einige filmhistorische Aufarbeitungen über Wallace-Epigonen, -Vorläufer oder, weiterführend, wie auch schon Tarzan anklingen ließ, Francis-Durbridge-Straßenfeger oder die Stahlnetz-Serie würde ich mir wünschen.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 443

05.01.2009 06:54
#4 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Also zum einen würden mich auch die Biografien einzelner Schauspieler interessieren. Hier vor allem Heinz Drache und Siegfried Lowitz.
Darüber hinaus gerne auch eine Art Studie zu Edgar Wallace. Inwieweit haben seine Romane und die Filme die Nachwelt beeinflusst? Wie ist die Faszination, die davon ausgeht, zu erklären? Welchen Stellenwert haben insbesondere seine Romane im Vergleich zu anderen Autoren seiner Zeit und der heutigen Zeit?
Und natürlich eine Untersuchung der Frage, ob sich Edgar-Wallace-Stoffe auch heute noch ernsthaft für das Kino umsetzen lassen...

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.01.2009 09:45
#5 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Es ist noch nicht einmal die Frage, dass sich unsereiner auch an weiteren Veröffentlichungen heranwagen würde, sondern es fehlen einfach die Käufer. Mein Wallace-Lexikon ist so ein Beispiel. Hatten wir beim Hallo-Buch drei Auflagen (5000/3000/3000) so verkaufte sich das Lexikon einfach nicht. Eine halbe Auflage hätte genügt. Dafür waren aber die Kosten zu hoch. Die meisten dachten "was in einem Lexikon steht - kann ich im Internet finden". Nur so einfach ist es nicht. Auch ein Verlag arbeitet gewinnbringend damit er in der heutigen Zeit überlebt. Ein Buch nur über die Epigonen würde keinen Absatz über 500 Exemplare haben. Selbst habe ich neben dem (im Konzept bereits fertigen) JERRY COTTON-Filmbuch weitere ausgearbeitete Projekte in der "Schublade". Doch stellt sich bei allen Themen die gleiche Frage: "Wer kauft sich so ein Buch?". Ihr müsst sogar einmal bedenken, wieviele nichtübersetzte Wallace-Romane es gibt. Ein Verlag bräuchte nur die Übersetzungen herzustellen, doch überall heißt es entweder direkt "kein Interesse" oder "es passt derzeit nicht in unser Angebot". Nachdem ich über mehrere Jahrzehnte an verschiedenen Veröffentlichungen gearbeitet habe und auch dutzende Verlage angeschrieben habe kann einem "die Lust" schon mal vergehen. Wenn ich an die vielen Briefe wegen meines Hallo-Buches in den Jahren 1996/97 denke und die Dutzenden von Absagen so grenzte es schon an ein Wunder, dass Schwarzkopf den Mut hatte das Buch zu veröffentlichen.
Und ähnlich geht es auch den Biographien. Wer will sie - außer den Fans - lesen?

Joachim.

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

05.01.2009 19:10
#6 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp
Es ist noch nicht einmal die Frage, dass sich unsereiner auch an weiteren Veröffentlichungen heranwagen würde, sondern es fehlen einfach die Käufer. Mein Wallace-Lexikon ist so ein Beispiel. Hatten wir beim Hallo-Buch drei Auflagen (5000/3000/3000) so verkaufte sich das Lexikon einfach nicht. Eine halbe Auflage hätte genügt. Dafür waren aber die Kosten zu hoch. Die meisten dachten "was in einem Lexikon steht - kann ich im Internet finden". Nur so einfach ist es nicht. Auch ein Verlag arbeitet gewinnbringend damit er in der heutigen Zeit überlebt. Ein Buch nur über die Epigonen würde keinen Absatz über 500 Exemplare haben. Selbst habe ich neben dem (im Konzept bereits fertigen) JERRY COTTON-Filmbuch weitere ausgearbeitete Projekte in der "Schublade". Doch stellt sich bei allen Themen die gleiche Frage: "Wer kauft sich so ein Buch?". Ihr müsst sogar einmal bedenken, wieviele nichtübersetzte Wallace-Romane es gibt. Ein Verlag bräuchte nur die Übersetzungen herzustellen, doch überall heißt es entweder direkt "kein Interesse" oder "es passt derzeit nicht in unser Angebot". Nachdem ich über mehrere Jahrzehnte an verschiedenen Veröffentlichungen gearbeitet habe und auch dutzende Verlage angeschrieben habe kann einem "die Lust" schon mal vergehen. Wenn ich an die vielen Briefe wegen meines Hallo-Buches in den Jahren 1996/97 denke und die Dutzenden von Absagen so grenzte es schon an ein Wunder, dass Schwarzkopf den Mut hatte das Buch zu veröffentlichen.
Und ähnlich geht es auch den Biographien. Wer will sie - außer den Fans - lesen?

Joachim.


Ich denke mal, dass Joachim hier leider recht hat.
Ein allgemeines Buch wie "Der deutsche Kriminalfim" wäre dem gezielten Wallace-Fan zu allgemein, eine Biografie, z.B. über Friedrich Joloff, würde sich nicht genug verkaufen.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich bei einzelnen Schauspielern die Veröffentlichung einer Biografie lohnen würde, z.B. bei einem Schauspieler wie Klaus Kinski.

Interessant ist, dass es ja mit "Sir John jagt den Hexer" sich ein Autor ja an eine Biografie über Schürenberg ran gewagt hat. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass von dem Buch mehr als 200 Exemplare verkauft wurden.

Gruß, Ewok

Tarzan Offline



Beiträge: 1.038

05.01.2009 21:17
#7 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Ja, da liegt Joachim 100 % richtig. Es gibt leider kaum noch Nischen für diese interessanten Randthemen. Meist bleibt da nur der Eigenverlag übrig, aber der reduziert natürlich die machbare Bandbreite (ein Autor besitzt in der Regel nicht die Fachkenntnis für verlagstechnische Fragen), außerdem sind diese Produktionen dann "sau-teuer". Und viele aus dem kleinen Kreis möglicher Inserenten greifen dann auch noch nicht einmal zu, weil hierzulande halt "Geiz geil ist". Dann wird kritisiert, die Veröffentlichung sei einfach zu teuer... ohne sich mal Gedanken zu machen, was in Eigenproduktion alles dahinter steckt. Da will der Kunde trotzdem nur seine aus dem Buchhandel gewohnte 19,99 EUR ausgeben... Hinzukommen Verlage (dazu zählt ausdrücklich nicht Schwarzkopf), die nur auf sichere Nummer gehen. Da läuft höchstens das 36. Buch über Romy Schneider oder mal wieder was "Intellektuelles" über den "Film Noir", was aber außer eine Hand Fachchinesen auch keinen interessiert. Ich bin der Meinung, dass bei vielen Verlagen (sicherlich auch wegen des Druckes Gewinn machen zu müssen) heute absolut keine Risikobereitschaft mehr existiert. Und dann bleibt es halt beim Mainstream (der Bohlen schreibt noch so blöd, aber es gibt genug Deppen, die sich das kaufen - aber niemals ein Buch über Heinz Drache "Wer is denn dat?")... Aber ohne einen Blick auf Randthemen bleibt es halt bei gewohnten Schema. Wie Joachim kenne ich das aus eigener Erfahrung (habe nur das Glück für ein Randthema zufälligerweise jetzt einen guten Verleger gefunden zu haben)... Unterm Strich aber ein Teufelskreis. Es wäre kein Problem mind. 10 interessante Bios zu schreiben, bleibt aber nur bei der Idee, weil sich nicht einmal 500 Personen (oder 200 Personen) dafür im Vorfeld fest auf einen Kauf einlassen. "Das muss ich doch erst mal am Schluss sehen. Ich kaufe doch keine Katze im Sack". Dabei würde doch die bisherige Arbeit von z.B. Joachim schon eine Sicherheit bedeuten. Aber die 200 Personen gibt es nicht... Also Joachim, schreibe ein Buch über die Wallace-Ableger... Ich bin fester Käufer Nr. 1 !

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 443

06.01.2009 06:53
#8 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Kann mich Tarzan nur anschließen. Hinzu kommt noch, dass wir ja in einer Konsumgesellschaft leben, in der Lesen bei vielen ohnehin verpönt ist. Es dauert ja außerdem vieeel zu lange, ein Buch zu lesen. Da schaut man sich doch lieber gleich den Film an oder lässt es ganz bleiben. Bücher, wie wir sie also gerne hätten, wären von vornherein zu einem kommerziellen Misserfolg verurteilt, was ich persönlich sehr schade finde.
Was die Biografien angeht, muss man sicher auch berücksichtigen, dass die Glanzzeiten unserer Wallace-Darsteller natürlich inzwischen auch 30 bis 40 Jahre zurückliegen. Die Zeit ist schnellebiger geworden, das Angebot vielseitiger. Vielen jungen können mit dem Thema Wallace nichts anfangen. Einige kennen vielleicht noch ein paar der Filme, aber mit Sicherheit die Schauspieler nicht mit Namen. Das ist zwar traurig, stellt aber irgendwie auch den Lauf der Dinge dar.
Die hier gewünschte Literatur ist daher nur für "Randgruppen" interessant und somit bleibt im Falle einer Veröffentlichung meist nur der Weg über den Eigenverlag.
Was die Wallace-Ableger angeht, so würde ich mir das Werk ebenfalls zulegen. Vielleicht "erbarmt" sich dazu ja doch noch jemand :o)

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

06.01.2009 13:01
#9 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Mich würden Bücher über Francis Durbridge und Produzenten Artur Brauner interessieren.
Jeweils mit Analysen der Filme bzw. Bücher und Biographien.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.01.2009 18:12
#10 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Zitat von Mamba91
Mich würden Bücher über Francis Durbridge und Produzenten Artur Brauner interessieren.
Jeweils mit Analysen der Filme bzw. Bücher und Biographien.

Von Artur Brauner gibt's die beiden Bücher ARTUR BRAUNER UND DIE CCC & MICH GIBT'S NUR EINMAL

Joachim.

Tarzan Offline



Beiträge: 1.038

06.01.2009 19:06
#11 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Zu Brauner gibt es mittlerweile ein neues Buch:

http://www.karl-may-magazin.de/index1.html?/news2.asp?ID=631

Aber es trifft das Thema... Eigenverlag... Ein hoher Preis

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.01.2009 19:46
#12 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Wer Interesse an den Epigonen hat der findet in der neuesten dritten Ausgabe meines Hallo-Buches rd. 14 Seiten Text, Credits und Inhalte zu 34 Filmen, 31 Bildmotive und im Farbteil 15 Plakatmotive.

Joachim.

StefanK Offline



Beiträge: 936

06.01.2009 22:45
#13 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Zitat von Tarzan
Zu Brauner gibt es mittlerweile ein neues Buch:

http://www.karl-may-magazin.de/index1.html?/news2.asp?ID=631

Aber es trifft das Thema... Eigenverlag... Ein hoher Preis


Sicherlich interessant, aber für einen Blindkauf "mal so eben" ein extrem hoher Kurs. Wenn man wenigstens irgendwo Auszüge sehen könnte. Produktbeschreibungen lesen sich ja immer gut...

Georg Offline




Beiträge: 3.256

07.01.2009 10:39
#14 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

Es gibt doch eine absolut kostenlose Möglichkeit für alle, die etwas für Randgruppen schreiben wollen: DAS INTERNET!!! Die vielen Homepages über dt. Filme, Krimis usw. sind doch eine optimale Alternative. Außerdem braucht man nicht auf die neueste Ausgabe zu warten, kann ständig Ergänzungen und Korrekturen vornehmen und in verschiedenen Foren zum Thema Gedanken austauschen. Dazu kommt, dass kein Verlag oder Lektor irgendwelche Kürzungen verlangt, man kann hineinstellen, was man will. Und wenn man keine eigene Homepage machen will, dann kann man ja zusätzliche Informationen in entsprechenden Foren posten (ich denke da etwa an Besprechungen von Filmen wie etwa z. Zt. mit den Straßenfeger-DVDs oder die Infos aus dem Thread "Vermischtes aus alten Zeiten" von Joachim...)

Tarzan Offline



Beiträge: 1.038

07.01.2009 20:23
#15 RE: Welche Wallace-Literatur hättet ihr gerne? Zitat · Antworten

So häufig wie im Internet fehlgeleitete Charaktere unterwegs sind?

Wie oft gibt es Angriffe auf Seiten?

Und ein Buch ist ein Buch. Weshalb ist es bloss nicht durch das Internet kaputt zu kriegen. trotz aller möglichen it-trends.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz