Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 596 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2
Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

30.11.2007 04:57
Ennio Morricone Zitat · Antworten

Liebe Gemeinde,

in diesem Forum werden viele Dinge bewertet.
Bester Wallace,beste Schauspieler,bester Film u.s.w.

Ich möchte mal eine Diskussion über Filmmusik anstossen.

Und hier im Besonderen über das Lebenswerk Ennio Morricones.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ennio_Morricone

Dieser Komponist hat neben ein paar Krimis,die hier schon
ausführlich besprochen wurden,einen Werkkatalog geschaffen,
der seinesgleichen sucht.

Unter oben genannten Link kann sich jeder über die Schaffenskraft
dieses Mannes informieren.

Was haltet ihr von seiner Musik und wie genau kennt ihr sein
Lebenswerk??

Gruß Fadecounter


NinaMz Offline




Beiträge: 71

30.11.2007 08:02
#2 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Wenn ich an Ennio Morricone denke, fällt mir sofort Spiel mir das Lied vom Tod ein. Musik und Filminhalt ergänzen sich wunderbar zu einem Meisterwerk.
Auch ohne Film kann man Once Upon A Time In The West sehr gut anhören.... wenn man gerade melancholisch drauf ist.

Ansonsten finde ich diese Lieder von Morricone zu tragend und gewchtig, ein wirklicher Fan seiner Musik werde ich wohl nicht mehr werden. Hängt aber auch vll. damit zusammen,dass ich Italowestern nicht besonders mag.
Als Hintergrundmusik stört mich Morricone jedoch nicht sonderlich.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.795

30.11.2007 08:15
#3 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Ich verbinde Ennio Morricone gerade mit "My Name is Nobody", oder
"Vier Fäuste für ein Halleluja". Daß die Musik eher schwer und
schlagkräftig ist, passt wunderbar zu diesen Filmen, die auch
heute noch eine große Fangemeinde haben. So hat das Label E-M-S
selbst die Ursynchronfassung von "Vier Fäuste" erfolgsbringend
herausgebarcht und eine HDTV-Version steht an.

Gruss
Havi17

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.598

30.11.2007 08:33
#4 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Nicht zu vergessen sein Musik zu den drei Italo-Klassikern der Dollar-Trilogie mit Clint Eastwood. Vor allem "The Good, the Bad and the Ugly" finde ich überragend.

Jan Offline




Beiträge: 1.753

30.11.2007 11:58
#5 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten
Zitat von Havi17

Ich verbinde Ennio Morricone gerade mit "My Name is Nobody", oder
"Vier Fäuste für ein Halleluja".


Hallo Havi,
Nobody hat er gemacht, die Trinità-Filme aber nicht. Der geniale Score zu VIER FÄUSTE FÜR EIN HALLELUJA stammt von Guido e Maurizio de Angelis (auch bekannt als Oliver Onions). Ist aber letztendlich beides der gleiche Stil!

Morricone ist für mich einer der genialsten Film-Komponisten aller Zeiten (wenn nicht der genialste). Man denke auch an LEICHEN PFLASTERTEN SEINEN WEG oder seine Giallo-Beiträge. Der extrem erfolgreiche italienische Film der späten 60er/frühen 70er wäre ohne Morricone m.E. nicht denkbar. Dabei ähneln sich seine Stücke oft (der Begriff getragen passt gut, finde ich), haben aber alle ihre eigene Note. Gerade LEICHEN PFLASTERTEN SEINEN WEG lässt das Genie erkennen: Beim ersten Mal anhören mag man verdutzt sein, dass da einige Töne nicht recht passen wollen. Wer den Soundtrack aber des öfteren hört, wird den Genius erkennen! Da passt nämlich alles, es ist nur kontinuierlich aufbauend, was anfangs irritieren mag!

Mir ist bezogen auf die o.a. Zeitspanne bis heute unerklärlich, wie ein Mann alleine in so kurzer Zeit derart kreativ sein kann.

Gruß
Jan
rainbow Offline




Beiträge: 1.597

01.12.2007 03:56
#6 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Ein absolut phantastischer Musiker
Was ich immer bei ihm bewundert habe ist wie perfekt seine Kompositionen wirklich zu dem passt was man gerade auf der Leinwand/TV sieht, man hat nicht das Gefühl das die Musik einfach nur ein "Beiwerk" ist, sondern das sie den Film wirklich untermalt

Ein anderer Künstler der mir sehr gefällt ist auf jeden Fall Henry Mancini


----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

01.12.2007 05:02
#7 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Was ich ganz vergessen habe: ich fand die Titelmusik die Williams für "Die Strassen von San Francisco" geschrieben hat einfach nur genial, auch die Musik innerhalb der Episoden hat mir sehr gut gefallen


----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

01.12.2007 05:12
#8 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten
Zitat von NinaMz

Ansonsten finde ich diese Lieder von Morricone zu tragend und gewchtig, ein wirklicher Fan seiner Musik werde ich wohl nicht mehr werden. Hängt aber auch vll. damit zusammen,dass ich Italowestern nicht besonders mag.



Hier hast Du genau das richtige Wort benutzt:TRAGEND.

Kaum ein Komponist hat es so verstanden,"seinen" Filmen einen unnachahmlichen Stempel aufzudrücken.

Nun sollte man ihn allerdings nicht nur auf seine Western-Musik herunterbrechen.

Wenngleich ich sagen muß,das gerade in der Zusammenarbeit mit Leone seine Genialität besonders
hervorsticht.

Hier haben sich zwei gesucht und gefunden. Eines wird besonders durch Morricones Musik ausgedrückt,
nämlich Gefühl. Das wäre filmisch nicht so realisierbar wie durch Musik.
Natürlich gibt es große Schauspieler und Schauspielerrinnen,die uns zu Tränen rühren oder zum Lachen
bringen können.

Aber Morricones Verdienst bestand darin,den teils sehr harten Filmen eine Gefühlswelt zu entlocken,
die den Zuschauer nicht ungerührt läßt.

Von seinem Schaffen ( über 500 Filmen )waren gerade mal 30 Western.

Also hier eine Schieflageder Bewertung.

Große Filme z.B waren:Es war einmal in Amerika,1900 und auch die 120 Tage von Sodom.
Wie gesagt,nur ein Mikroauszug seiner Nicht-Western.

Zu " Es war einmal in Amerika ".
Hier ist Deborah´s Theme hervorzuheben. Jeder Zuschauer hat wohl mit " Noodles " gelitten.
Cockey´s Theme setzte ebenfalls einen Gefühlsausbruch der Zuschauer frei.

Bertoluccis " 1900 " wurde durch Morricones Musik dahingehend aufgewertet,
das er die Hassliebe zwischen Alfredo Berlinghieri ( Rober de Niro ) und
Olmo Dalcò ( Gerard Depardieu ) unterstrich. Die Tragik dieser Personen
wird durch Morricones Musik greifbar.

In Pasolinis " Die 120 Tage von Sodom " verstand er es,die dekadente Gesellschaft musikalisch zu demaskieren.

In diese laszive Atmosphäre bettete Morricone eine ebensolche Musik ein,ohne jemals
platt zu wirken.

Gerade seine Kongenialität zu den jeweiligen Regisseuren ließ ihn schon früh aus der
Masse der Filmkomponisten herauswachsen.
rainbow Offline




Beiträge: 1.597

01.12.2007 05:34
#9 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Danke für die vielen Infos fadie

1900 finde ich klasse und bei "Sodom" muss ich gestehen das die Musik das so ziemlich einzige ist das mir wirklich gefällt, also von daher wieder ein dicker Pluspunkt für EM


----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

01.12.2007 05:52
#10 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Zitat von rainbow
bei "Sodom" muss ich gestehen das die Musik das so ziemlich einzige ist das mir wirklich gefällt,


Diese Diskussion hatten wir schon ausführlich an anderer Stelle.

Dieser Film ist wirklich nicht leicht zu verdauen,aber er stellt ein Stück
Vergangenheit dar,die Realität war.
Und das macht ihn zu etwas Besonderem.

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

02.12.2007 17:26
#11 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Ich bin erstaunt,wie wenige User dieses Forums sich mit der
Musik eines der größten Filmkomponisten auskennen.


Gehört doch die Musik zu den wichtigsten Elementen eines Films.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2007 18:48
#12 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten
Zitat von Fadecounter
Gehört doch die Musik zu den wichtigsten Elementen eines Films.
Du sagst es. Morricones Musik gehört zu den wichtigsten Elementen eines Films, der zur Filmserie gehört, mit der sich dieses Forum hauptsächlich beschäftigt, nämlich "Das Geheimnis der grünen Stecknadel". Diese habe ich auch als Soundtrack-CD und sie gefällt mir sehr. Da hört dann aber auch schon meine Kenntnis und meine Begeisterung für Morricone auf (abgesehen vielleicht noch von "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" und "Die neunschwänzige Katze").

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 21.11.2007)
Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

03.12.2007 04:48
#13 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten
Zitat von Gubanov
Zitat von Fadecounter
Gehört doch die Musik zu den wichtigsten Elementen eines Films.
Du sagst es. Morricones Musik gehört zu den wichtigsten Elementen eines Films, der zur Filmserie gehört, mit der sich dieses Forum hauptsächlich beschäftigt, nämlich "Das Geheimnis der grünen Stecknadel". Diese habe ich auch als Soundtrack-CD und sie gefällt mir sehr. Da hört dann aber auch schon meine Kenntnis und meine Begeisterung für Morricone auf (abgesehen vielleicht noch von "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" und "Die neunschwänzige Katze").

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 21.11.2007)


Da ich dieses Thema in Off Topic gesetzt habe,wirst Du doch wohl gestatten,
dass ich die Arbeit eines Ennio Morricone nicht nur auf seine Wallace-Beiträge
reduziere.


Die Regisseure Harald Reinl,Alfred Vohrer und Jürgen Roland werden ja auch nicht nur
an Wallace gemessen,oder???
Jan Offline




Beiträge: 1.753

03.12.2007 07:22
#14 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten

Zitat von Fadecounter

Da ich dieses Thema in Off Topic gesetzt habe,wirst Du doch wohl gestatten,
dass ich die Arbeit eines Ennio Morricone nicht nur auf seine Wallace-Beiträge
reduziere.


Ich denke, er wollte Dir eher sagen, dass es für ein Edgar-Wallace-Forum nicht ungewöhnlich ist, dass die Anwesenden User sich weniger mit einem Komponisten auskennen, der nur einen einzigen Beitrag zur Serie leistete. Darüber warst Du ja erstaunt.

Gruß
Jan

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.928

03.12.2007 08:22
#15 RE: Ennio Morricone Zitat · Antworten
Ennio Morricone hat sicherlich Beachtliches geleistet, ich denke da vor allem an die Dollar-Trilogie von Sergio Leone, die ohne Morricones Musik vielleicht längst nicht so ein Klassiker wäre. Für jedes Genre hat er einen eigenen Stil parat, so spielte er für Gialli meist tolle, schiefe Free-Jazz-Musik ein.
Im Grunde passen seine Soundtracks so gut wie immer wie die Faust auf's Auge, wobei sich allerdings ein großer Teil seines Gesamtwerkes nicht als eigenständige Musik eignen...

---
Bunte Agentenabenteuer der 60er
Mein Blog
Meine Filmsammlung

Kürzlich gehörte Musik:
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz