Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 132 mal aufgerufen
 Off-Topic
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

31.07.2007 19:16
Michelangelo Antonioni gestorben Zitat · Antworten

Der gestrige Montag war ein schwarzer Tag für die Filmbranche. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, starb am gleichen Tag wie Ingmar Bergman auch der italienische Regisseur Michelangelo Antonioni im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Rom.

Antonioni wurde am 29. September 1912 in der mittelitalienischen Stadt Ferrara geboren und ging nach Abschluss seines Studiums zum Diplomvolkswirt an der Universität von Bologna 1939 nach Rom, um sich fortan dem Filmemachen zu widmen. Nach seinem Debütfilm "Chroniken der Liebe" (1950) folgten Filme wie die Trilogie "Die mit der Liebe spielen" (1959), "Die Nacht" (1961) und "Liebe 1962" (1962), bevor ihm 1966 mit "Blow up" ein Welterfolg gelang, für den er Oscar-nominiert war und mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnet wurde. Es folgten Filme wie "Zabriskie Point" (1970), "Beruf: Reporter" (1975) und "Identifikation einer Frau" (1982), bevor Antonioni nach einer mehr als zehnjährigen Schaffenspause infolge eines Schlaganfalls, der ihn rechtsseitig lähmte 1995 mit Wim Wenders in dem Episodenfilm "Jenseits der Wolken" Regie führte. Im gleichen Jahr erhielt Antonioni auch den Oscar für sein Gesamtwerk.

Quelle: Blickpunkt:Film

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

31.07.2007 20:16
#2 RE: Michelangelo Antonioni gestorben Zitat · Antworten
Ein Mensch, dem ich sehr, sehr viel zu verdanken habe, sowohl aus cineastischer als auch aus menschlicher Sicht. Kaum ein Filmkünstler hat je wieder so ehrliche, wahrhaftige und sensible Filme über das "Wesen Mensch" gedreht, dem er immer skeptisch aber auch immer mit Wärme gegenüber stand.

Es mag nach einer Phrase klingen, aber: Die Filme von Michelangelo Antonioni haben in meinem bisherigen Leben etwas verändert. Aus diesem Grunde werden ich heute Abend seiner gedenken und mir sein Meisterwerk "La Notte - Die Nacht" ansehen. Seltsam das ich erst vor zwei Tagen noch einen anderen Film übers Sterben von ihm sah: "Beruf: Reporter".

Nach Bergman hinterlässt auch Antonioni ein beachtliches Erbe - nur das Bergman für mich wohl nie den Stellenwert genießen wird wie Antonioni. Die besten Filme sind ehrlich und persönlich zugleich - und zwar letzteres in zweierlei Hinsicht: Für Regisseur und Zuschauer. Und das traf bei Antonioni eigentlich immer zu.

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Havi17 Offline




Beiträge: 3.698

01.08.2007 06:41
#3 RE: Michelangelo Antonioni gestorben Zitat · Antworten

Ich bin auf Antonioni über Blow Up aufmerksam geworden und der Film ist mir
in nachhaltiger Erinnerung geblieben, ich freue mich, daß Antonioni so alt
werden durfte.

Gruss
Havi17

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz