Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.582 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

21.01.2006 22:16
Albert Lieven Zitat · Antworten

Er spielte in:

- Das Geheimnis der gelben Narzissen
- Das Verrätertor
- Der Gorilla von Soho

und dem Wallace-Afrika-Abenteuer: "Todestrommeln am großen Fluss"

Dass er nur in drei in England spielenden Wallace-Krimis mitwirkte finde ich auch verwunderlich, da er mir als großspuriger, aber gekonnter Gauner aus den Wallace-Filmen doch sehr prägnant in Erinnerung geblieben ist. Seine Figur, kommt mir im Prinzip vor wie das, was die Figur von Werner Peters immer sein wollte. Lieven strahlt unter allen Wallace-Bösewichten mit die größte Souveränität aus, finde ich, da man ihm den widerrechtlich angehäuften Reichtum und/oder den unbändigen Drang danach regelrecht ansieht. Lieven zählt zu den Bösewicht-Darstellern, denen man es abnimmt, dass sie nicht noch von einem größeren Schurken dirigiert werden, sondern selber dirigieren.
Seine Rolle ist letzten Endes ein wirklich arroganter Typ, auffallend großspuriger der aber nach außen auf Gentleman macht, vor allem die Macht die er ausstrahlt ist auffällig. Sehr interessant und bei Wallace in der Form ein Einzelfall. Lieven ist unverwechselbar, kam leider viel zu selten zum Einsatz und dann auch noch in zwei ziemlich unglücklichen Filmen, gerade in den "gelben Narzissen" und auch dem Durbridge-Film "Das Halstuch" kommt seine Figur aber optimal rüber. Schade ist, dass er zumindest bei Wallace auch voll auf einem Image festhing, obwohl er vielleicht sogar einen guten Inspektor abgegeben hätte... Nicht mal in dem Afrika-Wallace kommen großartige Variationen rein, das "Verrätertor" ist ja nicht grade ein Film, der die Darsteller groß zur Entfaltung kommen ließ und in den anderen beiden Filmen war die Rolle, ebenso wie im "Halstuch" klar imagebezogen, wobei das Image mit den "Narzissen" wahrscheinlich erst ins Rollen kam. In "Die Kanonen von Navarone" geht er leider auch ziemlich unter.
Unterm Strich kann man sagen, dass er aus seinem stark festgelegten Status das beste machte und seinen Typ so gut spielte, dass man in Richtung solcher Rollentypen zumindest seinesgleichen sucht. Immerhin hat er im "Verrätertor" theoretisch die Chance bekommen zentraler und etwas weniger festgelegt zu agieren, wenn es die Inszenierung dann auch leider kaum zuließ..., zumindest hat er innerhalb der Wallace-Reihe damit fast schon eine Art Privileg genossen, was wenigen Darstellern zuteil wurde, obwohl viele ziemlich festgelet worden sind.
Albert Lieven spielte außerdem auch noch eine Hauptrolle in einem Film der britischen "Edgar Wallace Mysteries"-Reihe, den ich aber nicht kenne und von dem ich auch nicht weiß, ob's ne deutsche Fassung gibt.

blofeld Offline




Beiträge: 407

22.01.2006 09:27
#2 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Albert Lieven hat die Lebensart des englischen Gentleman ja auch total verinnerlicht. Er lebte seit dem Ende der 30er-Jahre in England, da er wegen seiner jüdischen Frau oder Freundin Deutschland damals verlassen hat. Bei Walter Rilla war dies ebenso.
Lieven wohnte auch bis zu seinem Lebensende in der Nähe von London und da war es klar, daß bei Co-Produktionen mit den Briten auf ihn zurückgegeriffen wurde. Er war ja wie geschaffen dafür.Er hatte wirklich eine gewisse Aura an sich, nämlich die eines kriminellen Superbosses mit Bildung und Kultur. Ich schau ihn mir gerne an , besonders wie schon erwähnt im "Halstuch" von Durbridge. Auch in dem Durbridge-Thriller "Wie ein Blitz" spielt er mit, allerdings nur in der ersten Folge.
Ingrid van Bergen sagte in ihrem Interview beim Wallace-Festival 2004, daß der Lieven sich britischer benahm wie die Briten.Außerdem hätten sich Lieven und Tappert beim Essen nie mit den anderen Kollegen zusammengesetzt, sondern immer separat von den anderen zusammen am Tisch gesessen. Kann ich mir gut vorstellen. Der Neu-Engländer Lieven und der Möchtegern-Engländer Tappert.Die paßten irgendwie zusammen.

KlausS Offline



Beiträge: 278

22.01.2006 18:46
#3 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Albert Lieven war einer der ganz grossen, international renommierten deutschen Schauspieler der 50-er Jahre, der u.a. neben Gregory Peck in "Die Kanonen von Navarone" oder "Des Teufels General" mit Curd Jürgens zu sehen war.

Er war sicher auch einer der absoluten Stars der Durbridge-Mehrteiler, besonders seine meistens undurchsichtigen Rollen in "Der Andere", "Die Schlüssel" und "Das Halstuch" geben diesen Folgen erst das gewisse Etwas. Seine Präsenz wertete m.A. nach viele Produktionen überhaupt erst auf. So wären das erwähnte "Der Andere" oder "Gorilla von Soho" oder das "Verrätertor" eigentlich totale Katastrophen gewesen, wenn nicht Lieven dabei gewesen wäre und das letztendliche Urteil über diese Filme nicht ganz so krass ausfällt.

Viele Grüße
KlausS

blofeld Offline




Beiträge: 407

22.01.2006 21:15
#4 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

"Der Andere" und "Die Schlüssel" sind die Durbridge-Mehrteiler, die ich bis heute noch nicht gesehen habe. Hoffentlich werden die irgendwann mal wiederholt.

fritz k Offline



Beiträge: 243

26.01.2006 00:30
#5 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Albert Lieven ist ein wunderbarer Schauspieler, der m.E. bei Wallace aber zweimal fehlbesetzt war: In "Das Geheimnis der gelben Narzissen" und "Das Verrätertor". Er ist mir in beiden Rollen noch viel zu symphatisch für einen Erzbösewicht. Die ja schon sehr phantastischen Wallace-Filmen hätten in diesen beiden Filmen schon einen extremeren Typen vertragen.
Als Verdächtigen finde ich Albert Lieven hervorragend, sowohl in dem ansonsten eher schwachen Wallace "Der Gorilla von Soho" sowie im Durbridge-Krimi "Das Halstuch".
Ich weiß, daß solche Überlegungen müßig sind, aber ich könnte mir Albert Lieven sogar in ganz anderen Rollen sehr gut vorstellen, bspw. als Mr. Brown in "Das Gasthaus an der Themse" oder als als Anwalt in "Die blaue Hand".

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2008 16:05
#6 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Ich mag ihn auch sehr gerne. Ob in den Wallace o. Durbridge-Verfilmungen.

Er wirkte wirklich wie ein richtiger Gentleman.

Innerhalb der Wallace-Serie stellt er auf jeden Fall eine prägnante Erscheinung da.


Info:
http://www.cyranos.ch/smliev-d.htm



MfG
Mike


WallaceFan Offline




Beiträge: 276

13.05.2008 14:11
#7 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Ich kann mich euch Vorrednern nur anschließen, mir hat er in den wenigen (und leider schlechten) Wallacefilmen in denen er mitgespielt hat sehr gut gefallen. Ich hab schon öfters Kritiken über ihn in diesen Filmen gelesen und mich gewunder dass er dabei so schlecht weg kommt, weil meiner Meinung nach ist er meist der eintige der aus diesen beiden schlechten Wallacefilmen das beste heraus holt.
Ansonsnten kann ich nur Fullquote und volle Zustimmung zu euren posts sagen.

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

07.12.2008 23:04
#8 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten
Albert Lieven ist mir mittlerweile insbesondere in den Durbridge-Filmen "Das Halstuch" und "Die Schlüssel" sehr positiv aufgefallen. Er ist als "perfekter Gentleman" eine ausgezeichnete Besetzung, ebenso aber auch als erfahrener, gewiefter Ermittler absolut glaubwürdig. Die langen Laufzeiten dieser Filme in denen er tatsächlich am besten zur Geltung kommt und die Tatsache, dass es ihn nie in's Synchronstudio zog lassen bei mir in Zusammenwirkung mit seinen sehr nuancierten Darstellungen den Eindruck entstehen, dass Lieven ein sehr auf Sorgfältigkeit bedachter Schauspieler gewesen sein muss.
Es ist schade, dass seine Filmografie rein inhaltlich, für einen Schauspieler dieses Formats, doch relativ stereotyp ist.
Ich würde ihn von der Klasse und vom Charme her eigentlich mit Peter van Eyck vergleichen. Bedauerlich, dass ihm eine derartige Filmkarriere nicht ermöglicht wurde, wobei er das vielleicht auch gar nicht wollte...man weiß es nicht genau...
Eigenartig trotzdem, da er ja auch international erprobt war. Richtigen Mainstream für's Kino hat er halt wiederum auch nicht allzu häufig gedreht, zumal seine drei Wallace-Filme sicherlich zu den umstrittensten und ungewöhnlichsten zählen, und der knallharte Mainstream wäre für den Big Point wahrscheinlich notwendig gewesen.
HorstFrank Offline



Beiträge: 697

10.02.2009 18:25
#9 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Großartiger Schauspieler. Am besten gefällt er mir in den "Narzissen"!

Havi17 Offline




Beiträge: 3.617

11.02.2009 06:39
#10 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Mir gefällt er am besten in "Der Andere", in dieser Rolle steckt viel von
seiner Persönlichkeit.

Gruss
Havi17

DieterBorsche Offline



Beiträge: 138

22.02.2009 13:37
#11 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Gut gefallen hat er mir im Durbrigde-Straßenfeger "Das Halstuch" oder "Die Schlüssel".
Das gleiche gilt für seine Rolle in "Das Geheimnis der gelben Narzissen".

Über seinen Auftritt im "Gorilla von Soho" kann man sich streiten, denn letztendlich war der Film ja sowieso schlecht. Und seine Leistung geht dann ja eh unter.

Ein charismatischer und sehr attraktiver Schauspieler!

Savini Offline



Beiträge: 460

24.06.2022 10:14
#12 RE: Albert Lieven Zitat · Antworten

Zitat von Peitschenmönch im Beitrag #1
Dass er nur in drei in England spielenden Wallace-Krimis mitwirkte finde ich auch verwunderlich, da er mir als großspuriger, aber gekonnter Gauner aus den Wallace-Filmen doch sehr prägnant in Erinnerung geblieben ist. Seine Figur, kommt mir im Prinzip vor wie das, was die Figur von Werner Peters immer sein wollte. Lieven strahlt unter allen Wallace-Bösewichten mit die größte Souveränität aus, finde ich, da man ihm den widerrechtlich angehäuften Reichtum und/oder den unbändigen Drang danach regelrecht ansieht. Lieven zählt zu den Bösewicht-Darstellern, denen man es abnimmt, dass sie nicht noch von einem größeren Schurken dirigiert werden, sondern selber dirigieren.

Eine hervorragende Beschreibung! Wirklich schade, dass dieser Schauspieler in keinem Wallace-Film mitspielte, der mir besonders zusagt.

Savini Offline



Beiträge: 460

24.06.2022 10:16
#13 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Zitat von blofeld im Beitrag #2
Albert Lieven hat die Lebensart des englischen Gentleman ja auch total verinnerlicht. Er lebte seit dem Ende der 30er-Jahre in England, da er wegen seiner jüdischen Frau oder Freundin Deutschland damals verlassen hat. Bei Walter Rilla war dies ebenso.

Joachim Kramps Wallace-Lexikon habe ich gerade nicht zur Hand, meine aber, dass in dem Artikel über die "Todestrommeln" einer von beiden zitiert wurde: In England seien sie praktisch Nachbarn, aber nun müssten sie extra nach Afrika, um dort ihren ersten gemeinsamen Film zu drehen!

Savini Offline



Beiträge: 460

24.06.2022 10:24
#14 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Zitat von fritz k im Beitrag #5
Albert Lieven ist ein wunderbarer Schauspieler, der m.E. bei Wallace aber zweimal fehlbesetzt war: In "Das Geheimnis der gelben Narzissen" und "Das Verrätertor". Er ist mir in beiden Rollen noch viel zu symphatisch für einen Erzbösewicht. Die ja schon sehr phantastischen Wallace-Filmen hätten in diesen beiden Filmen schon einen extremeren Typen vertragen.

Das sehe ich absolut anders: Gerade sein Charme und seine weltmännische, souveräne Art war eine Abwechslung zu Jochen Brockmann, Werner Peters oder Ulrich Beiger, die als zwielichtige Anwälte/Geschäftsleute schon auf den ersten Blick schmierig und verschlagen wirkten.
Dass ihn Florian Pauer als farblos empfindet war mir immer unerklärlich.
Zitat von fritz k im Beitrag #5
Ich weiß, daß solche Überlegungen müßig sind, aber ich könnte mir Albert Lieven sogar in ganz anderen Rollen sehr gut vorstellen, bspw. als Mr. Brown in "Das Gasthaus an der Themse" oder als als Anwalt in "Die blaue Hand".

Der Roman "Der Safe mit dem Rätselschloss" eignet sich aufgrund seiner Struktur kaum für eine originalgetreue Verfilmung innerhalb der Wallace-Reihe. Aber hätte man das riskiert und die Figur des Anwalts Spedding so wie im Roman beschrieben und charakterisiert auftreten lassen (wo er der eigentliche Antagonist ist), wäre Lieven die Idealbesetzung gewesen. Auch für den Bankier Tupperwill im "Unheimlichen" wurde er mal ins Spiel gebracht.
Bei Mr. Brown hätte ich dagegen Schwierigkeiten: Engelmann war hier ideal, außerdem hätte ich mit Lieven als Seemann dann doch meine Probleme.

Savini Offline



Beiträge: 460

24.06.2022 10:27
#15 RE: Albert Lieven - Meinungen zum Schauspieler (15) Zitat · Antworten

Zitat von Peitschenmönch im Beitrag #8
die Tatsache, dass es ihn nie in's Synchronstudio zog

Zumindest wurde er in den deutschen Fassungen seiner ausländischen Filme öfter fremdsynchronisiert, was möglicherweise mit seinem Wohnsitz in England zu tun hatte.
Kurioserweise ist er am Anfang von der "In 80 Tagen um die Welt"-Verfilmung von 1956 zu Beginn aus dem Mund von Noel Coward zu hören: trotz der Kürze der Rolle unverkennbar (und absolut zum Spiel passend)!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz