Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 674 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Signor Rossi ( Gast )
Beiträge:

28.04.2003 21:01
FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Die Wallace-Filme wurden von der FSK damals durch die Bank als „nicht feiertagsfrei“ bewertet.

Was verbirgt sich dahinter?
Durften die Filme (nur) an kirchlichen Feiertagen nicht gespielt werden?

Angesichts der Tatsache, dass sogar die meisten Heinz Erhardt-Filme als „nicht feiertagsfrei“ eingestuft wurden, stellt sich für mich die Frage, welche überhaupt feiertagsfrei waren?
Was waren die Kriterien?

Signor Rossi ( Gast )
Beiträge:

04.07.2003 12:02
#2 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Nachdem mir keiner weiterhelfen konnte, habe ich mich mit einer eMail an die FSK gewandt. Hier deren Antwort:

"...nach Art. 140 des Grundgesetzes sind Sonn- und Feiertage gesetzlich
geschützt. Besonderen Rechtsschutz genießen die "Stillen" Feiertage,
Allerheiligen, Buß- und Bettag, Volkstrauertag und Totensonntag.
Nicht freigegeben für die stillen Feiertage werden Filme, die dem Charakter
dieser Feiertage so sehr widersprechen, dass eine Verletzung des religiösen
und sittlichen Empfindens zu befürchten ist.
Die Spruchpraxis der FSK ist auch im Hinblick auf die Feiertagsfreigabe in
den letzten Jahren liberaler geworden, d.h. ein Film der noch vor 10 Jahren
nicht feiertagsfrei eingestuft wurde würde heute bei einer Neuprüfung eine
Feiertagsfreigabe erhalten."

Aha, so gibt es diese Freigabeeinschränkung offensichtlich immer noch. Mir ist noch nie ein Film aufgefallen, der an einem "Stillen" Feiertag nicht im Kino lief. Ist wohl sehr viel liberaler geworden.

Aber es ist doch schön zu lesen, dass die Wallace-Filme in den 60ern dem Charakter dieser Feiertage so sehr widersprachen, dass eine Verletzung des religiösen und sittlichen Empfindens zu befürchten war. Uuuuh!

DanielL Offline




Beiträge: 3.560

04.07.2003 13:26
#3 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Hatte davon auch noch nie gehört und ich muß sagen: Diese Erklärung von der FSK ist schon sehr, sehr amüsant!

Gruß,
Daniel

Benny Offline




Beiträge: 2.451

04.07.2003 13:53
#4 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Also ich finde die Erklärung der FSK logisch - allerdings ist sie heute eindeutig nicht mehr anwendbar.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.07.2003 11:46
#5 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Hallo,
natürlich sind diese Ansichten heute überholt, aber wenn man nach dem Gesetzbuch geht, macht sich jeder strafbar, der an gewissen Tagen nichtfeiertagsfreie Filme spielt. Früher war es so, daß ein Kinobesitzer an diesen Tagen verpflichtet war sein Hauptprogramm zu unterbrechen und vom gleichen Verleiher einen feiertagsfreien Film zu spielen.
Die FSK-Freigabebescheinigung lautete: ....zur öffentlichen Vorführung freigegeben, aber nicht - je nach landesgesetzlicher Regelung - am Karfreitag, Tag der deutschen Einheit (17.Juni), Allerheiligen oder Allerseelen, Volkstrauertag, Buß-und Bettag sowie Totensonntag.
Zum Beispiel durfte an diesen Tagen kein EDGAR WALLACE-Film aufgeführt werden, denn diese waren alle nichtfeiertagsfrei.

Gruß Joachim.

Signor Rossi ( Gast )
Beiträge:

06.07.2003 01:10
#6 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Auf welchem (landesspezifischen) Gesetz ergibt sich denn die Rechtsgrundlage?

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.07.2003 12:10
#7 RE:FSK: "nicht feiertagsfrei" Zitat · antworten

Hallo,
das war den einzelnen Bundesländern überlassen, auch wegen der Strafverfolgung.

Gruß Joachim.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen