Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 737 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

20.11.2020 18:31
Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Vom Typus...Fuchsberger...Drache und Leipnitz sehe ich die Darsteller so:

Joachim Fuchsberger...war der Draufgänger und Liebling aller Schwiegermütter, der sich nie zu schade war, auch mal einen Gangster an den Kragen zu gehen ( besonders im "Mönch" )!!!.

Heinz Drache...war eher der Pragmatiker und Denker, der immer alles gerne selber machte, der aber nie so schnell handgreiflich wurde, er war immer mehr der elegante Herr, wie auch im "Tatort" als "Kommissar Bülow" wo er immer vom Scheitel bis zur Sohle geschniegelt und ebenfalls elegant auftrat, was ihm den Spitznamen "Don Flanello" gab!!!.

Harald Leipnitz...war eher der Sanftere unter den Inspektoren, der aber auch schonmal forsch ( in der "Hand" ) werden konnte, wenn man ihm dumm kam!!!.

Kurz gesagt, ich mag alle drei sehr gerne in der Rolle des "Inspektors" von "Scotland Yard" in den tollen "Edgar Wallace"-Filmen...einen speziellen Typus, wen ich besser fand, habe ich nicht, jeder hat auf seine geniale Art den Rollen den entscheidenen Pfiff gegeben!!!.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.01.2021 19:33
#2 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Nicht zu vergessen...der geniale Horst Tappert, alias "Inspektor Perkins", der hier an Schlagfertigkeit schon zeigen konnte, wie seine spätere Rolle als "Oberinspektor Derrick" aussehen sollte!!!.

Er war übrigens der einzigste "Wallace-Inspektor", der seinen Totschläger immer dabei hatte...ich sage nur "Handknüppel"!!!.

greaves Offline




Beiträge: 582

06.02.2021 22:22
#3 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Schade,dass Harald Leipnitz nicht in mehreren Edgar Wallace Filmen mitgespielt hat. Er war ja noch in 1-2 Edgar s geplant. (Ich meinte bei der „Nonne „und zuerst sogar vor Fuchsberger im „Mönch 2“.Auch in einem Bryan Edgar Wallace war er mal eingeplant.(Ich glaube im „Ungeheuer“).
Er macht eigentlich das Inspektoren—Trio vollzählig ,neben Fuchsberger und Drache.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.516

07.02.2021 00:08
#4 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von greaves im Beitrag #3
Er macht eigentlich das Inspektoren—Trio vollzählig ,neben Fuchsberger und Drache.


Eigentlich tut man da Siegfried Lowitz Unrecht, der sogar noch eine Inspektorenrolle mehr hatte als Leipnitz.

Aber da er natürlich nie der Male (Romantic) Lead war, fällt er natürlich immer unter den Tisch.

schwarzseher Offline



Beiträge: 626

07.02.2021 11:54
#5 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Wenn ich die Filme und Inspektoren aus der Nachbetrachtung ( für mich ) beurteile komme ich zu dem Schluss das meine Favoriten Leipnitz und Lowitz sind.
Fuchsbergers "hoppla hier komm ich " Sonnyboy Art war natürlich damals Mainstream und das ewige Schnulzige Ende konnte man auch fast nicht mehr sehen.Bevor jetzt die ersten Aufschreie kommen ,ich sehe Fuchsberger auch gerne und finde ihn am besten wenn er etwas zurückgenommener/ernster spielt .Ich bin mir im klaren das er die Vorgaben/Drehbücher der damaligen Zeit bedienen musste.
Tappert hat in meinen Augen auch eher seine Stärken in anderen Rollen (z.B. M. Donegan / Derrick )
Bleiben Leipnitz und Lowitz ,die mir als Ermittler einfach mehr zusagen im Gesamtpaket .Felmy natürlich auch ( auch wenn er damals schon den Haferkamp gegeben hat )Felmy im Henker natürlich absolut mal was anderes zur damaligen Zeit.

Das ist jetzt natürlich meine Meinung nach viele Jahren ,damals natürlich jeden Film aufgesogen und Fuchsberger war erstmal die Inspektorenfigur schlechthin....aber man wird älter

Havi17 Offline




Beiträge: 3.628

07.02.2021 13:11
#6 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von schwarzseher im Beitrag #5
Das ist jetzt natürlich meine Meinung nach viele Jahren ,damals natürlich jeden Film aufgesogen und Fuchsberger war erstmal die Inspektorenfigur schlechthin....aber man wird älter

That's it!

Gruss
Havi17

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.02.2021 13:00
#7 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von greaves im Beitrag #3
Schade,dass Harald Leipnitz nicht in mehreren Edgar Wallace Filmen mitgespielt hat. Er war ja noch in 1-2 Edgar s geplant. (Ich meinte bei der „Nonne „und zuerst sogar vor Fuchsberger im „Mönch 2“.Auch in einem Bryan Edgar Wallace war er mal eingeplant.(Ich glaube im „Ungeheuer“).
Er macht eigentlich das Inspektoren—Trio vollzählig ,neben Fuchsberger und Drache.





Ja, Leipnitz sollte im "Ungeheuer" einen "Jonathan" oder "Tom" spielen, der aber in der Endfassung, so mit dem Namen nicht vorkam, vielleicht wurde er deshalb nicht eingesetzt!!!.

Ja, da hast Du recht, lieber greaves, Fuchsberger, Drache und Leipnitz waren DAS Inspektoren-Trio bei "Wallace", aber ich zähle Tappert auch immer noch dazu, zumal er, wie Leipnitz ( "Mönch 1" und "blaue Hand" ), auch in zwei Filmen ( "Gorilla" und "Glasauge" ) der Inspektor gewesen war, auch wenn er mit seinen Ermittlungsmethoden etwas aus der Art geschlagen war!!!.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.02.2021 13:04
#8 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #4
Zitat von greaves im Beitrag #3
Er macht eigentlich das Inspektoren—Trio vollzählig ,neben Fuchsberger und Drache.


Eigentlich tut man da Siegfried Lowitz Unrecht, der sogar noch eine Inspektorenrolle mehr hatte als Leipnitz.

Aber da er natürlich nie der Male (Romantic) Lead war, fällt er natürlich immer unter den Tisch.



Lowitz hat mich als Inspektor bei "Wallace" nie so recht überzeugt, als " undurchsichtiger Bösewicht" wie im "unheimlichen Mönch" dafür umso mehr, denn es war, definitiv, seine BESTE "Wallace-Rolle" gewesen!!!.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.02.2021 13:12
#9 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von schwarzseher im Beitrag #5
Wenn ich die Filme und Inspektoren aus der Nachbetrachtung ( für mich ) beurteile komme ich zu dem Schluss das meine Favoriten Leipnitz und Lowitz sind.
Fuchsbergers "hoppla hier komm ich " Sonnyboy Art war natürlich damals Mainstream und das ewige Schnulzige Ende konnte man auch fast nicht mehr sehen.Bevor jetzt die ersten Aufschreie kommen ,ich sehe Fuchsberger auch gerne und finde ihn am besten wenn er etwas zurückgenommener/ernster spielt .Ich bin mir im klaren das er die Vorgaben/Drehbücher der damaligen Zeit bedienen musste.
Tappert hat in meinen Augen auch eher seine Stärken in anderen Rollen (z.B. M. Donegan / Derrick )
Bleiben Leipnitz und Lowitz ,die mir als Ermittler einfach mehr zusagen im Gesamtpaket .Felmy natürlich auch ( auch wenn er damals schon den Haferkamp gegeben hat )Felmy im Henker natürlich absolut mal was anderes zur damaligen Zeit.

Das ist jetzt natürlich meine Meinung nach viele Jahren ,damals natürlich jeden Film aufgesogen und Fuchsberger war erstmal die Inspektorenfigur schlechthin....aber man wird älter


Joachim Fuchsberger war immer ein toller Inspektor gewesen, aber wenn er bei "Wallace" mitspielte, wurde es am Ende immer etwas kitschig, denn er bekam immer die Mädels ( Dor und Grothum ), aber es gibt ja auch einen Film, wo er am Ende traurig von dannen fährt, weil es für ihn kein "Happy End" gab...wie im "Zimmer 13" und dieser, ja gerade dieser fällt damit angenehm aus der Reihe, denn dieser endet nicht kitschig, wenn man mal von Eddi Arent und seiner großen Liebe "Emiliy", die Gummipuppe mal absieht!!!.

Heinz Drache ist meist immer leer ausgegangen, außer beim "Rächer", dort bekam er die Ina Duscha und beim "Dreieck" geht er am Ende mit Suzy Kendall am Ende von dannen...ob auch sie zusammen kommen, tja, darüber darf spekuliert werden!!!.

Harald Leipnitz hat seine Herzdame einmal beim "unheimlichen Mönch" ( mal Karin Dor...was für eine Abwechslung...sie hatte mal nicht Fuchsberger...ebenso wie beim "Bogenschützen" ) bekommen, bei der "blauen Hand" ging er leer aus, denn Diana Körner machte im ganzen Film keine Anstalten, ihn zu mögen oder ihm näher zu kommen, sie verhielt sich neutral!!!.

Horst Tappert ging bei seinen beiden Filmen ( "Gorilla" und "Glasauge" ) immer leer aus, er war eben nicht so der Frauentyp, ebenso bei "Derrick"...wo er zweimal was mit der Johanna von "Kotz mich an"...ähh Koczian hatte!!!.

Siegfried Lowitz fand ich, als Inspektor eher schwach, beim "unheimlichen Mönch" als "schräger Vogel" überzeugte er mich am meisten, es war seine BESTE "Wallace-Rolle" gewesen!!!.

Alles in allem, fand ich alle vier Inspektoren ( Fuchsberger, Drache, Leipnitz und Tappert ) toll...jeder auf seine "Art und Weise"!!!.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.546

16.02.2021 13:43
#10 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Jetzt muß ich hier mal eine Lanze für "den alten" Siegfried Lowitz brechen. Seine Ermittler-Rollen im FROSCH und FÄLSCHER waren hervorragend gespielt. Wer hätte das denn besser machen sollen/können?

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.02.2021 17:00
#11 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007 im Beitrag #10
Jetzt muß ich hier mal eine Lanze für "den alten" Siegfried Lowitz brechen. Seine Ermittler-Rollen im FROSCH und FÄLSCHER waren hervorragend gespielt. Wer hätte das denn besser machen sollen/können?


Das meine ich ja, jeder hat halt einen anderen Geschmack und Lowitz hatte ja, zumindest im "Frosch" den jungen Fuchsberger an seiner Seite!!!.

Als "Alter" beim "Alten" fand ich ihn sehr gut, aber Rolf Schimpf ( sehen gerade die Boxen 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 und 15 ( von 1986...seinem Einstand bis 1999...2000 ) finden wir besser, er hat mehr Dampf hinein gebracht, machte den engagierteren Eindruck und haute auch mal auf den Tisch ( wie ein richtiger Bulle eben )!!!.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.821

19.02.2021 12:21
#12 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #11
Zitat von Edgar007 im Beitrag #10
Jetzt muß ich hier mal eine Lanze für "den alten" Siegfried Lowitz brechen. Seine Ermittler-Rollen im FROSCH und FÄLSCHER waren hervorragend gespielt. Wer hätte das denn besser machen sollen/können?


Das meine ich ja, jeder hat halt einen anderen Geschmack und Lowitz hatte ja, zumindest im "Frosch" den jungen Fuchsberger an seiner Seite!!!.

Als "Alter" beim "Alten" fand ich ihn sehr gut, aber Rolf Schimpf ( sehen gerade die Boxen 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 und 15 ( von 1986...seinem Einstand bis 1999...2000 ) finden wir besser, er hat mehr Dampf hinein gebracht, machte den engagierteren Eindruck und haute auch mal auf den Tisch ( wie ein richtiger Bulle eben )!!!.


Die Rollen von Lowitz standen als "erfahrener Beamter" bei den Wallace-Filmen im Drehbuch. Eine Besetzung mit Drache und Co wäre daher widersinnig gewesen. Und diese Parts spielt er tatsächlich großartig.
In die selbe Kerbe, nur noch knorriger, schlägt ja dann noch Saebischs Chefinspektor Parr in "Der rote Kreis". Es war ja eine zeitlang das Strickmuster der Wallace-Filme erfahrenen Typen junge Draufgänger entgegen zu setzen.
Später stellte man dann nur noch die jungen Ermittler in den Mittelpunkt und ließ die Gegenparts weg.
Es geht also weniger um die Darsteller Fuchsberger, Drache, Leipnitz oder Lowitz, sondern die Art und Weise, wie die Ermittler angelegt sind. Da hat die Wallace-Reihe einen massiven Wandel vollzogen.
Felmy, der in den BEW-Filmen noch den jugendlichen Haudrauf spielte, mutierte ja später im Tatort auch zu einer Art "Lowitz"-Figur.

Savini Offline



Beiträge: 480

28.03.2022 14:25
#13 RE: Eigenschaften von Fuchsberger, Drache und Leipnitz Zitat · Antworten

Ich wollte etwas zu den Unterschieden zwischen Fuchsberger und Drache sagen bzw. schon genannte Dinge ergänzen:
Ein augenscheinlicher Unterschied besteht natürlich darin, dass Drache innerhalb der Wallace-Filme nur unter Vohrers Regie spielte (wenn man davon absieht, dass bei "Neues" auch Tremper zum Zuge kam), während Fuchsberger mit den unterschiedlichsten Regisseuren zusammenarbeitete und viele Jahre lang oft mit Harald Reinl zusammenarbeitete (auch außerhalb der Reihe). Reinl hatte (wie schon oft erwähnt wurde) ein Gspür für gefühlvollere Momente, teilweise wurden ihm auch Action-Qualitäten bescheinigt. Szenen wie die zwischen Ella und Dick im "Frosch" oder zwischen den Eheleuten im "Fälscher" (als Jane den im Bett liegenden Peter pflegt) sind typisch Reinl, das gab es in Vohrers Wallace-Filmen eher selten (etwa im "Glasauge" - dort bekanntlich mit tragischem Ausgang). Auch so ausgiebige Kampfszenen wie im "Frosch" oder der "Bande" sind bei Vohrer eher selten, wenn man von der Prügelei im "Glasauge" absieht.
"Blacky" kam dadurch öfter in Situationen, in denen er sich als Liebhaber oder Kämpfer zeigen durfte, während Drache sich für beides nicht so gut eignete. Romantische Momente hätten mit seinem Typ auch nicht so gut harmoniert, ebenso wie Kloppereien (wegen seiner Vorliebe für Maßanzüge), wenn man vom kurzen Kampf im "Tuch" absieht. Auch wirkte er (obwohl sie nur ein paar Jahre auseinander waren) deutlich reifer als Kollege Fuchsberger, der selbst mit angegrauten Haaren noch lange etwas jungenhaften an sich hatte.
Dafür konnte Drache wiederum im Gespräch mitunter sehr bissig, ruppig oder sogar grob werden, was Fuchsberger meist nur bei zwielichtigen Figuren war, aber nicht gegenüber Untergebenen oder gar Damen; als er Lila im "Gasthaus" bei der Befragung im Keller etwas härter anfasste, wirkte das schon eher untypisch. So selbstverliebt, beherrscht oder arrogant wie Drache hätte er kaum sein können, da er zu sehr darauf bedacht war, Sympathieträger zu sein.
Wie bekannt ist, kam es im Laufe der Wallace-Reihe öfter zu Umbesetzungen, die durchaus auch die Hauptrollen betrafen. Interessanterweise scheint nie Drache eine für Fuchsberger gedachte Figur gespielt zu haben (oder umgekehrt). Etwas anders sieht es bei Harald Leipnitz aus: Bekanntlich war im "unheimlichen Mönch" ursprünglich Heinz Drache als Ermittler eingeplant; für seine Nicht-Besetzung gibt es unterschiedliche Begründungen. Ich finde, man merkt der Figur des Inspektor Bratt etwas an, dass sie ursprünglich für Drache geschrieben war: Vor allem natürlich, weil er mitunter auch etwas unwirsch wird (seine Ungeduld gegenüber Mr. Short); und bei den gemeinsamen Szenen mit Gwendolin erklingt zwar gefühlvolle Musik, aber er bleibt ihr gegenüber doch sehr reserviert. Auch scheint er sehr auf sein Äußeres zu achten, da er im Film meist Lederhandschuhe trägt (als wolle er sich die Finger nicht schmutzig machen). Drache hätte diese Rolle sicher nahezu identisch gespielt.
Insgesamt gesehen passte Heinz Drache aus verschiedenen Gründen ideal in Alfred Vohrers Wallace-Filme, besonders, wenn Harald G. Petersson an den Drehbüchern beteiligt war. Denn dieser scheint ein gutes Gespür für geschliffene Dialoge gehabt zu haben, die Draches Art besonders entgegenkamen (speziell im "Zinker", aber auch im "Tuch").

Ann Savo »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz