Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 82 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Ray Offline



Beiträge: 732

10.10.2017 12:01
Drei vom Varieté - Spiel mit dem Leben (BRD 1954) Zitat · antworten

Drei vom Varieté - Spiel mit dem Leben (BRD 1954)

Regie: Kurt Neumann

Darsteller: Ingrid Andree, Erich Schellow, Franco Andrei, Peter Pasetti, Paul Dahlke, Mady Rahl, Heinz Engelmann, Robert Meyn u.a.



Jeanine Wagner tritt mit ihrem Ehemann Alexis und Renato Oscar unter dem Namen "Die 3 Loopings" in einem Varieté auf. Als Renato Jeanine sie eines Tages mal wieder bedrängt, nimmt sie kurzerhand eine Waffe und erschießt ihren Kollegen. Warum Jeanine sogleich zu diesem drastischen Mittel greift, ergibt die Hauptverhandlung vor dem Strafgericht...

Kurt Neumann ("Die Fliege") inszenierte diesen Krimi aus dem Zirkus-Milieu. Nach einer recht ansprechenden und zügigen Exposition wird die Vorgeschichte mit der Gerichtsverhandlung als "Erzählplattform" in Rückblenden geschildert. Zunächst kommt Jeanine, später auch ihre Mutter, verkörpert von Mady Rahl, zu Wort. Das Ganze ist professionell in Szene gesetzt und durchaus ansehnlich, vor allem mit vorgerückter Laufzeit, wenn mehr und mehr (Wallace-)Stars die Szenerie betreten. Insbesondere Rahl, Engelmann und Pasetti kommen echte Schlüsselrollen zu. Mady Rahl spielt ihren Part überzeugend, wenngleich ihre Figur nur auf den ersten Blick von späteren Rollen abweicht.

Dass das Ganze psychologisch nicht immer ganz ausgereift ist, verzeiht man gerne, Abzüge muss es jedoch für das Hauptdarsteller-Trio geben. Da war sicher mehr drin. Hätte man an dieser Stelle charismatischeres und zugkräftigeres Personal verpflichtet (Hardy Krüger und Elisabeth Müller z.B.), hätte ein wirklich mitreißender Kriminalfilm entstehen können. So wie sich das Endprodukt darstellt, besteht hingegen ein kaum übersehbares schauspielerisches Ungleichgewicht zwischen Haupt- und Nebendarstellern.

Icestorm bringt diesen Film erstmals auf DVD. Die Bildqualität ist ob des Preis-/Leistungsverhältnisses (vom Start weg für weniger als 10€ zu haben) annehmbar.


Ansprechend inszeniertes Krimidrama der Mittfünziger, welches an einem nur bedingt überzeugenden Hauptdarsteller-Trio krankt, im Gegenzug aber mit einer ganzer Schar profilierter Nebenakteure punkten kann. Noch 4 von 5 Punkten.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.783

10.10.2017 12:08
#2 RE: Drei vom Varieté - Spiel mit dem Leben (BRD 1954) Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #1
Icestorm bringt diesen Film erstmals auf DVD. Die Bildqualität ist ob des Preis-/Leistungsverhältnisses (vom Start weg für weniger als 10€ zu haben) annehmbar.

Aber selbst in dieser Beziehung schon am unteren Ende der Fahnenstange. Klar, eine aufwendige Restaurierung ist bei der Vermarktungsreihe nicht zu erwarten, aber die meisten anderen Icestorm-Krimi-Klassiker hatten bislang ein klareres Bild.

Wie üblich bei solchen Scheiben also letztlich eine Abwägungssache zwischen Qualitätsbewusstsein und "Mein Interesse gilt eigentlich dem Film als solchem". Und was Letzteres angeht, kann ich nur vermelden, dass ich es bei "Drei vom Varieté" bisher nicht über die ersten 10 Minuten hinaus geschafft habe. Aber das soll niemanden von einer Sichtung abhalten.

Ray Offline



Beiträge: 732

10.10.2017 12:17
#3 RE: Drei vom Varieté - Spiel mit dem Leben (BRD 1954) Zitat · antworten

Ob das Bild in den ersten 10 Minuten schlechter ist als im restlichen Teil, vermag ich nicht mit Sicherheit zu sagen. Klar ist das Bild nicht scharf und Schäden sind auch mitunter vorhanden, aber ich fand das summa summarum noch genauso in Ordnung wie den Film an sich. Habe zwischen 3,5/5 und 4/5 geschwankt, bin dann wohlwollend auf Letzteres geschwenkt. Zentrales Problem ist m.E. wirklich das Hauptdarsteller-Trio.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen