Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 559 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum intern
Gubanov Offline




Beiträge: 14.478

16.01.2013 12:22
Der Beitragszähler Zitat · antworten

Hallo liebe Mit-Forianer,

Daniel hat nun freundlicherweise ein Spieleforum eingerichtet, in dem alle Rätsel- und Quiz-Freunde freie Hand bekommen, jede Szene nach spannenden Äußerungen und Ausstattungsmerkmalen zu durchsuchen. Dieses Spieleforum wird sicher dazu beitragen, den Unterhaltungswert des Forums weiterhin auf dem gewohnt hohen Niveau zu halten.

Alle User, mit denen ich bisher über die Rätsel-Themen gesprochen habe, haben mir versichert, dass es ihnen beim Raten und Knobeln ausschließlich um den Spaß an der Sache und um eine kurzweilige Form der Edgar-Wallace-Unterhaltung geht.
Mit den Spielen einher geht aber auch eine ungeheuer große Menge an Forumsbeiträgen, die schon beinahe 40 Prozent aller im oberen Edgar-Wallace-Forum geposteter Beiträge ausmacht. Charakteristisch für diese Beiträge ist, dass sie schnell und ohne großen Rechercheaufwand abgeschickt werden können – ganz im Gegenteil zu manchen anderen Beiträgen im Forum, die mit großem Aufwand Filme rezensieren, über Neuerscheinungen informieren oder sich um mehr oder minder ernsthafte Themen zum Wallace-Tagesgeschehen drehen.

Aus dieser Diskrepanz heraus ist eine despektierliche Sicht einiger Mitglieder auf „die Spiele-User“ gewachsen; nach dem Motto „Sollen sie doch machen, aber ich würde ja nie!“
Es geht mir nicht darum, diese Abwertungen zu unterstützen, gutzuheißen oder überhaupt hier zum Gesprächsgegenstand zu machen. Im Gegenteil: Auch ich bin von Zeit zu Zeit gern in den Spiele- und Ratethreads unterwegs und sehe daran absolut nichts Verwerfliches; bin sogar fest überzeugt: Die Spielethemen halten das Forum zu wesentlichen Teilen mit am Leben.
Was ich aber anregen möchte, ist, den Beitragszähler für das Spieleforum auszusetzen.
Der Verzicht auf Beitragszählung (die Erhöhung der Zahl unter unseren Nicknamen) im neuen Unterforum ist in meinen Augen ein sinnvoller Beitrag dazu, die Quizthemen ohne jede oben geschilderte Missgunst und Einschränkung für die Themen an sich fortzuführen, dabei aber besser zu berücksichtigen, welche Beiträge der eigenen Unterhaltung dienen und welche für eine größere Gruppe von Lesern einen bleibenden Wert besitzen.

Bitte schreibt hier, ob ihr einer solchen Beitragszählung zustimmen oder etwas gegen sie einwenden würdet. Gäbe es für euch überhaupt einen nennenswerten Unterschied?

Georg Offline




Beiträge: 2.751

16.01.2013 12:30
#2 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Also für mich ist das völlig irrelevant, ich schaue auf den Betiragszähler so gut wie nie.

brutus Offline




Beiträge: 12.729

16.01.2013 12:54
#3 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Der Beitragszähler zieht sich ja wie ein roter Faden durch unzählige Foren der unterschiedlichsten Art, ohne das sich mir je ein Sinn darin erschlossen hätte. Insofern könnte er auch völlig entfallen. Ich weiss nicht, welch ein Aufwand dahintersteckt, den Zähler auf bestimmte Bereiche runterzubrechen, bzw bestimmte Bereiche auszuklammern, und ob das im Verhältnis zu irgendeinem Nutzen steht, aber ich höre jetzt schon die Stimmen derer die dann sagen: 'Wieso ist gerade dieser Bereich ausgeklammert und jener nicht'. Sollte es tatsächlich Foristen geben, die ihren Counter hochpuschen wollen, müllen die dann halt andere Bereiche mit sinnfreien Beiträgen voll, dann ist das Problem nur verlagert. Durch die begrüssenswerte Verlagerung aller Spiele in einen eigenen Bereich, können die daran Desinteressierten diesen ja einfach meiden, den Zähler interessiert eh fast keinen.
Mal ganz abgesehen davon, die Anzahl aktiver Foristen ist eh überschaubar und meist wissen die wer sich wo rumtreibt und ob deren Beiträge in den jeweiligen Bereichen lesenswert sind oder nicht.

Viele Grüße
Brutus

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

16.01.2013 16:32
#4 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Mir ist es auch egal, ob die Beiträge im Spiele-Forum gezählt werden oder nicht. Auf den Beitragszähler schaue ich schon von Zeit zu Zeit (wozu wäre er sonst da), aber wichtig ist mir das nicht.
Das hier wäre ohnehin nicht das erste Forum, in dem Spiele-Beiträge nicht gezählt werden.

Josh Online




Beiträge: 7.826

16.01.2013 20:16
#5 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Mir wäre es auch egal, ob die Beiträge im Spieleforum gezählt werden oder nicht. Auf den Beitragszähler schaue ich eh selten. Wenn mich ein Thema interessiert, lese ich es, egal ob es der 1., 10. oder 10.000 Beitrag der Person ist.

Barnaby Offline




Beiträge: 309

16.01.2013 22:09
#6 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Die Einrichtung des Spieleforums finde ich gut, das macht das Suchen ggf. leichter, da die Spiele dann nicht immer nach oben rutschen. Müsste das Wallace-Quiz nicht auch dorthin verschoben werden?

Dass die Beiträge dort nicht gezählt werden ist grundsätzlich in Ordnung, bewegt mich aber auch nicht sonderlich. Ärgerlich finde ich es, wenn ein Forenuser mit Absicht die Threads mit Miniposts geradezu überzieht, nur um seinen Zähler nach oben zu drücken. Das ist in letzter Zeit aber nicht mehr der Fall.

Gruß,
Barnaby

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

17.01.2013 08:26
#7 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Grundsezlich haölte ich das getrennt spieleforum für eine gute Idee - der Beitragscounter wenn es kein riesen Auswand ist stört niemanden

Was mir aber auffällt seit der einführung hab ich den Efeckt, das manche Trennlinien verschwunden sind, Beiträge scheinbar zusammenwachen von verschiedenen Usern....
Ist das nen Bug oder spinnt mein PC?

Mag der Buchswald tot sein, der Buchsgeist lebt weiter!

Happiness IS the road ! (Marillion)

Gubanov Offline




Beiträge: 14.478

17.01.2013 10:26
#8 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Zitat von kaeuflin im Beitrag #7
Was mir aber auffällt seit der einführung hab ich den Efeckt, das manche Trennlinien verschwunden sind, Beiträge scheinbar zusammenwachen von verschiedenen Usern....
Ist das nen Bug oder spinnt mein PC?

Über soetwas bin ich noch nirgends gestolpert. Bei mir funktionieren das Forum und die Anzeige aller Beiträge wie eh und je. Vielleicht liegt es tatsächlich an deinem PC bzw. deinem Browser?

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

17.01.2013 14:03
#9 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Mal daheim genauer schauen - in dr Firma Muss ich die
Version I-Explorer nehemn die aufgespielt ist

Mag der Buchswald tot sein, der Buchsgeist lebt weiter!

Happiness IS the road ! (Marillion)

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

18.01.2013 22:37
#10 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Mir ist es auch ziemlich egal ob irgendwelche Beiträge gezählt werden oder nicht Ist doch auch nicht so wichtig solange man sich und anderen damit etwas mitteilen kann oder ähnliches

Mfg Jacob

Prisma Offline




Beiträge: 7.461

19.01.2013 11:39
#11 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Ich muss sagen, dass ich es schon recht eigenartig finde, dass jedem der Beitragszähler offenbar egal ist. Da ich fürchte, dass Gubanov mit egal, hinsichtlich seiner Frage im Endeffekt wenig anfangen kann, möchte ich deutlich werden. Ich finde das Zählen der Beiträge generell wichtig, denn es dokumentiert die Aktivitäten eines jeden Users und es stellt letztlich ein Profil dar. So kann ich im Allgemeinen gar nicht sagen, dass es mir vollkommen egal ist, ob Beiträge gezählt werden oder nicht. Dabei kommt es aber tatsächlich darauf an, welche relevant sein sollen. Man hört ja immer wieder bestimmte kritische Anmerkungen bezüglich der Spiele-Threads, was mir persönlich nur bestätigt, dass der Status egal nicht vollkommen stimmen kann, zumindest mal bei anderen, die diese Angebote nicht in Anspruch nehmen. Mir zeigt es, dass sich viele Mitglieder darüber, kann man eigentlich sagen, ärgern?, dass man seine Beitragssätze als Viel-Spieler (zu denen ich mich auch ohne Abstriche zähle), problemlos an einem Tag vervielfältigen kann, ohne sich besondere Mühe zu machen.

Gubanov merkte den Kontrast zwischen diesen, und den ausführlichen, oftmals sehr zeitintensiven Beiträgen an, und das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn bei dieser Überlegung besteht für mich unterm Strich eine Frage der Fairness, vorausgesetzt, dass Reibungsflächen bestehen. Da ich selbst viel spiele, aber mitunter auch längere Rezensionen verfasse, habe ich mir schon sehr häufig Gedanken darüber, und die zwei Seiten der Medaille gemacht. Für mich ganz persönlich ist ein Szenenraten-Zähler nicht wichtig, weil er für niemanden außer in diesem bestimmten Thread interessant ist, nach kürzester Zeit an Bedeutung verliert, und somit ausschließlich in die Kategorie Quantität fällt, im Gegensatz zu einem Zähler für einen Beitrag, der für eine größere Lesergruppe des Forums relevant sein könnte. Oft dachte ich mir nach harten Zocker-Runden (die ja wirklich auch großen Spaß machen), dass ich in dieser Zeit besser einen Bericht geschrieben hätte. Im besten Fall wird er nachgeholt, aber es kommt auch eben oft vor, dass er komplett unter den Tisch fällt, weil das eigene Interesse verschwunden ist.

Lange Rede kurzer Sinn, und um es ganz deutlich zu sagen. Das Aussetzen des Zählens der Beiträge für Spiele halte ich für die beste, weil gerechteste Variante. Jeder der gerne spielt braucht nicht zu versichern, dass man es ausschließlich wegen der Sache an sich gerne tut, da kann ich glaube ich für jeden hier sprechen dass das tatsächlich so ist. Da fast alle vorgegangenen Meinungen in diesem Thread vom Prinzip her in die gleiche Richtung deuten, dürfte es letztlich kein Problem sein. Es würde sich dann eben heraus kristallisieren, ob das alles tatsächlich nur aus Spaß an der Freude stattfindet. Erfahrungsgemäß gehen die Aktivitäten in den Fun-Threads dann zwar irgendwann runter, aber proportional dazu hat man als positiven Nebeneffekt ein leichtes Ansteigen anderer Beiträge. Außerdem würde sich niemand mehr ungerecht "behandelt" fühlen und die leidigen Diskussionen um Spielen oder nicht Spielen könnten endlich zu den Akten gelegt werden, die mich ehrlich gesagt immer, einerseits geärgert haben, die ich andererseits aber auch nur zu gut nachvollziehen konnte! Für zukünftige Meinungen hier, wäre ich persönlich mal an eindeutigen Positionen interessiert, denn wenn es niemanden schert wie verfahren werden soll, kann die Entscheidung auferlegt werden, und in diesem Fall würde es auf beiden Seiten wieder User geben, die in die Röhre gucken müssten. Also: die aktuelle Frage ist eigentlich nicht, ob es einem gleich ist, für einen geschriebenen Spiele-Beitrag auch zukünftig einen Zähler zu bekommen, sondern wichtiger ist sich zu fragen, ob es einem wirklich egal wäre, möglicherweise für einen derartigen Beitrag keinen Zähler mehr zu erhalten!

Count Villain Offline



Beiträge: 3.781

19.01.2013 14:44
#12 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Zitat von Prisma im Beitrag #11
Gubanov merkte den Kontrast zwischen diesen, und den ausführlichen, oftmals sehr zeitintensiven Beiträgen an, und das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn bei dieser Überlegung besteht für mich unterm Strich eine Frage der Fairness, vorausgesetzt, dass Reibungsflächen bestehen.


An diesem Kontrast kann aber auch der Beitragszähler nichts verändern. Man kann ja schlecht eine Rangfolge einstellen und jeden Beitrag einzeln bewerten:

Spielthread - keine Zählung
Normaler Thread - zählt wie ein Beitrag
Mittellanger Beitrag - zählt wie zwei Beiträge
Lange, gehaltvolle Rezension - zählt wie drei Beiträge (eine Wallace-Rezension sogar wie vier).

Ein Beitragszähler misst immer Quantität und nicht Qualität. Das sollte im Grunde jedem klar sein. Deshalb halte ich auch wenig davon, bestimmte Bereiche vom Zählen zu befreien. Zudem die Spiele hier bisher auch alle wirklich mit dem Thema des Forums zu tun haben (Wallace, Epigonen, Krimiserien, ...) und damit nicht nur die Langeweile vertreiben, sondern gleichzeitig auch die Kundigkeit (und in einem Fall - Rettet euren Lieblingsfilm - die Vorlieben) der User prüfen.

brutus Offline




Beiträge: 12.729

19.01.2013 19:44
#13 RE: Der Beitragszähler Zitat · antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #12

An diesem Kontrast kann aber auch der Beitragszähler nichts verändern. Man kann ja schlecht eine Rangfolge einstellen und jeden Beitrag einzeln bewerten:

Spielthread - keine Zählung
Normaler Thread - zählt wie ein Beitrag
Mittellanger Beitrag - zählt wie zwei Beiträge
Lange, gehaltvolle Rezension - zählt wie drei Beiträge (eine Wallace-Rezension sogar wie vier).


Auch ich will genau sowas gerade nicht haben. Der Zähler hat bisher den grossen Vorteil der Diskriminierungsfreiheit
(es gilt das klassische one man - one vote Prinzip). Das Einführen von Wertigkeiten bedeutet Einführung von Regeln (die auch noch programmtechnisch umgesetzt werden müssen), und entsprechende Diskussionen darüber, ich möchte mich doch lieber mit Inhalten dieses Forums auseinandersetzten und nicht mit Metadaten. Zumal solche Wertigkeiten nicht die Qualitäten von Beiträgen fördern, eher im Gegenteil, dann nehmen die Wortgirlanden unter Umständen zu. Die Länge eines Textes als Massstab für den intellektuellen Aufwand des Autoren heranzuziehen, ist meines Erachtes sehr fragwürdig. Eine sorgfältige Besprechung eines Filmes oder einer Fernseh-Episode (die ich mit grossem Vergnügen lese) ist sicherlich aufwendiger als ein Geburtstagsgruss, aber zwischen schwarz und weiss gibt es eben beliebig viele Grautöne, wie will ich sowas kategorisieren (zumal im Zeitalter von Cut und Paste).

Des weiteren hat ein Beitragszähler keinerlei Auswirkungen, eine Steigerung der Zahl führt zu keinerlei, wie auch immer gearteten, Privilegien (oder man enthällt sie mir seit Jahren vor). Und wenn ich in meinen Beiträgen über einen längeren Zeitpunkt Unsinn verzapfe, werden die anderen Foristen auf das Lesen dieser Beiträge dankend verzichten, völlig egal ob ich in der Vergangenheit 100 oder 1000 oder 10000 davon geschrieben habe. Und das zu recht.

Wenn ich weiter oben mal geschrieben habe, der Zähler interessiere mich nicht so sehr, liegt das nicht so sehr am Zähler selbst, sondern an seiner Verwendung. Er steht ja links neben jedem Beitrag zusammen mit Datum, Uhrzeit und Autor. Nur zeigt er blödsinnigerweise immer den jeweiligen Highscore an, bei allen meinen Beiträgen, das bringt mir eigentlich gar nichts. Wenns dagegen, die laufende Nummer eines jeden meiner Beiträge wäre (dann wüsst ich noch, welches mein 93. oder 127. oder 812. Beitrag gewesen war, oder ich könnt im Nachhinein rausfinden, wieviele Beträge ich z.B 2011 verbrochen habe). So steht da nur überall die gleiche Zahl und die steigt mit jedem weiteren Beitrag entsprechend an. Dann kann man sie an dieser Stelle auch ganz weglassen (im Profil steht sie ja dann immernoch).

Schwerpunkt ist bei diesem Hobby ja die Beschäftigung mit Krimis im Allgemeinen und Edgar Wallace im Besonderen. Damit verbinge ich sicherlich die meiste Zeit. Der Meinungs- und Gedankenaustausch hier im Forum (den ich auf keinen Fall missen möchte) setzt ja nun mal gewisse 'Grundkenntnisse' der Materie voraus. Wobei sich diese 'Grundkenntnisse' nicht zuletzt durch anregende Beiträge dieses Forums auch ständig erweitern und vertiefen. Es ist, und so sollte es ja auch sein, ein permanentes Geben und Nehmen.
Diskussionen über Rahmenbedingungen sind da eigentlich nur Nebenschauplätze.



 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen