Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 900 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

14.03.2011 12:44
Anthony Head spricht Paul Temple (BBC Audiobooks) Zitat · Antworten



Neben den deutschen Paul-Temple-Hörspielen und ihren englischsprachigen Pendants existieren seit einigen Jahren in England auch Hörbücher, d.h. Lesungen, diverser Paul-Temple-Stoffe. Sie befassen sich hauptsächlich mit jenen Durbridge-Krimis, die seinerzeit entweder nicht vom Radio aufgegriffen worden oder unterdessen leider verschollen sind und entsprechend bislang oft nur in schriftlicher Form vorlagen.
Gelesen werden die bislang acht Hörbücher von Anthony Head, der Fernsehfreunden aus den Serien „Buffy“ oder „Little Britain“ bekannt ist. Die Hörbücher sind auf eine ansprechende Länge von 2 CDs pro Titel gekürzt und mit klassischem Coverartwork und Minibooklet (Durbridge-Biografie, ausführliche Inhaltsangabe, Credits und Hintergrundinfos) ausgestattet.

Folgende Titel erschienen bislang:
Paul Temple and the Curzon Case (Januar 2006)
Paul Temple and the Tyler Mystery (Juni 2006)
Paul Temple and the Kelby Affair (Februar 2007)
Paul Temple and the Harkdale Robbery (Mai 2007)
Send for Paul Temple (November 2007)
News of Paul Temple (November 2008)
Paul Temple and the Front Page Men (März 2009)
Paul Temple: East of Algiers (November 2009)

Die drei oben abgebildeten Titel „Paul Temple and the Front Page Men“ (140 Minuten), „News of Paul Temple“ und „Paul Temple and the Harkdale Robbery“ (beide 135 Minuten) habe ich mir von meinem letztwöchigen Englandbesuch mitgebracht und werde sie in Kürze antesten.

PS: Ähnlich wie bei Paul Temple verfährt die BBC nun auch mit Tim Frazer. Das erste Hörbuch, „The World of Tim Frazer“ erschien im November 2010 und „Tim Frazer Again“ ist für Juni 2011 angekündigt. Leser ist abermals Anthony Head.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

15.03.2011 23:03
#2 RE: Anthony Head spricht Paul Temple (BBC Audiobooks) Zitat · Antworten

Paul Temple and the Front Page Men

Kriminalhörbuch nach Francis Durbridge. • Produktion: BBC 2009.
• Gelesen von: Anthony Head. • Produziert von: Hilary Field. • Vertrieben von AudioGO: Einzelausgabe: LinkPaul Temple Casebook Volume 2: Link (Send for Paul Temple, News of Paul Temple, Paul Temple and the Front Page Men, Paul Temple: East of Algiers)



Zitat von Paul Temple and the Front Page Men (AudioGO)
When detective novel The Front Page Men is published, it is a smash hit – not least because no-one knows the true identity of the author, the mysterious Andrea Fortune. Shortly afterwards, two robberies are committed, and on each occasion a card is left at the scene bearing the words ‘The Front Page Men’.
The police link these thefts to several high-profile kidnapping cases – and then the murders begin. Could the book be linked to the crimes? Is mild-mannered piano tuner J.P. Goldie as innocent as he seems? And just who is the mastermind behind it all?
With Steve’s life in danger, Paul Temple must find out before it is too late...


Durbridge wurde nach abgeschlossenem Universitätsstudium in Birmingham klar, dass seine Zukunft nicht an der Börse lag, sondern er seinen Lebensunterhalt mit Kriminalstücken bestreiten wollte. Die Suche nach einem geeigneten „Helden“ für seine Werke fand 1938 ein Ende, als er den eleganten und luxuriösen Autor Paul Temple in den Mittelpunkt und den Titel seines ersten an die BBC verkauften Rundfunkdramas setzte. „Send for Paul Temple“ ging zwischen dem 8. April und dem 27. Mai über den Äther und löste begeisterte Publikumsreaktionen sowie den noch im gleichen Jahr folgendenen zweiten Fall „Paul Temple and the Front Page Men“ (01.11 – 21.12.1938) aus. Von beiden Hörspielen mit Hugh Morton und Bernadette Hodgson sowie den meisten folgenden frühen Durbridge-Inszenierungen sind nur mehr, wenn überhaupt, Fragmente erhalten. Da ist es beruhigend, zu wissen, dass Durbridge seine Abenteuer nicht nur in akustischer, sondern auch in schriftlicher Form festhielt. „Paul Temple and the Front Page Men“ erschien 1939 in Zusammenarbeit mit einem gewissen Charles Hatton und wurde in Deutschland 1957 von der Dörnerschen Verlagsgesellschaft herausgegeben.
Dem frühen Entstehungsdatum zum Trotz entführt uns Durbridge in die selbst in den Fünfziger- und Sechzigerjahren noch als für Krimiunterhaltung hoch empfindlich angesehene Umgebung von Kindesentführung und Drogenmissbrauch. Sogar eine schmierige Bar im ehedem zwielichtigen Stadtteil Rotherhithe spielt eine nicht unwesentliche Rolle – solcherlei Spelunken sollten in den späteren Lebensräumen Paul Temples kaum mehr Platz mehr finden.

Missgünstige Stimmen könnten einwenden, dass in einem solchen Hörbuch auf den swingenden Sound der berühmten Hörspiele verzichtet werden muss, dass Cliffhanger nicht so deutlich hervortreten wie in den episodenhaft verfassten Radiostücken, dass es Durbridge gar an stilistischer Klasse fehlte, einen Erzähler über lange Strecken hinweg so einzusetzen, dass Spannung und Interesse auf gleichem Niveau wie in einer mit „full cast“ dramatisierten Adaption erhalten bleiben. Missgünstig sind sie dann aber im reinen Sinne des Wortes, treten doch gerade durch die Form der Lesung anderweitige Vorzüge in den Vordergrund der Geschichten. Da erkundet man die Charaktere, wie sie von Durbridge selbst geplant wurden, viel tiefgehender, steigt nicht nur in die Handlungen, sondern auch die Überlegungen Paul Temples und die geheimen Bewunderungen seiner Mitarbeiter ein, lernt ein nostalgisches Bild von London kennen, wie es heute nur in Zusammenklang mit der – ebenfalls reizvollen – Moderne existiert, bewundert einmal mehr die Wandlungsfähigkeit eines ausgebildeten Sprechers und tut nebenbei noch ganz munter etwas für die eigene received pronunciation.

Wer erkundet die Identität von Andrea Fortune, das vielleicht größte Rätsel eines der ersten Durbridge-Romane? Wer macht einen kurzen Abstecher ins interbellare London zwischen Haymarket und Hafenkaschemme? Wer begibt sich auf die Spur der Schlagzeilenmänner? Hören. Hören.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

17.03.2011 15:27
#3 RE: Anthony Head spricht Paul Temple (BBC Audiobooks) Zitat · Antworten

News of Paul Temple

Kriminalhörbuch nach Francis Durbridge. • Produktion: BBC 2008.
• Gelesen von: Anthony Head. • Produziert von: Hilary Field. • Vertrieben von AudioGO: Einzelausgabe: LinkPaul Temple Casebook Volume 2: Link (Send for Paul Temple, News of Paul Temple, Paul Temple and the Front Page Men, Paul Temple: East of Algiers)



Zitat von News of Paul Temple (AudioGO)
Paul Temple meets Iris Archer at a cocktail party, and agrees to write a play for the vivacious actress. So he is most surprised when she suddenly decides to pull out of the lead role days before the play is due to open. He is even more surprised when he glimpses her in the Scottish hotel where the Temples are holidaying – after she had told him that she was going to the South of France.
Does her sudden appearance have anything to do with the mysterious letter passed to Paul Temple by an excitable young man, with explicit instructions to deliver it to John Richmond? What does the enigmatic Doctor Steiner have to do with events? And, most importantly, who is operating under the codename Z4? It is up to Paul Temple to find out...


Ist man es normalerweise gewohnt, Paul Temple im eleganten London, Paris oder zumindest Südengland auf den Fersen zu sein, so verschlägt es den Leser bzw. Zuhörer des Romans „News of Paul Temple“ nach kurzer Exposition in den Norden der britischen Inseln, nach Schottland, das gewöhnlich weit ab vom Trubel jeglichen kriminalistischen Geschehens liegt. Umso erstaunter sind die Temples, als sie hier (in der Tradition von Poirot natürlich auch im Urlaub unverschont) auf die Machenschaften des größten europäischen Spionagerings stoßen, der von einer mysteriösen Person mit dem Decknamen Z4 gelenkt wird. Die politische Motivierung der Verbrechen entspricht dem Gusto der Entstehungszeit: Das Originalhörspiel wurde im November / Dezember 1939 ausgestrahlt (ein gekürztes Remake fand im Juli 1944 den Weg an die Öffentlichkeit); der Roman kam 1940 in die britischen Buchhandlungen. Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass „News of Paul Temple“ in Deutschland lange unter den Teppich gekehrt wurde. Erst im Jahr 2006 veröffentlichte der Aufbau-Verlag den Stoff unter dem Titel „Paul Temple und der Fall Z“ als bislang letzte deutsche Durbridge-Übersetzung.
Michael Drewniok, Wallace-Verachter von ganzem Herzen, urteilt bei Krimicouch.de mild über diesen Band von Durbridge, dass man die „»Geheimwaffe« und diejenigen, die sich darum balgen, [...] als reine Mittel zum eigentlich Zweck betrachten [sollte]. »Paul Temple und der Fall Z« ist ein waschechter »Whodunit?«-Krimi, den Durbridge ein wenig »aufpeppen« wollte. Spionage ist in Kriegszeiten stets ein auch hinter der Front präsentes Thema (»Feind hört mit«), so dass er [sich] darauf verlassen konnte, auch dann verstanden zu werden, wenn er das Thema eher abstrakt anging.“ (1)

Doch wo wir gerade bei Edgar Wallace sind: Wer genau hinhört, wird in „Paul Temple and the Front Page Men“ und „News of Paul Temple“ zwei namentliche Anspielungen auf den King of Crime heraushören und das im zweiten Roman auftauchende Theaterstück „The Man Who Changed His Name“ ohne Probleme zuordnen können. Paul Temple, sonst durch seine Kriminalromane bekannt, tut es Wallace ebenfalls gleich und verdingt sich hier auch als Theaterschriftsteller für die extravagante Schauspielerin Iris Archer.
Welcher der Charaktere ein krummes Spiel treibt, kann Paul Temple gemeinsam mit Steve und Sir Graham Forbes natürlich am Ende auch enttarnen. Naheliegend wäre freilich der teutonische Dr. Steiner. Was hat er zu verbergen? Durbridge findet auch auf diese Frage eine mehr als elegante Antwort...

Sherlock Holmes ist nicht die einzige Figur, die zum Zwecke der Unterhaltung in den Zweiten Weltkrieg entsandt wurde. Auch Durbridges Paul Temple steht dem Urvater der Detektive in nichts nach und erlebt ein spannendes Abenteuer zwischen Doppelidentitäten und Spionen. Hören. Hören. Hören!

(1) http://www.krimi-couch.de/krimis/francis...der-fall-z.html


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Georg Offline




Beiträge: 3.098

17.03.2011 19:14
#4 RE: Anthony Head spricht Paul Temple (BBC Audiobooks) Zitat · Antworten

Danke für die Hinweise!
Interessant ist sicher auch, welchen Zugang man zu den Durbridge-Stoffen findet. Als Lesestoff konnten mich die Bücher zB nie so fesseln, wie die Hörspiele oder Fernsehfilme.
"Paul Temple und die Schlagzeilenmänner" (auch als "Paul Temple und der Klavierstimmer" erschienen) fand ich damals vor ca. 20 Jahren aber richtig spannend und gelungen als Roman, während "Paul Temple jagt Z" als Roman eher nicht so mitreißend war.
Ein Hörbuch der deutschen Übersetzungen wäre ja mal eine Anregung für die entsprechenden Verläge.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

22.03.2011 22:08
#5 RE: Anthony Head spricht Paul Temple (BBC Audiobooks) Zitat · Antworten

Paul Temple and the Harkdale Robbery

Kriminalhörbuch nach Francis Durbridge. • Produktion: BBC 2007.
• Gelesen von: Anthony Head. • Produziert von: Hilary Field. • Vertrieben von BBC Audiobooks: Einzelausgabe: LinkPaul Temple Casebook Volume 1: Link (Paul Temple and the Harkdale Robbery, Paul Temple and the Tyler Mystery, Paul Temple and the Curzon Case, Paul Temple and the Kelby Affair)



Zitat von Paul Temple and the Harkdale Robbery (BBC Audiobooks)
Making their getaway after raiding Harkdale bank, a gang of thieves are surprised by the police and a car chase ensues. When the robbers’ car crashes, killing two of them, the police go to retrieve the money, but it is not there. They trace it to an accomplice, Gavin Renson, but then he is found dead in the garage of Paul’s country cottage.
Shortly before the gruesome discovery, Paul and Steve had given a lift to a beautiful redhead, Betty Stanway, who overheard her boyfriend Desmond Blane plotting a robbery on the telephone. Is he the gang leader? Did he kill Renson? And if so, is Betty’s life in danger? It is up to the Temples to unravel the complex mystery...


Diesem dritten Hörbuch merkt man im Vergleich mit den beiden anderen das deutlich jüngere Alter der Vorlage an: Der altbekannte Verlag Hodder publizierte 1970 „Paul Temple and the Harkdale Robbery“; „Paul Temple: Banküberfall in Harkdale“ folgte in der deutschen Goldmann-Übersetzung noch im gleichen Jahr (zwei Jahre später flimmerte dann im ZDF die britisch-deutsche Paul-Temple-TV-Serie mit Francis Matthews und Ros Drinkwater über die bundesdeutschen Bildschirme). Während Paul Temple und Steve nicht gealtert sind, hat sich ihr Umfeld gegenüber den beiden (Vor-)kriegsstorys fraglos weiterentwickelt: Von einem Film mit Humphrey Bogart ist die Rede; dem Durst nach Action wird bereits in der Eröffnungssequenz Rechnung getragen, in der der titelgebende Bankraub und die sich anschließende Verfolgungsjagd mit ihrem unschönen Ende gerade heraus beschrieben werden. Ein Gangster schreit nach dem Autounfall vor Schmerz, weil er seine Beine verloren hat; später, nicht weniger atemberaubend, fordert eine Frau (und es ist nicht Steve!) Paul Temple auf, mit ihr zu schlafen.
Wer nun glaubt, Durbridge habe alle seine faszinierenden, klassischen Anmutungen über Bord geworfen, täuscht sich allerdings gewaltig. Der Fall, mit dem es Paul Temple zu tun bekommt, wird zwar dem Zeitgeschmack angepasst, nimmt sich aber so vielschichtig und unterhaltsam aus wie andere Stoffe auch. Sechs Todesfälle zählt das Protokoll, einen Einsatz auf eigene Faust für Steve und nicht zuletzt einen Hund, der – wie der Terrier Bob in Agatha Christies „Dumb Witness“ – zu einem Anhängsel des Ermittlerduos wird.

Erwähnung finden soll abschließend noch einmal der Sprecher Anthony Head. Für wichtiger noch als die verschiedenen Facetten seiner Stimme, mit denen er die subtile Ironie Temples, die Herzlichkeit Steves, den breiten Akzent des Gauners Blane und die Überheblichkeit der Bardame im wahrsten Sinne des Wortes unter einen Kehlkopf bekommt, halte ich noch den Umstand, dass sein Tonfall zu jenen gehört, denen man problemlos über längere Zeit zuhören kann. Gemeinsam mit der Unterhaltsamkeit der Durbridge-Stoffe und ihrer Kürzung auf eine Laufzeit von rund 135 Minuten sorgt dieser Umstand dafür, dass ein Hörbuch für nebenbei sogar noch leichter verdaulich ist als etwa ein die ungeteilte Aufmerksamkeit erfordernder TV-Mehrteiler.

Paul Temple auf der Spur eines Banküberfalls. Zwischen den einschlägigen Londoner Vergnügungsvierteln und seinem geruhsamen Landhaus in den Cotswolds erlebt er auch 32 Jahre nach seinem Debüt noch immer die spannendsten Abenteuer – über mangelnde Inspiration für seine Romane dürfte er sich also eigentlich nicht beklagen... Hören. Hören.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz