Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 298 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

26.03.2009 09:04
Reginald Denham : Kate Plus Ten 1938 (UK) Zitat · Antworten

Cast : Jack Hulbert, Genevieve Tobin, Noel Madison, Francis L. Sullivan, Arthur Wontner,
Frank Cellier, Peter Haddon, Googie Withers, Edward Lexy, Felix Aylmer, Leo Genn, Queenie Leonard,
Walter Sondes, James Harcourt,Albert Whelan

Falls sich noch jemand daran erinnert , bat ich (irgendwann letztes Jahr) um ein Passendes DVD Cover für diese britische Wallace Verfilmung nach dem gleichnamigen Roman ...

Inzwischen habe ich sogar mal die Zeit gefunden den Film zu betrachten .....

Inhalt : Kate Westhanger ist das Gehirn einer Verbrecherbande - Die von ihr perfekt geplanten Überfälle sind für sie Nervenkitzel .
Inspector Pemberton weis über Kate bescheid , kann ihr allerdings nichts beweisen .
Als er Kate zufällig im Haus von Lord Flamborough trifft , wo sie als Sekretärin arbeitet vermutet er das Kate wider etwas neues plant...
Kate will mit Hilfe der Informationen die sie bei Lord Flamborough erbeutet hat und jenen die sie bei einem Bankeinbruch aus einem Geheimfach entnimmt einen Zug mit Goldbarren im Wert von 600.000 Pfund ausrauben - Ihre Bande Soll ihr dabei Helfen . Doch kann sie diesen wirklich vertrauen ? Und wieviel anhnt
Pemberton ...


Die Handlung ist eine sehr vereinfachte Form des Wallace Romans und wirklich Spannung kommt selten auf .
Interessant ist , das bei dem Bankeinbruch Gas und Gasmasken eingesetzt werden - etwas was sich später in das der Geheimnis der Weißen Nonne rübergerettet hat ( Das ja ursprünglich ebenfalls einen Kate Plus Ten Verfilmung werden sollte)

Allerdings ist der Film auch nicht als Thriller angelegt sondern eher als Romantische Krimikomödie - Denn Inspector Pemberton und will sie davon überzeugen ehrlich zu werden ( was am Ende dann auch passiert ).

Die Dialoge und Szenen versuchen Richtung Dünner Mann Filme zu gehen , was auch Teilweise gelingt .
Technisch ist der Film recht uspektakulär aber durchaus angenehm anzusehen ....

Die Schauspieler - Hervorheben möchte ich Genevieve Tobin als Kate Westhanger - sieh spielt wirklich gut die (für damalige Verhältnisse) selbstständige und selbstsichere junge Frau .
Weniger überzeugt hat mich Jack Hulbert als Inspector Pemberton was auch ein wenig an der Rolle liegt die ich ihm einfach von der Persönlichkeit her nicht abnehme - er soll witzig, cool und scheinbar unwiderstehlich sein - nur ist er keines davon ( allerdings funktioniert er als Karikatur einer solchen Person ganz gut ) .
alle andere Beteiligten treten kaum in den Vordergrund , machen ihre Sache aber ganz ordentlich .


Insgesamt 80 Minuten lockere Wallace Unterhaltung , die dem Feeling mancher Romane recht nahe kommt .

Den Film selbst hab ich in ansehnlicher Bildqualität und mit gut verständlichen , wenig rauschender Tonspur auf DVD-R . 2 mal setzt kurz der Ton für wenige Sekunden aus und in der Mitte sind ein Paar Bildstörungen vorhanden aber für das Alter war ich positiv überrascht ....( gerade nach dem Erlebnis mit 0 Uhr 15 Zimmer 9 )

Peter

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz