Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23.168 Antworten
und wurde 240.992 mal aufgerufen
 Forenspiele
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 1545
Havi17 Offline




Beiträge: 2.910

02.11.2006 13:37
#376 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Es kommt halt immer auf die Erwartungshaltung und
folglich die Blickrichtung an

Gruss
Havi17

Havi17 Offline




Beiträge: 2.910

02.11.2006 14:25
#377 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten
@Fabi : In Ergänzung

Hier ein paar Rezensionen zum Verrätertor :

Die Geschichte ist sehr untypisch für die Filmreihe ...
Von Anfang an wird der Übeltäter gezeigt, man weiß also schon, wer der ???Böse“ ist ...

Im Unterschied zu vielen anderen Edgar Wallace-Filmen, geht es hier nicht so sehr um die
Aufklärung eines Verbrechens, sondern um seine Entstehung ....

Der 18. deutsche WallaceKrimi wurde erstmals an Londoner Originalschauplätzen gedreht.
Regie führte Freddie Francis, heute Top-Kameramann («Kap der Angst»).

Lexikon des Int. Films: "Fantastisches Krimi-Abenteuer."

Eine Anomalie in der Edgar-Wallace-Filmreihe ist dieser Beitrag aus dem Jahr 1964 ...

Kabel1 Filmlexikon : Fantastisches Krimi-Abenteuer um den minutiös durchgeführten Raub der
englischen Kronjuwelen aus dem Londoner Tower. ...

Die komplexe Geschichte um Hope, Diana, Trayne, den Brüdern Dick und Graham, den Fürsten von
Kishlastan sowie dem Tower-Oberst und seiner Frau wurde für die Verfilmung so bearbeitet,
daß letztendlich sich das Gesamtgeschehen nur noch um den Diebstahl der Kronjuwelen dreht.
Und diese Verschlankung des Wallace-Romans ähnelt sehr stark an Topkapi von Jules Dassin.
Joachim Kramp

Vom Handlungsaufbau her unterscheidet sich ???Das Verrätertor“ grundlegend und wohltuend
von anderen Wallace-Filmen ...
Das Verrätertor“ erzeilt seine Wirkung zur Abwechslung weniger durch Nerven zerfetztende
Spannung als durch seine für Wallace-Krimis ungewöhnliche und interessante Handlung.
Nach so vielen Folgen dieser Krimi-Reihe – allein für Kinski ist es bereits der 12.
Auftritt – kann man sich auch wirklich nicht mehr selbst neu erfinden. Einige gute
Darsteller tragen zum Gelingen des Films bei, wie z.B. erneut Albert Lieven und auch
Margot Trooger. ...
Das Verrätertor“ als auch in seinem englischen Gegenstück als Kane geführt. Sinnigerweise
wird er jedoch in der Fernsehfassung des ZDF in einer Szene von Albert Lieven alias Trayne
mit Kinski angesprochen. Das ist zwar ein wenig verwirrend, auf der anderen Seite aber
auch irgendwie belustigend. Wie oft hat man bei Kinskis Filmen das Gefühl, statt einer
Rollenperson den wahren, echten Klaus Kinski zu sehen. Ausgerechnet in einem Wallace-Film,
dem selbst ein Kinski nichts grundlegend persönliches verleihen kann, wird er in seiner
Rolle mit Kinski angeredet ...
Regisseur Alfred Vohrer wurde nach den Dreharbeiten zu ???Das Verrätertor“ gefragt, was
die Voraussetzungen für einen guten Wallace-Film seien. Seine Antwort lautete: ???Ein
gutes Buch, Eddi Arent und Klaus Kinski.“ So knapp diese Antwort auch gewesen sein
mag … Vohrer hatte Recht.

Die Kritiker gaben sich hin- und hergerissen. Ungewöhnlich auf jeden Fall, dass die
Ganoven sympathischer als die Helden wirken:

Er Kinski zeigt in diesem Film einen sehr unheimlich und vielleicht seinen besten
Wallace-Auftritt als Killer, der völlig autistisch wirkt und so sehr mit sich selbst
beschäftigt scheint, dass es an ein Wunder grenzt, dass er in entscheidenden Momenten
eiskalt agiert wie beispielsweise bei der Organisation des Tower-Einbruchs oder beim
Abseilen aus einem Hubschrauber und nicht zuletzt bei der Erschießung eines Erpressers.
Während die anderen Gauner Infos austauschen, kaut er an seinen Fingern oder kämmt
sich vorm Spiegel. Trotz fehlender Schlusspointe dürfte es sich hierbei um einen der
besten Wallace-Filme handeln.

In Deutschland und England drehte Freddie Francis den Edgar-Wallace-Film "Das Verrätertor"
(1964), "Ein Toter sucht seinen Mörder", "Der Schädel des Marquis de Sade", "Der Puppenmörder"
(alle 1965), "Die tödlichen Bienen" (1966) und viele andere ..

Dieser Film läßt sich nicht mit den Maßstäben der meisten Wallace-Krimis messen, genauso
wie es für die italienischen Prodiktionen gilt. Hier gibt es eine neue Blickrichtung.
Kein "Who done it", kein Gialo, der Vergleich mit Topkapi ist angebracht, jedoch liegt
der Schwerpunkt hier nicht auf der Komödie, sondern auf einem soliden Kriminalfilm, noch
dazu mit einer wunderschönen Filmmusik, einer Einführung in die Zeremonien im Tower und
Aufnahmen vom "schönen London".

Siehst Du Fabi, welche Mühe ich mir mit Dir mache

Gruss
Havi17

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

02.11.2006 17:28
#378 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

@ Havi:

Sehr schön! Ich stimme dir nämlich auch zu. Zufälligerweise war auch für mich "Das Verrätertor" der erste Wallace-Film, den ich ganz und mit der Erlaubnis meiner Eltern gesehen habe. Sonst wäre ich vielleicht erst viel, viel später auf Wallace aufmerksam geworden. Und ich finde den Film zwar nicht Hitchcockesk aber doch einigermaßen spannend und immer noch viel besser als "Die seltsame Gräfin" oder "Der grüne Bogenschütze".

Und das man als Zuschauer mehr mit den "Bösen" als mit den Guten fiebert (zumindest über weite Strecken) ist innerhalb der Serie auch ziemlich einmalig. Der einzige Film, bei dem das Publikum so in die Tätigkeiten der Verbrecher eingeweiht wird ist "Das Geheimnis der weißen Nonne" und hier kann man für die eiskalten Emberday-Hexen nun wirklich keine Sympathie aufbringen.

In meinen Augen ist das Verrätertor ein zwielichtes Vergnügen, nicht so sehr ein Thriller.

Es ist wirklich schade das alle innerhalb einer bestimmten Stilrichtung über Filme herziehen, die vom restlichen Oeuvre abweichen. Auch bei Dario Argento, dessen "Stendhal Syndrom" tief und herzlich gehasst wird von vielen seiner Fans, nur weil er ganz anders ist als seine übrigen Filme.

Und das größte Paradoxon ist für mich, das "Das Geheimnis der gelben Narzissen" als einer der spannendsten und "wallacigsten" Filme der Reihe hier so ungeliebt ist. Als die Bewertungsthreads aufkamen war ich felsenfest davon überzeugt das der Film viel Lob ernten würde- und war fast schon schockiert wie er verrissen wurde. Ich bleibe dabei das Joachim in seinem Buch zu jedem einzelnen Film die Wahrheit geschrieben hat außer das er "Der Gorilla von Soho" und "Der Teufel kam aus Akasava" nicht als Trash sondern als schlechte Filme gesehen hat.

Sir 100 ASA Offline



Beiträge: 241

03.11.2006 15:34
#379 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

>Prisma
>
>Beiträge: 33
>
>Gestern 12:36
>
>RE: Edgar-Wallace-Szenenraten antworten
>
>Ich glaube das war Eva Anthes in "Der Frosch mit der Maske".

In der Tat sagte das Eva Anthes zum Frosch im nach ihm betitelten Film. Das Zitat habe ich mir gemerkt, weil sie ihn durchaus auch hätte mit etwas härteren Worten beschimpfen können, denn daß er ein "gemeiner Verbrecher" war, steht außer Frage. Bloß 'bad words' waren in den späten 1950ern wohl noch nicht so üblich.

Und das "Verrätertor" habe ich nur einmal gesehen, fand ihn aber gut gemacht. Das ist aber mittlerweile schon so rund zehn Jahre her.

Prisma Offline




Beiträge: 7.442

03.11.2006 20:17
#380 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Ich finde auch, dass Eva Anthes wenig glaubhaft rüberkam!

So, und weiter gehts mit dem Szenenraten...
Wer sagte denn: "IN FÜNF MINUTEN IST ALLES UNTEN!"???

Joe Walker Offline




Beiträge: 734

03.11.2006 22:19
#381 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Hilde Sessak in "Der Bucklige von Soho".

Gruß
Joe Walker
Ja, ja da haben Sie recht - Wo Sie recht haben, haben Sie recht (Harry Palmer in "Finale in Berlin" - Paramount)

Taunus Offline




Beiträge: 135

04.11.2006 22:30
#382 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Zitat von Joe Walker
Hilde Sessak in "Der Bucklige von Soho".
Gruß
Joe Walker
Ja, ja da haben Sie recht - Wo Sie recht haben, haben Sie recht (Harry Palmer in "Finale in Berlin" - Paramount)

Und klatschte meist dabei noch mehrmals in die Hände und ihr strenger Blick wanderte herum.

Joe Walker Offline




Beiträge: 734

06.11.2006 07:10
#383 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Na, dann will ich auch nochmal eine kleine Frage in den Raum stellen.

Aus welchem Film stammt folgendes Zitat: "Es ist die größte Torheit die ein Mensch begehen kann, den anderen zu unterschätzen!" ???

Gruß
Joe Walker
Ja, ja da haben Sie recht - Wo Sie recht haben, haben Sie recht (Harry Palmer in "Finale in Berlin" - Paramount)

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

06.11.2006 08:00
#384 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Ich denke, das sagte Pinkas Braun - in DER BUCKLIGE VON SOHO

fritz k Offline



Beiträge: 243

06.11.2006 08:24
#385 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Nein, Pinkas Braun in "Die Tür mit den 7 Schlössern"

Joe Walker Offline




Beiträge: 734

06.11.2006 14:02
#386 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Gratulazione, 12 Points to fritz k .

Gruß
Joe Walker
Ja, ja da haben Sie recht - Wo Sie recht haben, haben Sie recht (Harry Palmer in "Finale in Berlin" - Paramount)

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

06.11.2006 18:47
#387 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Na ja, zumindest mit Pinkas Braun lag ich ja richtig...

Taunus Offline




Beiträge: 135

07.11.2006 01:03
#388 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Zitat von fritz k
Nein, Pinkas Braun in "Die Tür mit den 7 Schlössern"

Ja,Pinkas Braun als Dr. Antonio Staletti in einer ja meiner Meinung hervorragenden Rolle.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

07.11.2006 07:59
#389 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Von wem stammt das Zitat: "Wenn Dummheit strafbar wäre, dann wäre die Welt ein großes Gefängnis"?

Prisma Offline




Beiträge: 7.442

07.11.2006 12:40
#390 RE: Edgar-Wallace-Szenenraten Zitat · antworten

Das sagt Eddi Arent am Ende bei "Der Fluch der gelben Schlange".

Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 1545
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen