Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.433 Mitglieder
170.304 Beiträge & 6.405 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema
    Nur deshalb, weil ein Film surrealistisch ist oder surreale Elemente enthält, bedeutet das nicht, dass er zugleich expressionistisch ist. Expressionismus bezeichnet neben einem expliziten Stil (durchaus in Form expressionistischer Anklänge immer wieder in moderneren Werken nachgeahmt), vielmehr eine Epoche denn eine Stilrichtung.
    Nach dieser absolut freien Definition des Wortes „Expressionismus“, würde man literaturhistorisch sogar Kafka als Expressionisten bezeichnen, wenngleich dieser allenfalls in die Nähe des Expressionismus gebracht wird.
    Generell lässt sich natürlich der Einfluss des deutschen Expressionismus auf andere Filme nicht negieren, was dazu führt, dass man durchaus ähnliche Stilmittel, bzw. Nähen zwischen den Produktionen feststellen kann. Somit mag der internationale Horrorfilm durchaus expressionistisch beeinflusst sein. Expressionismus allerdings auf Irrationalismus zu reduzieren, was letztlich auf eine Definition, wie:

    In Antwort auf:
    Im Grunde könnte doch jeder Autorenfilm auch als expressionistisches Werk gelten- sobald er sich nicht den Regeln des Realismus fügt!


    hinausläuft, ist aber historisch gesehen nicht richtig. Expressionismus ist Expressionismus und Irrationalismus ist Irrationalismus – selbst wenn dieser Teil des Expressionismus ist. Was wäre mit dem französischen Theater – war absurdes Theater etwa expressionistisch?

    Noch einmal zu deinem Aufsatz:

    "Die Prämissen des Expressionismus sind überwiegend negativ und rebellisch definiert- kein Naturalismus, nicht bürgerlich und an keinerlei Konventionen gebunden- lässt er sich im Gegensatz zum Impressionismus nicht als eine Kunst definieren, die ohne weiteres an klar umrissenen Stilmerkmalen zu erkennen ist"

    Auch dieser Ausschnitt bezieht sich auf die Epoche des Expressionismus – man beachte die Abgrenzung zum Naturalismus (übrigens filmhistorisch nicht existent), der bekanntlich Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts sein Ende nahm. Die Definition „an keinerlei Konventionen gebunden“ bedeutet dabei wohl eher nicht, dass jeder „negativ und rebellisch“ definierte Film, jeder surrealistische Film, expressionistisch ist.
  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema
    Nur, weil jemand sehr expressiv mit Licht, Kamera und Dramaturgie umgeht, heißt das nicht, dass er expressionistisch arbeitet. Georg Wilhelm Pabst, Fritz Lang oder F.W. Murnau waren filmische Expressionisten, Mario Bava hingegen nicht. Abgesehen davon, dass der Expressionismus als Kunstform wohl gegen Anfang der 1930er Jahre sein mehr oder weniger endgültiges Ende nahm, kann bei Bavas Filmen allein die Handlung nicht das leisten, was Expressionismus ausmacht.
  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In Antwort auf:
    @ Gubanov:
    Mario Bava's expressionistisches Meisterwerk "DIE STUNDE WENN DRACULA KOMMT" bei ebay verhökern- das darf doch nicht wahr sein!


    Expressionistisch?

  • Meine Buch-BestsellerDatum19.04.2007 11:46
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Lese gerade "Das Sein und das Nichts" von Sartre.

  • Beste Moore-Bonds?Datum14.01.2007 10:07
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In tödlicher Mission
    Leben und sterben lassen
    Der Spion, der mich liebte
    Der Mann mit dem goldenen Colt
    Octopussy
    Moonraker
    Im Angesicht des Todes
    Dennis

  • Hallo oder Hexer, Zinker...Datum19.12.2006 18:03
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Empfehle dir das Buch von 'Christos Tses, da es dir zahlreiche Interviews und Hintergrundgeschichten bietet.
    Dennis

  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Irgendwann kennt man die Filme einfach. Finde es nicht sehr sinnig, sich über Jahre hinweg alle zwei/drei Wochen die gleichen Filme anzuschauen. Ehrlich gesagt habe ich bestimmt ein Jahr keinen der Streifen mehr gesehen.
    Dennis

  • James Bond 007 - Ein Quantum Trost (22)Datum29.11.2006 19:24
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Ist arg unwahrscheinlich. Casino Royale war schließlich der einzige Roman, der zuvor nicht von EON verfilmt worden ist.

    Dennis

  • Schlechteste Bond-FilmeDatum29.11.2006 00:01
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In Antwort auf:
    Bonds Aussehen


    Dann hast du deinen Fleming schlecht gelesen! Ich glaube, einzig die Haarfarbe stimmt nicht - die Härte passt aber absolut.
    Dennis

  • CR - ReviewsDatum28.11.2006 17:18
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Da ja nun schon soviel geschrieben wurde, nur ganz kurz: Der beste Bondfilm seit "Spion der mich liebte" und innerhalb der gesamten Serie sehr, sehr weit vorne.
    Dennis

  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In Antwort auf:
    Ich hab so ziemlich alle Bond-Romane von Ian Fleming gelesen und mir ist nicht aufgefallen, dass diese chronologisch, d.h. wie eine Serie, verfasst wurden.


    Doch, wurden sie. Teilweise beziehen sie sich sogar aufeinander.


    Dennis

  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, weshalb der Film mit Wallace auch nur irgendwie stilverwandt sein sollte. Wo sind denn die Wallace-Bezüge?


    Dennis

  • 3 x Harry PalmerDatum09.11.2006 22:59
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In Antwort auf:
    wie er Ian Fleming als James Bond vorschwebte


    Ich glaube, du solltest Fleming nochmal genauer lesen... Harry Palmer ist auch im ur-bondschen Sinne absolut nicht das, was 007 repräsentiert.
    Dennis

  • Neues zur Rächer und Dreieck DVDDatum21.10.2006 02:16
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    In Antwort auf:
    (2,35:1 ist für eine deutsche 60er-Jahre-Krimi-Produktion in schwarz-weiß utopisch!)


    Stimmt nicht (Obwohls für diesen Film wohl richtig ist).
    Dennis

  • Agent 505 - Todesfalle BeirutDatum30.09.2006 21:15

    Hallo,

    am Dienstag, dem 10. Oktober, sendet einer der Premieresender mal wieder "Agent 505". Da ich kein Premiere habe, wollte ich fragen, ob es einem Forumsmitglied vielleicht möglich wäre, den Film auf DVD aufzuzeichen und mir eine Kopie zu senden.

    Alles Liebe,
    Dennis M.

    PS: Vielleicht hat ihn ja schon jemand auf DVD?
    Dennis

  • Die neunschwänzige KatzeDatum05.07.2006 22:49
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema
    In Antwort auf:
    70s+Gewalt+Italien ist für mich Trash!

    Das ist mal ne interessante Definiton des Wortes "Trash", Fabi!
    Dennis

  • Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Meld dich mal bei mir per eMail, filmunion.kinocenter@gmx.de - komme naechste Woche aus Ecuador zurueck und kann dir dann gern etwas zuschicken.

    Alles Liebe,
    Dennis M.
    Dennis

  • Gruesse aus EcuadorDatum01.07.2006 17:37
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Nein, bin nicht fuer ein Jahr da, sondern nur noch bis zum 14. Juli. Ob ich zum Fantreffen kommen kann, weiss ich noch nicht, wobei ich natuerlich schon wieder verdammt Hunger kriege...


    Dennis

  • Gruesse aus EcuadorDatum30.06.2006 21:29
    Foren-Beitrag von Dennis M. Dellschow im Thema

    Ich habs vor!
    Dennis

  • Gruesse aus EcuadorDatum30.06.2006 00:42
    Thema von Dennis M. Dellschow im Forum Off-Topic

    Hey,

    sitze hier in einem Internetcafe in Quito und dachte, ich gruesse mal die Wallace-Fans in Deutschland!

    Alles Liebe,
    Dennis

Inhalte des Mitglieds Dennis M. Dellschow
Beiträge: 598
Ort: Paderborn
Seite 1 von 22 « Seite 1 2 3 4 5 6 22 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen