Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.407 Mitglieder
167.822 Beiträge & 6.222 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Wallace & Blu-rayDatum12.02.2017 19:39
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ich finde die Koch-Veröffentlichungen immer sehr ästhetisch gestaltet. Die Mediabooks von DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE und VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT zeichnen sich durch ein reduziertes und stilsicheres Design aus. Die vorliegende Abbildung fällt da für mich auch etwas ab, vor allem die charakterlose Typografie. Könnte es sich noch um ein Vorab-Cover handeln?

    Ansonsten bin ich recht überrascht, dass man mit der Erwähnung von Wallace und dem Bonusmaterial sich doch klar zur damaligen deutschen Kinoauswertung bekennt. Es hätte mich nicht besonders verwundert, wenn nur Dallamano auf dem Cover zu lesen gewesen wäre oder man sich gar für einen Alternativtitel entschieden hätte.

    "German Grusel" auf Blu-ray mitgeliefert zu bekommen ist für mich tatsächlich ganz interessant, da ich bisher nur eine HDTV-Aufnahme auf Festplatte besitze. Als Kaufoption stand da bisher nur eine DVD im Raum, bei der ich für ein Auflösungs-Downgrade der 60 minütigen Doku 15,99 EUR hätte zahlen müssen nach aktuellem Stand.

  • Thema von DanielL im Forum Edgar-Wallace-Forum

    Das Forum hat glatt den gestrigen 85. Todestag von Edgar Wallace verpennt. Der Kultursender 3sat hat immerhin daran gedacht und eine kleine Seite eingerichtet, auch wenn der Text scheinbar bereits zum 80. Todestag erstellt wurde und eine entsprechende Aktualisierung im Einleitungstext vergessen wurde.

    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturz...0442/index.html

    Erfreulich hingegen: Im Zuge dessen wurde die Ankündigung veröffentlicht, dass 3sat vom 04.-07.07. in einer Schwerpunktreihe "die besten Wallace-Verfilmungen" zeigen möchte. Genauere Sendedaten sind allerdings noch nicht verfügbar. Die Ankündigung ist bebildert mit einem Foto aus "Das Gesicht im Dunkeln", was sicherlich nur dem abgebildeten Klaus Kinski geschuldet ist und weniger mit dem Vorhaben zu tun haben dürfte.

  • Blutiger Freitag Blu Ray CrowdfundingDatum11.02.2017 13:49
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Am 28. April 2017 ist es endlich soweit. Subkultur Entertainment bringt dann "Blutiger Freitag" heraus und es dürfte wohl eine Veröffentlichung werden, wie sie noch nie ein Film aus diesem Bereich erfahren durfte. Über 2 Jahre Arbeit stecken in dem Projekt, dass man durch die Kickstarter-Kampagne von Subkultur begleiten konnte. Der ursprünglich angepeilte Veröffentlichungszeitpunkt war Dezember 2015, doch jeder weitere Monat hat sich gelohnt. Statt in 2K wurde letztlich in 4K abgetastet, neben dem Originalnegativ konnten sämtliche Zensuren und Kürzungen durch weitere Archivfunde wieder rückgängig gemacht werden. Bonusmaterial gibts mit dt. Trailer, int. Trailern, Werbematerialien, zwei verschiedenen Audiokommentarspuren, eine 2-stündige exklusiv produzierte Dokumentation, Location-Vergleiche, Dokumentation über den Restaurationsprozess u.v.m. Subkultur stellt einfach alles in den Schatten. Auch das gewählte Veröffentlichungsdatum ist kein Zufall: Am 28. April jährt sich die Uraufführung zum 45. mal - und fällt glatt wieder auf einen Freitag!

    Im Subkultur Shop gibt es gerade einige wenige Restexemplare der "Kickstarter Edition", der in dem Fall umfangreichsten Variante der Veröffentlichung zu bestellen. Die dürften jeden Moment ausverkauft sein. Insgesamt gibt es folgende Varianten:

    1) BLUTIGER FREITAG - EDITION DEUTSCHE VITA - KICKSTARTER EDITION - MEDIABOOK inkl. Langfassung mit allen Extras, dt. Kinofassung, it. Kinofassung und Motiv-Geldsack mit unbekanntem Überraschungsinhalt - 4 DISCS (2 BLU-RAYS, 2 DVDs) 39,99 EUR

    2) BLUTIGER FREITAG - EDITION DEUTSCHE VITA - MEDIABOOK inkl. Langfassung mit allen Extras, dt. Kinofassung, it. Kinofassung - 4 DISCS (2 BLU-RAYS, 2 DVDs) 34,99 EUR

    3) BLUTIGER FREITAG - BLU-RAY inkl. Langfassung mit allen Extras - 1 DISC 22,99 EUR

    4) BLUTIGER FREITAG - DVD inkl. Langfassung mit allen Extras - 1 DISC 19,99 EUR

    Selbst die Single-Discs haben also unglaublich viel Material an Board und wären schon jeder Sonderbetitelung würdig. Ich darf mich allerdings auf die Kickstarter-Edition freuen. Unter anderen Umständen hätte ich wohl meine alte, mangelhafte "Pest Entertainment"-Scheibe wohl gar nicht ersetzt, aber bei dem umfangreichen Material muss man einfach zugreifen! Die Kickstarter-Unterstützer der im Ausgangsposting beschriebenen Aktion dürfen sich tlw. zu recht über die Kickstarter-Edition für schlappe 25 Dollar freuen. Zurecht!

  • Wallace & Blu-rayDatum09.02.2017 17:21
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Wenn man dich erhört, dann bitte wichtigere Wünsche in den Himmel senden!

  • Winnetou (RTL-Dreiteiler 2016)Datum06.02.2017 20:53
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zitat
    Heiko Maile hat den Kern von Martin Böttchers Musik und die Wirkung in Verbindung zu den Filmen nicht mal ansatzweise verstanden

    Zitat
    Die Preise sind absolut verdient.



    From zero to hero in about a month.
    Aber es ist ja nicht verkehrt, auch mal etwas völlig anders zu sehen von Zeit zu Zeit.

  • Wallace & Blu-rayDatum05.02.2017 20:33
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Bei 48:30 wird die Situation bei Rialto Film angesprochen und bei ca. 01:40:00 die Situtation im TV-Rechtehandel (Womit ich meinen Unmut in diesem Thread hier bestätigt sehe: TV Ausstrahlungen: Etwas Frust von der Seele!)
    Unbedingt reinhören!

    Wenn die Situation tatsächlich schon so zugespitzt ist, dass die Sender 4K-Fassungen fordern, warum ist dann auf dem Blu-ray Box 1 Sticker überhaupt noch von 2K-Neuabtastungen die Rede? Dann hätte man doch in der Tat zukunftssicher auf 4K (wie ja hier gerüchteweise für Box 2 beschrieben) setzen müssen.

  • Wallace & Blu-rayDatum05.02.2017 19:52
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zur Situation bei CCC mal in das Video hier hineinschauen:
    https://www.bundestag.de/dokumente/texta...ien-film/474520
    Ab 05:40 spricht Frau Dr. Brauner.

  • Winnetou (RTL-Dreiteiler 2016)Datum05.02.2017 18:39
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Heiko Maile hat die Woche übrigens den Deutschen Fernsehpreis für die beste Musik bei "Winnetou" bekommen. Außerdem wurde noch Matthias Müsse für die Ausstattung bei selbigem Film ausgezeichnet.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Wenn es sich tatsächlich um Arent gehandelt hat, kommen nur in Frage:
    Der grüne Bogenschütze
    Der rote Kreis
    Stahlnetz - Verbrannte Spuren
    un im Zweifel: Die seltsame Gräfin

  • Wallace & Blu-rayDatum04.02.2017 13:48
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zitat von Fabi88 im Beitrag #342
    Zum "Dreieck": Dass die originale und vom englischen Hauptproduzenten so intendierte farbige Langfassung eine "unbefriedigende Kompromisslösung" darstellen sollte, kann ich nicht ganz nachvollziehen.


    Ich sehe mir auch lieber die Originalfassung dieses Films an. Der deutsche s/w-Cut verliert m.E. deutlich an Atmosphäre. Bei fast allen Towers-Produktionen gefallen mir die britischen Fassungen besser, die ja letztlich auch sind, wie sie der Regisseur vorgesehen hat. Unterschiedliche Längen und Schnittreihenfolgen sind dabei ja eher die Regel als die Ausnahme. Das ist aber doch wohl nicht Kern dieser Diskussion. Es geht doch wie du selber schreibst, um die Erhaltung der Filme. Und dazu gehört eben in dem Fall auch bzw. gerade die DF. Wie egoistisch wäre es denn, bei allen möglichen Wallace-Filmen auf eine bestmögliche Neuabtastung zu bestehen und ausgerechnet hier zu sagen: "Mir egal. Gibt's halt nur noch die britische OF". Oft sind bei Towers Filmen zwar die OF länger, einzelne Szenen (etwa mit dt. Cast) jedoch in der DF länger. Ich weiß nicht aus dem Kopf, ob es auch beim Dreieck der Fall ist. Eine Fassung mit wechselnden Quellen, mal guter, mal schlechter Vorlage, tlw. dann Zwangsuntertitel wegen der Audiospuren... Das macht doch keinen Spaß. Eigentlich finde ich die DVD Lösung gut, wie sie ist. Für ne Blu könnte das meinetwegen genauso gehandhabt werden.

    Zitat von Fabi88 im Beitrag #342
    "Akasava" wurde für die DVD in 1080p von den Original-Negativen abgetastet, da ließe sich also ohne großen Aufwand eine Blu Ray-realisieren.

    Quelle?

    Zitat von Fabi88 im Beitrag #342
    Wenn die unrühmliche Veröffentlichungsfrequenz tatsächlich darin begründet liegt, dass man diese Kritik annimmt und mehr Aufwand betreibt für die nächsten Filme, wäre dies doch stark zu begrüßen?


    Absolut. Um es noch mal ganz klar zu sagen: Wenn es dazu mal aus seriöser Quelle verlässliche Infos gäbe, liegen die Blu-rays vermutlich innerhalb weniger Minuten bei mir im Einkaufskörbchen!

    Zitat von Fabi88 im Beitrag #342
    Die DVD weist viel Staub und andere Defekte auf - mehr als die Rialto-Wallace-DVDs, aber dies ließe sich wohl auch noch aus dem 1080p-Master retuschieren.

    Zitat von Fabi88 im Beitrag #342
    Man tastet immerhin komplett neu ab. Da man alle 32 Filme (plus "Wartezimmer") in Form von 1080p-Mastern lagern hat, hätte man theoretisch sofort eine Box mit allen Filmen auf Blu Ray veröffentlichen können.


    Ist das denn jetzt sicher, dass alle Filme ohnehin schon 1080p-Master "ready to use" haben? Meine Rückfragen aus Beitrag #228 in diesem Thread wurden mir da noch nicht einddeutig beantwortet.

  • Lord Low´s Fan-TrailerDatum03.02.2017 00:56
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ich parke hier auch mal schnell "Fanart". Nach der Blu-ray Diskussion brauchte ich kurz was zum träumen...

    [[File:dmmdp_steelbook.jpg|none|700px|800px]]

  • Wallace & Blu-rayDatum02.02.2017 23:58
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Na gut, dann klopfe ich mal in die Tasten. Hier 12 Kommentare, Fragen und Anmerkungen zu deinem Text, @Fabi88:

    1. Ich halte es für möglich, aber nicht für besonders wahrscheinlich, dass die fehlende Chronologie aus kaufmännischer Sicht von Vorteil ist. Denn die unsortierte Veröffentlichung führte zusammen mit ausbleibenden Begleitinformationen gleich zu Beginn zu Ressentiments, weil gar nicht ersichtlich war - und teilweise ist -, ob sich eine (vollständige) Kollektion abzeichnet, oder ob es bei ausgewählten Veröffentlichungen bleibt wie seinerzeit bei den ersten DVD-Auswertungen von Kinowelt.

    2. Das Blu-ray-Veröffentlichungen zu (zahlreichen) DVD-Gebrauchtverkäufen führen mögen klingt plausibel, wäre aber dann ein Phänomen, das ja auf den gesamten Markt zutrifft und nicht auf diese Veröffentlichung beschränkt ist. Insgesamt schätze ich diesen Aspekt als nicht besonders zentral ein, auch weil nicht jeder potentielle Kunde auch automatisch jemand ist, der generell Gebrauchtbörsen als mögliche Alternative nutzt.

    3. Du beschreibst ja selbst die Probleme, die - für sich - richtige Lösung in Punkto Ersetzen oder Nicht-Ersetzen der DVD-Editionen zu finden. Eben. Und wenn dazu keine klaren Ansagen gemacht werden, muss man damit rechnen, dass man als potentieller Kunde erstmal abwartet. Das ist doch genau die Problematik. Ich habe durchaus schon Filme auf Blu-ray gekauft, obwohl ich sie bereits als DVD-Fassung hatte. Zugegeben selten, aber es gibt Fälle. Ich tue das aber nicht bei der Filmreihe, mit der ich mich wohl beschäftigt habe wie mit keiner zweiten. Das ist kurios, aber zumindest bei mir mit der Intransparenz (VÖ-Politik und im Übrigen Bildquellen/Restaurierung) begründet.

    4. Das identische Design der Blu-rays empfinde ich persönlich übrigens als gar nicht mal so marginalen Minuspunkt. Wenn ich schon die DVDs ersetze, würde ich mich auch gerne an einer neuen Präsentation der Filme erfreuen, zumindest wenn es sich irgendwann einmal um eine Gesamtedition handeln sollte (Voraussetzung für Freude wäre natürlich, das hierbei mein Geschmack getroffen ist, was ehrlich gesagt gar nicht so einfach ist).

    5. Spekulationen darüber, ob „Das Geheimnis der grünen Stecknadel“ in der Wallace-Kollektion erscheint, halte ich einfach für sehr langweilig, solange die Edition gesichert aus nur 6 von 32 Filmen besteht. Grundsätzlich halte ich wie bereits geschrieben die Koch-Veröffentlichung für kein Ausschlusskriterium. Da man sich bei Tobis und/oder Universum (Wer ist da eigentlich „im Lead“?) ja in Schweigen hüllt, könnte man ja vielleicht Koch mal die Info entlocken, wie exklusiv die Lizenz gestaltet ist, wenn man es denn genauer wissen möchte.

    6. Wegen der Koch-Ankündigung gleich auf diverse andere Filme/Labels zu schließen und ähnliche Veröffentlichungen als „logisch“(...e Konsequenz?) einzuordnen erscheint mir weitgehend unlogisch.

    7. Deinen Gedanken zu „Das Rätsel des silbernen Dreieck“ bei Filmjuwelen wollte ich schon völlig abtun und zwar mit dem Hinweis, dass Filmjuwelen ja offenbar große Teile der Kinowelt-Lizenzen übernommen hat und damit genug zu tun haben dürfte. Dann allerdings fiel mir ein, dass dieser Film ja bei Kinowelt erschienen ist. There you have me! Das würde dann grundsätzlich aber auch auf den „Rächer“ zutreffen. Der beim „Dreieck“ angesprochene „Vorteil“ eines vorliegenden US-Masters kann allerdings, sofern sich ein Label allein darauf verlässt, nur in einer unbefriedigenden Kompromisslösung enden. Die Besonderheiten der deutschen Fassung (auch über die fehlende Farbe hinaus) dürften dir ja hinreichend bekannt sein.

    8. Auf deiner Liste der „Übriggebliebenen“ hast du, was die Krimis betrifft, den „Teufel von Akasava“ eleganterweise unerwähnt gelassen. Sicherlich wäre eine Variante der bestehenden CCC-DVD-Box als Blu-ray ohne besonders große Verluste, wenn „Fluch der gelben Schlange“ solo daherkommt, im Bonusmaterial allerdings ein Musikvideo mit Soledad-Miranda-Szenen auf Musik von Hübler und Schwab aus „Akasava“ enthalten ist.

    9. Ist eine schlechte Materialsituation beim „Fluch der gelben Schlange“ sicher? Es gibt ja über deine HD-Beispiele hinaus auch z.B. die CCC-Winnetous auf Blu-ray, wobei ich deren Qualität allerdings nicht kenne.

    10. Eine Meinung zu Originalnegativen und Zwischenpositiven zu entwickeln, ohne weitere Detailkenntnis der Materie und der konkreten Sachlage, fällt mir schwer. Wie kompliziert das Ganze ist, zeigen viele Beiträge in diesem Forum. Einfach fällt mir allerdings folgender Wunsch: Im Zweifel ist immer die Lösung zu wählen, die zu den besten Ergebnissen führt und nicht jene, die zu den schnellsten und/oder günstigsten führt. Das dabei auch ökonomische Faktoren berücksichtigt werden müssen, ist klar. Deine Beurteilungen zu Abtastvorgängen und Restauration bei BR-Box 1 sind eine interessante Meinung, die ich durch Unkenntnis der Blu-rays allerdings noch schwerer einordnen kann, als vermutlich ohnehin.

    11. Ansonsten kann ich dir insofern zustimmen, das mich das wenige Interesse der Forenmitglieder an den Entwicklungen im Blu-ray-Bereich (im Abgrenzung zum Kaufinteresse, aus beschriebenen Gründen) auch verwundert, obgleich die Blu-ray Veröffentlichungen eben nicht ganz der Meilenstein sind, wie der Quantensprung von ge- und beschnittenen VHS- und TV-Fassungen auf DVD.

    12. Warum müssen die Filme „ohnehin“ grundsätzlich abgetastet werden um „zukünftige Probleme“ mit Lizenznehmern zu umgehen? Meines Wissens ist ein vernünftiges Master nicht zwangsläufig die Bringschuld des Lizenzgebers. Ist es nicht sogar recht häufig so, dass Beschaffung von Lizenz und Bildmaster für das Label zwei recht getrennte Kisten sind?

    Im Übrigen habe ich ja schon geschrieben: Vielleicht tue ich dem ganzen Projekt Unrecht. Vielleicht gibt es gute Gründe für die Veröffentlichungspolitik. Vielleicht ist Qualitätsanspruch ein Treiber der unrühmlichen Veröffentlichungsfrequenz. Allein: Es könnte doch so einfach sein, ein paar Worte darüber zu verlieren seitens der Verantwortlichen. Und da interessierte Nachfragen in der Regel an einer unkundigen Servicestelle enden, ist’s halt schwierig. Beobachten werde ich es aber sicherlich weiter. Endet die Edition nach ein paar Prestige-Titeln ganz? Schwenkt man danach um auf schnelle VÖ's unter Verwendung der Abtastungen für die DVD-Auswertung? Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass das Projekt bis 2032 über Projektmanager-Generationen getragen wird ;). Toll wäre natürlich eine anspruchsvolle Gesamtedition. Sollte es bei einer Teiledition bleiben oder zu der Low-Variante übergehen, wären mir dann aber einige wenige, dafür ehrliche, exklusive Single-Steelbooks mit neuen Bonusmaterialien lieber gewesen. Dann hätte man eine vernünftige DVD-Edition gehabt und für Highlights der Reihe in ein "Nonplusultra" investiert.

  • Wallace & Blu-rayDatum01.02.2017 00:33
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Nicht, dass Hypothesen nicht erwünscht wären. Es ist immerhin ein Diskussionsforum. Aber als ich gesehen habe, dass es einen längeren Beitrag in diesem Thread gibt, habe ich gehofft, dass es irgendwelche neuen Infos gibt. Stattdessen sind das ziemlich viele Zeilen mit ziemlichen wilden Lizenz-, Material-, Produktions- und Vertriebs-Spekulationen, die mir weitgehend auch nicht besonders plausibel erscheinen. Nichts für ungut!

    Im Extremfall von EIN SARG AUS HONGKONG ist eine Blu-ray innerhalb von drei Monaten bei zwei unterschiedlichen Anbietern erschienen. Wenn sich die Reihe im gleichen zeitlichen Turnus fortsetzen würde, wäre die STECKNADEL ja spätestens im Jahr 2032 in der Wallace Blu-ray Collection fällig. Das Kopfzerbrechen lohnt sich aber nicht, da ja bisher noch die nähere Zukunft dieser Reihe im Dunkeln liegt.

  • Regisseur Jeremy Summers gestorbenDatum30.01.2017 00:29
    Thema von DanielL im Forum Edgar-Wallace-Forum

    Bereits am 14. Dezember 2016 ist der britische Regisseur Jeremy Summers im Alter von 85 Jahren verstorben. Er verantwortete 1967-1968 die vier Towers-Produktionen "Die Rache des Dr. Fu Man Chu", "Die Pagode zum fünften Schrecken", "Das Haus der tausend Freuden" und "Diana - Tochter der Wildnis". Darüber hinaus führte er für das britische Fernsehen Regie bei Serien wie "The Saint" mit Roger Moore.

    Der Guardian hat ihm einen längeren Nachruf gewidmet: https://www.theguardian.com/tv-and-radio...ummers-obituary

    Schon gewusst?

    Wie der Vater, so der Sohne: Jeremy Summers war der Sohn von Walter Summers, der die Edgar Wallace Verfilmung "Dark Eyes of London" (Der Würger/ Der Würger von London/ Die dunklen Augen von London) 1939 realisierte.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Dafür gibt es keinerlei Indizien.

  • Eure FilmbücherDatum29.01.2017 18:54
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zitat von Gubanov im Beitrag #169

    Frauke Hanck, Frank Arnau, Klaus Hebecker et al.: Edgar Wallace. Der Knüller
    Anlässlich der Uraufführung des 25. Edgar-Wallace-Krimis "Der Hund von Blackwood Castle" überreicht von Constantin-Film
    Constantin-Film, München 1968, 104 Seiten


    Kompendium aller bis Anfang 1968 produzierter Rialto-Wallace-Filme mit Inhaltsangaben und Listen der Mitwirkenden. Kurze Einleitungen und mehrere Bildteile ergänzen die Aufstellung; eine besondere Überraschung findet sich am Ende des Büchleins in Form einer kreativen Ausfalt-Mordcollage.


    Inhaltlich aus heutiger Sicht ohne jeglichen Ergänzungswert gegenüber der verfügbaren Fachliteratur, dennoch eines meiner liebsten Stücke, da m.W. nur einmalig während der Feierlichkeiten zu "Der Hund von Blackwood Castle" herausgegeben und damit ein richtig feines Sammlerstück.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Am 15. März 2017 erscheint "Solo für Inspektor Sparrow" neu bei KNM Home Entertainment. Nachdem der Titel bereits 2005 bei Cent Entertainment ohne typischem Wallace-Packaging erschien, springt KNM nun voll auf den Wallace-Zug auf. Interessierten sei, sofern sie auf die deutsche Synchronfassung verzichten können, weiterhin die umfangreichere, dafür aber vollständige und im Verhältnis kosteneffizientere UK-Box mit sämtlichen Merton-Park-Filmen empfohlen.

    neue KNM DVD: https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-Solo...w/dp/B01NCZUKLI
    alte Cent DVD: https://www.amazon.de/Solo-Inspektor-Spa...s/dp/B000AQ97OE
    UK-Box: Große Neuigkeit: Merton-Park-Wallace endlich auf DVD!

    zur Filmdiskussion: Bewertet: "Solo für Inspektor Sparrow" (1962, Merton Park)

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zitat von eastmancolor im Beitrag #20
    Filmjuwelen haben die Lizenz für MOHIKANER und werden wohl nur eine DVD bringen. GErade bei dem Film wäre eine Blu-ray toll.


    In dem Fall dann aber wohl "ohne Not", denn die Koch-DVD ist erste Sahne!

  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum10.01.2017 20:10
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ich bin dabei und lese mich schon mal ein für den Auftritt in Crawfield!

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ich gehe davon aus, "DYNAMIT IN GRÜNER SEIDE" war von den damals bestehenden Rechteproblematiken mit den Reinl-Erben bzgl. Werken ab ca. Mitte der 60er-Jahre betroffen. Da sich das bei vielen anderen Titeln mittlerweile ja erledigt hat, hoffe ich mal, ist auch dieser Film mittlerweile unproblematisch.

Inhalte des Mitglieds DanielL
Beiträge: 3700
Ort: Stuttgart
Seite 5 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 50 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen