Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.512 Mitglieder
176.529 Beiträge & 6.807 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Sammelthread "Film Noir"Datum28.12.2020 20:50

    Meine Lieblingsfilme von ihr sind:

    "Es geschah um 8.30 Uhr" ( Amerikanischer Thriller von 1964 )
    "Zirkus des Todes" ( Englischer Horrorkrimi von 1967 )

    ...habe beide auf DVD!!!.

    Der "William Castle" ( einer meiner Lieblingsregisseure...habe auch viele Filme von ihm auf DVD ) Film "Die Zwangsjacke" von 1963 soll auch sehr gut sein, aber leider bekommt man diesen noch nicht auf eine deutsche DVD!!!.

  • "Der Mönch mit der Peitsche"...tja, was soll man da noch sagen...der Film ist einfach...BOMBASTISCH, er ist, neben dem zweitplatziertem ( blaue Hand ), mein absoluter Lieblingsfilm der Reihe!!!.

    An dem Film stimmt alles, die tollen Schauspieler ( Fuchsberger, Riebauer, Epskamp etc. ), der Drehort ( die wunderschöne "Pfaueninsel" und deren tollen Gebäuden, wie "Kavaliershaus", "Meierei" etc. ) und, nicht zu vergessen, der geniale Martin Böttcher Soundtrack, der der BESTE Track überhaupt aus einem Wallacefilm ist ( das indische Tuch und der unheimliche Mönch von Peter Thomas ist mein Lieblingstrack von ihm )...kurz, ein sehr sehenswerter Wallacefilm aus der Farb-Ära der von mir 10/10 Punkten bekommt!!!.

  • Bewertet: "Zimmer 13" (1963/4, 15)Datum27.12.2020 21:27

    Der Wallace-Film, der total aus dem Rahmen fällt, denn er ist einer der wenigsten ( oder gar der einzigste ) der gar kein "HappyEnd" hat...zumindest nicht für Joachim Fuchsberger und einen Mörder...dem man das überhaupt nicht zugetraut hätte...kurz, eine kleine, aber feine, ganz andersartige Verfilmung von meinem Lieblings-Krimi-Autor, Edgar Wallace!!!.

  • Ein sehr schöner Wallace-Film ( auch wenn er oft als einer der schlechtesten S/W-Filme genannt wird ), mit einer originellen Geschichte, tollen Schauspieler ( DER Wallace mit den meisten UFA-Stars, wie Hoppe, Dagover, Rasp etc. ) und dem ersten Soundtrack von Peter Thomas ( sehr gut )...immer gern geschaut!!!.

  • Athmosphärisch einer der schönsten Wallace-Filme ( wenn man auf maritimes steht...wie ich ), immer wieder schön anzusehen...kein Wunder, dass er mit 3,6 Millionen der erfolgreichste Film der Reihe gewesen war!!!.

    Geschichte, Soundtrack von Martin Böttcher ( einer meiner Favoriten bei Wallace...neben Thomas ), Schauspieler...alles TOP!!!.

  • Sammelthread "Film Noir"Datum27.12.2020 19:01

    Klingt spannend und Joan Crawford ist ja meist immer ein Garant für Spannung und spannende Filme!!!.

  • Edgar Wallace AusstrahlungenDatum27.12.2020 18:58

    Wenn man bedenkt, wie viele Fernsehprogramme man heute im TV hat, ist diese Zahl noch sehr gut!!!.

    Früher, wo nur ein/zwei Programme existierten ( vor meiner Zeit ), da waren ja Quoten von 80 bis über 90 % keine Seltenheit!!!.

  • Edgar Wallace AusstrahlungenDatum27.12.2020 18:55

    Die Ausstrahlungen von "Nitro" fanden wir auch klasse, haben sie auch genutzt ( obwohl ich alle Edgar Wallace Filme auf DVD habe ) und den "roten Kreis", "schwarzen Abt", "seltsame Gräfin", "Gasthaus an der Themse" und "Zimmer 13" geschaut!!!.

    Die "Gruft" haben wir leider verpasst, aber das ist ja nicht so schlimm, wenn man die Filme sowieso alle zu Hause hat!!!.

  • Frohes Fest und einen guten RutschDatum24.12.2020 13:54

    Auch meine sehr liebe Frau Gabi und ich, wünschen den lieben Usern hier im Forum auch ein sehr schönes, besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und ein "coronafreies" Jahr 2021!!!.

  • DVD-/Blu-Ray-WunschlisteDatum24.12.2020 13:50

    Ich wünsche mir seit Jahren:

    Als Film:

    -"Immer bei Vollmond" - Deutscher Kriminalfilm von 1970, mit Heinz Weiss, Camilla Horn, Bum Krüger, Henry van Lyck, Li Menon, Kai Fischer, Alois Maria Giani u.v.a

    ( Habe alles von diesem Film, Autogramme von Heinz Weiss, Bum Krüger, Li Menon, Alois Maria Giani...diverse Filmfotos, das Kinoplakat und das damalige Programmheft...ALLES IM NEUWERTIGEN ZUSTAND...nur der Film fehlt leider noch )!!!.

    Als Serie:

    -"Ein Fall für Stein" - Deutsche 13 tlg. - Krimiserie von 1976, mit Volkert Kraeft als "Stein", Utz Richter, Hans E. Schons, Rolf Zacher, Horst Pinnow, Eric Vaessen, Edeltraud Elsner, Peter Schiff, Ursula Sieg, Inken Sommer, Dieter B. Gerlach u.v.a

    -"Lukas und Sohn" - Deutsche 12 tlg. - Krimiserie von 1989, mit Herbert Hermann, Edgar Bessen, Joachim Kerzel, Wilfried Herbst u.v.a

  • Dann soll er sich mit dem Label "Pidax" mal in Verbindung setzen, denn die suchen auch immer nach verschollene und seltene Filmraritäten!!!.

    So kam auch der Film, "Nebelmörder" auf DVD, der vor einigen Jahren bei "Pidax", dank eines Sammlers der "Pidax" seine Kopie zusandte ( es war die einzigste noch existierende Kopie ) und es dadurch "Pidax" ermöglichte, diese rare "Perle" auf DVD zu bringen...ich habe den Film und er ist einfach genial!!!.

  • Hallo Georg,

    danke für die Auskunft!!!.

  • Max EckardDatum22.12.2020 18:22
    Thema von Der Mönch mit der Peitsche im Forum Schauspieler/-innen

    Höre gerade von Otfried Preußler, "Der kleine Wassermann" von 1972...hier ist Harald Leipnitz der Erzähler und Max Eckard spricht ganz klasse den Vater des Wassermannjungen, auch seine damalige Frau Solveig Thomas ist hier dabei, sie spricht passenderweise seine Frau, die Mutter des Wassermannjungen!!!.

    Ein sehr liebevoll gemachtes Kinderhörspiel und eines der sehr selten Auftritte Max Eckards in einem kommerziellen Hörspiel ( erhältlich auf MC, CD ), denn sonst hat er eher Radiohörspiele gemacht!!!.

    Ferner sind hier noch Joachim Wichmann, Dietrich Thoms, Max Mairich dabei, die man auch aus alten Krimis her kennt!!!.

  • Die Wölfe von Los Angeles (1960)Datum22.12.2020 13:29

    Ein toller Film, im "Halbstarken"-Milieu, dass perfekte Pendant zu den "Halbstarken" mit Horst Buchholz!!!.

    Dennis Hopper ist ebenfalls klasse und steht Horst Buchholz als "deutscher Halbstarker" in nichts nach!!!.

    Schade, dass es den Film, "Die Wölfe von Los Angeles" noch nicht auf DVD gibt, ( habe ihn aber in einer sehr guten VHS-Fassung der ARD...wo er vor ein paar Jahren mal lief ), im Gegensatz zu dem Film, "Die Halbstarken" mit Horst Buchholz, den es schon Jahre auf DVD gibt und ich ihn folglich auch auf der selbigen habe!!!.

  • Da sind ja wieder einige tolle "Filmperlen" dabei!!!.

  • Auch dieser zweite "Francis Durbridge" Krimi, "Tim Frazer und der Fall Salinger" überzeugt, dank, dem genialen Max Eckard, wieder sehr!!!.

    Der Fall kommt schneller ins Rollen, er fängt sofort bei Mr. Ross im Büro an, der "Frazer" den Auftrag gibt!!!.

    Der erste Teil ist mit knapp über 20 Miunten der überhaupt kürzeste Teil eines "Durbridges" überhaupt!!!.

    Die Darstellerin der Barbara Day, Ingrid Ernest ist leider ja sehr früh, im Alter von 42 ( !!! ) Jahren, in meinem Geburtsjahr, 1975, gestorben ( sie war Jahrgang 1933 )!!!.

    Weiß jemand, woran sie gestorben war, es steht nirgends im Internet???.
    Da sie ja noch relativ jung gewesen war, interessiert es mich!!!.

    Auch dieser zweite Film ist sehr gut, keine Frage, aber der geniale erste Film hat mir noch, wie ich schon mal schrieb, einen Ticken besser gefallen, ich weiß auch nicht warum, an den Darstellern liegt es definitiv nicht, Max Eckard ist wieder voll in seinem Element und spielt alle an die Wand!!!.

    Auch hat mir die Titelmusik von Hans Jönsson aus dem ersten Film besser gefallen, als die von William Keiper in diesem Film!!!.

  • Bewertet TV: "Tim Frazer" (1963, 4)Datum22.12.2020 13:05

    Ich habe gerade nochmals einige Kommentare hier bezüglich der Fehlbesetzung oder der Darstellung des Hauptdarstellers Max Eckard gelesen und muß denen gegen rudern und eine Lanze brechen!!!.

    Hier mein Stand-Punkt:

    Ich finde Max Eckard ÜBERHAUPT NICHT fehlbesetzt, er macht seine Sache sehr gut und ein anderer, wie Felmy ( der ihn erst spielen sollte ) oder Fuchsberger ( den viele gerne in der Rolle gesehen hätten ), hätte ihn auch nicht besser spielen können ( Felmy und Fuchsberger sind tolle Schauspieler...keine Frage ), Max Eckard hier für zu besetzen halte ich sogar für einen Glücksgriff, denn es muß nicht immer ein Herr Fuchsberger, Drache oder Leipnitz etc. sein, diese haben schon bei "Edgar Wallace" - en masse - mitgespielt und man will ja auch keine Übersättigung eines Darstellers, auch wenn er noch so beliebt beim Publikum und ein gerngesehener Gast in allen Talkshows ist!!!.

    Als ich 1992 als 17 jähriger meinen ersten "Durbridge", "Tim Frazer und der Fall Salinger" gesehen habe, war ich sofort von der Darstellung Max Eckards angetan, er verkörperte man nicht einen Draufgänger-Typ, der keine Türen einrennt und am Ende die schöne Frau bekommt, wie man ihn zu Dutzend in bisherigen Krimis gesehen hatte und man es mit Verlaub "leid gewesen" war, immer den gleichen Typus eines Kriminalbeamten oder sonstiges, im Fernsehen zu sehen, den es in der Realität so NICHT gegeben hätte oder hätte geben können, weil es schlichtweg unrealistisch gewesen war!!!.

    Max Eckard spielte den "Tim Frazer" sympathisch, zurückhaltend, aber dennoch energisch als Ermittler, der, trotz aller Besonnenheit, die er als "Tim Frazer" an den Tag legte, auch schon mal an die Decke gehen konnte, wenn man ihn beim Bock tun wollte ( besagte Szene mit Marianne Koch...seine Darstellung...allererster Güte ), was man auch verstehen kann, denn Lügereien hat niemand gerne...ich auch nicht!!!.

    Dazu kommt noch, dass Max Eckard auch nebenher ein bekannter und viel beschäftigter Theaterschauspieler gewesen war, der schon unter Gustav Gründgens gespielt hatte und da kommen nur die BESTEN her, denn wer mit Gründgens zusammengearbeitet hatte, tja, der war eben was und das hatte man bei Max Eckard auch in jeder Hinsicht bei der Auslegung seiner Rolle gesehen, seine Mimik, Gestik, wie er die Rolle spielte ( auch wenn der Regisseur Hans Quest ja der Chef am Set war und die Darsteller dirigiert hatte ), dass war alles von vorne und hinten durchdacht!!!.

    Ebenso für Max Eckard spricht auch, dass man ihn im deutschen TV ( leider ) nicht so viel gesehen hatte und er damit folglich beim Fernsehpublikum darstellerisch nicht übersättigend gewesen war, wie z.B., ein Herr Fuchsberger, Drache, Felmy etc. und das spricht auch für ihn, definitiv!!!.

    Ich bin mir sogar sicher, wenn jemand anderes "Tim Frazer" gespielt hätte ( nenne jetzt persönlich keinen Schauspieler, egal ob tot oder noch lebend...), wäre der 12-Teiler ( beide Filme ), bestimmt nicht so ein Erfolg gewesen und hätte bei mir eine so positive Resonanz erzeugt, wie unter Max Eckards Mitwirkung!!!.

    Er ist mein "Francis Durbridge" Lieblingsermittler ( danach kommt Drache und Leipnitz ), schade das Eckard nicht auch mal bei "Wallace" zu sehen war, ich hätte ihn sehr gerne mal als Inspektor oder gar als Bösewicht gesehen!!!.

  • Jan HendriksDatum22.12.2020 01:51
    Foren-Beitrag von Der Mönch mit der Peitsche im Thema Jan Hendriks

    Ich habe das Buch noch nicht gelesen, habe es mir, wie gesagt, zu Weihnachten selbst geschenkt, aber auch wenn es bei einem Leser nicht so gut ankommt, heißt es ja nicht, dass das Buch schlecht ist, man sollte vielmehr froh sein, dass tolle Schauspieler ( wie Jan Hendriks ) nicht vergessen werden und sich immer wieder Autoren derer annehmen und solch tollen Darstellern von früher, ein Buch widmen...ob es nun gut oder nicht ist, sei mal dahingestellt!!!.

    Nur die an besprochenen Fehler in der deutschen Sprache, tja die hätten vermieden werden sollen!!!.
    Gibt es keine Korrekturleser bei solchen Autoren und Verlagen???.

  • Bewertet TV: "Tim Frazer" (1963, 4)Datum22.12.2020 01:07

    Ich persönlich finde, dass die beiden "Tim Frazer" Filme mit Max Eckard so mit die besten "Francis Durbridge"-Verfilmungen waren!!!.

    Max Eckard ( * 1914 - + 1998 ) als "Tim Frazer" war WELTKLASSE, ich hätte mir keinen anderen in dieser Rolle vorstellen können, er spielte ihn sehr glaubhaft, mal zurückhaltend, mal aufbrausend schreiend ( die Szene mit Marianne Koch im ersten Film, als er von ihr alles wissen wollte, was mit dem Fall zu tun hatte...ECHT KLASSE )!!!.

    Der zweite Film, "Tim Frazer und der Fall Salinger" von 1964 war, 1992, sogar der erste "Francis Durbridge" den ich im TV gesehen hatte, er lief noch auf "1 Plus" ( habe die Aufnahme sogar noch auf VHS )...Mann, waren das noch Zeiten gewesen!!!.

    Habe jetzt alle beiden Filme von "Tim Frazer" auf DVD in der "Strassenfeger"-Kollektion!!!.

    Wobei ich sagen muß, dass mir der erste Film, "Tim Frazer" noch einen Ticken besser gefällt, als der Nachfolgefilm, "Tim Frazer und der Fall Salinger"!!!.

    Bekomme in den nächsten Tagen eine Autogrammkarte aus Österreich ( weil sie so selten ist, habe ich sie von dort geordert ) von Ebay, von Max Eckard...diese Karte ist aus den 60 er Jahren, also aus "Tim Frazers"-Zeiten!!!.

  • Podcast-Reihe "Ein Filmarchiv"Datum22.12.2020 00:56

    Den Brynych-Film "Die Weibchen", gibt es seit einiger Zeit auch auf DVD...habe ihn auch...er ist sehr schräg inszeniert, wie eben alle Zbynek Brynych - Produktionen ( wenn ich da an die Folge 16 des "Kommissars", "Tod einer Zeugin" denke, die war ja so unfreiwillig komisch, aber dennoch klasse ), er spielte ja auch immer mal in seinen eigenen Filmen, in Kurzrollen mit, ebenso wie der Regisseur Günter Gräwert und Alfred Hitchcock, die dieses auch immer machten!!!.

Inhalte des Mitglieds Der Mönch mit der Peitsche
Beiträge: 288
Ort: NRW
Geschlecht: männlich
Seite 5 von 15 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 15 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz