Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.471 Mitglieder
173.877 Beiträge & 6.632 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Peter im Beitrag #130
    Edith Hancke sah ich positiver, hätte aber vor allem Gisela Uhlen und Brigitte Horney gern ein Stück weiter oben gesehen. Agnes Windeck ist sicher keine Außenseiter-Siegern und verdiente sich die Auszeichnung durch den überaus mutigen Einsatz im Zinker. Aber ganz davon abgesehen fiel mir auf, dass die Auswahl in dieser Kategorie - rein quantitativ - gar nicht so riesig erschien.


    Edith Hancke stellt die zupackende, am Ende aber doch leicht überforderte Lizzy Smith meiner Meinung nach sehr glaubhaft dar. Dieses etwas Berliner-Gören-artige steht der Rolle sehr gut zu Gesicht. In anderen Rollen hätte ich sie auch nicht bei Wallace sehen mögen, aber hier passt sie wie die Faust aufs Auge. So, und damit hat jetzt auch eine Nominierte jenseits der Top 3 eine kleine Laudatio bekommen.

    Und die Uhlen spielt gewiss nicht schlecht, aber in ihren bösen Rollen fand ich sie immer noch überzeugender. Da könnte sie auch ein Stückchen weiter vorne mitspielen.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Na, das ist doch mal ein Kantersieg. 20 Nominierungen und 10 mal die 10 Punkte! Gratulation!

  • "Der-Geburtstags-Thread"Datum29.09.2015 22:16
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Vielen Dank für eure guten Wünsche!

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Peter Ross im Beitrag #109
    Ich frage einmal provokant nach: Kann ich bei der Kategorie dann nicht automatisch auch dem Film "Der Gorilla von Soho" gratulieren? Ist doch die gleiche Romanvorlage.


    Ich würde bei dieser Kategorie überhaupt keinem Film gratulieren. Die Filme können doch schließlich nichts für ihre Vorlage. Und bei manchen ist nicht viel mehr als der Titel gleich.

    Ich gratuliere daher Edgar Wallace, für drei tolle Romane auf den Treppchenplätzen.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von schwarzseher im Beitrag #176
    Irgendwie waren die Hörspiele nie so richtig mein Ding.Ab und zu mal J. Berndorf usw . aber nie wirklich begeistert.Aber evtl auch nur das falsche Material.Warum ich nie Wallace probiert habe ? weis ich selber nicht.
    Aber jetzt , bei meiner neuen DVD Bestellung habe ich mir auch mal "der unheimliche Mönch" 3 CDs von Air Play mitbestellt.
    Wenn jemand Zeit und Lust hat mir ( Einsteiger ) mal einige " Gute" ( Stimmen usw ) vorzuschlagen wäre ich dankbar.


    Die Airplay-Version ist allerdings ein Hörbuch und kein Hörspiel.

    Tendenziell lässt es sich so unterscheiden:

    Hörbuch = der Stoff wird von einer Person vorgelesen
    Hörspiel = wie ein Film ohne Bild, d.h. man hat mehrere Sprecher, Geräusche, Musik

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Gubanov im Beitrag #101
    In dieser Kategorie hätte ich dem "Gasthaus" den Sieg gegönnt. Es ist wirklich bemerkenswert, wie die in diesem Fall ziemlich dröge Romanvorlage zu einem spannenden Filmskript umgearbeitet wurde. Ganz große Leistung! Leider kostete wohl die etwas unfaire Auflösung das "Gasthaus" einige Stimmen.


    Signed.

    Und auch mich langweilt es mittlerweile, dass immer derselbe - wenn auch hochverdient! - oben steht.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von brutus im Beitrag #74
    Der befürchtete Löb-Sieg. Zwar nicht unverdient, aber ob des dritten Oscars für die Augen hintereinander macht sich bei mir eine gewisse Langeweile breit


    Zu deiner Beruhigung: Die nächste Kategorie werden die Augen garantiert nicht gewinnen.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Nedwed im Beitrag #48
    Ich möchte niemamden beschuldigen oder kritisieren, aber lasst euch nicht von anderen beeinflussen.


    Tue ich nicht. Deshalb rennst du bei mir auch gerade mit deinen Ausführungen gegen eine Wand an.

    Auch die unlogischsten Wallace-Filme sind schließlich noch irgendwie in der Realität verhaftet, ist ja kein reines Fantasy. Daher erlaube ich mir, gerade auch in den eher handwerklichen Kategorien gutes Handwerk (sprich real wirkende, also glaubwürdige Bauten, die eben nicht wie Spanplatte und Pappmaché wirken) anzuerkennen.

    Würde ich rein nach Gefallen oder Wallace-Atmosphäre werten, dann hätte ich in allen Kategorien immer dieselben Filme oben. Auch langweilig, oder?

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Nedwed im Beitrag #46
    Augen und Gasthaus auf 1 und 2 war eigentlich vorsehbar. Was mich doch wundert, Nonne auf Platz 8. Bei dem Film heisst es doch meistens: "Gute Darsteller, tolle Musik, aber für mich kein Wallace". Warum wird dann Nonne bei Szenenbildner nominiert, wenn einem die Atmosphäre nicht gefällt. Da schneiden sich doch einfach die Aussagen.


    Schneiden tun sich da höchstens die einzelnen Definitionen über das, worum es geht. Ich jedenfalls habe weder nach Atmosphäre noch nach Gefallen gewählt, sondern danach, welche Bauten ich am Glaubwürdigsten fand.

    Und Atmosphäre ergibt sich auch nicht rein aus den Bauten. Kostüme, Regie, Kamera und eigentlich auch fast alles andere spielen da ebenfalls mit hinein.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Ein verdienter Sieger, den ich in seiner Güte gar nicht mehr so richtig auf dem Schirm hatte. Gratulation!

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Der schwarze Abt im Beitrag #146
    Mir gefällt der Film inzwischen ganz gut, wenn er auch kein Highlight ist. Darüber, dass er nicht von Vohrer inszeniert wurde, bin ich aber sehr froh. Er ist innerhalb der ziemlich eintönigen und laschen Wallace-Zeit von 1966 bis 1968, der einzige Film, der eine wirkliche Abwechslung darstellt. Auch die Farbgestaltung weiß hier weitaus mehr zu überzeugen. Im Gegensatz zu sämtlichen Farb-Vohrers hatte es die "Nonne" nicht nötig, bei den s/w-Klassikern zu klauen und wirkt auf mich frischer und ausgereifter als der Großteil von Vohrers Restposten.


    Das unterschreibe ich doch direkt.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von tilomagnet im Beitrag #284
    Diese Art der Auflösung kommt in jedem 2ten Wallace vor. Ich zitiere DER MÖNCH MIT DER PEITSCHE:


    Inspektor Higgins:
    Machen Sie reinen Tische Powers!!!! Wer sind Sie und wer ist Hariett Foster???

    >>> hier weiß ers also noch nicht....10 Sekunden später...


    Doch, ich nehme an, er weiß es auch dort schon, will Powers aber nur Gelegenheit geben, selbst alles zu erzählen. Woher Higgins das alles weiß ist allerdings in der Tat vollkommen offen, da man seinen diesbezüglichen Ermittlungen leider nicht beiwohnt.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Gubanov im Beitrag #282
    Das eigentliche Umbesetzungsproblem stellt aber, wie schon angedeutet, Eddi Arent dar. Für diese Rolle hätte es jemanden gebraucht, der die stille Liebe / Besessenheit auch wirklich glaubhaft zum Ausdruck bringen kann.


    Ich finde, er hat die Rolle glaubhaft und gelungen gemeistert und halte demnach sein schauspielerisches Talent für unterschätzt. Aber wie alles im Leben ist auch das eine sehr subjektive Wahrnehmung.

    Und zumindest Lohner hätte ich gerne häufiger bei Wallace gesehen.

  • Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Jan im Beitrag #279
    Ich habe den Film lange nicht mehr gesehen, meine mich aber zu erinnern, dass das Motiv der Liebe dem Zuschauer erst in aller Deutlichkeit nach dem Tod des Mönchs serviert wird. Insofern ist es dramaturgisch sicher nicht gewollt gewesen, bei diesem Film aus dem üblichen Muster auszubrechen und die böse Figur als bemitleidenswerte Kreatur zu zeigen.


    In aller Deutlichkeit schon, allerdings merkt man es Arents Spiel durchaus an, dass sein Charakter sehr von Gwendolyn eingenommen ist.

    Zitat von Jan im Beitrag #279

    Hätte, hätte, Fahrradkette. Kieling konnte alles spielen - er hätte auch einen vorzüglichen Richard abgegeben. Lowitz ist aber keinen Deut schlechter und hier m.E. sehr gut besetzt. Was nun den Hartmut Reck angeht, bin ich etwas befangen. Ich bin mit seinen Darstellungen und häufig auch mit seinen Synchronisationen nur selten warm geworden. Harry Riebauer indes wäre jedoch spontan gesagt zu alt für die Rolle gewesen.


    Wie wäre es mit Robert Hoffmann aus "Neues vom Hexer" oder Helmuth Lohner aus "Das siebte Opfer"?

  • Wer weiß mehr?Datum25.09.2015 18:47
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Sehr schönes Beispiel, Cora Ann.

    Bei deinem Namen wäre eine andere Ehe sicher naheliegender gewesen, aber die ist wohl zu glücklich.

  • Wer weiß mehr?Datum25.09.2015 16:51
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Und die letzte Antwort in einer Runde zu geben ist noch keine Leistung? Schade.

    Runde 10

    Ich bleibe beim Thema. Allerdings hätte ich statt Eltern-Kind-Konflikte gerne Konflikte zwischen Ehe- oder Liebespartnern in den Filmen. Liebesanbahnungen zwischen Ermittlern und weiblichen Heldinnen samt ihren Schwierigkeiten zählen nicht (es sei denn, es gäbe keine anderen Antwortmöglichkeiten mehr).

  • SpectreDatum25.09.2015 16:17
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Mir gefällt der Song sehr gut. Aber ich habe ja auch QOS als besten Bondfilm. Ich bin also wohl kein Maßstab.

  • Wer weiß mehr?Datum25.09.2015 11:04
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Und wenn ich jetzt noch meinen Punkt für die nächste Frage bekomme, dann stelle ich sie auch.

  • Wer weiß mehr?Datum25.09.2015 10:30
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von Peter im Beitrag #3047
    Zwischenstand nach Runde 9:
    -------------------------------
    Cora Ann Milton: 1,1,1,2,3,3,4,5,5,6,7,7,8,8,9,9 = 16 Punkte
    Gubanov: 2,2,2,3,3,4,5,6,6,6,6,7,8,8,9,9
    patrick: 3,3,4,4,5,6,6,6,7,7,7,8,9,9,9 = 15 Punkte
    niobe: 2,2,3,4,4,4,4,5,8,8,9 = 11 Punkte
    Marmstorfer: 1,1,4,4,5,6,7,8 = 8 Punkte
    brutus: 2,3,5,6,7,7,8,9
    Peter Ross: 2,3,4,5,6,7 = 6 Punkte
    Count Villain: 2,3,5,9 = 4 Punkte
    Josh: 1,2,3 = 3 Punkte
    Matze K.: 2,5,8
    Peter: 7,8,9
    Mr Keeney: 5 = 1 Punkt

    @patrick ..... Dein Finale.....


    Warum bekomme ich für zwei Antworten in dieser Runde nur einen Punkt?

  • Wer weiß mehr?Datum24.09.2015 11:46
    Foren-Beitrag von Count Villain im Thema

    Zitat von patrick im Beitrag #3038
    ...handelt es sich durchaus um ein, einen Konflikt aufwerfendes, Familienproblem. Shelton wird für seine kriminellen Taten bestraft und zieht die gesamte Familie, wenn auch nicht unfreiwillig, mit rein, die sich gezwungen sieht, ihn zu rächen, was schließlich allen das Leben kostet. Ist alles eine Art der Auslegung. Aber egal.



    Hättest du es gleich so formuliert, hätte ich dir womöglich kein Veto gegeben.

Inhalte des Mitglieds Count Villain
Beiträge: 4275
Ort: Menden
Geschlecht: männlich
Seite 50 von 50 « Seite 1 45 46 47 48 49 50 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz