Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.629 Mitglieder
180.877 Beiträge & 7.094 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Zitat gesuchtDatum13.06.2021 23:02
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Zitat gesucht

    Mir ist gerade eine ähnliche Szene aus "Die toten Augen von London" in den Sinn gekommen, wo es darum ging, dass Flimmer-Fred (Harry Wüstenhagen) eine Schachtel mit vergifteten Pralinen geschickt bekommen hatte. Diese präsentiert er kurz darauf Inspektor Holt (Blacky Fuchsberger). Ohne die Stelle jetzt noch mal rausgesucht zu haben, meine ich, dass Flimmer-Fred auch so etwas sagt wie: "Ich (fr)ess die ganze Schachtel, wenn das ein Zufall war."

  • Großfuß (1927)Datum13.04.2020 17:54
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Großfuß (1927)

    Habe nach einiger Zeit mal wieder einen Wallace-Roman zur Hand genommen und gelesen. Dieses Mal nun "Großfuß". Nach einem für mich etwas konfusen Beginn entwickelte sich dann doch eine recht spannende Geschichte. Zentrale Szene dieses Romans ist der Mord an Hannah Shaw. Und der wurde, wie ich finde, vom Altmeister sehr gut in Szene gesetzt. Eine regnerische Gewitternacht, ein einsames Haus und ein Mord in einem verschlossenen Raum, mit allerhand mysteriösen Begleitumständen. Doch, das hat großen Spaß gemacht. Danach flaut der Roman zwischendurch immer wieder ab, um dann doch wieder etwas Fahrt aufzunehmen. Die wahren Hintergründe kann man indes nicht erraten, die hält Wallace bis zum Schluss geheim, was dem Leser gegenüber ein wenig unfair erscheinen mag. Der verschlossene Ermittler Minter hält viele Dinge vor seinen Mitstreitern und somit auch vor dem Leser geheim. Das tut dem Lesevergnügen jedoch kaum Abbruch. Großfuß ist für mich ein durchaus lesenswerter Wallace mit einigen sehr schönen, atmosphärischen Szenen, die sich auch in einer Verfilmung gut gemacht hätten. Etwas dramaturgisch bearbeitet hätte dieser Stoff einen schönen Wallace-Streifen abgegeben. Auch von mir für diesen Roman eine klare Leseempfehlung!

  • Bryan-Edgar-Wallace-BücherDatum02.11.2019 17:28
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Bryan-Edgar-Wallace-Bücher

    Ich habe die Bryan-Edgar-Wallace-Bücher seinerzeit auch gesammelt und habe sie noch im Regal stehen. Einige wenige davon habe ich gelesen und fand sie damals (ist sicher mind. 20 Jahre her) nicht übel. Teilweise bin ich sogar auf Stellen gestoßen, die mir aus den Filmen bekannt vorkamen. So beruht z. B. "Scotland Yard jagt Dr. Mabuse" meines Wissens (wenn auch sehr lose) auf dem Roman "Die Welt steht auf dem Spiel". Daher war es ganz amüsant zu lesen.
    Bryan Edgar Wallace hat mal behauptet, sein bester Roman sei ungefähr so gut wie der schlechteste seines Vaters. Ich glaube, da hat der Gute etwas tiefgestapelt. Ich fand die Romane durchaus lesenswert und würde mich auch hier über eine Besprechung freuen.

  • Zitat von Count Villain im Beitrag #61
    Da bin ich wie gesagt nicht ganz unschuldig dran. "Halbmond" ist der schon erwähnte Film, der bei mir von Platz 27 auf Platz 6 gesprungen ist.Top 20 für Halbmond und Glasauge werte ich auch als Erfolg. Letzterer leidet bei den Darstellern wohl hauptsächlich unter dem polarisierenden Humor und der nervigen Pepper-Stimme.


    Die Pepper-Stimme verleidet mir auch jedes Mal den ansonsten fabelhaften Film. Und nicht zu vergessen die unsäglich alberne Massenschlägerei im Billard-Club...

  • Das Abschneiden vom grünen Bogenschützen finde ich auch jedes Mal enttäuschend. Gut, der Film hat einige Schwächen, dennoch zählt er noch immer zu meinen Lieblingen.
    Dass der Bucklige SO schlecht abschneidet, hatte ich auch nicht erwartet. Habe ihn in meinem persönlichen Ranking wesentlich höher eingestuft.
    Aber auch hier muss man sagen, dass ja die Hochkaräter erst noch kommen.
    Die Tote aus der Themse hat zu Recht eine gute Wertung im Bereich "Musik" erhalten. Ich finde den Peter-Thomas-Score einfach Weltklasse!
    Die weiße Nonne schneidet für mich persönlich zu gut ab, ähnlich wie das silberne Dreieck. Die beiden hätte ich schon früher aussortiert.
    Aber gut, es beweist wieder mal, dass Geschmäcker eben unterschiedlich sind, was ja auch gut so ist.

    Dem Gorilla von Soho kann ich nun auch nichts abgewinnen. Meiner Meinung nach ein vollkommen überflüssiger Film. Schade um die verschenkte Option, einen bisher unverbrauchten Wallace-Stoff zu verfilmen. Auswahl wäre ja noch wirklich genug gewesen.

  • Bisher kann ich mit dem Ranking voll mitgehen. Es sind genau die Filme am hinteren Ende gelandet, die ich dort auch sehen würde.
    Was gestrichene Wertungen angeht, hat es mich auch erwischt. Bin wohl bei der Toten aus der Themse und beim Buckligen von Soho etwas über das Ziel hinausgeschossen.
    Bin nun wirklich gespannt, wie es weitergeht. Als nächstes sehe ich die Filme "Verrätertor", "Silbernes Dreieck" und "Rächer" purzeln. Evtl. auch einen der Giallos. Mal sehen, ob ich recht habe.

  • Uuuuund ... abgestimmt!

  • Meine Wertung ist auch abgegeben.

  • Wertung ist soeben raus.

  • Wertung abgegeben.

  • Ich bin auch gerne mit dabei.

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum28.06.2019 10:14
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    @Peter : Habe deinen Beitrag eben erst gelesen und bin wirklich gerührt! Ganz vielen Dank für deinen Beitrag und deine lobenden Worte!!
    Es freut mich, wenn ich deinen "Wallace-Nerv" getroffen habe. Ich habe die Geschichten so geschrieben, wie ich selbst mir immer gewünscht habe, dass die Wallace-Filmreihe weitergegangen wäre. Denke auch, dass man aus den Stoffen spannende Filme hätte machen können. Aber mal sehen, vielleicht klappt es ja mit der Hörspiel-Vertonung. Dazu halte ich euch hier gerne auf dem Laufenden.

    Nochmals ganz vielen Dank für diese klasse Kritik!

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum17.06.2019 00:45
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    @Mr. Igle : Danke für den Beitrag und die Nachrfrage. Die vier Romane sind erst einmal als E-Book erschienen. Maritim schließt die spätere Produktion von Hörspielen nicht kathegorisch aus. Ich halte euch hier gerne über die weitere Entwicklung dazu auf dem Laufenden.
    Die Romane haben mir großen Spaß gemacht. Es war eine schöne Erfahrung, nach langer Zeit einmal wieder in die Welt von Edgar Wallace einzutauchen und zu erleben, dass sie mich selbst immer noch sehr fasziniert.

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum11.06.2019 09:19
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    Hallo Count,
    die Romane haben alle einen Umfang von ca. 30.000 Wörtern, also die Länge eines Jerry Cottons oder John Sinclairs.

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum10.06.2019 20:01
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    Ich danke dir vielmals, Peter!

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum10.06.2019 18:15
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    @Gubanov
    @Wallacefreund

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Bei den Romanen handelt es sich in der Tat um reine E-Book-Veröffentlichungen. Eine Printversion war bisher nicht vorgesehen. Ich werde aber gerne mal bei Maritim anfragen, da sich so etwas ja heutzutage z. B. über Amazon inzwischen recht einfach und in durchaus guter Qualität umsetzen lässt.
    Maritim schließt ausdrücklich eine spätere Hörspielproduktion der vier Romane nicht aus.

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum08.06.2019 13:03
    Foren-Beitrag von Mr. Wooler im Thema Edgar Wallace - die neuen Fälle

    Als Ergänzung noch die Klappentexte:

    1) Die Hand aus dem Nebel

    Unter dem Deckmantel des Londoner Nebels ist eine Verbrecherbande am Werk, die eine überaus gefährliche neue Modedroge in Umlauf bringt. Inspektor Dick Elford von Scotland Yard wird auf diesen Fall angesetzt, als ein junger Arzt aus dem Wasser der Themse gefischt wird. Eine erste Spur führt nach Longford House, wo der zwielichtige Doktor Callisto ein Labor betreibt. Doch der Mann scheint mit allen Wassern gewaschen zu sein. Kurz darauf geschieht ein zweiter Mord. Inspektor Elford gerät unter Druck, da er es offenbar gleich mit mehreren gefährlichen Gegnern zu tun hat. Wer ist der Killer, der im Schutz der kalten Nebelnächte gnadenlos mit seinem Rasiermesser zuschlägt? Elford und Sergeant Barett müssen sich beeilen, wenn sie einen weiteren Mord verhindern wollen.

    https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-neue...tal-text&sr=1-1


    2) Die schwarzen Augen

    Eine Bande von Erpressern versucht, in London Fuß zu fassen. Mehrere betuchte Personen haben bereits anonyme Drohbriefe erhalten. Das Gesetz der Bande ist einfach: Wer nicht bereit ist zu zahlen, stirbt. Inspektor Larry Holt von Scotland Yard übernimmt den Fall. Zusammen mit Sergeant Barett kommt er einem Verein von blinden Hausierern auf die Spur. Die Dark Eyes scheinen mit dem unbekannten Drahtzieher der Erpresser-Bande zu kooperieren. Holt bekommt es mit einem gefährlichen Widersacher zu tun. Der blinde Grimes stellt sich ihm immer wieder in den Weg, um den wahren Verbrecher zu schützen. Morde werden verübt, eine Geldübergabe eskaliert, bis Larry Holt schließlich dem unheimlichen Fremden gegenübersteht, der die Wurzel allen Übels ist.

    https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-neue...tal-text&sr=1-4


    3) Im Schatten des Hexers

    Der Kleinganove Charles Morley wittert die Chance seines Lebens, als er eines Tages eine Frau beobachtet, die mit einem Koffer voller Geld ein Bankgebäude verlässt. Er folgt ihr bis in ihr Hotel. Zusammen mit seinem Partner Humphreys beschließt Charley, in das Zimmer der Frau einzudringen und den Koffer an sich zu nehmen. Doch ihr Plan schlägt auf katastrophale Weise fehl. Es kommt zu einem Mord. Zudem sind die Männer gezwungen, die Frau als Geisel zu nehmen. Sie verschanzen sich in einer alten Mühle in der Nähe von Dorset. Doch dort fangen ihre Probleme erst richtig an. Denn die entführte Dame ist niemand anderes als Cora Ann Milton, die Frau des berüchtigten Verbrechers, den man vor allem unter einem Namen kennt: Der Hexer. Die drei Männer sind von nun an ihres Lebens nicht mehr sicher. Inspektor Elk von Scotland Yard nimmt einen gnadenlosen Wettkampf gegen den Hexer auf.

    https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-neue...tal-text&sr=1-2


    4) Die Rache der Gerechten

    Im berühmten Scotland Yard reißen die Aufregungen nicht ab. Eben noch wurde Lord Gossington aus dem Nichts heraus mit einem eisernen Bolzen erschossen, da wird am Tag darauf in der Londoner Zeitung The Guardian eine Todesliste veröffentlicht. Bei den Absendern handelt es sich angeblich um die berüchtigten drei Gerechten. Doch ihre Glanzzeit liegt viele Jahre zurück. Handelt es sich um Nachahmer oder wollen es die drei alten Herren wirklich noch einmal wissen? Der nächste Tote lässt nicht lange auf sich warten. Scotland Yard bündelt seine Kräfte und betraut die Inspektoren Elk, Dick Elford und Larry Holt mit einem wahrhaft mörderischen Fall, bei dem ihnen der Gegner immer einen Schritt im Voraus zu sein scheint.

    https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-neue...tal-text&sr=1-3

  • Edgar Wallace - die neuen FälleDatum08.06.2019 12:52
    Thema von Mr. Wooler im Forum Edgar-Wallace-Forum

    Hallo liebe Edgar-Wallace-Fangemeinde,

    nach einiger Zeit kommt hier mal wieder ein Hinweis in eigener Sache, den ich euch aber nicht vorenthalten möchte, da es hier immerhin um Edgar Wallace geht. In Zusammenarbeit mit dem Hörspiel-Label Maritim habe ich vier neue Romane geschrieben, die im Edgar-Wallace-Kosmos spielen. Dabei habe ich versucht, das typische Wallace-Flair, das wir alle an den Verfilmungen und Romanen lieben, einzufangen. In den Romanen gibt es ein Wiedersehen mit den Inspektoren Elk, Elford, Dick Martin und Larry Holt. Im vierten Fall ermitteln sie sogar gemeinsam. Zu tun bekommen sie es mit allerhand zwielichtigen Gestalten und natürlich den finstersten Schurken, die die Londoner Unterwelt zu bieten hat.
    Das Schreiben dieser Bände hat mit enormen Spaß bereitet.

    Wer schon mal einen Blick auf die Cover werfen möchte, dem habe ich sie hier schon mal beigefügt.

    Wie Maritim haute mitteilte, ist eine Vertonung der Romane als Hörspiel nicht ausgeschlossen. Das freut mich natürlich auch ganz besonders. Vielleicht findet sich ja der eine oder andere Interessierte hier.
    Falls ihr Fragen zu dem Projekt habt, stehe ich euch hier sehr gerne zur Verfügung. Würde mich freuen.

    Viele Grüße,
    Marc
    |addpics|pct-2-b5f0.jpg,pct-3-f5af.jpg,pct-4-ea0f.jpg,pct-5-28cd.jpg|/addpics|

  • "Derrick" oder: das andere KonzeptDatum23.05.2019 21:31

    Auch von mir noch einmal (auch auf die Gefähr, mnich zu wiederholen) meinen Respekt für das große Durchhaltevermögen von Gubanov!
    Starke Leistung und eine durchaus interessante Abschlussbewertung.
    Mir selbst fehlen noch die letzten beiden Boxen. Da wird es sicher demnächst weitergehen. Habe bis dahin alle Rezensionen mit großem Interesse gelesen.
    @Gubanov : Gibt es nach Abschluss deiner Sichtungen deiner Meinung nach die eine, die ultimative Derrick-Folge, die dir am bestten gefallen hat? Eine, die dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?

    Bei mir waren es vor allem die frühen Folgen, die sich mir besonders eingeprägt haben. Von "Waldweg" jetzt mal abgesehen, waren das vor allem Folgen wie "Nur Aufregungen für Rohn" (finde das Zusammenspiel von Käutner und Fritsch grandios), "Madeira" (Curd Jürgens in Hochform) und z. B. "Paddenberg".

  • "Derrick" oder: das andere KonzeptDatum16.02.2019 19:23

    Ich muss @Gubanov und den anderen Beteiligten hier mal ein großes Kompliment aussprechen. Ihr habt wirklich sehr schöne, fundierte Kritiken zu den einzelnen Folgen erstellt! Nachdem ich vor drei Jahren mit den 97 Folgen vom Kommissar fertig war (grandiose Serie!!) habe ich mir Derrick vorgeknöpft und habe es in der Zeit geschafft, bis zur tollen Folge 224 ("Die Lebensgefährtin") vorzudringen, die ich vorgestern geschaut habe. ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, nach ein paar gesehenen Folgen hier mal eure Kritiken nachzulesen. Dabei stelle ich fest, dass ich mit Gubanovs Bewertungen fast immer gleichauf liege (+/- 0,5 bis 1 Punkt(e)Unterschied).
    Nach 224 Folgen kann ich sagen, dass es erfreulicherweise nach den frühen, starken Folgen auch z. B. in den 90ern noch einige richtig gute Folgen gab, auch wenn die Qualität in der Tendenz insgesamt ein wenig nachgelassen hat. Auch fehlen mir in den jüngeren Folgen oftmals markige, kernige, ausdrucksstarke Schauspieler.
    Insgesamt kann ich mich immer wieder nur vor dem Lebenswerk von Herbert Reinecker verneigen. Was er im Laufe seines Lebens geschaffen hat, halte ich für beispiellos. Er hat es immer wieder geschafft, tief in die menschliche Psyche hinein zu leuchten, was in vielen Folgen zum Ausdruck kam. Klar, mache Dialoge wirken mitunter überzogen und weltfremd, besonders bei Figuren wie Billie aus "Billies schöne, neue Welt". Aber ich gehöre zu denen, die selbst diesen schwächeren Folgen noch etwas abgewinnen können.
    Tja, dies nur kurze spontane Eindrücke von mir. Auch wenn ich zur schreibenden Zunft gehöre, bin ich leider nicht in der Lage, derart ausgefeilte Filmkritiken zu verfassen. Auch fehlt mir leider ein wenig die Zeit dazu. Aber da ich eure Kritiken gerne lese, war es mir ein Bedürfnis, auch mal wieder ein paar Zeilen hier zu lassen. Macht weiter so. Bin auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Folgen und eure Meinungen dazu.

Inhalte des Mitglieds Mr. Wooler
Beiträge: 443
Ort: Flensburg
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 23 « Seite 1 2 3 4 5 6 23 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz