Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 390 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2
Ray Offline



Beiträge: 1.643

15.01.2021 21:08
Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Ein Mann jagt sich selbst (The Man Who Haunted Himself, GB 1970)

Regie: Basil Dearden

Darsteller: Roger Moore, Hildegard Neil, Anton Rodgers, Olga Georges-Picot u.a.



Nach einem Autounfall geschehen merkwürdige Dinge im Leben des erfolgreichen Managers Harold Pelham: Immer wieder behaupten Leute, ihn gesehen zu haben, woran sich Pelham selbst jedoch nicht erinnert. Sogar eine Affäre soll der verheiratete Mann haben. Handelt es sich um Nachwirkungen des Unfalls oder ist Pelham das Opfer einer geschickt eingefädelten Verschwörung?

Roger Moore einmal anders: Ungewohnt mit Schnauzbart und über weite Strecken des Films ernster Miene bekommt das Publikum den Mann zu sehen, der vor allem durch Rollen bekannt und berühmt wurde, in denen er den alleinstehenden Lebemann geben durfte, der um eine süffisante Bemerkung vorzugsweise dem schwachen Geschlecht gegenüber selten verlegen war. In „Ein Mann jagt sich selbst“ findet sich Moore zum Start der 1970er-Jahre zwischen zwei seiner Paraderollen (Simon Teplar und Lord Brett Sinclair in „Die 2“) in einem weitgehend subtilen, stilbewussten Thriller wieder, der Moore, dem gerne nachgesagt wurde, mehr oder minder immer sich selbst gespielt zu haben, andere Facetten seines schauspielerischen Vermögens abverlangt. Schwer erklärliche Vorkommnisse reihen sich aneinander, welche die Hauptfigur zunächst in eine Ehekrise und im Laufe des Films gar an den Rande des Wahnsinns treiben. Des Rätsels Lösung ist nicht unbedingt die naheliegendste Variante, doch wird die gewählte längst nicht jeden restlos überzeugen dürfen. Dennoch ist der Film, der viele schöne Außenaufnahmen von London, gut ausgestattete Sets und ein eingängiges Hauptthema von Michael J. Lewis vorweisen kann, kurzweilig und nicht nur für Moore-Fans allemal sehenswert.

Die DVD von Pidax beinhaltet zwei von insgesamt drei (!) Synchronfassungen des Films, nämlich die Kino-Synchronisation und eine der zwei TV-Synchronfassungen. Das Bild ist sehr gut. Wieder mal hat Pidax allerdings leider trotz besten Materials von einer Blu-Ray-Veröffentlichung abgesehen. Dafür sorgt demnächst jedoch das Label Wicked Vision.


Subtiler Psychothriller mit Roger Moore in einer ungewohnt ernsten Rolle. 4 von 5 Punkten.

Jan Offline




Beiträge: 1.557

15.01.2021 23:11
#2 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Guter Tipp! Den Film kenne ich noch aus der VHS-Ära, aufgenommen vermutlich bei irgendeinem Privatsender in Zeiten, als diese noch solche Filme zeigten. Der wandert gleich mal auf meine Bestellliste. Als Roger Moores Stimme in meiner alten Aufnahme habe ich Lothar Blumhagen in Erinnerung, mag mich aber auch täuschen.

Gruß
Jan

Havi17 Offline




Beiträge: 3.376

16.01.2021 14:18
#3 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Wenn es um einen ausgesprochen guten Actionfilm mit Roger Moore nicht ohne Humor geht, dann
führt kein Weg daran vorbei : Welche Film-DVD liegt gerade bei euch im Player? (213) Thread 3188

Gruss
Havi17

Ray Offline



Beiträge: 1.643

16.01.2021 15:56
#4 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #2
Guter Tipp! Den Film kenne ich noch aus der VHS-Ära, aufgenommen vermutlich bei irgendeinem Privatsender in Zeiten, als diese noch solche Filme zeigten. Der wandert gleich mal auf meine Bestellliste. Als Roger Moores Stimme in meiner alten Aufnahme habe ich Lothar Blumhagen in Erinnerung, mag mich aber auch täuschen.

Gruß
Jan



Das kann gut sein, er war der Sprecher bei einer der TV-Synchros. Die ist auch mit drauf. Die Kinosynchro hat aber mit Clausnitzer seinen Stammsprecher, mit der man mehr vertraut ist. Bei der dritten Fassung (die ist nicht dabei) wurde er erstaunlicherweise von Randolf Kronberg (Stammsprecher von Eddie Murphy) gesprochen.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.01.2021 17:24
#5 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #1
Ein Mann jagt sich selbst (The Man Who Haunted Himself, GB 1970)

Regie: Basil Dearden

Darsteller: Roger Moore, Hildegard Neil, Anton Rodgers, Olga Georges-Picot u.a.



Nach einem Autounfall geschehen merkwürdige Dinge im Leben des erfolgreichen Managers Harold Pelham: Immer wieder behaupten Leute, ihn gesehen zu haben, woran sich Pelham selbst jedoch nicht erinnert. Sogar eine Affäre soll der verheiratete Mann haben. Handelt es sich um Nachwirkungen des Unfalls oder ist Pelham das Opfer einer geschickt eingefädelten Verschwörung?

Roger Moore einmal anders: Ungewohnt mit Schnauzbart und über weite Strecken des Films ernster Miene bekommt das Publikum den Mann zu sehen, der vor allem durch Rollen bekannt und berühmt wurde, in denen er den alleinstehenden Lebemann geben durfte, der um eine süffisante Bemerkung vorzugsweise dem schwachen Geschlecht gegenüber selten verlegen war. In „Ein Mann jagt sich selbst“ findet sich Moore zum Start der 1970er-Jahre zwischen zwei seiner Paraderollen (Simon Teplar und Lord Brett Sinclair in „Die 2“) in einem weitgehend subtilen, stilbewussten Thriller wieder, der Moore, dem gerne nachgesagt wurde, mehr oder minder immer sich selbst gespielt zu haben, andere Facetten seines schauspielerischen Vermögens abverlangt. Schwer erklärliche Vorkommnisse reihen sich aneinander, welche die Hauptfigur zunächst in eine Ehekrise und im Laufe des Films gar an den Rande des Wahnsinns treiben. Des Rätsels Lösung ist nicht unbedingt die naheliegendste Variante, doch wird die gewählte längst nicht jeden restlos überzeugen dürfen. Dennoch ist der Film, der viele schöne Außenaufnahmen von London, gut ausgestattete Sets und ein eingängiges Hauptthema von Michael J. Lewis vorweisen kann, kurzweilig und nicht nur für Moore-Fans allemal sehenswert.

Die DVD von Pidax beinhaltet zwei von insgesamt drei (!) Synchronfassungen des Films, nämlich die Kino-Synchronisation und eine der zwei TV-Synchronfassungen. Das Bild ist sehr gut. Wieder mal hat Pidax allerdings leider trotz besten Materials von einer Blu-Ray-Veröffentlichung abgesehen. Dafür sorgt demnächst jedoch das Label Wicked Vision.


Subtiler Psychothriller mit Roger Moore in einer ungewohnt ernsten Rolle. 4 von 5 Punkten.



Danke für den Tipp, für mich als Roger Moore und "Pidax"-Fan genau das Richtige!!!.

Lord Peter Offline




Beiträge: 549

16.01.2021 17:50
#6 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #4
Zitat von Jan im Beitrag #2
Guter Tipp! Den Film kenne ich noch aus der VHS-Ära, aufgenommen vermutlich bei irgendeinem Privatsender in Zeiten, als diese noch solche Filme zeigten. Der wandert gleich mal auf meine Bestellliste. Als Roger Moores Stimme in meiner alten Aufnahme habe ich Lothar Blumhagen in Erinnerung, mag mich aber auch täuschen.

Gruß
Jan



Das kann gut sein, er war der Sprecher bei einer der TV-Synchros. Die ist auch mit drauf. Die Kinosynchro hat aber mit Clausnitzer seinen Stammsprecher, mit der man mehr vertraut ist. Bei der dritten Fassung (die ist nicht dabei) wurde er erstaunlicherweise von Randolf Kronberg (Stammsprecher von Eddie Murphy) gesprochen.


Doch, die Kronberg-Synchro ist drauf, die Blumhagen-Fassung fehlt. Wenn die also einer hat - Wicked Vision Bescheid sagen!

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

16.01.2021 19:18
#7 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Schade, dass die Lothar Blumhagen ( * 1927 ) Fassung fehlt, denn ich bin ein sehr großer Fan von diesem Sprecher, der ja dieses Jahr auch sage und schreibe schon 94 ( !!! ) Jahre wird, habe voriges Jahr ein tolles Autogramm von ihm, mit Widmung, bekommen, ich hatte ihn persönlich angeschrieben...eine echte Sprecherlegende, neben Eckart Dux ( * 1926 ) und Jürgen Thormann ( * 1928 ), von denen ich auch ein sehr großer Fan bin und ich auch Autogramme besitze!!!.

Jan Offline




Beiträge: 1.557

16.01.2021 22:25
#8 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #6

Doch, die Kronberg-Synchro ist drauf, die Blumhagen-Fassung fehlt. Wenn die also einer hat - Wicked Vision Bescheid sagen!

Ja, ich bin mir da, wie gesagt, nicht mehr zu 100% sicher mit Blumhagen. Meine VHS dürfte verschollen gegangen sein. Randolf Kronberg war es mit Gewissheit nicht, daran könnte ich mich erinnern.

Gruß
Jan

Ray Offline



Beiträge: 1.643

17.01.2021 09:55
#9 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #6
Zitat von Ray im Beitrag #4
Zitat von Jan im Beitrag #2
Guter Tipp! Den Film kenne ich noch aus der VHS-Ära, aufgenommen vermutlich bei irgendeinem Privatsender in Zeiten, als diese noch solche Filme zeigten. Der wandert gleich mal auf meine Bestellliste. Als Roger Moores Stimme in meiner alten Aufnahme habe ich Lothar Blumhagen in Erinnerung, mag mich aber auch täuschen.

Gruß
Jan



Das kann gut sein, er war der Sprecher bei einer der TV-Synchros. Die ist auch mit drauf. Die Kinosynchro hat aber mit Clausnitzer seinen Stammsprecher, mit der man mehr vertraut ist. Bei der dritten Fassung (die ist nicht dabei) wurde er erstaunlicherweise von Randolf Kronberg (Stammsprecher von Eddie Murphy) gesprochen.


Doch, die Kronberg-Synchro ist drauf, die Blumhagen-Fassung fehlt. Wenn die also einer hat - Wicked Vision Bescheid sagen!



Oh, da habe ich mich verhauen. Hatte in ein paar Szenen reingeschaut bzw. gehört und Kronberg habe ich da nicht rausgehört. Blumhagen ist natürlich auch die interessantere "B-Synchro" für den Film.


https://www.youtube.com/watch?v=bWzWgMBPxQ8

Hier ist Clausnitzer zusammen mit Roger Moore bei Thomas Gottschalk zu sehen.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 476

17.01.2021 16:51
#10 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #9
Zitat von Lord Peter im Beitrag #6
Zitat von Ray im Beitrag #4
Zitat von Jan im Beitrag #2
Guter Tipp! Den Film kenne ich noch aus der VHS-Ära, aufgenommen vermutlich bei irgendeinem Privatsender in Zeiten, als diese noch solche Filme zeigten. Der wandert gleich mal auf meine Bestellliste. Als Roger Moores Stimme in meiner alten Aufnahme habe ich Lothar Blumhagen in Erinnerung, mag mich aber auch täuschen.

Gruß
Jan



Das kann gut sein, er war der Sprecher bei einer der TV-Synchros. Die ist auch mit drauf. Die Kinosynchro hat aber mit Clausnitzer seinen Stammsprecher, mit der man mehr vertraut ist. Bei der dritten Fassung (die ist nicht dabei) wurde er erstaunlicherweise von Randolf Kronberg (Stammsprecher von Eddie Murphy) gesprochen.


Doch, die Kronberg-Synchro ist drauf, die Blumhagen-Fassung fehlt. Wenn die also einer hat - Wicked Vision Bescheid sagen!



Oh, da habe ich mich verhauen. Hatte in ein paar Szenen reingeschaut bzw. gehört und Kronberg habe ich da nicht rausgehört. Blumhagen ist natürlich auch die interessantere "B-Synchro" für den Film.


https://www.youtube.com/watch?v=bWzWgMBPxQ8

Hier ist Clausnitzer zusammen mit Roger Moore bei Thomas Gottschalk zu sehen.




Ich finde Blumhagen einfach super, ich mag seine sehr ruhige und tolle Stimme sehr!!!.
Danke für den tollen Ausschnitt!!!.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.376

17.01.2021 17:25
#11 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Nachdem nun so viel über diesen Film geschrieben wurde, hat es mich interessiert was in den Kritiken zu dem Film zu finden ist.

Altmodisch inszenierter, aber unterhaltsamer Kriminalfilm : Lexikon des internationalen Films
Durchschnitt : TV Spielfim
Man kann diesen Film aber leider nicht rezensieren ohne zu spoilern : Zauberspiegel
Unterhaltsamer Fantasy-Thriller : Film Lexikon

Ich konnte mich nicht daran erinnern diesen jemals einmal gesehen zu haben. Am 25.08.1995 lief dieser zwar in VOX,
doch ich hatte mir diesen seinerzeit nicht angeschaut, gar aufgezeichnet. Die Kritik des Zauberspiegels machte
mich nun doch neugierig über den Inhalt. So bezieht die Geschichte ihre Spannung in unerklärlichen Geschehnissen und
am Ende blieb für das Drehbuch statt "Who Done it" eine Fantasy Lösung (Film Lexikon)

Gruss
Havi17

Lord Peter Offline




Beiträge: 549

17.01.2021 17:55
#12 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Wem die Essenz des Stoffes reicht, dem sei an dieser Stelle übrigens die "Alfred Hitchcock presents"-Episode "The Case of Mr. Pelham" (vom Meister selbst inszeniert) empfohlen, die auf derselben Vorlage basiert.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.376

17.01.2021 19:09
#13 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Danke für die Info!
Ich erinnere mich dunkel an Episoden dieser wöchentlichen Fernsehreihe die in der Regel auf literarischen Vorlagen, meist Kurzgeschichten, basierten.
1955: Der Doppelgänger/Einen Doppelten für Mr. Pelham (The Case of Mr. Pelham) nach dem Roman The Case of Mr. Pelham von Anthony Armstrong aus dem Jahre 1970

Zu Anthony Armstrong konnte ich im Netz nichts finden, scheint unbekannt zu sein. So wurde aus dieser relativ unbekannten Kurzgeschichte ein
Spielfilm unter der Regie von Basil Dearden.

Gruss
Havi17

Jan Offline




Beiträge: 1.557

17.01.2021 22:09
#14 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #11
Am 25.08.1995 lief dieser zwar in VOX

Dabei dürfte es sich dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um meine ehemalige Aufnahme handeln.

Gruß
Jan

Lord Peter Offline




Beiträge: 549

17.01.2021 22:14
#15 RE: Ein Mann jagt sich selbst (GB 1970) Zitat · Antworten

Wird dementsprechend die Blumhagen-Synchro gewesen sein, die RTL erstellt hat.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz