Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 899 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2
Jan Offline




Beiträge: 1.547

06.01.2021 20:00
#16 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #15
Anno Saul muß man sich merken.

Saul hat auch einige gute Beiträge zur Reihe "Nord Nord Mord" des ZDF beigesteuert. Da war er mir auch schon aufgefallen.

Gruß
Jan

Ray Online



Beiträge: 1.598

14.01.2021 00:39
#17 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Filmklassiker international


Film Noir

The Chase

Sammelthread "Film Noir" (35)

Erstklassiger Suspense-Thriller mit Robert Cummings und Michèle Morgan.


Solange ein Herz schlägt

Sammelthread "Film Noir" (35)

Krimi-Melodram mit Joan Crawford.


Affäre in Trinidad

Sammelthread "Film Noir" (35)

Rita Hayworth und Glenn Ford wiedervereint.


Neo Noir

Wenn der Postmann zweimal klingelt

Tradition in neuem Gewand: Post- und Neo-Noirs ab 1959 (3)

Stimmiges Remake von "Im Netz der Leidenschaften" mit Jack Nicholson und Jessica Lange.


Red Rock West

Tradition in neuem Gewand: Post- und Neo-Noirs ab 1959 (3)

Fieser kleiner Thriller mit Nicolas Cage und Dennis Hopper.


Nur noch 72 Stunden

Tradition in neuem Gewand: Post- und Neo-Noirs ab 1959 (3)

Stark gespielter Polizeikrimi mit Richard Widmark und Henry Fonda.


Französische Kriminalfilme

Lautlos wie die Nacht

Französische Kriminal- und Gangsterfilme (6)

Heist Movie mit Alain Delon und Jean Gabin unter der Regie von Henri Verneuil.


Der Clan der Sizilianer

Französische Kriminal- und Gangsterfilme (7)

Und nochmal Heist-Movie mit Delon und Gabin, diesmal noch verstärkt durch Lino Ventura, wiederum unter der Regie von Henri Verneuil.


Der Maulwurf

Französische Kriminal- und Gangsterfilme (7)

Sehenswerter Agenten-Thriller mit Lino Ventura.


Wie Raubkatzen

Französische Kriminal- und Gangsterfilme (10)

Reizvoller Suspense-Thriller von René Clément mit Jane Fonda und Alain Delon.


Der Coup

Französische Kriminal- und Gangsterfilme (10)

Henri Verneuil lädt Belmondo und Omar Sharif zum packenden Duell in Athen.


Sonstige

In der Hitze der Nacht

"They Call Me MISTER Tibbs!" - Virgil Tibbs-Reihe mit Sidney Poitier

Anspruchsvoller Klassiker mit Sidney Poitier.


Shaft

Shaft (USA 1971 -)

Großartiger urbaner Thriller mit einem herauusragenden Richard Roundtree und legendärem Titelsong von Isaac Hayes.

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 320

14.01.2021 23:27
#18 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Robert Cummings...ganz klasse in Alfred Hitchcocks "Saboteure" als unschuldig verfolgter Mann und als Reporter "Bob Mitchell" in "Die Pagode zum fünften Schrecken"!!!.

Jean-Paul Belmondo ist immer klasse, nur die Synchronisationen eben nicht...ich halte den genialen Peer Schmidt für seine BESTE Stimme ( passte wie die Faust aufs Auge für Belmondo )...Rainer Brandt machte aus den harten Krimis halbgare Krimis im komödiantischen Stil!!!.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.334

15.01.2021 08:26
#19 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Peer Schmidt, auch ein toller Schauspieler!

Gruss
Havi17

Ray Online



Beiträge: 1.598

Gestern 14:49
#20 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Filmbücher

Siegfried Tesche: James Bond

In der Reihe "Motorlegenden" erschienen, beschäftigt sich das reich bebilderte Buch schwerpunktmäßig mit den Bond-Autos. Geschildert werden die Hintergründe, wie es zum Einsatz des speziellen Fahrzeugs kam, was für Ausstattungsmerkmale sie hatten, was in Sachen Vermarktung damals unternommen wurde und was aus den im Film eingesetzten Modelle über die Jahre geworden ist, also insbesondere zu welchen Kursen sie in Sammlerkreise gewandert sind. Dazu gibt es kurze Porträts der Bond-Darsteller. Für Bond-Fans als Ergänzung sicher interessant.


Hans Gerhold: Kino der Blicke. Der französische Kriminalfilm

Erzählt wird die Geschichte des französischen Kriminalfilms von den 1920ern bis einschließlich der 1980er-Jahre, wobei jeweils repräsentative Werke herausgepickt und intensiver analysiert werden. Für am französischen Kriminalfilm Interessierte auf jeden Fall sehr zu empfehlen.


Ivo Ritzer (Hg.): Polar - Französischer Kriminalfilm

In 13 Kapiteln widmen sich unterschiedliche Autoren wie Norbert Grob oder Marcus Stiglegger Aspekten des französischen Kriminalfilms. Ergänzt wird das Ganze durch eine ausgewählte Bibliografie und eine Auswahl von 50 sehenswerten Filmen. Etwas unglücklich für Leute wie mich, die der französischen Sprache nicht mächtig sind, ist der Umstand, dass in den Texten und auch der Filmauswahl stets nur der französische Originatitel angegeben wird. Eine zusätzliche Angabe des deutschen Titels wäre hier wünschenswert gewesen. Ansonsten ebenfalls durchaus interessant.


Cinema präsentiert: Die 25 besten und einflussreichsten Filmemacher aller Zeiten

In 25 ca. 10 Seiten langen Kapitel wird eine Auswahl an 25 einflussreichen Regisseure vorgestellt. Das Buch der Zeitschrift "Cinema" ist reich bebildert, über die Auswahl an sich kann man natürlich wie immer streiten.


Arbeit der Labels

Hier hat dieses Jahr klar Pidax die Nase vorne - allein schon ob der unschlagbaren Quantität an interessanten Veröffentlichungen. Ob bisher unveröffentlichte Kriminalfilme mit Delon, Gabin oder Ventura, die lang ersehnte Neuauflage insbesondere der dritten "Simon Templar"-Box oder das ebenso lang erwartete Heist-Movie "An einem Freitag um halb zwölf" mit Peter van Eyck, Nadja Tiller und Rod Steiger. Und wenn ich auf das Programm der nächsten Monate, macht Pidax in 2021 genauso weiter. Aus Forums-Sicht besonders erfreulich ist natürlich auch die Blu-Ray-Veröffentlichung der Bryan Edgar Wallace-Filme. Apropos Blu-Ray: Hier hat das Label noch ganz viel Luft nach oben. Nicht nur, dass man trotz besten Ausgangsmaterials im Gegensatz zu vielen anderen Nischenlabels oft auf eine parallele Blu-Ray-Auswertung verzichtet. Obendrein werden Blu-Ray-Käufer noch "bestraft", indem man ihnen das bei den DVDs obligate Beiheft verwehrt.

Dahinter kommt für mich Koch, weil sie alleine und zusammen mit Explosive Media viele internationale Klassiker erstmals auf Blu-Ray veröffentlichen, mal als schlanke Kaufhaus-Version, mal im schick gestalteten Mediabook mit tollen Extras wie z.B. jüngst bei "Der Coup".

Von Filmjuwelen kam 2020 gefühlt nicht so viel. Immerhin die Erstveröffentlichung des Belmondo-Streifens "Der Erbe"/"Der Draufgänger" (hier im Gegensatz zu Pidax auch als Blu-Ray) oder der Neo Noir-Krimi "Fahr zu Hölle, Liebling" (ebenfalls als Blu-Ray) mit Robert Mitchum waren dabei.


Fernsehsender

Hier gilt: Wer suchet, der findet. Arte zeigt regelmäßig zur besten Sendezeit amerikanische, französische und auch deutsche Klassiker in bester Qualität. Nicht selten sind sie sogar auch in der Mediathek abrufbar. Dazu gibt es häufig interessante Dokumentationen über Schaupieler oder Regisseure (Delon, Melville, Bronson usw.). Auch bei den BR Classics freitags ab ca. 22:30 Uhr lohnt es sich immer wieder reinzuschauen, auch wenn hier der Schwerpunkt ganz klar auf (amerikanischen) Western liegt. Im Anschluss läuft aber auch schon mal noch ein Lubitsch-Film. Last but not least hat sich auch ONE in 2020 sehr verdient gemacht mit ausgestrahlten Serienklassikern. Insbesondere die vollständige Ausstrahlung von "Drei Engel für Charlie" sei hier erwähnt. Aber auch "Hamburg Transit" oder "Polizeifunk ruft" liefen über den Sender.

Insgesamt geht natürlich immer noch mehr, aber zur Ergänzung lohnt es sich durchaus, immer mal den Blick über die Programmzeitschrift schweifen zu lassen.

Ray Online



Beiträge: 1.598

vor 10 Minuten
#21 RE: Rückblick 2020 Zitat · Antworten

Für Forums-Nostalgiker: Ein Rückblick auf vergangene Rückblicke:


2019:
Rückblick 2019

2018:
Rückblick 2018

2017:
Rückblick 2017

2016:
Rückblick 2016

2015:
Rückblick 2015

2014:
Jahresende: Rückblick 2014 (DVD, TV, Events, Filmbücher,...)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz