Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 297 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 104

13.11.2020 10:28
Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Hier gleich die "Top-Ten" meiner liebsten Krimiserien ( deutsch, englisch, amerikanisch, schwedisch ):

Platz 1: "Der Kommissar" ( was sonst...Erik Ode in BESTform, zusammen mit seinen Kollegen Schramm, Glemnitz, Wepper 1, Wepper 2, Rehbein und Lauer )
Platz 2: "Der Alte" ( aber nur mit dem Original, Siegfried Lowitz )
Platz 3: "Derrick" ( die alten, von 1974 bis 1978, wo Horst Tappert noch forsch war, gefallen mir am besten )
Platz 4: "Knight Rider" ( David Hasselhoff und K.I.T.T...ein DREAMTEAM )
Platz 5: "Columbo" ( Peter Falk...einfach GENIAL, aber auch hier, am BESTEN sind die Folgen von 1967 - 1978...die Ende 80 er/90/00 er fallen doch sehr ab, die alten Stars wurden immer weniger )
Platz 6: "Hart aber Herzlich" ( die erste Krimiserie, die ich als kleiner Junge, mit etwa 5-6 Jahren schauen durfte )
Platz 7: "Aktenzeichen XY ungelöst" ( "Relality-Crime", at HIS BEST,nur ECHT mit Eduard Zimmermann, durfte die ersten Folgen, 1985, mit 10 Jahren sehen...schaue sie heute noch liebend gern, wenn auch jetzt mit Rudi Cerne, der die Sendung nicht schlecht macht, aber einen Eduard Zimmermann kann eben keiner ersetzen )
Platz 8: "Sonderdezernat K 1" ( eine kleine, aber feine Krimiserie, der flotten 70 er Jahre, mit sehr guten Schauspielern, allen voran, der forsche Hubert Suschka und der geniale "Soundtrack" des großen Martin Böttcher, machen diese Krimiperle zu einem wahren Klassiker und auch heute noch sehr sehenswert )
Platz 9: "Die Männer von K 3" ( der mehr als geniale Nachfolger von "Sonderdezernat K 1" ), mit Harald Dietl, als "Kommissar Feldmann", ist echt klasse, meine Frau und ich haben ihn schon privat, nach einer Vorstellung, getroffen, ein sehr sympathischer Schauspieler, genau wie Claus Wilcke und Gernot Endemann...beides auch sympathische Schauspieler!!!.
Platz10: "Kommissar Hassel" ( Schwedische Krimiserie von 1986 - 1992, mit dem "Schimanski aus Schweden"...dem coolen Lars-Erik Berenett...der "Soundtrack" dazu...KLASSE )

Ich hätte sehr gerne alle meine genannten "Krimiserien" auf den ersten Platz gehoben, aber, dass geht ja LEIDER NICHT...denn alle sind WIRKLICH GUT!!!.

Jan Offline




Beiträge: 1.511

13.11.2020 12:28
#2 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Wir haben zwar schon viele Threads zu den jeweiligen Serie, einen Top-Ten-Thread gibt\

Jan Offline




Beiträge: 1.511

13.11.2020 12:28
#3 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Wir haben zwar schon viele Threads zu den jeweiligen Serie, einen Top-Ten-Thread gibt's aber tatsächlich noch nicht. Find ich gut, auch wenn ich da schon noch etwas in mich gehen muss, um (m)eine Top Ten zusammen zu tragen.

Schon einmal vorab:

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #1

Platz 1: "Der Kommissar" ( was sonst...Erik Ode in BESTform, zusammen mit seinen Kollegen Schramm, Glemnitz, Wepper 1, Wepper 2, Rehbein und Lauer )
Platz 2: "Der Alte" ( aber nur mit dem Original, Siegfried Lowitz )
Platz 3: "Derrick" ( die alten, von 1974 bis 1978, wo Horst Tappert noch forsch war, gefallen mir am besten)


Die drei werden sicher auch bei mir auftauchen. Bei der Rangfolge muss ich wohl am meisten überlegen.

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #1

Platz 4: "Knight Rider" ( David Hasselhoff und K.I.T.T...ein DREAMTEAM)


Die taucht wiederum bei mir gewiss nicht auf. "Knight Rider" gehört für mich ebenso wie "A-Team", "Ein Colt für alle Fälle" sowie "Trio mit vier Fäusten" zu den typischen Kindheitserinnerungen. Die beiden Letztgenannten liefen im Vorabendprogram (ich meine im ZDF). Ich habe das als Kind verschlungen, kann mich aber heute nicht mehr dafür begeistern.

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #1

Platz 5: "Columbo" ( Peter Falk...einfach GENIAL, aber auch hier, am BESTEN sind die Folgen von 1967 - 1978...die Ende 80 er/90/00 er fallen doch sehr ab, die alten Stars wurden immer weniger )


Da war ich bei den RTL-Ausstrahlungen seinerzeit auch Stammseher. Mir liegt das Konzept des Non-Whodunit hier, wie auch in den ersten Derrick-Episoden besonders. Als Wiederholungsseher zieht man aus diesem Konzept viel mehr als aus einem Whodunit, dessen Reiz mit Auflösung naturgemäß zu verblassen droht. Leider habe ich mich an "Columbo" seit Jahren nicht mehr heran gewagt, obschon es die Boxen ja auch komplett gibt. Ich muss das dringend mal besorgen.

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #1

Platz 7: "Aktenzeichen XY ungelöst" ( "Relality-Crime", at HIS BEST,nur ECHT mit Eduard Zimmermann


Ich kenne das auch noch live mit Zimmermann aus dem Fernsehen. Im Gegensatz zu den fiktionalen Serien war das immer ein besonderes Highlight - danach konnte man als (schon etwas älteres) Kind bisweilen nicht recht schlafen. Auch heute bin ich bei der Serie immer noch dabei. Das Konzept ist in meinen Augen sehr behutsam aktualisiert worden, und ich finde auch, dass Rudi Cerne da eine immer noch sehr gute Sendung moderiert.

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #1

Platz 8: "Sonderdezernat K 1" ( eine kleine, aber feine Krimiserie, der flotten 70 er Jahre, mit sehr guten Schauspielern, allen voran, der forsche Hubert Suschka und der geniale "Soundtrack" des großen Martin Böttcher, machen diese Krimiperle zu einem wahren Klassiker und auch heute noch sehr sehenswert)


Da fallen für mich 1. und 2./3. Staffel total auseinander. Die 1. Staffel ist an Dilettantismus aus meiner Sicht nur scher zu überbieten, fade inszeniert, uninteressant in den Geschichten selbst. Die 2. Staffel ist ein kleines Highlight mit guten Darstellern und sehr guten Regisseuren. Die 3. Staffel habe ich durchschnittlich in Erinnerung.

Ich werde jetzt einmal sinnieren gehen und bin gespannt, ob ich auch auf eine Liste mit den zehn Besten komme. Ganz sicher bin ich da nicht.

Gruß
Jan

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 104

13.11.2020 15:04
#4 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Hallo Jan,

danke für Dein sehr interessantes "Feedback" zu meiner "Top-Ten"!!!.

Bei den ersten drei, "Der Kommissar", "Der Alte" und "Derrick" fiel es mir nicht schwer, welche Serie ich auf den ersten Platz stelle, denn der "Kommissar" gefiel mir schon immer, es war einfach eine sehr gute Serie, mit namhaften Schauspielern, denn wer dort mitspielte, war eben in der damaligen deutschen "Schauspiel-Oberliga" gewesen!!!.

"Knight Rider", ist zwar eine Kindheitserinnerung, wie Du so schön sagst, aber ich mag diese Serie aus meiner Kinder/Jugendzeit sehr gerne, sie ist ja auch "krimimäßig" mit viel "Action", dank "K.I.T.T" und ich wollte diese tolle Serie unbedingt in der "Top-Liste" haben!!!.

Von "Columbo" bin ich auch schon seit sehr langer Zeit Fan, aber überwiegend, wie gesagt, die alten Folgen von 1967-1978, meine Lieblingsfolgen hier sind, z.B., "Tödliche Trennung", "Mord in Pastell", "Wenn der Eismann kommt", "Momentaufnahme für die Ewigkeit", "Wenn der Schein trügt" und.....so weiter!!!.

"Aktenzeichen XY ungelöst" war früher und ist heute absolutes Pflichtprogramm im Fernsehen für mich ( uns...denn meine Frau schaut sie auch gerne ) und somit das einzigste, was ich ( wir ) heute noch als neue Sendung schauen, wir mögen lieber die alten Sachen, die leider nicht mehr soviel im TV erscheinen, aber dafür haben wir ja unsere umfangreiche DVD-Sammlung an alten Serien und Filmen von 1930-maximal 1990 ( aus Deutschland, England, Amerika )!!!.

"Sonderdezernat K 1", ist eine ganz geniale Krimiserie, von der wir wirklich alle 3 Staffeln gleich gerne anschauen, obwohl viele ( wie auch Du ) sagen, dass die späteren Staffeln ( besonders die dritte soll toll sein ) besser sein sollen...egal, wir mögen alle Folgen der tollen Serie, denn sie ist ein tolles kriminalistisches Zeitdokument im deutschen Fernsehen ( im Kino waren es die Edgar Wallace-Filme ) , genau wie der "Kommissar", Der Alte" "Derrick" und Co.!!!.

Ich bin echt auf Deine Liste gespannt, lieber Jan!!!.

Gruß

"Der Mönch mit der Peitsche" ( alias Patrick )

Havi17 Offline




Beiträge: 3.300

13.11.2020 17:11
#5 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Zitat von Der Mönch mit der Peitsche im Beitrag #4
"Sonderdezernat K 1", ist eine ganz geniale Krimiserie, obwohl viele ( wie auch Du ) sagen, dass die späteren Staffeln ( besonders die dritte soll toll sein ) besser sein sollen...egal, ( alias Patrick )
Ich habe diese Serie seinerzeit in der Erstausstrahlung gesehen und die Folgen aufgezeichnet. Ab der zweiten Staffel hatte ich die Aufzeichnungen wegen abfallender Qualität wieder gelöscht.

Gruss
Havi17

Der Mönch mit der Peitsche Offline



Beiträge: 104

13.11.2020 18:03
#6 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Da sieht man mal, der eine mag die erste Staffel ( wie Du ) und die anderen nicht mehr und der andere ( Jan ) mag die erste Staffel gar nicht und die restlichen beiden Staffeln ja!!!.

Ich, wie gesagt, mag alle drei Staffeln ( alle Folgen waren Klasse ), wobei die dritte Staffel von der Laufzeit der einzelnen Folgen, mehr Spielraum hatte...hatte die erste Staffel pro Folge eine Folgenlänge von etwa 60 Minuten, hatte die dritte und letzte Staffel eine Länge pro Folge von 90 Minuten, was natürlich auch der Geschichte gut tat, diese konnten besser auserzählt werden!!!.

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 413

17.11.2020 18:15
#7 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Als Lieblingskrimiserie, die ich mir auch als DVD besorgt habe und heute noch gerne sehe, würde mir spontan nur «Die Profis» einfallen, die so um 1980 herum gedreht wurden. Eine tolle englische Serie, spannend, actionreich und mit intelligenten Drehbüchern. Manche Folgen waren dem ZDF damals sogar zu hart zur Ausstrahlung. Auch hier ließ die Qualität mit der Zeit nach. Wobei «Krimi» etwas weitgefasst werden muss, da es auch häufig um Agenten usw. ging.

Ja, und natürlich «Columbo», was völlig anderes. Hab ich immer noch nicht restlos alle Folgen geschaut, gefällt mir aber sehr gut, obwohl ich eigentlich eher «Whodunits» mag. Doch Peter Falk ist wirklich echt cool in seiner Darbietung.

Deutsche Serien ? Vielleicht «Ein Fall für zwei», die frühen Folgen mit Günther Strack als Dr. Renz und natürlich dem ewigen Matula-Darsteller sind mir in guter Erinnerung geblieben, eben weil sie so ganz anders waren als «Derrick», für den ich mich nie erwärmen konnte. Auch «Der Fahnder» mit Wennemann ist nicht übel. Vielleicht auch «Peter Strohm», Klaus Löwitsch mit seinem ewigen Macho-Gehabe war zwar mitunter ziemlich nervig, doch es war für deutsche Verhältnisse mal was ganz anderes, manche Folgen waren richtig gut, andere nicht so.
«Der Kommissar», «Kriminalmuseum» und andere frühe Serien kenne ich gar nicht, obwohl ich die alten Schwarzweiss-Schinken mag.

Und die Krimi-Helden der Kindheit, «Trio mit vier Fäusten», «A-Team», «Simon und Simon», «Hart aber Herzlich», «Magnum», usw. usw., das war damals was, heute aber nicht mehr. Um «Knight Rider» habe ich wegen des Hauptdarstellers immer einen großen Bogen gemacht.
Einzig bei «Ein Colt für alle Fälle» habe ich mal ernstlich überlegt, mir da mal ein paar Boxen zu beschaffen, eher weniger wegen der ausgefeilten Plots und der lehrreichen Dialoge ( ), aber wo wurden schon mit so viel Unschuld so viele Autos zerbeult ? Einfach mal zum Hirnausschalten und Krachen lassen…

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.675

18.11.2020 16:37
#8 RE: Meine liebsten TV-Krimiserien, aus Deutschland, England, Amerika und Schweden Zitat · Antworten

Ich werde sicher auch einige Vertreter vergessen haben und die Reihenfolge ist nicht in Stein gemeißelt, aber ich versuche es auch einfach mal:

1. "Die Abenteuer des Sherlock Holmes"
Jeremy Brett ist in meinen Augen einfach der beste Holmes-Darsteller, die werkgetreuen Umsetzungen und die Darstellung Watsons als klugem, loyalen Freund anstatt des leicht dämlichen Sidekicks in früheren Verfilmungen tun ihr übriges.
2. "Nummer 6"
Psychedelischer war das Fernsehen der 60er wohl nirgendwo sonst - nicht mal bei Steed und Peel - und noch dazu in seinen besten Momenten beklemmend. Es gibt leider einige Füllepisoden, aber die Highlights der Serie sorgen für Platz 2.
3. "Miami Vice" - ich liebe einfach Michael Manns Neon-Melancholie, die er zuvor mit "Thief - Der Einzelgänger" etablierte und hier erfolgreich - wenn auch "nur" als Executive Producer ins Fernsehen überführt. Vor allem die düsteren Episoden der zweiten Staffel erinnern eher an Kino als TV-Unterhaltung. Zwischendurch kommt zwar auch mal der volle 80s-Kitsch durch und in späteren Staffeln wird es modisch sehr unangenehm, aber das lässt sich verschmerzen. Noch dazu geben sich hier reihenweise Musiker wie Miles Davis, James Brown, Isaac Hayes und Frank Zappa sowie zahlreiche Schauspieler, die später zu Stars wurden die Klinke in die Hand, wie Michael Madsen, Viggo Mortensen, Liam Neeson, Julia Roberts, Ben Stiller, Bruce Willis oder Helena Bonham Carter.
4. "Die 2"
Dank der ohnehin augenzwinkernden Ausrichtung und noch dazu Rainer Brandts Synchronisation, die hier wie die Faust aufs Auge passt, eigentlich schon eher Komödie als Krimi. Wohl kaum eine Serie hatte bei mir schon so viele Durchläufe und macht dennoch jedes Mal aufs Neue Spaß.
5. "Die Profis" / "The Sweeney"
Was Härte und Kompromisslosigkeit betrifft, nahmen diese Serien schon viel vorweg, was in Amerika später in "Miami Vice" perfektioniert wurde. Die dreckige britische Atmosphäre tut ihr Übriges. Da beide Serien von ihrer Anlage recht ähnlich sind, fasse ich sie einfach mal ganz dreist zusammen.
6. "Magnum"
Wie "Die 2" ist die Synchro hier essentiell. Norbert Langer und Lothar Blumhagen spielen sich wunderbar die Bälle zu und die Figurenkonstellation inklusive Rick und T.C. übersteht auch Ausflüge ins Melodram oder klamaukigere Fälle recht gut. Mode und Machart sind nicht gut gealtert, diese gewisse "Peinlichkeit" erhöht in meinen Augen den Spaß aber eher.
7. "Department S"
Das "Akte X" der 60er - auch hier eine wunderschöne Synchronisation.
8. "Sherlock"
Eigentlich eher eine Filmreihe als Serie und ich schließe hier auch ganz explizit nur die ersten zwei Staffeln, also die ersten sechs Episoden ein.
9. "Stingray"
Noch eine "Style-over-Substance"-Serie der 80er. Geht vielleicht noch ein Stück weiter Richtung Musikvideo als "Miami Vice" ohne natürlich dessen Production Value aufzuweisen. Originelle Grundidee und eine nicht wirklich greifbare, fast mystische Hauptfigur und tolle visuelle Gestaltung. Die Episoden selbst sind zum Teil richtig gut geschrieben.
10. "Babylon Berlin"
Damit auch noch etwas Heimisches hier reinkommt. Aufwändig produziert, fantastische Ausstattung und Kameraarbeit, interessante Figuren, tolle Schauspieler und an den richtigen Stellen von den Vorlagen gelöst um die bestmögliche Wirkung im filmischen Kontext zu erreichen.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz