Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 170 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.969

19.09.2020 13:59
Das zehnte Opfer (1966) Zitat · Antworten

DAS ZEHNTE OPFER - (LA DECIMA VITTIMA)
Italien/Frankreich (1966) - R: Elio Petri - Pr.: Carlo Ponti - DE:5.8.1966 - FSK 18 - V: Inter
Darsteller: Ursula Andress, Marcello Mastroianni, Elsa Martinelli, Massimo Serato, Salvo Randone, Jacques Herlin, Evi Rigano, George Wang, Milo Quesada, Wolfgang Hillinger



Irgendwann in der Zukunft. Nuklearwaffen und andere Vernichtungstechniken haben dazu geführt, dass es keine Kriege mehr geben darf. Um eine Bevölkerungsexplosion zu verhindern und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Menschen trotzdem ein Ventil für ihre Aggressionen erhalten, hat man ein tödliches Gesellschaftsspiel erfunden, das weltweit für Furore sorgt und von einem eigenen Ministerium kontrolliert und verwaltet wird. Es heißt "Die große Jagd". Jeweils zwei Teilnehmer - ein Mann und eine Frau - die von einem Computer ermittelt werden, treten nach internationalen Spielregeln gegeneinander an. Wer es schafft, 10 Duelle zu überleben - 5 als Jäger und 5 als Opfer - kassiert am Ende das große Geld. Diesmal werden als Duellanten Caroline und Marcello ermittelt, die beide als Champions gelten. Caroline hat bereits neun Runden überlebt, Marcello sechs. Beide versuchen, dem Gegner ein spektakuläres Ende zu bereiten, das von Fernsehkameras übertragen wird. Dann aber verlieben sie sich ineinander. Marcellos Freundin und seine Exfrau sehen das gar nicht gern.

Mit seiner Zukunftsvision "Das 10.Opfer" schuf der italienische Regisseur Elio Petri einen Film, der damals Aufsehen erregte. Die bunte Science-Fiction-Satire spielt in der Zukunft, versprüht aber jede Menge Sixties-Feeling. Ausgefallene Ideen, ein futuristisches Set-Design, extravagante Kostüme und ein flirrender Soundtrack liefern den fantasievollen Hintergrund, vor dem eine verführerisch schöne Ursula Andress und ein erblondeter Marcello Mastroianni zur "Großen Jagd" antreten, die viele Überraschungen, Spannungseffekte und Action bietet. Neben den beiden Hauptdarstellern sind ferner Elsa Martinelli als Marcellos exzentrische Geliebte und Massimo Serato als sein Advokat und Berater dabei.

"Ein Film mit vielen Einfällen, beachtlichem Tempo und effektvoller Farbfotografie. Sein Haken ist nur, dass Regisseur und Autoren gleich mitten hinein ins turbulente Geschehen springen und dem verdutzten Zuschauer erst so en passant den komplizierten Sinn der ausgiebigen Schießereien klar zu machen versuchen. Manch einer im Parkett mag da vorzeitig das Rennen aufgeben und sein Urteil in Richtung "So ein Blödsinn" fixieren. Wer sich aber bis zur Mitte strebend bemüht, erhält als Belohnung wachsenden Spaß. Die beiden Duellanten sind Ursula Andress und Marcello Mastroianni. Die Andress macht das recht temperamentvoll und in bisweilen verwegenen Kostümen. Ihr Partner, auf blond getrimmt, gibt sich betont lässig, so als wolle er uns bitten, die Geschichte um Himmels willen nicht ernst zu nehmen." (Film-Echo)

Film-Echo-Note: 3,6 (22 Meldungen) / Erstnote: 3,3
Frankreich: 305.427 Besucher
Italien: Pl.59 der 100 erfolgreichsten Filme der Saison 1965/66

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 399

19.09.2020 20:31
#2 RE: Das zehnte Opfer (1966) Zitat · Antworten

Klingt irgendwie ein bisschen wie "Das Millionenspiel" von 1973. Beide Filme sind auch nach Geschichten von Robert Sheckley gedreht worden.
Wenn der Film so gut wie der andere ist, sollte er unbedingt mal geschaut werden.

Giacco Offline



Beiträge: 1.969

20.09.2020 09:28
#3 RE: Das zehnte Opfer (1966) Zitat · Antworten

Thematisch sind sich die beiden Filme zwar ähnlich, lassen sich aber kaum miteinander vergleichen. Wenn ich mich recht erinnere, legt das TV-Spiel schon einen gewissen Wert auf Authentizität, der Film ist buntes Popcorn-Kino. Beide haben auf jeden Fall für Schlagzeilen gesorgt, da sie zu den ersten gehörten, die das Thema "Reality-TV-Death-Game" auf der Leinwand bzw. dem Bildschirm behandelten.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz