Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 69 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.942

26.07.2020 13:21
Straße des Todes (1956) Zitat · Antworten

STRASSE DES TODES (CHECKPOINT)
AT: IN LETZTER SEKUNDE (DDR)
GB (1956) - R: Ralph Thomas - DE: 2.5.1957 - FSK 16 - V: Rank
Darsteller: Stanley Baker, Anthony Steel, Odile Versois, James Robertson Justice, Maurice Denham, Paul Muller, Lee Patterson, Anne Heywood



Warren Ingram, Chef einer britischen "Car Racing Company", beauftragt den zwielichtigen O`Donovan, Konstruktionspläne aus dem Tresor einer italienischen Konkurrenz-Firma zu entwenden. Zwar gelingt es O`Donovan bei einem nächtlichen Einbruch den Safe zu öffnen, doch damit löst er zugleich die Alarmanlage aus. Bei einer wilden Schießerei mit seinen Verfolgern kommt es zu einer schweren Explosion und es gibt mehrere Tote. O`Donovan findet Unterschlupf bei Petersen, einem Kontaktmann seines Auftraggebers. Um ihn außer Landes zu bringen, nutzt Ingram das bevorstehende Straßenrennen Florenz-Locarno, an dem sein Fahrer Bill Fraser teilnimmt. Er lässt dessen Co-Piloten durch ein Betäubungsmittel außer Gefecht setzen, so dass O`Donovan seinen Platz einnehmen kann, um so ohne Grenzkontrollen in die Schweiz zu gelangen. Für Komplikationen sorgt Bill Frasers Freundin Francesca, die zufällig Wind von der Sache bekommt.

Trotz des grob zusammengebastelten Plots bietet dieser Action-Krimi akzeptable Unterhaltung. Lediglich eine im Mittelteil etwas breit ausgewalzte Liebesromanze stört den ansonsten zügigen Verlauf der Handlung. Neben ein paar rasanten Sequenzen des Straßenrennens verleihen auch die von der Farbkamera wunderbar eingefangenen italienischen Locations dem Film ein besonderes Flair. Solide Darstellerleistungen runden das Ganze ab.Stanley Baker ist als O`Donovan zwar gefährlich und unberechenbar, aber kein skrupelloser Killer. Er bittet den alten Nachtwächter, der sich ihm bei seiner Flucht entgegenstellt, den Weg freizugeben. Erst als der sich weigert und seine Waffe zieht, schießt er ihn nieder. Anthony Steel bleibt als Rennfahrer Bill Fraser ein wenig farblos, während die Französin Odile Versois als seine Freundin Francesca mehr Möglichkeiten erhält, sich dem Zuschauer einzuprägen. Die Rolle von O`Donovans Auftraggeber Ingram stellt an den immer wieder gern gesehenen James Robertson Justice keine besonderen Anforderungen und der Schweizer Schauspieler Paul Muller, ein gefragter Kandidat für dubiose Charaktere, ist als Petersen ein eher windiger Typ.

"Werksabotage und Verbrecherjagd bei einem italienischen Autorennen. Passabler Actionfilm, dessen Rennszenen inzwischen technisch überholt wirken." (Filmdienst)

Film-Echo-Note: 2,9 (20 Meldungen)
Frankreich: 623.617 Besucher (Paris: 101.665)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz