Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 110 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.902

19.05.2020 12:28
Revolver - Die perfekte Erpressung (1973) Zitat · Antworten

REVOLVER - DIE PERFEKTE ERPRESSUNG (REVOLVER)
I/F/D (1973) - R: Sergio Sollima - Deutscher Co-Produzent: Dieter Geissler - DE: 1984 (TV DDR)
Darsteller: Oliver Reed, Fabio Testi, Agostina Belli, Paola Pitagora, Daniel Beretta, Marc Mazza, Peter Berling, Reinhard Kolldehoff, Gunnar Warner



Unbekannte entführen die Frau von Vito Cipriani, dem stellvertretenden Direktor des Mailänder Gefängnisses. Sie verlangen von ihm, einem Inhaftierten namens Milo Ruiz die Möglichkeit zur Flucht zu geben. Zunächst versucht Cipriani über Ruiz, der ein unbedeutender Kleinkrimineller zu sein scheint, an dessen Hintermänner heranzukommen. Doch der hat nicht die geringste Ahnung, wer ihn freipressen will. Deshalb geht Cipriani auf die Forderung der Kidnapper ein, lässt Ruiz jedoch nicht laufen, um den Austausch mit seiner Frau abzusichern. Die Entführer stellen ihm eine Falle, doch gemeinsam mit Ruiz kann er entkommen. Es folgt eine mörderische Hetzjagd, in deren Verlauf sich die beiden unterschiedlichen Männer immer mehr annähern. Sie stoßen auf ein Komplott, an dem Leute aus obersten Kreisen beteiligt sind.

Sergio Sollima inszenierte diesen packenden und intelligenten Thriller mit politischem Zeitbezug betont nüchtern und ohne modische Mätzchen, wobei er immer auf dem Boden der Realität bleibt. Der Handlungsverlauf ist wenig vorhersehbar, was dafür sorgt, dass die Spannung bis zum bitteren Ende nicht nachlässt. Vor allem aber profitiert der Film vom perfekten Zusammenspiel seiner beiden starken Hauptdarsteller. Oliver Reed ist als Cipriani grandios. Jede Gefühlsregung zwischen Amoklauf und Zusammenbruch wirkt bei ihm authentisch. Und Fabio Testi kann als kleiner Gewohnheitsverbrecher Milo Ruiz durchaus mithalten. Dazu gibt es als Sahnehäubchen einen wunderbaren Soundtrack von Ennio Morricone.
Obwohl Dieter Geissler den Film mitproduziert hat, kam er nie in die deutschen Kinos. Es erfolgte später auch keine Videoauswertung. 1984 wurde er mit einer Defa-Synchro und in einer gekürzten Fassung im Fernsehen der DDR ausgestrahlt. Am 19.10.1995 lief er in dieser Fassung im Programm des "mdr".

GUNNAR WARNER aka ALEXANDER STEPHAN



In der Vortitelsequenz ist der deutsche Schauspieler Gunnar Warner als angeschossener Komplize von Fabio Testi zu sehen, der an seinen Verletzungen stirbt.
Gunnar Warner nahm Gesangs- und Schauspielunterricht. Nach kleineren Bühnen- und TV-Rollen begann er zunächst eine Karriere als Schlagersänger (3 Singles bei CBS). 1972 erhielt er die Rolle von Sissis Bruder Karl-Theodor in Luchino Viscontis starbesetztem Historien-Epos "Ludwig II". Dieter Geissler, der an dieser Produktion ebenfalls beteiligt war, gab ihm anschließend den kleinen Part des sterbenden Gangsters in "Revolver". Im Zuge der wiederauflebenden Heimatfilm-Welle in den deutschen Kinos spielte er Mitte der 1970er Jahre Hauptrollen in vier Ganghofer-Neuverfilmungen (unter der Regie von Reinl, Vohrer und Hächler). Dafür wurde ihm der Künstlernahme "Alexander Stephan" verpasst. Unter diesem Namen wirkte er u.a. auch in der Derrick-Episode "Tod des Trompeters" mit. Er starb 2011 im Alter von nur 65 Jahren.

Georg Offline




Beiträge: 3.081

20.05.2020 18:18
#2 RE: Revolver - Die perfekte Erpressung (1973) Zitat · Antworten

Der Film war ganz ok, Reinhard Kolldehoffs Rolle leider etwas klein. Lief übrigens vor ca. 2 1/2 Jahren nochmals in guter Qualität im MDR-Nachtprogramm.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz