Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 161 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 2.231

11.04.2020 14:32
Der Lord mit der MP (1966) Zitat · Antworten

DER LORD MIT DER MP (LE SAINT PREND L`AFFUT)
Frankreich/Italien (1966) - R: Christian-Jacque - DE: 25.11.1966 - FSK 12 - V: Nora
Darsteller: Jean Marais, Jess Hahn, Jean Yanne, Maria Brockerhoff, Siegfried Rauch, Daniéle Evenou, Henri Virlojeux, Raffaela Carra, Reinhard Kolldehoff, Claudio Gora



Um seiner Tochter Sophie eine gesicherte Zukunft bieten zu können, verkauft Oskar Chartier vermeintlich streng vertrauliche Dokumente an deutsche und amerikanische Geheimdienste. Doch die Papiere erweisen sich als wertlose Fälschungen und beide Seiten fordern von ihm die dafür bezahlten Gelder zurück. Um ihn unter Druck zu setzen, versucht man, Sophie zu entführen. Deshalb bittet er seinen alten Freund Simon Templar um Hilfe.

Misslungene und platte Agentenparodie voller Klischees und ohne jede Spannung. Man wartet vergebens auf zündende Gags und mag es kaum glauben, dass ein verdienter Regisseur wie Christian-Jacque diese alberne und unlustige Komödie inszeniert hat. Frankreichs Kino-Legende Jean Marais, damals bereits Anfang 50, spielt den "Heiligen" auf seine Weise. Mit dem ursprünglichen Charakter der Figur des Simon Templar hat das nur noch wenig zu tun. Der Autor der Original-Romane, Leslie Charteris, soll von diesem Film auch alles andere als begeistert gewesen sein. Simon Templars Sidekick "Hoppy Uniatz" wird von dem in Frankreich heimisch gewordenen Amerikaner Jess Hahn gespielt. Aus deutscher Sicht interessant ist eigentlich nur die Mitwirkung von Siegfried Rauch und Maria Brockerhoff, die hier zu den geprellten Agenten gehören, die Jagd auf Chartier bzw. seine Tochter machen. Während die Beiden durchgängige Rollen haben, ist Reinhard Koldehoff lediglich in einem kurzen Gastauftritt zu sehen.
Der "Heilige", der gar kein Lord ist, trägt zwar eine Waffe im Jackett, doch die im Titel genannte MP, die auch auf dem deutschen Kinoplakat zu sehen ist, kommt im Film nicht zum Einsatz.

"Eine unwichtige und wenig originelle Story. Am Ausgang des Abenteuers bestehen nie Zweifel. Doch der Film bezieht seine Spannung nicht aus dem Ablauf der Fabel, sondern aus der Art, wie die einzelnen Stationen der Jagd in Szene gesetzt werden. Die Machart ist das Entscheidende. Christian Jacque zieht alle Register des Routiniers. Er besticht durch Tempo, Abwechslung und Einfallsreichtum. Elemente des harten Thrillers und überdrehte Parodie auf Superagenten halten sich die Waage. Jean Marais erweist sich als idealer Träger dieser Mischung. Ebenso sicher auf elegantem Parkett wie bei handfesten Meinungsverschiedenheiten. Sympathisch, dass er sich die Rolle des stürmischen Romeo versagt und die des charmanten Herrn mit grauen Schläfen wählt. Noch angetan von weiblichen Reizen, zeigt er sich der Versuchung durchaus gewachsen."(Film-Echo)

Film-Echo-Note: 4,9 (23 Meldungen) / Erstnote: 4,2
Frankreich 1.329.177 Besucher (Paris: 257.597)

https://www.filmposter.net/de/der-lord-m...ilmplakat-2807/

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz