Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 94 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.885

14.03.2020 11:57
Feuerdrache (1967) Zitat · Antworten

FEUERDRACHE (FATHOM)
USA 81967) - R: Leslie Martinson - DE: 25.8.1967 - FSK 16 - V: Centfox
Darsteller: Raquel Welch, Tony Franciosa, Ronald Fraser, Clive Revill, Richard Briers, Greta Chi, Tom Adams



Die amerikanische Fallschirmspringerin Fathom Harvill hält sich wegen eines sportlichen Wettbewerbs in Spanien auf. Dort wird sie von zwei britischen Agenten, die auf der Suche nach einer verschwundenen Fernzündungsvorrichtung für Atombomben sind, um Mithilfe gebeten. Mit ihrem Fallschirm soll sie "versehentlich" im Garten einer abgelegenen Villa landen, die als Hauptquartier der Gegenseite gilt, um dort unauffällig einen kleinen Abhörsender anzubringen. Fathom lässt sich zu der Aktion überreden, ohne auch nur zu ahnen, dass sie sich damit auf ein gefährliches Abenteuer einlässt, das viele böse Überraschungen für sie bereithält. Immer wieder von anderen getäuscht, bedroht und reingelegt, spielt sie am Ende ihr eigenes Spiel.



Raquel Welch, damals in der Blüte ihrer Jahre und als Sexsymbol international populär, als Heldin einer bunten und temporeichen Agenten-Komödie, die auf einer Romanserie von Larry Forrester basiert. Der Film wurde mit einem leichten Augenzwinkern inszeniert und das Drehbuch hält immer wieder überraschenden Wendungen und Verwicklungen bereit, wobei man nie weiß, ob hier jeder wirklich ist, wer er zu sein vorgibt. Der "Feuerdrache", um den es geht, ist eine juwelenbesetzte Statuette aus der Ming-Dynastie, die aus einem Museum gestohlen wurde. Der Film, dessen Atelieraufnahmen in den britischen Shepperton-Studios entstanden, ist formal den Bond-Abenteuern nicht unähnlich und wirkt eher wie eine europäische Produktion, was nicht nur an den spanischen Schauplätzen liegt. Die gutaufgelegte Hauptdarstellerin erweist sich als äußerst dekorativ und präsentiert sich in ständig wechselnden Outfits. Natürlich hat sie auch einen längeren Auftritt im knappen Bikini. Zu ihren Partnern gehört der für diesen Film erblondete Italo-Amerikaner Tony Franciosa, von dem sie allerdings nicht weiß, ob sie ihm trauen kann oder nicht. Eine besondere Vorstellung gibt der neuseeländische Schauspieler Clive Revill als exaltierter russischer Millionär Serapkin. Ronald Fraser und Richard Briers sind die angeblichen britischen Agenten und Tom Adams hat eine kleinere Rolle als Harpunenmörder.

"Nicht ohne ironischen Reiz ist es, in diesem Film zu erleben, wie eine wackere amerikanische Fallschirmspringerin drei konkurrierenden Juwelen-Räubern ein aus dem Pekinger National-Museum gestohlenes chinesisches Super-Schmuckstück abjagt. Das Supergirl übrigens, dass ganz wider Willen zunächst in dieses gefährliche Abenteuer hineingerät und dann immer mehr Spass am gefährlichen Leben einer kleinen "James-Bondine" findet, ist Raquel Welch, die Schönste Hollywoods. Eine ganz und gar runde Sache. Regisseur Leslie Martinson hat den Reißer mit originellen Einfällen und Temperament inszeniert. Außer der Hauptdarstellerin gibt es noch eine hübsche spanische Landschaft zu sehen. Kein Grund, sich nicht gut zu unterhalten." (Film-Echo)

"Eine amerikanische Amateur-Fallschirmspringerin wird in Spanien in eine turbulente Jagd nach gestohlenen chinesischen Kronjuwelen verwickelt. Eher heitere Mischung aus Agenten- und Kriminalfilm, weniger auf logische Zusammenhänge, als auf Tempo und Spannung bedacht." (filmdienst)

Film-Echo-Note: 4,3 (18 Meldungen)
Spanien: 1.225.205 Besucher
Frankreich: 139.295 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz