Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 148 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.904

23.05.2019 13:34
Frank Collins 999 - Mit Chloroform geht´s besser (1967) Zitat · Antworten

FRANK COLLINS 999 - MIT CHLOROFORM GEHT´S BESSER
(COPLAN OUVRE LA FEU A MEXICO)
Frankreich/Spanien/Italien (1967)- R: RIccardo Freda - DE: 19.12.68 - FSK 18 - V: Ceres
Darsteller: Lang Jeffries, Sabine Sun, Silvia Solar, Frank Oliveras, Luciana Gilli, José Maria Caffarel,



Wertvolle Gemälde alter Meister, die vor Jahren gestohlen wurden, tauchen auf mysteriöse Weise bei Auktionen auf und werden zu horrenden Preisen ersteigert. Das ruft den Geheimdienst auf den Plan, denn man möchte wissen, wer dahinter steckt und wohin die hohen Beträge fließen. Frank Collins übernimmt den Fall und lernt bei einer solchen Auktion die attraktive Lady Hamilton kennen, die offensichtlich in die Sache verwickelt ist. Als sie sich nach Mexico absetzt, folgt er ihrer Spur. Getarnt als Geologe besucht er die Hazienda von Don Felipe, einem der mutmaßlichen Drahtzieher. Dort entdeckt er eine streng bewachte Mine. Heimlich verschafft er sich Zutritt und befindet sich in einem unterirdischen Tunnelsystem. Doch seine Gegner haben ihn längst durchschaut und er sitzt in der Falle.

Bei Frank Collins, dem Titelhelden dieses Eurospy-Films, handelt es sich im Original um den populären französischen Romanhelden Francis Coplan, alias Agent FX18. Bis Ende der 60er Jahre entstanden 6 Coplan-Filme, jeweils mit unterschiedlichen Hauptdarstellern.
Trotz ständig wechselnder Schauplätze und immer wieder neuen Action-Einlagen schafft es der Film kaum, echte Spannung aufzubauen. Zu verworren ist die Handlung und zu wenig zittern muß man um den Superagenten. Ob zu Lande, zu Wasser, in der Luft oder an Hausfassaden - Frank Collins wird mit jeder Herausforderung fertig. Selbst ein auf ihn gerichteter Spazierstock mit Flammenwerfer-Effekt vermag ihn nicht zu beeindrucken. Lang Jeffries ist durchaus der richtige Mann für eine solche Rolle, aber dass er immer wieder aus jeder noch so ausweglosen Situation ohne die kleinste Schramme herauskommt, wirkt auf Dauer unglaubwürdig. Sein deutscher Synchronsprecher ist hier Reinhard Glemnitz.
Die Französin Sabine Sun will sich als Lady Hamilton von der Verbrecher-Organisation lossagen und rettet Collins aus tödlicher Gefahr. Das muss sie mit ihrem Leben bezahlen. Frank Oliveras als Collins´Partner van Dyke überlebt nicht einmal die erste Filmhälfte. Dagegen hat Luciana Gilli als Maya, Tochter von Don Felipe, keine Ahnung von den kriminellen Machenschaften ihres Vaters und ist viel mehr an einem Liebesabenteuer mit Collins interessiert. Der Filmtitel bezieht sich darauf, dass der Agent Lady Hamilton mittels Chloroform außer Gefecht setzt, um sich ungestört in ihrer Villa umzuschauen.
Regisseur Riccardo Freda ("Das Gesicht im Dunkeln") hatte bereits 1965 einen Coplan-Film inszeniert ("Geheimauftrag CIA - Istanbul 77"). Der Ceres-Verleih brachte "Frank Collins 999" erste Ende 1968 in die deutschen Kinos, als das Interesse an Eurospy-Filmen nur noch auf Sparflamme kochte. Der kommerzielle Erfolg war demzufolge eher bescheiden.

"Das Thema ist nicht neu, aber es ist hier mit allen Mitteln des Kintopp-Reißers variiert. Aus unwahrscheinlichen Situationen gehen die Helden unverletzt hervor. Für den harten Humor der Handlung bedient man sich unbedenklich uralter Gags, doch auch neue Einfälle illustrieren die abenteuerliche Szenerie. Lang Jeffries und Sabine Sun spielen die Hauptrollen in dieser flotten filmischen Unterhaltung." (Fim-Echo)

Eine Film-Echo-Note liegt nicht vor, da weniger als 10 Meldungen eingingen.

Frankreich: 739.558 Besucher / Spanien: 491.625 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz